weisshaar

[Länderinfo] Österreich

154 Beiträge in diesem Thema

LInfo Ö gabs noch gar nicht..

Tirol steigt übrigens aus der RLW aus ..

http://www.regionalliga.at/west/news/4679/die-rlw-reform/

so ein Kasperltheater - Österreich einmalig..

solche Hirtn alle diese Funktionäre.

und kommen soll das, ich poste es und dann darfs

mir wer erklären - und ich dachte ich versteh was von so einer Materie..

Tirol möchte seine eigenen Wege gehen und gab Anfang März die Aufkündigung der Regionalliga West bekannt. Ein Modell mit interner und überregionaler Regionalliga sollte das Rennen machen.

Am 1. März gab der Tiroler Fußballverband den Ausstieg aus der Regionalliga West bekannt. regionalliga.at berichtete.

Im Zuge einer möglichen Westliga-Reform schlägt der Tiroler Fußballverband ein bekanntes Modell zur Neugestaltung der Regionalliga vor. Wie sich gezeigt hat, wird die „Playoff-Variante“ favorisiert, die nun folgendermaßen aussieht:

Regionalliga Playoff

Das Regionalliga Playoff würde aus 8 Vereinen bestehen, die 14 Spiele plus ÖFB-Cup zu bestreiten haben. Nach derzeitigem Stand würden fünf Teams der Regionalliga (Wattens, Wacker Amateure, Kufstein, Union und Hall) diesem Format angehören, dazu kommen noch die 3 bestplatzierten Vereine der Tiroler Liga (Imst, Reichenau, Kirchbichl). Nach der Herbstmeisterschaft 2012 steigen 2 Tiroler Vereine in die überregionale Meisterschaft der Regionalliga West auf (2 Tiroler, da Tirol den letzten Platz in der RLW Abschlusstabelle 2011/2012 belegt).

Regionalliga West überregional (Frühjahr 2013)

Die Regionalliga West überregional (Frühjahr 2013) bestünde nun ebenfalls aus 8 Vereinen, die wiederum 14 Spiele auszutragen haben. Die Konstellation würde 3 Salzburger Vereine, 3 Vorarlberger Vereine und 2 Tiroler Vereine (angenommen Wattens und Wacker Innsbruck) vorsehen. Nach der Frühjahrsmeisterschaft 2013 kommen im Normalfall die 2 Tiroler Vereine wieder in die Herbst-Play-off für die Regionalliga 2013 zurück.

Regionalliga Tirol

Nach der Frühjahrsmeisterschaft 2012 würden 10 Vereine der bisherigen Tiroler Liga (Platz 4 bis Platz 13) dieser Liga angehören. Nach derzeitigem Stand der Dinge wären dies SVI, Völs, Telfs, Reutte, Schwaz, Matrei, Kitzbühel, Kundl, Kolsass/Weer und Absam. Aus der Regionalliga Tirol steigen nach der Herbstmeisterschaft zwei Verein in die Qualifikationsgruppe für die Regionalliga West Herbst 2013 auf.

Regionalliga West intern (Frühjahr 2013)

Die Regionalliga West intern (Frühjahr 2013) könnte nun folgendermaßen aussehen. Wieder 8 Vereine, 14 Spiele und 2 Absteiger in die Regionalliga Tirol. Im Detail würde es nach heutigem Stand um folgende Teams gehen. Hall, Kufstein, Union, Imst, Reichenau, Kirchbichl und SVI sowie Völs (bei beiden wird der Aufstieg nach dem Herbst 2012 angenommen).

Regionalliga Tirol (Frühjahr 2013)

Die Regionalliga Tirol (Frühjahr 2013) würde unter der Annahme, dass nach der Herbstmeisterschaft 2012 der SVI und Völs in die Regionalliga West intern aufsteigen, so aussehen:

•Telfs

•Reutte

•Schwaz

•Matrei

•Kitzbühel

•Kundl

•Kolsass/Weer

•Absam

•SVI

•Völser SV

Regionalliga Tirol (Herbst 2013)

Spielt man das Spielchen dieses Modelles weiter, dann sehe eine Regionalliga Tirol im Herbst 2013 derart aus:

•Telfs

•Reutte

•Schwaz

•Matrei

•Kitzbühel

•Kundl

•Kolsass/Weer

•Absam

•+ Aufsteiger aus UPC Tirol Liga

•+ Aufsteiger aus UPC Tirol Liga

•+ Absteiger aus Regionalliga West intern

•+ Absteiger aus Regionalliga West intern

•- Absteiger in die UPC Tirol Liga

•- Absteiger in die UPC Tirol Liga

Regionalliga West intern (Herbst 2013)

Für die kommende Spielzeit würde es intern in der Regionalliga West dann heißen:

•SVI

•Völs

•Hall

•Kufstein

•Union

•Imst

•Reichenau

•Kirchbichl

Also auch wieder 8 Vereine, 14 Spiele plus ÖFB-Cup, wobei 2 Tiroler Vereine aus der überregionalen Regionalliga West dazustoßen und zwei Absteiger in die Regionalliga Tirol wegkommen.

