Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Phipp

Austria Salzburg - SV Mattersburg 1:2

21 Beiträge in diesem Thema

:redangry: hab zwar nicht das spiel sondern nur das ergebnis mitgekriegt; 25 punkte im herbst sind somit wohl unerreichbar...

hoff es kommt für das frühjahr ein trainer der endlich wieder was bewegen kann in der mozartstadt... zu wünschen wärs - scheiss fussball - scheiss ergebnisse...

:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Versch***....

Dachte mir peckts die Augen raus, beim Stand von 2:0 für die Burgenländer...

Ich weiß gar nicht, welcher dieser Smilies meine Stimmung am besten ausdrücken kann... :angry::mad::knife:

Fantechnisch könnts zum totalen Horrorszenario kommen: SBG und LASK runter, und Ried rauf... :schluchz2:

Wird heuer eng bis zur letzten Runde :nervoes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:knife:

und für die nächsten zwei spiele schauts nicht gerade besser aus... die nächste (realistische) chance auf punkte haben wir wohl erst im februar, und da ausgerechnet gegen sturm, also direkter gegner... spitzen aussichten für die nächsten monate :glubsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schade, damit habt ihr euch selbst wieder tiefer in den abstiegsstrudel gebracht...würde lieber die burgenländer dort sehen, aber was solls :ratlos:

magst uns leicht nicht :laugh:

wir warn heut ieinfach die bessere mannschaft aber was solls is leben geht weiter und wer absteigt is eh klar :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magst uns leicht nicht :laugh:

wir warn heut ieinfach die bessere mannschaft aber was solls is leben geht weiter und wer absteigt is eh klar :D

hm, sbg is mir auf jeden fall sympatischer als m'burg...allein weil bei euch der kühbauer spielt...und sbg is wenigstens immer eine gmiatliche reise wert (flo :winke: )

wer besser is/war kann i net sagen, habs ja net gsehn, deswegen auch diese allgemeine aussage...achja: wer steigt denn leicht fix ab? :ears:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mattersburg beendet in Salzburg die schwarze Serie

Endlich! Mattersburg feiert in Salzburg den ersten Auswärtssieg seit Oktober 2003, damals beim FC Kärnten. Interimscoach Lederer hat den Erfolg zurück gebracht. Zweites Spiel unter seiner Leitung, zweiter Sieg.

Die Mattersburger beginnen sehr engagiert, zeigen von Beginn an Siegeswillen. Chancen von Patocka und Fuchs bleiben aber ungenützt. Erst nach einer Viertelstunde wachen die Salzburger auf, kommen durch Tomic auch zu einer guten Chance.

Schwache erste Halbzeit

Insgesamt sehen die Fans im EM-Stadion Wals-Siezenheim aber eine schwache erste Hälfte, vor allem bei den Salzburgern läuft spielerisch nur wenig zusammen.

Die beste Chance im ersten Durchgang vergibt Fülöp für die Gäste. Nach einem schönen Konter verstolpert sich der Ungar und schießt schließlich klar über das Tor.

Glück für Mattersburg in Minute 52. Fülöp sieht nach einer Tätlichkeit gegen Laessig nur die Gelbe Karte.

Fülöp bringt Mattersburg in Front

Salzburg agiert dann auch offensiver und fängt sich promt ein Kontertor ein. Nach tollem Zuspiel von Bernd Kaintz trifft Zoltan Fülöp aus spitzem Winkel zum 0:1 (61.).

In der 73. Minute die Vorentscheidung. Nach einer präzisen Flanke von Fuchs stellt Jürgen Patocka per Kopf auf 0:2.

Die Salzburger Schlussoffensive wird zunächst in der 86. Minute belohnt. Joker Erwin Keil stellt mit seinem ersten Bundesligator auf 1:2.

Laessig hat Ausgleich auf dem Fuss

Heiko Laessig hat in Minute 90 noch den Ausgleich auf dem Fuss. Sein toller Volley-Schuss landet aber an der Latte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pucher: "Der Verein hat diesen Sieg gebraucht"

Peter Assion (Salzburg-Trainer): "Wir haben keinen guten Fußball gespielt und die bisher schlechteste Saisonleistung geboten. Wir haben kein Mittel gefunden, um den Gegner auf diesem Kunstrasen auszuspielen. Mittlerweile weiß das jeder Gegner und die Mannschaften stellen sich hinten rein. Wir haben in keinster Weise umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Wir freuen uns riesig. Wir haben immer an unsere Chance geglaubt, nie die Hoffnung aufgegeben und verdient gewonnen."

Martin Pucher (Mattersburg-Obmann): "Der Verein hat diesen Sieg gebraucht. Franz Lederer ist ein Vereinsurgestein par excellence und ich freue mich für ihn, dass er jetzt endlich an der Spitze steht. Als Belohnung für seine Arbeit bleibt er bis nach dem Stadthallenturnier Trainer. Es wird aber ein neuer Trainer kommen, das ist mit ihm ausgemacht. Aber nach diesen Leistungen wird er in Zukunft in Mattersburg immer ein Thema sein. Jetzt soll noch nicht über den neuen Trainer gesprochen werden, denn die Spieler sollen sich auf ihre Arbeit konzentrieren."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist einfach so beschissen zur Zeit. Die Aufstellung war meiner Meinung auch die Beste die wir seit langem aufgestellt haben. Nur was ist derzeit mit unseren Südländern (Suazo, Richy, Brown)los, ist es Ihnen schon zu kalt?

Eins haben wir hier im Forum immer beteuert, wenn Erwin Keil ne Chance bekommt, dann trifft er auch in der Bundesliga. Und so war es dann auch, gratulatione.

