Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Starostyak

[Spielerinfo] Michael Owen

9 Beiträge in diesem Thema

35940.jpg

owen05.jpg

Name: Michael Owen

Geburtsdatum: 14. Dezember 1979

Alter: 24

Geburtsort: Chester, England

Nationalität: _England_

Größe: 175 cm

Position(en): Stürmer

Profi seit: 18. Dezember 1996

Derzeitiger Verein: Liverpool F.C.

Bisherige Vereine: -

Vorbild: Gary Lineker

Erfolge

[*] 1x F.A. Cup-Sieger (2001)

[*] 2x League Cup-Sieger (2001, 2003)

[*] 1x Uefa-Cup-Sieger (2001

[*] 1x Uefa-Supercup-Sieger (2001)

[*] F.A. Youth Cup Sieger 1996

[*] "BBC Personality of the Year" 1998

[*] "Europas Fussballer des Jahres" 2001

[*] Torschützenkönig 1998

[*] 212 Premier-League Spiele - 115 Tore/31 Assists

[*] 54 Länderspiele - 24 Tore (letzter Länderspieleinsatz: 18. Februar 2004 vs. Portugal)

Michael Owen, "Englands Jahrhunderttalent", kam ursprünglich aus der bekannten "Anfield Youth Academy", nach deren Absolvierung er kurz nach seinem 17. Geburtstag im Dezember 1996 seinen ersten Profivertrag unterschreiben sollte. Aber gehen wir kurz zurück zu seinen Wurzeln: Geboren in Chester, wuchs er mit drei Geschwistern als Sohn des ehemaligen Everton (!) - Spielers Terry Owen auf. Mit acht Jahren begann er seine fussballerische Karriere in der U-10 von Mold Alexandria. Das Fussball spielen schien ihm in die Wiege gelegt worden zu sein. Obwohl er bereits in solch jungen Alter körperliche Defizite kompensieren musste (bis heute hat sich das nicht verändert, siehe Körpergröße), konnte er sich auf Anhieb durchsetzen und in seiner ersten "Saison" 34 Tore in der U-10 schießen (er war wohlgemerkt erst 8!! Jahre alt)

Nach dieser ersten Talentprobe "wechselte" er auf die "Deeside Primary School" und verbrachte dort die nächsten beiden Jahre, während Scouts des ganzen Landes auf ihn aufmerksam wurden. Michael war damals schon eine lokale Berühmtheit, und gerade Manchester United bzw. deren Jugendchef wollte ihn unbedingt bereits in diesem Alter an sich binden, was aber aufgrund von diversen F.A. Regeln nicht möglich war. Michael absolvierte ein einwöchiges Probetraining beim Everton F.C. (er war selbst glühender Everton-Anhänger - sein Vorbild Gary Lineker), kam aber dann im Alter von 12 Jahren mit seinem Vater überein, dass die Nachwuchsschmiede des Liverpool FC das Beste für ihn sein würde (der Nachwuchschef des LFC hat da mit "Geschenken" angeblich recht nachgeholfen ;)) - der weitere Weg ist rasch erzählt: Zuerst Nachwuchsschule in Lilleshall ("FA School of Excellence") im Norden Londons (wo alle nationalen Talente hinkamen), U-15 Auswahl-Einberufungen, F.A. Youth Cup Sieg 1996 (Michael schoß einen Hattrick gegen Manchester United), U-16 und U-18 Teamberufungen, während er die Akademie von Liverpool fertig machte...

Die ersten Gehversuche in der Kampfmannschaft des LFC waren wie bei jedem hoffnungsvollen Nachwuchstalent schwierig.

