Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Phipp

FC Kärnten - Austria Salzburg

Wer gewinnt ?   26 Stimmen

  1. 1. Wer gewinnt ?

    • Kärnten holt wieder auf und gewinnt
      4
    • Remis im "Absteigerduell"
      3
    • Sieg Salzburg, weil die gegen Kärnten derzeit immer gewinnen
      14
    • mir egal
      4

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

63 Beiträge in diesem Thema

Am Sonntag spielt Salzburg in Kärnten, ein guter Boden schließlich haben wir die letzten 3 Spiele dort alle gewonnen und beim letzten Heimspiel ging der FCK mit 5:0 nach Hause. Doch in der derzeitigen Tabelle kann man nicht von einem Pflichtsieg reden, auch wenn es wohl das Wichtigste Spiel im restlichen Herbst wird. Daher schon Assion auch einige Spieler wie Häßler, Lässig, Jank oder Winklhofer...

Das Spiel gegen den FC Kärnten ist wichtiger als die Partie in Parma. Peter Assion verpasst daher im UEFA-Cup einigen Leistungsträgern Ruhepause.

HANNES WINKLBAUER

SALZBURG (SN).

Salzburg ist wieder wer. Die Violetten haben in den vergangenen Wochen ganz offensichtlich zu alten Stärken zurückgefunden. Urheber der erfreulichen Entwicklung ist Peter Assion. Er hat Laessig und Co. neue Lebensgeister eingehaucht. Hut ab.

Beim 4:0 am Sonntag über Mattersburg agierten die Hausherren nach der Pause wie schon zuletzt gegen Sturm und bei der Wiener Austria mutig, entschlossen und zielstrebig. Thomas Häßler hat gegen die Burgenländer gezeigt, dass man mit einigen genialen Aktionen sehr viel für das Spiel tun kann, Goran Tomic, dass er zu lange links liegen gelassen wurde, Dominik Hassler, dass er immer für ein Tor gut ist. Heiko Laessig und Christoph Jank spielten wie gewohnt - nämlich sehr stark. Ebenso Maynor Suazo. Und Ewald Brenner war kaum zu halten. Die violette Welt scheint wieder in Ordnung zu sein. Der verdiente Lohn: sieben Punkte aus drei Partien und Platz acht.

Nun wartet auf Assion und seine Spieler wohl die wichtigste Partie der laufenden Saison. Die Violetten müssen am kommenden Sonntag beim FC Kärnten antreten. Bei einem Sieg in Klagenfurt wären sie raus aus dem Abstiegskampf, bei einer Niederlage wieder ganz arg in Verlegenheit.

Was meint ihr, wie sind unsere Chancen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich glaube/hoffe schon auf einen Sieg, denn wenn wir so wie in den letzten 3 Spielen aufspielen können, dann sollte ein 3-Punkter auf jeden Fall möglich sein!

Ein wenig beunruhigen tut mich, dass der FCK auf jeden Fall stärker ist, als dass er momentan da steht! Mit Constatini als Trainer sind sie jederzeit für eine Überaschung gut und sie haben ja auch gegen die Admira nur unglücklich durch ein Tor in der 91. Minute verloren! Also Vorsicht ist auf jeden Fall geboten!!!

Trotzdem geht mein Voting wie das von Phipp an "Sieg Salzburg, weil die gegen Kärnten derzeit immer gewinnen" ;)

Was ich aber auf jeden Fall eingestehen muss, ist, dass Trainer Peter Assion wesentlich stärker ist, als ich es erwartet habe! Ich hielt anfangs nicht so viel davon ihn, als vorläufigen Trainer einzusetzen und auch wenn ich mir sicher bin, dass es NICHT NUR an seiner Person lag, so hat er doch das Kunststück vollbracht, unseren Kickern neues Leben einzuhauchen! :support: BRAVO PETER ASSION!!! :support:

