Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
modus69

Die Wiener Austria hat nun mit DSV eine steirische

25 Beiträge in diesem Thema

Die Wiener Austria hat mit dem DSV Leoben neben Ried einen neuen Kooperationspartner.

LEOBEN. "Unterschrieben ist noch nichts", meint dazu DSV-Manager Wolfgang Mitter, "aber von Kronsteiner haben wir das Okay".

Nicht nur das, mit U19-Teamspieler Andreas Schicker und U21-Nationalteam-Goalie Robert Almer (zuletzt verliehen an Altach) konnten bereits die ersten beiden violetten Youngsters für die kommende Saison an Land gezogen werden. Zwei Stürmer von den Austria-Amateuren sind ebenfalls noch im Gespräch. Und zum heutigen Trainingsauftakt kommen mit Thomas Pfeilstöcker (Kapfenberg) und Bernd Bernsteiner (Köflach) zwei weitere neue Gesichter. Noch im Gespräch ist Ex-Voitsberg-Tormann Gerald Pripfl.

Auch Lokalrivale Kapfenberg hat "eingekauft". Der Salzburg-Spieler Harald Unverdorben (23), zuletzt bei Interwetten engagiert, wird am Montag beim Trainingsstart dabei sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lächerlich!

Wieviele Kooparationspartner kommen noch dazu? - Naja, aber irgendwie verständlich, denn bald gibt es die ersten Akademieabgänger und die sollen ja wo unterkommen und bei Bedarf zur Austria jederzeit zurückkehren (da mache ich mir aber gar keine großen Hoffnungen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Admira und Sturm ist kein Kooperationspartner! Nur weil sie viele Spieler von uns haben, sind sie noch lang keiner. Da könnte man ja auch gleich Pasching dazurechnen, vielleicht sogar auch noch Hannover, weil da spielt ja auch noch ein Austrianer. :madmax:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer sagt den überhaupt ob es talentierte Spieler in der AKA gibt ???

Viel ist ja noch nicht herausgekommen...

Und die paar die etwas mehr Talent haben können genau so gut in der RLO spielen.

Ebone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie uns die Vergangenheit bereits gelehrt hat, hatten wir schon große Probleme mit dem ehemaligen Kooperationspartner Unter7brunn (Remember: Nichteinsetzen von Spielern, Cupspiel, etc.).

Ried ist verpflichtet 4 Junge aus der Akademie, die wir bestimmen, einzusetzen! Das klingt gut und klingt auch nach Problemen.

Wenn wir den Riedern z.B. 4 Mittelfeldspieler schicken, dann wird es wohl auf Dauer zu Reiberein kommen da dann ihr Mittelfeld nur aus ausgeliehenen Youngsters besteht, die noch dazu jederzeit auch während der Saison(!) wieder zurück zur Austria dürfen.

Es hat alles eine Kehrseite und vor allem bei der Austria wie uns wie schon erwähnt die Vergangenheit bereits gelehrt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ich komplett falsch ried ist NICHT verpflichtet 4 austrianer einzusetzen,die aufstellung macht immer noch der trainer,und im augenblick ist noch kein einziger austrianer fix in ried,es wird nur ausschau gehalten bei der aka,und wenn spieler sich anbieten für höhere aufgaben können sie nach ried kommen,und die spieler können NICHT während der saison einfach zurückbeordert werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das ich komplett falsch ried ist NICHT verpflichtet 4 austrianer einzusetzen,die aufstellung macht immer noch der trainer,und im augenblick ist noch kein einziger austrianer fix in ried,es wird nur ausschau gehalten bei der aka,und wenn spieler sich anbieten für höhere aufgaben können sie nach ried kommen,und die spieler können NICHT während der saison einfach zurückbeordert werden!