Vorerst sollte Michael im Frühjahr 1997 nur gelegentlich auf der Bank Platz nehmen. Er kam aber noch im selben Jahr zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft: Am Ende der Saison gelang dem damals gerade mal 17-jährigen Michael in seinem ersten Profi-Spiel gegen Wolverhamton sein erstes Tor! Im darauffolgenden Spiel wurde er zudem zum "Man of the Match" gewählt. Der "Mythos" vom Wunderkind war geboren, die Medien schenkten dem jungen Stürmer nun vermehrt Aufmerksamkeit. Im Sommer 1997 reiste Michael mit der U-21 Nationalmannschaft zum World Youth Cup nach Malaysia, wo ihm erstmals auch international Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Obwohl gerade eine Handvoll Einsätze zu Buche gestanden waren, sollte er sich in der Saison 1997/98 schon zum Stammspieler entwickeln und sein schier unfassbares Talent entfalten: Trotz Konkurrenten wie LFC-Legende Robbie Fowler (der jedoch zeitweise auch verletzt war) und dem deutschen Neuzugang Karl-Heinz Riedle avanchierte Michael schnell zum Stammspieler, und konnte in seiner ersten vollen Saison gleich 18 Tore erzielen (darunter ein Hattrick gegen Blackburn), was ihm zusätzlich gleich den Titel des Torschützenkönigs einbrachte! Dem nicht genug, debütierte er im Februar 1998 als jüngster englischer Spieler aller Zeiten in der Nationalmannschaft (im Test gegen Chile), und konnte drei Monate später beim Spiel gegen Marokko sogar sein erstes Tor verbuchen. Doch so verblüffend schnell der Aufstieg des Michael Owen kam, so wusste weder er noch die Welt, was die WM 1998 in Frankreich mit sich bringen würde.

Glen Hoddle wollte den 18-Jährigen unbedingt mitnehmen, und so kam es auch, dass Michael schon in der Vorrunde gegen Rumänien das Kunststück zuwege brachte, als jüngster Spieler aller Zeiten ein Tor bei einer Weltmeisterschaft zu erzielen. Nachdem die Vorrunde überstanden war, wartete im Viertelfinale "Hass-Gegner" Argentinien auf die "three lions" - hier sollte der Stern des Michael Owen endgültig aufgehen. Durch sein Zaubertor zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung für die Engländer (die leider trotzdem ausschieden) wurde er mit einem Schlag weltberühmt - man war allerorts begeistert, wie frech und unbekümmert dieser junge Spieler die Weltstars aus Südamerika stehen ließ und vor dem Tor eiskalt blieb.

Diese Leistung(en) gaben Michael noch mehr Auftrieb, und so konnte er in der folgenden Saison wiederum 18 Tore für die Reds beisteuern, wobei er die letzten sieben Spiele verletzungsbedingt passen musste - einziger Wehrmutstropfen blieb dabei, dass Liverpool in der Liga wiederum nur eine untergeordnete Rolle spielte, und nur den siebenten Platz erreichen konnte. Bereits jetzt wurde aber deutlich, dass Michael im Gegensatz zu manchen seiner Kollegen eher medienscheu ist/war und möglichst versucht, dem Druck der Öffentlichkeit zu entfliehen.

Die folgende Saison war für Michael in mehrerer Hinsicht frustrierend: Vorrangig war seine hartnäckige Verletzung immer noch nicht ausgeheilt, er konnte deshalb insgesamt nur 27 Saisonspiele mitmachen, in denen er immerhin 11 Tore erzielte (bester Schütze seines Teams) Damit nicht genug, blieben sowohl national (Liverpool wurde wieder "nur" Fünfter) als auch international (bei der EM in den Niederlanden/Belgien schied England trotz eines Owen-Tores gegen Rumänien schon in der Vorrunde aus) die erhofften Erfolge aus. Dies sollte sich aber endlich mit der Saison 2000/01 ändern.

In dieser Saison lief beinahe alles hervorragend für Michael und den Liverpool F.C. Insgesamt scorte er in 29 Liga-Spielen nicht weniger als 19 Mal, und neben dem Vizemeister-Titel konnten die Reds vor allem wegen Michael sowohl nationale als auch internationale Erfolge verbuchen.

Zwei kurze Highlights: Im Uefa-Cup Achtelfinale besiegte Liverpool den AS Rom auswärts mit 2:0 (Rückspiel in Anfield endete mit einem unbedeutenden 0:1), Michael gelangen dabei beide Treffer, womit er die Reds quasi im Alleingang ins Viertelfinale schoß. Am Weg ins Finale wurden zudem noch der FC Barcelona und der FC Porto ausgeschalten, und im Finale konnte man sich im wohl denkwürdigsten Endspiel der Uefa-Cup Geschichte mit 5:4 gegen den spanischen Vertreter CD Alaves durchsetzen. Damit nicht genug, sollte es auf internationaler Ebene auch noch zum europäischen Supercup-Sieg reichen: In Monaco schlug man CL-Sieger Bayern München mit 3:2 (Michael schoß ein Tor) und krönte sich damit zum besten europäischen Klubteam Anno 2001.