Nun sehe ich es fast mit einem weinendem Auge, dass er das Traieramt (vielleicht sogar UNGESCHLAGEN!!! :augenbrauen: ) wieder abgeben muss ...!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hoffe auf mindesten einen punkt. :x kärnten scheint in den letzten spielen ein guter boden für uns zu sein.......... 3 siege in den letzten 3 spielen im kärntner wörthersee-stadion. :eviltongue:

sonntag bin ich aber sicherlich nicht dabei...... :finger:

jank, winki, hässler, schriebl, lässig und eder werden für kärnten geschont und bleiben kommenden mittwoch/donnerstag zu hause........ :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sonntag bin ich aber sicherlich nicht dabei...... :finger:

also roman ... deine smilywahl is auch eine eigene geschichte ! :holy:

@topic: finde gut das man prioritäten setzt und die jungs unten schont ... bloed für die mitgereisten aber vielleicht doch besser fürs team !! so können sich andere aufdrängen ! :smoke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem die Kärntner gegen Rapid das letzte mal so aufgegeigt haben, wird das sicher eine etwas schwierigere Partie, als noch beim letzten Heimspiel. Seit Constantinis Arbeitsaufnahme zeigt der Trend bei Kärnten klar nach oben.

Salzburgs Berg- und Talfahrt der letzten zehn Spiele macht es schwer, hier einen Tip abzugeben. Wenn nun endgültig der Knopf aufgegangen ist und die beiden letzten Siege in der Liga der Beginn einer konstanten Leistung sind, schaut da auf jeden Fall ein Sieg dabei raus. Hoffe ich zumindest :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hoffe auf mindesten einen punkt. :x kärnten scheint in den letzten spielen ein guter boden für uns zu sein.......... 3 siege in den letzten 3 spielen im kärntner wörthersee-stadion. :eviltongue:

sonntag bin ich aber sicherlich nicht dabei...... :finger:

jank, winki, hässler, schriebl, lässig und eder werden für kärnten geschont und bleiben kommenden mittwoch/donnerstag zu hause........ :holy:

@Mamasita! :bunt:

Meld dich dür die away fahrt an !!!

niecht wieder wie beim :verbot::verbot: FAK!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das nächste Spiel:

FC Kelag Kärnten - SV Wüstenrot Salzburg

Sonntag, 30. November 2003; 15.30 Uhr

Wörtherseestadion

ktnh03_3.jpg

So kann es weitergehen! Die Salzburger Austria ist auf dem besten Weg zurück zu alter Stärke. Nach dem tollen 4:0-Heimerfolg gegen den SV Mattersburg wartet nun in Klagenfurt der Tabellenletzte FC Kärnten. Ein ganz wichtiges Spiel für beide Mannschaften, geht es doch darum, sich vom Tabellenkeller abzusetzen.

Bei den Kärntnern läuft es derzeit absolut gar nicht. Die Elf von Didi Consantini liegt derzeit mit 14 Punkten am Ende der Tabelle, wobei das Torverhältnis von 15:35 der Abwehr wie auch dem Sturm kein gutes Zeugnis ausstellt. Im letzten Spiel am vergangenen Samstag gegen VfB Admira Wacker sah es lnge nach einem Punkt-Gewinn in der Südstadt aus, doch Jugovic netzte in der 91. Minute für die Niederösterreicher und der FC Kärnten ging wieder leer aus.

Ganz anders die Salzburger: Nach einer großartigen zweiten Halbzeit schickte man den SV Mattersburg mit einer 4:0-Packung nach Hause. Besodners erfreulich, dass der wiedergenesene Dominic Hassler und auch Goran Tomic wieder scoren konnten, die beiden anderen Treffer erzielten Kapitän Heio Laessig und der eignewechselte Jürgen Pichorner. Für Interims-Coach Peter Assion heißt es nun, in den beiden letzten Spielen im Herbst (am 6./7. Dezember findet das letzte Heimspiel gegen Austria Wien statt) noch Boden gut zu machen, um den Anschluss ans Mittelfeld zu finden, ehe Neo-Coach Walter Hörmann am 1. Jänner das Ruder der Violetten übernimmt.

