Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ans

Chelsea und die Trainerfrage

18 Beiträge in diesem Thema

Ich wundere mich warum es dazu eigentlich noch gar keinen eigenen Thread gibt.

Also Ranieris Abgang scheint so gut wie fix zu sein.....

Der Abschied von Claudio Ranieri als Trainer von Chelsea zu Saisonende scheint beschlossene Sache zu sein. „Nein, ich denke, über mein Schicksal ist bereits entschieden“, antwortete Ranieri am Dienstag auf die Frage der BBC, ob er im Falle des Gewinns der Champions League bleiben dürfte. Ranieri glaubt auch schon seinen Nachfolger zu kennen: „Ich weiß, wer es ist, wie sie“. Damit könnte er Porto-Coach Jose Mourinho meinen, der als Favorit auf den Trainerstuhl an der Stamford Bridge gilt. Auch wenn der Italiener den Londoner Klub von Milliadär Roman Abramovich offenbar verlassen wird müssen, betonte er in England bleiben zu wollen.

Wer wirds? Wer wäre der beste? Warum? Warum darf Ranieri nicht bleiben? Oder bleibt er doch noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt hier irgendwie rein:

Chelsea plant wieder einen Coup

Lissabon (dpa) - Der englische Fußball-Erstligist FC Chelsea London hat dem portugiesischen Meister FC Porto nach einem Pressebericht insgesamt 70 Millionen Euro für Trainer José Mourinho und drei Spieler geboten.

Wie das Sportblatt «O Jogo» berichtete, will der Chelsea-Präsident und russische Öl-Milliardär Roman Abramowitsch beim Champions-League-Finalisten neben dem Coach auch Spielmacher Deco sowie die Nationalspieler Costinha und Paulo Ferreira abwerben.

Der FC Chelsea habe sich mit dem Erfolgstrainer bereits auf einen Vertrag geeinigt, schreibt das Blatt. Ein Wechsel Mourinhos nach England gilt in der britischen und portugiesischen Presse seit Wochen praktisch als beschlossene Sache. Der Trainer hatte vor einiger Zeit angedeutet, dass er bei einem Weggang vom FC Porto gerne einige Spieler mitnehmen möchte. Die Hafenstädter bestreiten am 26. Mai in Gelsenkirchen gegen den AS Monaco das Endspiel der Champions League.

sueddeutsche.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Wechsel von FC-Porto-Trainer Jose Mourinho zum englischen Fußballklub Chelsea wird immer wahrscheinlicher.

"Ich bin ein ehrgeiziger Mensch und mit Porto einen weiten Weg gegangen, aber jetzt bin ich bereit für eine neue Herausforderung. Einen Verein der Premier League zu betreuen hat mich immer fasziniert", wurde der Coach in englischen Zeitungen zitiert.

"Chelsea ist ein großartiger Klub. Natürlich würde mich diese Aufgabe interessieren, aber es ist bis jetzt noch nichts unterschrieben."

Sechs Titel in zwei Jahren?

Mourinho hatte Porto in der vergangenen Saison zum Sieg im UEFA-Cup, in der Meisterschaft sowie im nationalen Cup und Supercup geführt und schaffte heuer neben der Titelverteidigung in der portugiesischen Liga den Einzug ins Champions-League-Finale.

Mourinho würde in London die Nachfolge von Claudio Ranieri antreten, der selbst davon ausgeht, mit Saisonende abgelöst zu werden.

Der Italiener scheiterte zuletzt im Champions-League-Semifinale an Monaco und holte damit mit den "Blues" trotz millionenschwerer Investitionen des russischen Klubbesitzers Roman Abramowitsch keinen Titel.

Angebot für Trainer und drei Spieler

Chelsea hat laut einem Pressebericht Porto insgesamt 70 Millionen Euro für Trainer Mourinho und drei Spieler geboten.

Wie das portugiesische Sportblatt "O Jogo" berichtete, will Abramowitsch bei Porto neben dem Coach auch Spielmacher Deco sowie die Teamspieler Costinha und Paulo Ferreira abwerben.

orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus objektiver Sicht, ist schon sehr schade um Claudio Ranieri! Abgesehen davon, dass er sehr sympathisch ist (das ist zwar eg nicht objektiv, aber ihr wisst schon, wie ich's mein), hat er doch wesentlich mehr erreicht, als zu erwarten war! Die vielen neuen Spieler haben doch recht schnell halbwegs zusammengefunden!

Mit meiner subjektiven Unitedbrille ist vielleicht eine Ablöse besser! Denn ich glaube, mit Ranieri sind die Blues noch stärker als heuer. Mit einem neuen Coach (Mourinho?) sind sie vielleicht genauso stark, die Chance es nicht zu sein, ist aber grösser!

Meines Wissens hat Ranieri ja hauptsächlich Peter Kenyon (und halt ein paar andere noch) gegen sich. Diesem ver*Zensur* *Zensur* würde ich den sportlichen Misserfolg bei einer Trainerablöse richtig gönnen. Der *Zensur* hats nicht anders verdient! :angry::angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich erstaunt, dass Ranieri einfach so den Club verlassen muss...schliesslich wird man wahrscheinlich 2. in England vor ManU(Chelsea-ManU 1:0 nach 30min), man kam in den CL-Halbfinal....ich denke viel mehr konnte man nach einer Saison mit einer teuer zusammengekauft/gewürfelten Mannschaft nicht erwarten. Vor einem Jahr war Chelsea ja noch nicht wirklich ein Aspirant auf den Meistertitel oder CL-Titel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meines Wissens hat Ranieri ja hauptsächlich Peter Kenyon (und halt ein paar andere noch) gegen sich. Diesem ver*Zensur* *Zensur* würde ich den sportlichen Misserfolg bei einer Trainerablöse richtig gönnen. Der *Zensur* hats nicht anders verdient! :angry::angry:

Dein Wort in Gottes Ohr! Dieser ****************************************!!! :angry:

@gorer: Peter Kenyon ist Chelseas Chief Executive, also sozusagen Geschäftsführer der Blues. Und warum ich und gampern ihn nicht mag ist, dass dieser Verräter vorher bei ManU werkte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dein Wort in Gottes Ohr! Dieser ****************************************!!! :angry:

@gorer: Peter Kenyon ist Chelseas Chief Executive, also sozusagen Geschäftsführer der Blues. Und warum ich und gampern ihn nicht mag ist, dass dieser Verräter vorher bei ManU werkte.

