Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Muskelbündelriss bei Michael Baur

17 Beiträge in diesem Thema

Der FC Superfund Pasching muss in der Bundesliga wohl in den restlichen Spielen des Jahres auf Abwehrchef Michael Baur verzichten.

Der 35-jährige Ex-Teamspieler hatte sich am Sonntag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den GAK am Oberschenkel verletzt, nun wurde ein Muskelfaserbündelriss im Oberschenkel festgestellt.

Für den Schlager am Sonntag im Hanappi-Stadion gegen Tabellenführer Rapid ist ein Einsatz von Baur natürlich kein Thema.

Quelle: [ http://sport.orf.at/ ]

Die zu erwartende Bestätigung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der FC Superfund Pasching muss in der Bundesliga wohl in den restlichen Spielen des Jahres auf Abwehrchef Michael Baur verzichten.

Der 35-jährige Ex-Teamspieler hatte sich am Sonntag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den GAK am Oberschenkel verletzt, nun wurde ein Muskelfaserbündelriss im Oberschenkel festgestellt.

Für den Schlager am Sonntag im Hanappi-Stadion gegen Tabellenführer Rapid ist ein Einsatz von Baur natürlich kein Thema.

Quelle: [ http://sport.orf.at/ ]

Die zu erwartende Bestätigung...

wie sieht das aus? wie schwer ist sowas, ich mein ich frage vorsichtig weil 35 jahre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehrere Muskelfasern reissen auf einmal - normalerweise sollte das bei professioneller Behandlung eine Pause von maximal 6 - 8 Wochen nach sich ziehen. Ich denke aber nicht, dass es karrieregefährdend ist, nicht einmal für ältere Spieler, wie Baur einer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mehrere Muskelfasern reissen auf einmal - normalerweise sollte das bei professioneller Behandlung eine Pause von maximal 6 - 8 Wochen nach sich ziehen. Ich denke aber nicht, dass es karrieregefährdend ist, nicht einmal für ältere Spieler, wie Baur einer ist.

Also Verletzungen gibts...

Denke auch nicht, dass dies das Ende der Karriere von Baur gewesen ist, der ist im Stande das er noch 1-2 Jahre drannhängt.

Wer schießt jetzt das Führungstor für uns per Eigentor? :D;)

bearbeitet von Corrado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muskelfaserbündelriss (in der Schulter) hatte sogar ich mal.

War nach wenigen Wochen wieder "fit"  :D

Nur ist die Schulter nicht das Haupt-Fussballerwerkzeug. Ausser man heisst Andy Ward =)

Allerdings können sich Probleme mit der Schulter auch beim kicken zum Problem entwickeln... Siehe Kühbauers lange Probleme mit der Schulter...

Aber dies... ist eine etwas andere Geschichte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Baurs Ausfall zwingt Pasching zu Experimenten

Wien - Die 500 Euro Strafe, die Pasching-Trainer Georg Zellhofer wegen der Verbannung auf die Tribüne im Spiel gegen die Austria ausfasste, bereitet dem 44-Jährigen keine Kopfschmerzen.

Viel mehr verkrampft sich das Gesicht beim Blick auf die Abwehrreihen der Oberösterreicher. Mit 22 Gegentoren hat der Dritte ohnehin schon die meisten der Top-Klubs und zwei Gegentreffer mehr erhalten als Rapid (11) und Austria (9) zusammen.

Der nächste Abwehrchef fällt aus

Jetzt fällt auch noch Abwehrchef Michael Baur (35) bis zur Winterpause mit Muskelfaserriss aus. "Das ist eine Katastrophe für uns", urteilt Trainer Zellhofer, der weiß, was er an seinem Abwehrchef hat. Bis 8. Dezember spielt seine Mannschaft noch zwei Mal gegen Rapid, ein Mal gegen den GAK sowie je ein Mal gegen Salzburg und Wacker. Eine Vorentscheidung im Titelkampf könnte fallen, von dem der Trainer aber ohnehin nichts wissen will.

"Mit Kafkas haben wir schon einen Abwehrchef verloren. Jetzt fällt der nächste Aus. Er hat während der Siegesserie vor dem GAK-Spiel die Abwehr zusammen gehalten." Der frühere Teamspieler und mehrfache Meister mit Tirol war nicht nur unumstrittene Nummer 1 im Abwehrzentrum, sondern auch Antreiber und verlängerte Hand des Trainers.

Nur ein Innenverteidiger

Gegen den GAK zog er sich einen Muskelfaserriss ohne Fremdeinwirkung zu. Keine schwere Verletzung, zwei bis drei Wochen Pause, aber "bis zum Winter fällt er sicher aus". Für das Frühjahr plant Zellhofer aber wieder voll mit dem Routinier. Von vorzeitigem Karriereende kann also keine Rede sein.

Die Alternativen bis dahin? Wenige bis sehr abenteuerliche. "Einer wird ihn ersetzen müssen, aber echten Ersatz für einen Baur gibt es nicht. Der einzige Innenverteidiger im Kader ist Carlos Chaile", so Zellhofer im Gespräch mit Sport1.