@ Austria Salzburg

bearbeitet von Markus_SvS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hoffe auf mindesten einen punkt.  :x  kärnten scheint in den letzten spielen ein guter boden für uns zu sein.......... 3 siege in den letzten 3 spielen im kärntner wörthersee-stadion.  :eviltongue:

sonntag bin ich aber sicherlich nicht dabei......  :finger:

jank, winki, hässler, schriebl, lässig und eder werden für kärnten geschont und bleiben kommenden mittwoch/donnerstag zu hause........  :holy:

@Mamasita! :bunt:

Meld dich dür die away fahrt an !!!

niecht wieder wie beim :verbot::verbot: FAK!

1. hab mich schon beim boro spiel angemeldet ! ;)

2. bin ich finanziell von meiner mutter abhängig wie die austria wien von frank stronach ! ;) und wenn der geldhahn zu is gibts (meist - es sei denn ich hab grad zuviel geld ....) kein durchkommen |x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sodala...... nun müssen wir uns wieder auf die buli konzentieren und man wird eine andere austria sehen. :eviltongue:

und mit Laessig, Winklhofer, Häßler, Schriebl, Eder und Jank wird das resultat in kärnten doch hoffentlich anders aussehen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salzburg muss zum Kellerderby nach Kärnten

Für Kärnten und Salzburg geht es im Abstiegskampf um wichtige Punkte

Wien - Kellerderby oder Sechspunktespiel: Egal wie man es dreht und wendet. Kärnten gegen Salzburg ist Abstiegskampf pur.

Schlusslicht Kärnten hat nach dem hoffnungsvollen Sieg gegen Rapid in der Südstadt einen Punkt in letzter Minute verloren. Salzburg kommt mit einer sehr guten Liga-Bilanz seit der Amtsübernahme von Peter Assion nach Kärnten, aber auch mit den zwei Packungen gegen Parma im Uefa-Cup.

Stammspieler kehren in Mannschaft zurück

Die Konzentration gilt in Salzburg nicht erst seit dem Ausscheiden gegen Parma der Meisterschaft. Darum kehren gegen Kärnten wieder einige Stammkräfte wie Laessig oder Eder in die Mannschaft zurück.

In Kärnten herrschte unter der Woche Unruhe als Interimstrainer Constantini Urgestein Heimo Vorderegger wegen mangelnder Motivation im Abstiegskampf beurlaubte. Die Trainerentscheidung wurde auf nächste Woche vertagt. Kärnten selbst stilisiert das Spiel gegen die Salzburger als "Spiel des Jahres" hoch, will unbedingt die drei Punkt.

Vollste Konzentration bei Kärnten

Die einzigen zwei Heimsiege im Herbst gelangen ausgerechnet gegen die Wiener Top-Klubs Austria und Rapid. Constantini, der bis Sommer Sportdirektor in Salzburg war, kennt den Gegner natürlich ganz genau und hofft auf Kraftprobleme nach dem Parma-Ausflug der Salzburger.

Der FCK bereitete sich wie schon vor dem Sieg gegen Rapid ausgiebig in einem Wellness-Hotel auf das Spiel vor. Torhüter Roland Goriupp ist wegen einer Grippe fraglich.

Er fehlte bei den Trainingsübungen ebenso wie die Rekonvaleszenten Patrick Jovanovic und Mario Hieblinger. Kolvidsson fehlt wegen der fünften gelben Karte. Marijo Maric könnte nach seiner Verletzung erstmals wieder von Beginn an spielen.