Regionalliga Tirol (Herbst 2013)

Zu guter Letzt noch der Blick auf die Regionalliga Tirol, die im Herbst 2013 dann folgendes Bild, bestehend aus 10 Vereinen und 18 Spielen, abgeben würde:

•Telfs

•Reutte

•Schwaz

•Matrei

•Kitzbühel

•Kundl

•Kolsass/Weer

•Absam

•+ Aufsteiger aus UPC Tirol Liga

•+ Aufsteiger aus UPC Tirol Liga

•+ Absteiger aus Regionalliga West intern

•+ Absteiger aus Regionalliga West intern

•- Absteiger in die UPC Tirol Liga

•- Absteiger in die UPC Tirol Liga

Eine UPC Liga neu würde 14 statt 16 Vereinen umfassen und im normalen Meisterschaftssystem mit Hin- und Rückrunde ausgetragen. Die Übersicht dazu:

•Kematen

•St.Johann

•Axams (noch abzuklären)

•Hopfgarten/Itter

•Hippach

•Fügen

•Jenbach

•Kirchdorf

•Zirl

•Silz/Mötz

•Thaur

•Landeck

•Volders

•Kufstein Ib

Bei obigen Beispielen handelt es sich um reine Annahmen nach dem aktuellem Tabellenstand der Tiroler Vereine. Die geplante Reform kann frühestens ab der Saison 2013/2014 realisiert werden. Da Vorarlberg und Salzburg mit diesem Modell alles andere als glücklich sind, könnte es durchaus noch bis zur Saison 2014/2015 dauern bis jeweils im Herbst eine interne Regionalliga gespielt wird und im Frühjahr die bundeslandübergreifende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Westen gab es so was schon von 1992 bis 1996, im Herbst Vereine aus dem Bundesland dann im Frühjahr Play Off. Damals waren nicht alle glücklich und dann wurde wieder das altbewährtes System eingeführt, der Mensch vergisst leicht und lernt nicht aus der Vergangenheit und die sturen Tiroler nun mal erst recht nicht.

Ich glaube in den 90er gab es in der RL Mitte kurz ein ähnliches System.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der FC Hallein spielt jetzt am Sportplatz in "Hallein - Wiestal, Landesstraße". Ist das schon der neue Ground oder nur ein Ausweichground? Evilken wird dies sicher auflösen können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Wiestal Landesstrasse liegt das Almbachstadion, also der alte Ground. An der selben Strasse, 2 Autominuten weiter, spielt auch Union Hallein.

Auf den neuen FC Hallein-Ground werden wir wohl noch mind. ein Jahr warten müssen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Wiestal Landesstrasse liegt das Almbachstadion, also der alte Ground. An der selben Strasse, 2 Autominuten weiter, spielt auch Union Hallein.

Auf den neuen FC Hallein-Ground werden wir wohl noch mind. ein Jahr warten müssen

Danke für die Info... Dank google-maps und dem Union-Platz habe ich es erkannt, dass es eigentlich das Almbachstadion sein müsste. Habe es somit bleiben lassen und bin zum ASV gefahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass das hier am besten reinpasst. Bin gerade mit google so über Wien geflogen und entdeckte dabei einen Platz in Simmering. Scheint als ob der Platz einmal größer, mit umlaufenden Traversen gewesen wäre:

unbenanntdhs.png

bearbeitet von floschwarzweiß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass das hier am besten reinpasst. Bin gerade mit google so über Wien geflogen und entdeckte dabei einen Paltz in Simmering. Scheint als ob der Platz einmal größer, mit umlaufenden Traversen gewesen wäre:

Das ist der Ostbahnplatz. Hier spielt der Simmeringer Traditionsverein Ostbahn XI, zuletzt in der Wiener Stadtliga und der Regionalliga Ost, also gar nicht so unprominent. Die Böschungen dienten und dienen als Zuschauerraum, Massenzulauf und ein größeres Stadion gab es da aber afaik nie. Auch nicht als hier der junge Herbert Prohaska das Kicken erlernte.

Funfact: Die links ein wenig zu sehenden Tennisplätze an der Hasenleitengasse wurden mit dem Geld errichtet, das die Austria einst für Prohaska zahlte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist der Ostbahnplatz. Hier spielt der Simmeringer Traditionsverein Ostbahn XI, zuletzt in der Wiener Stadtliga und der Regionalliga Ost, also gar nicht so unprominent. Die Böschungen dienten und dienen als Zuschauerraum, Massenzulauf und ein größeres Stadion gab es da aber afaik nie. Auch nicht als hier der junge Herbert Prohaska das Kicken erlernte.

Funfact: Die links ein wenig zu sehenden Tennisplätze an der Hasenleitengasse wurden mit dem Geld errichtet, das die Austria einst für Prohaska zahlte.

Achso, den Ostbahnplatz kenne ich natürlich, aber eben nicht aus dieser Sicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.