Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chef-Statistiker

Reiter zurück nach Ried!

27 Beiträge in diesem Thema

Stefan Reiter wird den FC Pasching bis spätestens 31.Mai verlassen und zu "seinem" Verein SV Ried zurück gehen. Er war drei Jahre in Pasching tätig.

Ich finds sehr schade da er ein guter Mann war und seine Arbeit für unsere Verhältnisse toll gemacht hat. Die Frage ist nur was kommt jetzt nach? Wer wäre im Moment frei und würde auch zu uns passen? Jedenfalls ist es ein äußerst blöder Zeitpunkt da viele Verträge auslaufen.

bearbeitet von Chef-Statistiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffe es kommt bald ein Bericht auf der Vereinhomepage dazu.

Ich möchte noch mehr dazu wissen.

Zb. wie es bei uns jetzt in sachen Manager aussieht.

Ich bin zwar vom Reiter entäuscht finde aber man muss fair bleiben und ihm für die 3 Jahre danken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der FC Superfund gab am Freitag, den 16. April 2004 bei der Pressekonferenz den Rücktritt von Manager Stefan Reiter bekannt. Reiter wird als Manager zum SV Ried zurückkehren. „In Ried ist mir die Möglichkeit gegeben worden, für ein einzigartiges Projekt in Österreich tätig zu sein. Diese Herausforderung wollte ich annehmen. Zudem komme ich aus dem Innviertel und habe dort meine Familie und mein Haus.“, so Stefan Reiter zu den Begründungen für seinen Wechsel nach Ried.

Posten wird nicht nachbesetzt

Der FC Superfund bedauert diese Entscheidung, muss sie aber akzeptieren. „Wir haben Herrn Reiter als engagierten Mitarbeiter geschätzt. Die Stelle des Managers wird nicht nachbesetzt. Die Agenden werden aufgeteilt.“, so Geschäftsführer Harald Schenk. Den sportlichen Bereich wird Trainer Georg Zellhofer zukünftig in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung übernehmen. Der FC Superfund hat mit Herrn Daniel Attwenger einen Assistenten der Geschäftsleitung eingestellt, der den Klub bei organisatorischen Angelegenheiten unterstützen wird.

Drei erfolgreiche Jahre

Nachdem Aufstieg von der Regionalliga Mitte in die Red Zac Liga übernahm Stefan Reiter den Posten als Manager im Sommer 2001. „In den beinahe drei Jahren, in denen ich hier in Pasching tätig war, konnten wir nicht nur sportlich sondern auch infrastrukturell einiges bewegen. Ich möchte mich bei den Fans und Zuschauern, Mitarbeitern und Kollegen, Partner und Sponsoren sowie all meinen treuen Wegbegleitern bedanken. Die Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen. Ich werde ein Stück meines Herzens in Pasching zurücklassen, und stehe für Fragen aber auch für eine Mitarbeit weiterhin zur Verfügung. Der Abschied fällt mir nicht leicht.“, richtete Stefan Reiter dankende Worte an den Klub. Am Sonntag wird Stefan Reiter das letzte Mal bei einem Spiel der Paschinger als Manager des FC Superfund fungieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der FC Superfund gab am Freitag, den 16. April 2004 bei der Pressekonferenz den Rücktritt von Manager Stefan Reiter bekannt. Reiter wird als Manager zum SV Ried zurückkehren. „In Ried ist mir die Möglichkeit gegeben worden, für ein einzigartiges Projekt in Österreich tätig zu sein. Diese Herausforderung wollte ich annehmen. Zudem komme ich aus dem Innviertel und habe dort meine Familie und mein Haus.“, so Stefan Reiter zu den Begründungen für seinen Wechsel nach Ried.

Posten wird nicht nachbesetzt

Der FC Superfund bedauert diese Entscheidung, muss sie aber akzeptieren. „Wir haben Herrn Reiter als engagierten Mitarbeiter geschätzt. Die Stelle des Managers wird nicht nachbesetzt. Die Agenden werden aufgeteilt.“, so Geschäftsführer Harald Schenk. Den sportlichen Bereich wird Trainer Georg Zellhofer zukünftig in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung übernehmen. Der FC Superfund hat mit Herrn Daniel Attwenger einen Assistenten der Geschäftsleitung eingestellt, der den Klub bei organisatorischen Angelegenheiten unterstützen wird.