FC Kelag Kärnten - SV Wüstenrot Salzburg

15:30, Wörthersee-Stadion, Sowa

Kärnten: Goriupp - Papac - W. Kogler, Prawda - Zafarin, Kabat, Kampel, Kozelsky, Schellander - Bubalo, Hota

Ersatz: Schenk - Sereinig, Junior, Höller, Maric, Ambrosius

Es fehlen: Kolvidsson (gesperrt), Hieblinger, Jovanovic (beide verletzt), Vorderegger (zur Zeit nicht berücksichtigt)

Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Laessig, Ch. Jank, A. Ibertsberger - Brenner, M. Suazo, Häßler, Eder - Schriebl, Hassler

Ersatz: Grünwald - Szewczyk, J. C. Suazo, Teber, Pichorner, Scharrer, Tomic

Es fehlen: Pfeifenberger, Amoah, Messner (alle verletzt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laessig verteidigte Assions Entscheidung

29. November 2003

Der Salzburg-Kapitän fand aber auch kritische Worte zur 0:5-Pleite

ALEXANDER BISCHOF (SN).

Heiko Laessig sah die blamable Leistung der Salzburger in Parma im TV. Der Salzburg-Kapitän, der wegen Oberschenkelproblemen für die Partie morgen, Sonntag, in Kärnten geschont wurde, war noch am Freitag geschockt. "Es war extrem bitter, mitansehen zu müssen, wie wir uns verkauft haben. Für das Ansehen des Vereins war diese Pleite ein Rückschlag. Es ist uns nicht gelungen, den österreichischen Fußball einigermaßen gut zu vertreten. Für diese Leistung gibt es keine Entschuldigung", fand Laessig klare, kritische Worte.

Dennoch verteidigte der Deutsche die Maßnahme von Sportdirektor Peter Assion, der ohne fünf Stammspieler nach Parma reiste und mit Jank, Brenner und Hassler noch drei weitere Fixstarter für das Spiel gegen den FC Kärnten nur auf die Ersatzbank setzte. "Nach dem 0:4 von Linz ging es in Parma nur mehr um die Ehre. Für den Verein ist im Abstiegskampf das Spiel am Sonntag entscheidend. In Kärnten müssen wir punkten, das zählt", sagte Laessig. Die Ehre hat die Austria in Parma zwar verloren, aber wenn die Salzburger in Kärnten gewinnen, schert das 0:5 niemanden mehr.

Laessig ist auch überzeugt davon, dass das Debakel im UEFA-Cup keine negativen Spuren hinterlassen wird: "Erstens kommen im Vergleich zum UEFA-Cup acht neue, ausgeruhte Spieler in die Mannschaft und zweitens haben wir auch nach der 0:4-Niederlage gegen Parma im Hinspiel dann bei Austria Wien ein 0:0 erkämpft."

Mit zwanzig Punkten wollen die Salzburger in die Winterpause gehen. "Dann hätten wir eine überhaupt nicht nach Wunsch verlaufene Herbstsaison noch halbwegs über die Runden gebracht", betonte Laessig. Dass mit Didi Constantini auf der Kärnten-Betreuerbank der ehemalige Salzburg-Sportchef sitzt, hat für Laessig keine große Bedeutung: "Ich hatte mit ihm ohnehin nie Probleme und glaube auch nicht, dass die Klagenfurter deswegen besser spielen werden, weil Constantini in Salzburg keine Zukunft hatte. Es ist nur für beide Mannschaften ein extrem wichtiges Spiel im Existenzkampf. Darin liegt Brisanz genug."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach unserer derzeitigen Serie müsste das heutige Spiel 2:1 für Salzburg ausgehen.

Wenn ich kurz die Serie erklären darf:

1:2 gegen die Admira

5:0 gegen Sturm

0:4 gegen Parma

0:0 gegen Austria (gleichzeitig Wendepunkt)

4:0 gegen Mattersburg

0:5 gegen Parma

2:1 gegen Kärnten (?)

und auch ein 1:0 Sieg gegen die Austria im letzten Spiel ist gar nicht so unrealistisch... :v:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.