Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

SV Salzburg - FC Pasching 1:1

10 Beiträge in diesem Thema

Der FC Superfund Pasching ist seiner Favoritenrolle in der ersten Runde der T-Mobile Bundesliga nicht gerecht geworden.

Die Oberösterreicher mussten sich in Wals-Siezenheim gegen den SV Salzburg mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Pasching verlängerte damit zwar seine Serie und ist nun schon seit 19 Meisterschafts-Spielen, seit dem 22. November des Vorjahres, ungeschlagen. Allerdings riss auch eine Serie, die Zellhofer-Elf musste nach vier Siegen in der Vorsaison erstmals wieder Punkte gegen Salzburg lassen.

Starker Start

Die Mannschaft von Georg Zellhofer präsentierte sich beim Lieblingsgegner der Vorsaison dabei in der ersten Hälfte ausgesprochen stark. Mit den drei Neuzugängen Flögel, Horvath und Bule dominierten die Gäste das Spiel und kamen durch Christian Mayrleb, der den Vorzug gegenüber Heimkehrer Edi Glieder bekommen hatte, auch gleich zu Chancen.

Führung durch Mayrleb

Die erste vergab der Stürmer noch (7.), bei der zweiten konnte er sich aber auf seinen Torriecher verlassen. Nach einem Horvath-Eckball kam Wisio zum Kopfball, Mayrleb stocherte aus kurzer Distanz den Ball zur 1:0-Führung über die Linie (18.).

Von den Salzburgern war dagegen wenig zu sehen. Mit viel Kampfgeist, aber untauglichen Mitteln (meist hohen Bällen) versuchten sie erfolglos die Paschinger Abwehr zu knacken. Laessig rutschte an einem Richarlyson-Freistoß vorbei (29.), in der 34. Minute gab Tomic den ersten Schuss auf das gegnerische Tor ab. Torhüter Schicklgruber hatte aber keine Mühe.

Unerwarteter Ausgleich

Nach der Pause nahm Pasching das Tempo aus dem Spiel, doch Salzburg schien weiter harmlos. Bis zur 73. Minute, als Andreas Ibertsberger aus heiterem Himmel der Ausgleich gelang. Der Verteidiger flankte zur Mitte, Friedl sprang an der Hereingabe zwar vorbei, irritierte Schicklgruber aber derart, dass der Torhüter nicht mehr an den Ball kam. Der kullerte zum 1:1 ins lange Eck.

In der Schlussphase drängten die Salzburger sogar auf den Siegestreffer, doch Friedl (drüber) und Kastner (vorbei) scheiterten knapp.

Pasching war in der zweiten Hälfte dagegen nur ein Mal gefährlich, als Mayrleb über das Tor schoss. (60.). Damit gab es für Salzburg nach totalen Fehlstarts in den vergangenen zwei Jahren (vier bzw. sechs Niederlagen in Folge) endlich wieder ein Erfolgserlebnis zum Saisonauftakt. Und das gegen den Angstgegner.

Stimmen zum Spiel

Peter Assion (Salzburg-Trainer): "Wir haben aus eine Standardsituation ein dummes Tor bekommen. In der zweiten Hälfte haben wir es geschafft, über die Außenpositionen zu kommen. Mit Glück hätten wir sogar gewinnen können. Mit dem Spiel bin ich zufrieden, obwohl ich weiß, dass meine Mannschaft mehr kann."

Georg Zellhofer (Pasching-Trainer): "Am Anfang war es ein Kampf- und Krampf-Spiel, ab der zehnten Minute haben wir so gespielt, wie ich es mir vorstelle. In der zweiten Hälfte konnten wir keine Akzente mehr setzen, wir waren zu passiv, mit zu wenig Laufarbeit. Wir haben geradezu gebettelt um das Gegentor, mit Pech hätten wir sogar verlieren können."