Im F.A. Cup-Finale wiederum ging es für Michael und den LFC gegen die Gunners aus der Hauptstadt - und auch hier hatte Michael seine Füße im Spiel: Nach Pass von Patrik Berger gelang ihm das erlösende 2:1, womit er für den sechsten Cupsieg der Mannen aus Liverpool sorgen konnte. Für seine Leistungen erhielt er 2001 dann auch die Auszeichnung zu "Europas Fussballer des Jahres".

Die neue Saison, die Liverpool wiederum den Vizemeister-Titel (diesmal hinter Arsenal) bringen sollte, stand letztendlich ganz im Zeichen der WM 2002/der Vorbereitung darauf. In der Champions League schieden die Reds im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Bayer Leverkusen aus (1:0, 2:4), besonders bitter, wenn man bedenkt, dass man in der Vorrunde in einer Gruppe mit Boavista Porto, Borussia Dortmund und Dynamo Kiew locker die Oberhand behalten hatte.

Aber zur WM 2002: Im Herbst 2001 ereignete sich das zweite Spiel in Michael's Karriere, das wohl für lange Zeit nicht aus dem Gedächtnis der Fussballfans entschwinden wird: Beim historischen 5:1 Auswärtserfolg der Nationalmannschaft in München gegen Deutschland schoß Michael gleich drei Tore! Eine Demütigung für den Erzrivalen, während Michael von der Presse in den Himmel gehoben wurde.

In der Vorbereitung dann ein weiterer Höhepunkt der noch jungen Karriere des Michael Owen: Das englische Team bestritt ein Spiel gegen die Auswahl von Paraguay, bei dem Michael zum ersten Mal die Kapitänsschleife übernehmen durfte - er dankte es mit einem Tor und führte seine Mannschaft zu einem ungefährdeteten 4:0 Erfolg; Die Erwartungen für die WM waren enorm.

Das Auftaktspiel gegen Schweden endete mit einem 1:1, während dem sich Michael nicht in Szene setzen konnte. Dank einem Elfmetertor von Kapitän David Beckham wurde der Erzrivale Argentinien mit 1:0 besiegt, das 0:0 gegen Nigeria war somit belanglos - im Achtelfinale sollten die starken Dänen warten. Endlich konnte Michael sein Können zeigen: 3:0 wurden die Skandinavier zerlegt, und Michael konnte einen Treffer beisteuern - im Viertelfinale traf man nun auf Brasilien, den wohl stärksten aller möglichen Gegner. Alles begann gut: England ging durch Michael mit 0:1 in Front - dem Ausgleich folgte aber leider das Seaman-Drama, der einen Ronaldinho-Kunstschuss über sich hinweg in die lange Kreuzecke passieren lassen musste. England war somit ausgeschieden, und Michael's Traum, einmal einen großen Titel zu gewinnen, war wieder geplatzt (mehr Möglichkeiten werden wohl noch kommen)

Die Saison 2002/03, in welche Michael und die Fans nach zwei Vize-Titeln so große Erwartungen gesetzt hatten, endete wieder mit einer Enttäuschung: Liverpool wurde nur Fünfter und verpasste damit am letzten Spieltag durch ein 1:2 gegen Chelsea sogar den Sprung in die Champions League. Michael selbst erzielte wiederum 19 Tore (diesmal in 35 Spielen), die aber leider nicht für den großen nationalen Erfolg ausreichten. Dennoch gelang es ihm, mit einem wichtigen Tor Liverpool noch einen Titel zu sichern: Im League Cup-Finale wurde Manchester United mit 2:0 besiegt.

Erfreulich für Michael abseits des Fussballfeldes: Seine Langzeit-Freundin (noch aus der Schulzeit) brachte das erste gemeinsame Kind auf die Welt.

Heuer lief und läuft es für den LFC äußerst durchwachsen - bisher spielte Michael 27 Mal und konnte 14 Mal einnetzen. Im Uefa-Cup schied man unglücklich gegen Marseille aus (zuvor konnte Michael in den Spielen gegen Ljubjana und Levski Sofia jeweils treffen), während man auch im Cup die Chance vergab, sich einen Titel zu sichern. Michael's Form in dieser Saison spiegelt in gewisser Weise den LFC selbst wieder - sehr launisch, mal stark, mal kaum vorhanden. Der vierte Platz sollte für die Reds zu erreichen sein, die große Frage ist dann nur: Bleibt Michael in Liverpool? Es ist anzunehmen, auch wenn große Vereine wie Barcelona, Real und Co. (angeblich) schon x-Mal angefragt haben, und die Wechselgerüchte nicht zum Verstummen kommen.

