Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Palatschinke

Studium im Ausland

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo miteinander,

ich beginne nächstes Jahr im September/Oktober zu studieren und überlege mir nun, mein ganzes Studium im Ausland zu verbringen. D.h. entweder in Berlin oder Hamburg. Nun hätte ich diesbezüglich ein paar Fragen:

1. Wie ist es mit den Aufnahmebedingungen? Ich war ein Durchschnittsschüler (2,3er) und ich interessiere mich für BWL irgendwas mit Wirtschaft.

2. Wie ist es mit den Unterstützungen von der Stadt, Land? In Innsbruck gibts ja sowas wie den "Mietzins". Wie ist das wenn ich als Österreicher in Deutschland studiere. Gibts hier die üblichen Unterstützungen? Familienbeihilfe usw.

Danke für eure Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich für Wirtschaft interessierst, guck dir die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin an, die wird mir auch relativ oft empfohlen.

BWL ist ja irgendwie eine Art "Mainstream-Studium", also ich weiß nicht inwiefern da ein 2er, 3er Schnitt reicht, an den großen Unis wirst du in Berlin damit wohl eher nicht sofort aufgenommen, aber erkundige dich einfach mal auf deren Homepages nach NC für BWL und VWL. Gute Noten in Mathe und Deutsch sollten vorhanden sein, denk ich mal.

Freie Universität

Technische Universität

Humboldt-Universität

.. das sind die drei Berliner Unis, zu Hamburg kann ich dir gar nichts sagen.

Wohnungen werden hier zunehmend teurer, aber irgendwas billiges findet man eh immer. Zu Studentenwohnheimen, Beihilfen usw kann ich dir leider nichts sagen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Plan inwiefern der Maturaschnitt in Deutschland für den NC herangezogen wird bzw. vergleichbar ist, aber zumindest ein Deutscher mit 2,3er Abitur, schaut beim Großteil der Wirtschaftsunis durch die Finger.

Mannheim oder St. Gallen

bearbeitet von #25

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Plan inwiefern der Maturaschnitt in Deutschland für den NC herangezogen wird bzw. vergleichbar ist, aber zumindest ein Deutscher mit 2,3er Abitur, schaut beim Großteil der Wirtschaftsunis durch die Finger.

Mannheim oder St. Gallen

Gut, Mannheim und Gallen sind aber auch absolute Elite-Unis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich den Thread jetzt zwecksentfremde, was ist eigentlich mit dem deutschen Bildungssystem los? Die Top Studenten die von denen ins Ausland geschickt werden können teilweise schlechter Englisch als Franzosen (!!!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ston, die studieren ja auch nicht englisch sondern ihr Fach ;-)

Was das Studium in D angeht, bei uns kann man BAFÖG beantragen, ob das für Ausländer auch möglich ist, weiß ich nicht!

Ich weiß nur dass ich hier in D z.B. mein BAFÖG beantragen kann um damit dann im Ausland zu studieren.

Geht das in Österreich nicht?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.