Experimente sind gefragt

Doch der Chilene ist seit Wochen angeschlagen, erlitt beim 2:1-Sieg bei der Wiener Austria eine Muskelverletzung und kann nicht voll trainieren. "Er hätte zuletzt geschont werden sollen, aber es ging nicht. Wir haben keinen Ersatz", beklagt Zellhofer die dünne Personaldecke und ortet hier einen der größten Unterschiede zu seinen Titelfavoriten Austria, Rapid und GAK.

Manuel Ortlechner und Wolfgang Bubenik sind als "gelernte" Mittelfeldspieler nur Notlösungen in der Abwehr. Mit den Trainingsleistungen von Tomasz Wisio war der Trainer in den letzten Wochen nicht zufrieden. Auch Thorsten Knabel ist mit einer Knöchelblessur bedient.

Die Stunde des Alex von Schwedler?

Gut möglich, dass am Sonntag im Hanappi-Stadion gegen Spitzenreiter Rapid die Stunde des Alexander von Schwedler schlägt. Der deutsch-chilenische Doppelstaatsbürger hat seit seiner Verpflichtung im Sommer erst einen Kurzeinsatz aufzuweisen und musste seit Sommer Extra-Schichten schieben, um seinen Trainingsrückstand aufzuholen.

"Er hat wenig Spielpraxis. Aber im Training macht er einen guten Eindruck", deutet Zellhofer einen Einsatz des Abwehr-Allrounders in der Startaufstellung an. Aber auch eine Umstellung des Systems ist aus Personalgründen nicht undenkbar, etwa die Rückkehr zu drei Verteidigern.

Rückkehr zum Libero?

Mit Bozo Kovacevic und Thomas Flögel verfügt Zellhofer über zwei defensive Mittelfeldspieler, denen er auch den Part als zentralen Abwehrspieler zutraut. "Es wäre für sie sicher leichter als eine Art Libero zu spielen, als neben einem zweiten Spieler in der Innenverteidigung", sagt Zellhofer, früher selbst Verteidiger.

Die kommende Aufgabe bei Rapid sieht der 44-Jährige trotz der bevorstehenen Rückkehr von Marek Kincl und Andreas Ivanschitz nicht unter negativen Vorzeichen. "Gerade das ist eine schöne Aufgabe. Dort können wir nur gewinnen."

"Pircher hätte nicht gespielt"

Einer, den Zellhofer jetzt gut brauchen könnte, kickt jetzt in Bregenz: Patrick Pircher. Der hoffnungsvolle Abwehrspieler konnte sich in der letzten Saison gegen Baur und Kafkas aber nicht durchsetzen und kam nur sporadisch zum Einsatz.

Ein Fehler, ihn herzugeben? "Ich hätte ihn gerne behalten und auch halten können. Aber das hätte ihm nichts genutzt. Der Junge muss spielen. Ich hätte ihm das Blaue vom Himmel lügen können, aber gegen Baur und Kafkas wäre er kaum zum Zug gekommen. Der Wechsel nach Bregenz war für ihn das einzig richtige."

Mayrleb zu 1860? "Keine Ahnung"

Abseits der Sorgen um die Zusammenstellung der Abwehr beschäftigt die Oberösterreicher auch das Thema Mayrleb und 1860 München.

Von Präsident Franz Grad soll der Stürmer die Freigabe für den Wechsel in die zweite deutsche Liga erhalten haben. Zellhofer, in Personalunion auch Sportdirektor, will davon nichts wissen: "Keine Ahnung. Ich habe vom Verein keine Information und weiß selbst davon nur aus den Medien."

Michael Unger

quelle: http://www.sport1.at/coremedia/generator/i...id=2776736.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muskelfaserbündelriss (in der Schulter) hatte sogar ich mal.

War nach wenigen Wochen wieder "fit"  :D

Nur ist die Schulter nicht das Haupt-Fussballerwerkzeug. Ausser man heisst Andy Ward =)

Tatsächlich...

Mir gings eigentl. nur um die "Genesungszeit"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich heißts jetzt nur noch irgendwie in die Winterpause zu kommen und nicht zu viele Punkte zu verlieren. Bei einer Steigerung des GAKs und unserer Schwäche gegen die Roten könnten wir uns vom angestrebten Uefacupplatz schon weit entfernen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz so drastisch würde ich das auch nicht ausdrücken, immerhin hat der FC Pasching vor zwei Wochen in beeindruckender Manier im Horr-Stadion gewonnen. Pasching kann Rapid auswärts mit Sicherheit Paroli bieten, auch wenn es sich für Pasching um eine sehr schwere Partie handeln wird (aber das ist für Rapid nicht anders). Den einen oder anderen Ausfall kann man bestimmt wegstecken - Rapid ist derzeit das beste Beispiel (obwohl mit Hiden, Ivanschitz, Burgstaller und Kincl vier Kaderspieler fehlen - drei davon sind Stützen - führt Rapid die Tabelle an) dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In unserer Abwehr schaut es jetzt auf alle Fälle düster aus! In den letzten Spielen hat man gesehen, dass Baur wieder zu besseren Leistungen aufläuft als zu Beginn der Saison! Ein sehr bitterer Ausfall, der schwer zu kompensieren sein wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst einmal GUTE UND SCHNELLE BESSERUNG Michl.

Das große Problem ist für uns die Innenverteidigung.

Kafkas, Pircher abgegeben

Chaile angeschlagen

Baur länger verletzt.

Bin schon neugierig wer am Sonntag spielen wird?

Fellner von den Amateuren??????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.