Ein älterer Südtribünenabobesitzer mit vielen Kontakten hat im westtribuene.at Forum folgendes geschrieben:

Wörtliche Aussage eines Angestellten von Ried gestern mir gegenüber: "Stronach ist uns gegenüber sehr fair. Wir müssen mindestens 4 Spieler der Akademie spielen lassen, die von der Akademie ausgesucht werden und mehr mischt er sich nicht ein. Es ist ein guter Vertrag. Wir haben finanzielle Unterstützung, die wir dringend nötig haben und UNSERE SPIELER, DIE GLAUBEN DASS SIE EINEN STAMMPLATZ HABEN, BEKOMMEN GUTE KONKURRENZ, WAS DEM VEREIN UND DEM SPIELER NUR GUT TUT."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist schon etwas wahres dran ist,nur stimmt es nicht das die 4austria spieler sipielen müssen,sie werden im kader sein,aber sich genau so durch gute leistungen in die mannschaft spielen können oder auch nicht

bzw könntest du mir 4austrianer von der aka sagen die in der red zac fix spielen könnten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach (ohne Schicker, Rauchbauer, Koller, Metz und Saurer):

Regelmässig: Kuru

Öfters (~ bis zu 2/3 d. Spiele): Akaslan

Ab und Zu (~ mehr als die Hälfte der Spiele): Schörg

Koller und Metz fallen in die Kategorie "Öfters", sind aber Beide schon weg (Mattersburg und Austria). Schicker wird wohl ebenfalls 20-25 Spiele machen nächste Saison in Leoben.

Unterschätzen sollte man die Jungen nicht.

Immerhin wurden sie letzte Saison 5. in der stärksten Regionalliga Österreichs!!!

(Nur 3 Pkt. hinter dem Vizemeister!)

Einsatzstatistik 2003/04

bearbeitet von WilhelmHeinrichRiehl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß sind 2 Jung-Veilchen bei Mattersburg gelandet. Halte das für die optimale Lösung, weil sie dort Bundesligaerfahrung sammeln können. Gehören die noch der Austria oder wurden sie verkauft?

Dass wir jetzt 2 Kooperationspartner in der 2. Liga haben, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, aber ich nehme an, die Vereine haben sich selbst angetragen, um den Spielbetrieb zu sichern, und unsere Manager haben sich gedacht, schaden kann es nicht, also. Wenn wirklich das Kontingent immer ausgenützt wird, und vier junge Spieler regelmäßig spielen, dann macht die Sache wirklich Sinn - auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht - die Jungs erhalten einen Mehrwert und können dann teurer verkauft werden, wobei wahrscheinlich vertraglich vereinbart wird, dass die Austria bei jedem Weiterverkauf für die nächsten z.B. 5 Jahre mitschneidet. So könnte sich die AKA bald auszahlen, bzw. es kommt zumindest ein bisschen was zurück.

Auf der anderen Seite, wenn die Austria wirklich in ein zwei Jahren den Sprung zur Championsleage-Klasse schafft, und mehr und mehr Junge aus der AKA eingebaut werden, dann hat sich die Akademie sowieso bald rentiert. Also - durchaus sinnvoll, die ganze Sache, vor allen Dingen, weil ja junge Österreicher gefördert werden. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soweit ich weiß sind 2 Jung-Veilchen bei Mattersburg gelandet. Halte das für die optimale Lösung, weil sie dort Bundesligaerfahrung sammeln können. Gehören die noch der Austria oder wurden sie verkauft?

Koller wurde verliehen, meines Wissens nach ohne Kaufoption, gehört also noch der Austria. Bei Rauchbauer weiß ich leider nichts genaues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@topic: Wenn die 2 Kooperationsklubs genug FSA-Spieler finden, die sie haben wollen, soll es mir nur recht sein - ist eh unrealistisch, daß Ried mit 6-7 hoffnungsvollen Jungaustrianern aufläuft.

Ich bin zwar ehrlich gesagt skeptisch, ob wir z.Zt. schon genug gute Nachwuchsleute haben; aber wenn Leoben und Ried wollen, seh ich den großen Nachteil für uns nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.