Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
culixo

U19 Turnier in der Südstadt FSA Austria U19

15 Beiträge in diesem Thema

Samstag 10.04.2004

Galatasaray Istanbul : FSA Austria Memphis Magna 0:0

SR: Mayer

(Austria ohne 6 Spieler, die zuvor bei den Austria Amateuren zum Einsatz kamen)

Inter Mailand : AKA Herold Admira 0:2

SR: Klauber-Laursen. Tore: Dorner, Mohl

Feyenoord Rotterdam : FSA Austria Memphis Magna 0:2

Tore: Wittmann, Frantsich

Glasgow Rangers : AKA Herold Admira 1:1

Tor: Frazer bzw. Belic

Gruppe A

1. FSA Austria Memphis Magna 2 2:0 4

2. Galatasaray Istanbul 1 0:0 1

3. Feyenoord Rotterdam 1 0:2 0

Gruppe B

1. Herold Admira 2 3:1 4

2. Glasgow Rangers 1 1:1 1

3. Inter Mailand 1 0:2 0

bearbeitet von culixo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Finale: FSA Austria Memphis Magna - AKA Herold Admira 0:1

SR Steiner. Tor: Dorner (Elfmeter)

Das U19-Team der Austria dominierte die erste Halbzeit. Dabei verzichtete Trainer Thomas Janeschitz auf sechs Spieler, die bereits regelmäßigen bei den Austria Amateuren zum Einsatz kommen. In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Südstädter dann klar das Kommando und kamen zu vier Großchancen, die allesamt von Austria-Goalie Kurz vereitelt wurden. Erst ein Penalty von U19-Teamspieler Dorner, der vor kurzem auch beide Treffer beim Sieg gegen die Niederlande erzielt hatte, brachte zehn Minuten vor Spielende die Entscheidung für die Admira.

Die beiden österreichischen Teams des ersten Akademie-Jahrganges, der in Ausbildung ging, zeigten sich gegen die renommierten internationalen Gegner von ihrer besten Seite. Sowohl Turniersieger Herold Admira als auch Finalist Austria Memphis Magna hatten beide Vorrundenspiele beherrscht und waren souverän ins Finale eingezogen.

Spiel um Platz 3: Galatasaray : Inter Mailand 0:4

SR Mostböck. Tore: Eliakwu (2), Giani, Meggiorini

Bester Spieler und Torschütze: Abulahi Eliakwu (Inter Mailand/4 Tore)

Bester Torhüter: Albin Kajetezovic (AKA Herold Admira)

Sonntag 11.04.2004

Galatasaray Istanbul : Feyenoord Rotterdam 2:1

SR: Falb. Tore: Turan, Aksu bzw. Guzman

Inter Mailand  : Glasgow Rangers 2:1

SR: Stuchlik. Tore: Eliakwu (2) bzw. Charles

Spiel um Platz 5: Feyenoord Rotterdam - Glasgow Rangers 1:0

Tor: Guzman

Samstag 10.04.2004

Galatasaray Istanbul : FSA Austria Memphis Magna 0:0

SR: Mayer

Inter Mailand  : AKA Herold Admira 0:2

SR: Klauber-Laursen. Tore: Dorner, Mohl

Feyenoord Rotterdam : FSA Austria Memphis Magna 0:2

Tore: Wittmann, Frantsich

Glasgow Rangers : AKA Herold Admira 1:1

Tor: Frazer bzw. Belic

Gruppe A (Endstand)

1. FSA Austria Memphis Magna  2  2:0  4

2. Galatasaray Istanbul                2  2:1  3

3. Feyenoord Rotterdam              2 1:4  0

Gruppe B (Endstand)

1. Herold Admira                        2  3:1  4

2. Inter Mailand                          2  2:3  3

3. Glasgow Rangers                  2  2:3  1

bundesliga.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also respekt an beide österreichischen Nachwuchsmannschaften.

Ne gute Leistungs. Hoffentlich wird aus den Jungs was

Ried kann sich freuen :D übrigens glaubt auch Leoben noch dass sie vier, fünf FSA-Spieler bekommen könnten. Traurig fine ich nur, dass die Austria nicht einmal bei einem Stand von z.B. 5:1 einen jungen Spieler - wie international üblich - einwechselt. Für den wäre ein Kurzeinsatz im Austria-Dresssicher ein erster Traum, der sich erfüllt und könnte so allererste Erfahrungen in der höchsten Spielklasse sammeln. Schade dass diese Art der Eingliederung derzeit bei der Austria nicht fabriziert wird, denn nur so kann sich ein Spieler auch für öftere Einsätze empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Traurig fine ich nur, dass die Austria nicht einmal bei einem Stand von z.B. 5:1 einen jungen Spieler - wie international üblich - einwechselt. Für den wäre ein Kurzeinsatz im Austria-Dresssicher ein erster Traum, der sich erfüllt und könnte so allererste Erfahrungen in der höchsten Spielklasse sammeln. Schade dass diese Art der Eingliederung derzeit bei der Austria nicht fabriziert wird, denn nur so kann sich ein Spieler auch für öftere Einsätze empfehlen.

Es kann aber auch sein, dass diese Spieler noch immer nicht so weit sind! Soviel ich mich erinnere wurde ohnehin Koller eingewechselt(?) Besonders aufgefallen ist er aber nicht :ratlos:

Koller ist aber für internationale Begriffe zu schwach! Mit 21(?) sollte er doch schon zumindest 50 BL-Einsätze vorweisen können. Siehe auch Ivanschitz der noch nicht so alt ist, jedoch bereits 100! Einsätze hat.