Drei erfolgreiche Jahre

Nachdem Aufstieg von der Regionalliga Mitte in die Red Zac Liga übernahm Stefan Reiter den Posten als Manager im Sommer 2001. „In den beinahe drei Jahren, in denen ich hier in Pasching tätig war, konnten wir nicht nur sportlich sondern auch infrastrukturell einiges bewegen. Ich möchte mich bei den Fans und Zuschauern, Mitarbeitern und Kollegen, Partner und Sponsoren sowie all meinen treuen Wegbegleitern bedanken. Die Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen. Ich werde ein Stück meines Herzens in Pasching zurücklassen, und stehe für Fragen aber auch für eine Mitarbeit weiterhin zur Verfügung. Der Abschied fällt mir nicht leicht.“, richtete Stefan Reiter dankende Worte an den Klub. Am Sonntag wird Stefan Reiter das letzte Mal bei einem Spiel der Paschinger als Manager des FC Superfund fungieren. (Quelle fcpasching.at)

Das hört sich ja nach einer absoluten Murksaktion an :nein: Zellhofer und irgendein Unbekannter sollen Reiters Agenden übernehmen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das gut für den Verein ist :nope:!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das hört sich ja nach einer absoluten Murksaktion an :nein: Zellhofer und irgendein Unbekannter sollen Reiters Agenden übernehmen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das gut für den Verein ist :nope:!

Wenn man ehrlich ist muss man sagen das bei uns seit kurzer Zeit viel schief läuft zwar jetzt nicht vom Erfolg her aber beim Verein erst der Name dann die Gerüchte über eine Fusion die immer noch nicht ganz weg sind und jetzt verlasst uns unser Manager :nervoes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man ehrlich ist muss man sagen das bei uns seit kurzer Zeit viel schief läuft zwar jetzt nicht vom Erfolg her aber beim Verein erst der Name dann die Gerüchte über eine Fusion die immer noch nicht ganz weg sind und jetzt verlasst uns unser Manager :nervoes:

hat net da reiter immer gsagt das er gegen die Fusion is

und bei ana möglichen fusion würde nur 1 manager gebraucht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Posten wird nicht nachbesetzt

Das hört sich ja nach einer absoluten Murksaktion an :nein: Zellhofer und irgendein Unbekannter sollen Reiters Agenden übernehmen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das gut für den Verein ist :nope:!

Könnten das wohl Fusionsvorbereitungen für den Sommer sein?

Der Gerüchteküche wurde wieder Nahrung geboten.

Mit Stefan Reiter verliert der Verein einen Mann der maßgäblichen Anteil an dem "Wunder" Pasching hatte. Der Abgang schmerzt auch uns Fans da man bei ihm immer und in allen Belangen Gehör fand und er uns half wo er konnte :super:

Wünsche ihm jedenfalls für die Zukunft alles Gute :yes:

So a Scheiss!!!!! :heul::heul::heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat sicher einen Grund gehabt und der ist sicher nicht gut für uns. :madmax:

Ich kann dazu jetzt nicht einmal meine meinung schreiben, mich geht nur die Scheisse an das, dass ganze schon wieder los geht mit den Fusions gerüchten und noch dazu begründet denn eine OÖ-N erfindet nicht einfach so einen scheiß das macht nicht einmal die Krone :madmax: und jetzt geht auch noch der Reiter weg

AAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH :angry::angry::nope:

Ach hat er wirklich einmal geagt das er im falle einer Fusion den verein verlassen würde ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja ein bisschen Nahrung hat sich die Gerüchteküche heute noch "verdient" hier einen eintrag ins Gästebuch der Paschinger Sharks

Vielleicht deshalb, da Pasching mit dem LASK was hat?

abwarten Leute.....man hört viele Gerüchte.....einige Sprechen von Verträgen die unterzeichnet sind! Also keine Ahnung! Einfach ABWARTEN!

schönen Abend noch Leute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das seh ich etwas anders: Ich glaub eher nicht an eine Vorbereitung zu einer Fusion da der Manager des Lask ja der schwindlige Barisits ist und man dem doch nicht einen vermeintlichen "Großclub" anvertrauen kann! Deshalb glaub ich eher nicht an eine Fusion.

Ein mulmiges Gefühl bleibt aber :nervoes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.