Michael Owen war in den letzten Jahren der konstanteste und beste Torschütze des Rekordmeisters aus Liverpool. Aus dem Wunderkind, dessen "Mythos" 1998 bei der WM in Frankreich geboren wurde, ist heute ein reifer Fussballer geworden, der auch schon Kapitän von "Team England" war und bereits 54 Mal für sein Land aufgelaufen ist. Er ist meiner Meinung nach einer jener Fussballer, die wirklich ihre ganze Karriere noch bei einem Verein, in diesem Fall dem Liverpool FC, verbringen könnten. Ich hoffe, dass Michael der Insel erhalten bleibt, und in etwas mehr als einem Monat mithilft, dass die englische Nationalmannschaft endlich den EM-Titel holen kann!

Hoffe, informiert zu haben! :)

(und bitte die LFC-Fans, bei etwaigen Recherche-Fehlern mit mir nicht zu hart ins Gericht zu gehen :winke:)

bearbeitet von Green Magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie immer supi Spielerinfo, schön das du dir so oft die Mühe machst.

Na hoffentlich kommt Michael bis zur EM noch richtig in Form, wäre enorm wichtig fürs Team wenn wir mit ihm wenigstens einen wirklichen Top-Stürmer hätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hoffe, informiert zu haben! :)

(und bitte die LFC-Fans, bei etwaigen Recherche-Fehlern mit mir nicht zu hart ins Gericht zu gehen :winke:)

Warum sollten wir :D, wenn so ziemlich alles stimmt.

Anzufügen wäre noch, dass Owen, mit 24 Jahren schon, in Europa Cup Spielen der Rekordtorschütze des Liverpool FC ist. Ausserdem brach er, den, ebenfalls von Ian Rush gehaltenen, Rekord an Toren die jemals jemand bei einem Schulteam erzielt hatte. Er verbessert diesen von 72 auf 97 Tore in einer Saison :eek:.

Auch hätte er eigentlich für Wales spielen können, da Chester zwar sehr nahe bei Liverpool liegt, aber doch noch in Wales ist. Er entschied sich aber für das englische Team und das war sicher kein Fehler.

Ausserdem wird er glaube ich auch den Rekord von Sir Bobby Charlton an Länderspieltreffern verbessern, denn dieser liegt bei 49 und Owen dürfte noch nicht einmal die Hälfte seiner Teamkarriere absolviert haben.

Ich hoffe ebenfalls, dass Owen einen neuen Vertrag bei den Reds unterschreibt und bis an sein Karriereende bei uns bleibt.

Auf jedenfall danke für eine Top Spielerinfo über das, mittlerweile zum Weltklassespieler gereifte, Boywonder. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles richtig, Chester liegt noch in Nord-Wales, ich war mir aber nicht ganz sicher, ob er für beide Nationen spielen hätte können - danke für die Rückmeldung :)

Mit 24 Jahren schon 54 Mal im A-Team gespielt haben, ist wirklich eine beachtliche Leistung - durchaus möglich, dass er, sollte er von Verletzungen verschont bleiben, Rekordnationalspieler wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir natürlich herzlichen Dank für das tolle Porträt von Liverpool's "everybodys darling - the one and only" Michael Owen... :super::clap:

Mein absolutes Gänsehaut-Feeling...im letzten Jahr traf Michael Owen nach Liverpools Absturz von der Tabellenspitze auf Platz 4 alles...nur nicht das Tor...im Heimspiel gegen Newcastle schoß er sogar einen Ball vom 16er meilenweit am Tor vorbei...

...er wäre in (fast) jedem Stadion gnadenlos ausgepfiffen worden...nur im "The Kop" standen die Zuschauer auf und skandierten im Chor "There's only one Michael Owen, there's only one Michael Owen !!!" - Weltklasseaktion !!! :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So viel ich weiß, hätte Owen auch für Schottland spielen können, da einige seiner Vorfahren aus Schottland kommen (und glühende Celtic Fans sind!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alles richtig, Chester liegt noch in Nord-Wales, ich war mir aber nicht ganz sicher, ob er für beide Nationen spielen hätte können - danke für die Rückmeldung :)

Nope, Chester ist zwar an der walisischen Grenze, aber definitiv in England! Bratislava ist auch nicht in Österreich! :):winke:

Ist aber ein nettes Städtchen, mit 'ner sehenswerten Innenstadt! Weiss jemand, wie diese Häuserfassaden (?) heissen, bzw. wie man den Stil nennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.