Aber du hast nicht unrecht! Bevor ich Troyansky eintausche kann ich auch meine Oma einwechseln. In der Technik ist da sicher kein Unterschied, nur für Ellebogenchecks wär meine Oma wahrscheilich zu langasm :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der ersten Einwechslung - und es gibt bei der Austria sicher genug die einige Minuten mithalten können - erfüllt sich für jeden Spieler ein großer Bubentraum! Aber anstatt das zu fördern und Chancen für die, Erfahrungen zu sammeln bzw. zu merken, welche Spieler als Auswechselspieler schon reif dazu wären (so wie es bei den meisten anderen Klubs national und international ist) wird ein Troyanski oder weiß gott wer eingewechselt.

Tut mir leid, aber ich verstehe nicht warum man sich einerseits mit "einer der besten Nachwuchskonzepte Europas" schmückt und andererseits beim Stand von 5:1 gegen Sturm keinen Jungen eine Chance gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, ganz so ist es nicht!

Der 17jährige Schicker hat ja schon gespielt (war glaub ich sogar noch im Herbst), auch Akaslan hat schon zwei (?) Kurzeinsätze gemacht. Der Koller ist echt schon "zu alt" für einen Jungen. Heute haben wieder Akaslan, Kuru, Koller und Schicker mittrainiert. Vielleicht sitzt ja einer von denen morgen wieder auf der Bank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun ja, ganz so ist es nicht!

Der 17jährige Schicker hat ja schon gespielt (war glaub ich sogar noch im Herbst), auch Akaslan hat schon zwei (?) Kurzeinsätze gemacht. Der Koller ist echt schon "zu alt" für einen Jungen. Heute haben wieder Akaslan, Kuru, Koller und Schicker mittrainiert. Vielleicht sitzt ja einer von denen morgen wieder auf der Bank.

Wow wie toll! Schicker ist ein löbliches Beispiel. Das war es aber dann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..und weil es grad etwas dazu passt ein Artikel aus den Salzburger Nachrichten von OTHMAR BEHR zum Thema Austria-Nachwuchs und Ried:

"Ich bin kein Tiger, holt mich aus diesem Provinzkäfig raus"

Name: Markus R. (Abkürzung geändert). Alter: 17, Nationalität: rotweiß-roter EU-Bürger, Ausbildung: Fußballer, Berufswunsch: Fußballprofi, Hobby: Fußball. Zukunft: "Fragt's mich was leichteres!"

Markus R. ist sauer und orientierungslos. Seit er aufgehört hat, mit der Trommel um den Christbaum zu laufen, interessiert ihn nur Fußball. Vor zwei Generationen wäre er der typische Fetzenlaberl-Bub gewesen, heute kickt er mit WM-Bällen, war der beste Spieler in seiner Klasse, wechselte in eine Fußball-Akademie, denkt viel an die Europameisterschaft 2008 und kann ein Wort nicht mehr hören: Tiger.

Zwar beruhigt es ihn, dass es das Tiger-Team, wie es Frank St. geplant hatte, nicht geben wird. Was soll auch ein Rudel junger Fußballer allein in einer Liga mit all den Stars in den anderen Klubs? Aber der Begriff Tiger bleibt kleben, wenn es um den Nachwuchs geht.

Jetzt sollen die Tiger irgendwohin verschifft werden. Vielleicht nach Ried, vielleicht anderswohin. In der zweiten Liga sollen sie in ein neues Gehege kommen. Die Alt-Tiger und die Jung-Tiger dort werden knurren und mit den Zähnen fletschen. Aber es wird viel Fleisch für alle geben, damit sich die Gemüter beruhigen.

"Wie soll ich von dort aus ins Nationalteam kommen? Wir stehen uns ja gegenseitig im Weg und an den Gegnern können wir uns auch nicht für die großen Aufgaben messen", fragt Markus R. so leise, dass Frank St. es nicht hören kann. Die tägliche Ration Futter will und kann der Tiger nicht aufs Spiel setzen.

So bleiben Markus R. nur Tagträume. In der Akademie will er entdeckt werden. Es muss nicht gleich ein Manager von Real Madrid sein. Es reicht ein Spion der nahen Wiener Austria. Mit Kalibern wie Rushfeldt und Gilewicz will er trainieren.

"Ich bin kein Tiger", will Markus R. hinausbrüllen, weil Tiger schnell einmal abgeschoben werden. Er will das Leibchen der violetten Kampfmannschaft befühlen und bald einmal auf dem Bankerl Platz nehmen. Irgendwann wird der erste Einsatz kommen. In einer zweiten Spielhäfte, neun Minuten vor Schluss, bei Regen vielleicht, oder gar bei Schneefall.

Es wird der schönste Tag im Fußballer-Leben des Markus R. sein. Alles hat sich gelohnt, das Abrackern, das Hoffen. Spielen in der Ersten. Auffallen, Durchbei-ßen - und wie war das mit dem Team und mit der EM?

Aufwachen. Markus R. wurde doch verschifft in die Provinz. Dort liest er viel von neuen Verstärkungen. Die Wiener Austria hat wieder groß eingekauft. Wie all die Jahre zuvor und wie die anderen in der Bundesliga auch.

bearbeitet von ans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun ja, ganz so ist es nicht!

Der 17jährige Schicker hat ja schon gespielt (war glaub ich sogar noch im Herbst), auch Akaslan hat schon zwei (?) Kurzeinsätze gemacht. Der Koller ist echt schon "zu alt" für einen Jungen. Heute haben wieder Akaslan, Kuru, Koller und Schicker mittrainiert. Vielleicht sitzt ja einer von denen morgen wieder auf der Bank.

Wow wie toll! Schicker ist ein löbliches Beispiel. Das war es aber dann!

Mehr als drei junge einzubauen wäre vollkommen die falsche Vorgehensweise!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.