Meiner Meinung nach sollte Browns Vertrag nicht verlängert werden sondern Keil bei den Profis bleiben, da es Roberto bei uns einfach nicht bringt. Dafür sollte man Peter Orosz von Puch holen um die Amateure im Angriff nicht ohne Goalgetter um den Aufstieg spielen zu lassen.

Insgesamt wär das sicher billiger aber effektiver!!

bearbeitet von MrReese

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eins haben wir hier im Forum immer beteuert, wenn Erwin Keil ne Chance bekommt, dann trifft er auch in der Bundesliga. Und so war es dann auch, gratulatione.

Meiner Meinung nach sollte Browns Vertrag nicht verlängert werden sondern Keil bei den Profis bleiben, da es Roberto bei uns einfach nicht bringt. Dafür sollte man Peter Orosz von Puch holen um die Amateure im Angriff nicht ohne Goalgetter um den Aufstieg spielen zu lassen.

Insgesamt wär das sicher billiger aber effektiver!!

trifft beides zu :super:

mich freuts riesig für den erwin keil. :super:

FORZA KEIL :super::super::super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Austria steht vor unruhigem Winter

29. November 2004

Seit 19. Oktober 2003 hatte Mattersburg auswärts kein Bundesligaspiel gewonnen. In Salzburg riss am Samstag diese Serie. Gegen Austrias Chaostruppe gelang ein 2:1.

ALEXANDER BISCHOF SALZBURG (SN).

Salzburgs Leistung war bis auf die letzten zehn Minuten peinlich und grenzte an Arbeitsverweigerung. Die keineswegs stark spielenden Mattersburger hatten keine Probleme, die Assion-Truppe zu kontrollieren. Scharrer und Co. fanden kein Mittel, um die Burgenländer zu verunsichern. Es dauerte bis zur 55. Minute, ehe die Austria erstmals gefährlich vor dem Tor auftauchte. Nach Scharrer-Vorarbeit traf Tomic den Ball aber nicht.

Die Szene war symptomatisch für das Auftreten der Assion-Truppe. "Das war unsere schlechteste Saisonleistung", meinte Salzburgs Team-Manager Peter Assion. Nun warten vor der Winterpause noch die beiden schwierigen Partien gegen die Titelanwärter Austria Wien und Pasching. Es müssen weitere Salzburg-Pleiten und damit der Rückfall auf Platz neun befürchtet werden. "Das kurze Zwischenhoch ist längst verflogen. Spätestens seit Samstag müssen alle zur Kenntnis nehmen, dass wir gegen den Abstieg kämpfen", betonte Kapitän Heiko Laessig, der in der 90. Minute mit einem Stangenschuss Pech hatte. Zuvor hatte Erwin Keil nach Laessig-Vorarbeit mit seinem Premierentor in der Bundesliga dafür gesorgt, dass Mattersburg gegen die konzeptlos angreifenden Salzburger doch noch zittern musste.

Die Austria steht also erneut vor einer unruhigen Winterpause. Nach dem Katastrophenspiel gegen die biederen Burgenländer wurde die Austria auch von den eigenen Fans verhöhnt. Neben einzelnen "Assion raus"-Rufen machte der harte Fan-Kern seinem Unmut Luft: "Wir haben die Schnauze voll." Assion zeigte dafür auch Verständnis, betonte aber: "Wir dürfen nicht den Kopf in den Sand stecken, haben in dieser Meisterschaft schon gezeigt, dass wir uns besser präsentieren können. Aber so ist das im Geschäft. Es gibt nur Schwarz oder Weiß."

Wie schon gegen Austria Wien und in Graz gegen Sturm führte ein dritter schwerer individueller Fehler in Folge zu einem entscheidenden Gegentor. Richarlyson verstolperte im Mittelfeld den Ball, und die Mattersburger nahmen das Geschenk, das zum 1:0 führte, an. Können die Salzburger diese unnötigen Fehler nicht abstellen, kann Assion nur hoffen, dass die "Lebensversicherung Bregenz" nicht regelmäßig zu punkten beginnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Standpunkt: Die Violetten sind außer Tritt geraten

29. November 2004

HANNES WINKLBAUER

Nach dem 1:1 und starker Leistung gegen die Wiener Austria hatte Trainer Peter Assion noch gesagt: "Wir können auch die Großen schlagen." Beweisen konnten die Violetten dies in der laufenden Saison noch nicht. Salzburg kann aber auch gegen jeden Gegner verlieren. Das mussten die Assion-Schützlinge am Samstag gegen Mattersburg am eigenen Leib verspüren. Die Partie gegen die Burgenländer bestätigte zudem eine alte Fußballweisheit. Nämlich jene, wonach reagieren einfacher ist als agieren. Das bedeutet: Das Spiel zu machen, ist schwieriger als zu verteidigen. Die Violetten waren gegen Mattersburg von allen guten Geistern verlassen und außer Tritt geraten. Erstmals gab es auch Pfiffe für Peter Assion. In der Vergangenheit hatte Klubchef Rudi Quehenberger in ähnlich erfolglosen Zeiten die Mannschaft verstärkt. Das ist diesmal nicht möglich. Es fehlt das nötige Geld. Damit drängt sich die Frage nach einem Trainerwechsel auf. Quehenberger und Assion sind ein Herz und eine Seele. Vom Klubchef weiß man allerdings auch, dass er über Nacht seine Gesinnung ändern kann. Das wird diesmal demnächst nicht der Fall sein. Aber es deutet alles darauf hin, dass im Frühjahr ein neuer Mann sportlich das Sagen haben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.