Ganz genau, fuckin' baldy man ist ja so ein grosser United-Fan blablabla! :angry:

Es ist mehr als nur ein Gerücht, dass er die Wechsel mehrer Hochkaräter (v.a. Damien Duff :angry: ) zu United verhindert hat!

:angry::angry::angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bitte hört mir auf mit Kenyon... :angry:

Hier der ganze Bericht zu dem angeblich geplanten Sensationsdeal mit Porto:

Jose Mourinho and Porto president Pinto Da Costa may have spent their last season together

The Portuguese media (ojogo.pt) is reporting that Roman Abramovich has offered FC Porto 70 million Euros as part of a "package deal" that would see manager Jose Mourinho, Deco, Costinha and Paulo FERREIRA all move to Chelsea this summer.

Porto manager Jose Mourinho confirmed that Chelsea have made him an offer that he may be unable to refuse.

"Chelsea are a great club, so of course it interests me, but nothing has been signed or agreed to yet. That would be unfair to Porto," Mourinho told British newspapers on Friday.

"I am still committed to Porto because anything less would mean we would not be ready for the Champions League. We have to be professional," he added.

Pinto Da Costa confirmed to the Portuguese media that Chelsea made an initial offer for midfielder Maniche.

"It all started with Maniche. Chelsea made an offer for him but I kindly reminded them to stop bidding on things that are not for sale," he said.

Maniche is part of a group of four players that president Pinto Da Costa considers indispensable. That list also includes striker Derlei and defenders Ricardo Carvalho and Paulo Ferreira.

Nonetheless, Abramovich is still trying to lure Paulo Ferreira out of Porto.

This is how Chelsea's latest offer breaks down:

They will pay 10 million euros to buy-out Jose Mourinho's current contract. An additional 25 million euros for Deco, 15 million euros for Paulo Ferreira and 10 million euros for Costinha.

Jose Mourinho is the likeliest to leave and the probability of him bringing over some Porto players to Stamford Bridge is extremely high.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dein Wort in Gottes Ohr! Dieser ****************************************!!!  :angry:

@gorer: Peter Kenyon ist Chelseas Chief Executive, also sozusagen Geschäftsführer der Blues. Und warum ich und gampern ihn nicht mag ist, dass dieser Verräter vorher bei ManU werkte.

Ganz genau, fuckin' baldy man ist ja so ein grosser United-Fan blablabla! :angry:

Es ist mehr als nur ein Gerücht, dass er die Wechsel mehrer Hochkaräter (v.a. Damien Duff :angry: ) zu United verhindert hat!

:angry::angry::angry:

oh des hab i nu net gwusst

so a :finger2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Schicksal von Chelsea-Coach Claudio Ranieri scheint noch nicht besiegelt zu sein. Peter Kenyon, Geschäftsführer des Londoner Klubs, sagte bei einem Mitgliedertreffen an der Stamford Bridge, dass Chelsea noch keine Entscheidung über die Zukunft des italienischen Trainers gefällt hat. Englische Zeitungen hatten berichtet, dass Ranieri durch Porto-Coach Jose Mourinho ersetzt wird. Vorstand Bruce Back erklärte jedoch, dass die Trainerfrage erst in den kommenden Wochen entschieden wird und dementierte Gerüchte, wonach schon Deals mit anderen Trainern abgeschlossen worden sein. Bei Chelsea soll sich die Führungsetage so überhaupt nicht einig sein, ob Ranieri bleiben soll oder nicht. Während dem Geschäftsführer Peter Kenyon nachgesagt wird, dass er ein starker Befürworter eines Trainerwechsels sein soll, so scheint Vorstand Back eher für den Italiener zu plädieren. Unabhängig davon, wer die „Blues“ kommende Saison betreuen wird, dreht sich das Transferkarussell. Kenyon wollte noch keine Namen sagen, bestätigte aber, dass es sowohl Neuverpflichtungen als auch Abgänge geben wird. Am Gerücht, dass Frank Lampard zu Manchester United wechseln könnte, sei allerdings nichts wahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ranieri hätte sich mMn verdient, bei Chelsea zu bleiben! Ca. zu Saisonmitte konnte ich nicht fassen, dass er es geschafft hatte, aus dem zusammengeworfenen Haufen sofort ein funktionierendes Team zu basteln!

Für die anderen Teams wäre ein Trainerwechsel sicher besser (Kontinuität ala Verteilerkreis lässt grüßen :finger: ), aber für Chelsea wäre es wohl das Beste, wenn a.) nicht zehn neue Spieler kommen würden und b.) man Ranieri nicht einfach rauswerfen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der ganzen Welt würde man Ranieri loben und alles tun ihn zu behalten, nur halt bei Chelsea (und der Austria) nicht. Über Jobangebote könnte er sich eh nicht beklagen, nur irgendwie merkt man ihm an, dass er an den "Blues" hängt. Ich hoffe er bleibt der Premier League erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.