Mittwoch:

Salzburg - Superfund 1:1 (0:1)

Wals-Siezenheim, 9.000 Zuschauer, Schiedsrichter Meßner

Torfolge:

0:1 (18.) Mayrleb

1:1 (73.) A. Ibertsberger

Gelbe Karten: Winklhofer bzw. Bule, Kafkas

Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Laessig, Ch. Jank, A. Ibertsberger - Th. Eder (46. Friedl), Suazo, Villar (70. Schoppitsch), Richarlyson - Tomic, Schriebl (56. Kastner)

Pasching: Schicklgruber - Knabel, Baur, Kafkas, Wisio - Kirchler, B. Kovacevic, Flögel, Horvath (78. Jezek) - Mayrleb, Bule (62. Glieder)

Die Besten: Arzberger, Suazo bzw. Kafkas, Kirchler, Mayrleb

orf.at

Nun kann mich Assion nur anschließen, die Mannschaft hätte besser sein müssen, ein 1:1 ist durchaus positiv, vor allem da wir den Ausgleich geschossen haben. Hätten wir noch das Zweite Tor gemacht wäre es zu viel des Guten gewesen und eher nicht verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die erste Halbzeit haben wir erschreckend schlecht gespielt. Allen voran Richarlyson. Er wirkte, als wenn er erst gestern zur Mannschaft gestossen wäre und seine Ballkontakte waren sehr amateurhaft.

Die zweite Halbzeit gefiel mir schon besser. Friedl und Schoppitsch waren stets gefährlich und auch Kastner zeigte auf. So hätte ich von Anfang an spielen lassen!

bearbeitet von FunMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine wenigkeit konnte das spiel leider nur in einem internetcafe in griechenland verfolgen :madmax: naja die erste halbzeit scheint ja relativ katastrophal gewesen zu sein... dafür halt die zweite umso besser.. wie waren eigentlich die neuen (villar...)?

mit dem ergebniss denke ich kann man zufrieden sein, vor allem, dass wir den ausgleich erzielt haben, lässt mich positiv vorraus blicken :)

naja 9.000 sind imo ok, man sollte halt bedenken, dass halt zZ auch recht viele leute im urlaub sein werden (;)), der termin war auch ned weiß gott wie toll, und einige haben sich halt noch von der letzten saison abschrecken lassen, aber des wird schon wieder werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also rein psychologisch war das Ausgleichstor Goldes wert. Wenn wir dieses erste Spiel wieder verloren hätten...

Psychologisch auch nicht schlecht, dass wir das Tor aufgeholt haben und nicht umgekehrt.

:support:

bearbeitet von amano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach den katastrophalen auftakten der letzten saisonen endlich keine niederlage, das war emorm wichtig.

die erste hälfte hat den anschein als wären wir gelehmt, gehemmt wie letzte saison. in der 2. hälfte, ab der 60, 65 min. kann man ganz zu frieden sein. die auswechslungen brachten frischen wind und als draufgabe der ausgleich.

Also rein psychologisch war das Ausgleichstor Goldes wert. Wenn wir dieses erste Spiel wieder verloren hätten...

Psychologisch auch nicht schlecht, dass wir das Tor aufgeholt haben und nicht umgekehrt.

eben. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass wir mit einem Unentschieden leben können. Wie bereits erwähnt haben wir in der 1. Halbzeit gesehen warum Superfund Pasching zu den erweiteten Titelanwärterkreis gezählt wird.

Mir hat vorallem Kai gefahlen. Auch Friedl. Er ist zwar nicht er beste Techniker aber man merkte ihm an, dass er seine Chance nützen will.

Enttäuschend war Richarlyson. Hat wer mitgezählt wieviele Pässe von ihm ankamen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Richarlyson ist seltsam. Bei den Vorbereitungsspielen, die ich gesehen habe, hatte man das Gefühl, dass er der einzige ist, der wirklich kicken kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem 3:0 Sieg der Paschinger über Sturm ist unser Unentschieden, finde ich, noch ein bisschen mehr Wert. Gut, Sturm hat sehr schwach gespielt. Da waren wir sicher besser. Aber die Salzburger haben sich nicht so ausspielen lassen und das wiederum stimmt mich positiv. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.