Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fem Fan

Abwärtsspirale ?

13 Beiträge in diesem Thema

Die Österreich-Schlagzeile von morgen können wir übrigens schon heute dementieren: "Nein, Trainer Tatar ist nicht angezählt!"

So schrieb ein User auf TWITTER gestern abends. Wieviel Einblick dieser User hat, weiß ich nicht Ich jedenfalls war lange sehr zurückzaltend bezüglich einer Kritik an Tatar. Anfangs musste er nach Schinkels erst eine Mannschaft suchen und finden, dann musste sich diese von ihm gefundene Mannschaft auch erst wieder finden, auch noch irgendwie gut und verständlich. Mehr als die Relegation war aber dann doch nicht drinnen. O.k. Fakt ist, Tatar hat den Klassenerhalt dann doch noch geschafft, da wird kein Präsident der Welt den Trainer wechseln. Ähnlich eigentlich der Situation bei Stöger, der wollte die Mannschaft, die aufgestiegen ist nicht wechseln, was sich nachher als großer Irrtum herausstellte.

Langsam muss man sich aber jetzt fragen, ob nicht wie eh schon einige angesprochen haben, irgendwas grob schief läuft im Training und Drumherum. Dermaßen viele Verletzte, noch dazu mit Verletzungen, die auf mangelnde Fitness bzw. falsch dosiertem Training zurückzuführen sind, sprechen ihre eigene Sprache.

Ich war weder in Grödig noch in der Generali Arena, aber was Mitgereiste erzählen, ist wahrlich zum Haare raufen. Kein Einsatz, keine Chance in keiner Phase, das ist eine gefährliche Spirale. Und ich lass nicht gelten, dass wir ersatzgeschwächt und daher nicht eingespielt waren, die Austria Amas und auch Grödig sind neuformierte Mannschaften und von diesen lassen wir uns vorführen, wie Schülerbuben. Innerhalb von 4 Tagen 0:4, ist einfach zuviel des Schlechten. :facepalm:

Gerade im Cup zeigen oftmals Mannschaften, die krasser Aussenseiter sind, ob nun auf Grund der Ligazugehörigkeit oder auch ersatzgeschwächt, ein anderes Gesicht, sonst gäbe es keine Cupsensationen. Und dieses Aufbäumen hat uns wohl gefehlt gestern.

Nicht falsch verstehen, denn auch ich, obwohl glühende Anhängerin des Cupbewerbs, hatt ihn heuer irgendwie abgehakt. Aber es kommt auf´s "Wie man verliert" an.

Hr. Präsident, ich glaub ich spreche im Namen aller Fans, "wir warten auf irgend ein Zeichen".

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht, ob man es daran festmachen kann, aber eine Frage, die sich mir stellt:

Gibt es in unserer Mannschaft Machtspielchen?

Ich spreche dezidiert Dospel an, seine Aussagen, sein zu beobachtendes Verhalten. Er ist unser Kapitän und neben Markovic (der allerdings schon allein sprachlich natürlich nicht den gleichen Einfluss haben kann) der erfahrenste Spieler unserer Mannschaft. Er hat sich im Frühjahr vorbildlich verhalten, aber sofort nach der Relegation gesagt, dass einige Verstärkungen her müssen um ihn zu halten und eine ähnliche Saison zu verhindern. Und ich war nach dem Parndorf-Spiel einer Meinung mit ihm, dass etwa links hinten etwas passieren muss.

Er dürfte im Endeffekt dann mit den Neuen so zufrieden gewesen sein, dass er sich von der Vienna spät, aber doch einen "Pensionsvertrag" geben hat lassen.

In den ersten Spielen war er topmotiviert, das hat man gesehen. Und er hat zu Recht moniert, dass einige jüngere Spieler keine Leistung gebracht haben. Erwähnenswert ist da natürlich die Traby-Geschichte und das anschließende, filmisch dokumentierte, Streiten mit Tatar auf dem Spielfeld.

Nun, seit diesem Spiel und mit jedem Ausfalle eines Stammspielers geht es auch mit seiner Leistung bergab und seiner Aufgabe als Leitwolf kommt er überhaupt nicht mehr nach. Positive Gestik und Mimik, Aufmunterung, laute Anweisungen: alles Fehlanzeige. Er bemängelt in Zeitungsinterviews, wieder nicht ganz zu Unrecht, die fehlende Qualität. Er lässt das Mannschaftsfoto aus. Er wirkt am Feld resigniert, tut nur mehr das Notwendigste in seiner direkten Umgebung und ich bin mir nicht sicher, ob er sich denkt "das hat eh keinen Sinn, die sind halt nicht besser" oder aber (und davon gehe ich eher aus): "Mal schauen, ob Trainer und Präsident einsehen, dass es so nicht weitergeht und wir noch neue Spieler brauchen..."

Die Mannschaft ist mittlerweile innerhalb von zwei Wochen in die komplette Führungslosigkeit und Verunsicherung gerutscht und da spielen die verletzten Spieler tatsächlich keine Rolle - denn wir erwarten ja von unseren jungen Spielern wohl wenigstens, dass sie jetzt oder bald Zweitliganiveau haben und im Schnitt besser sind als die in der RLO geparkten Jungveilchen. Leider hat man gestern einen Klassenunterscheid gesehen, den ich (bescheiden) schon gar nicht erwartet hätte. Leider in jene Richtung gehend, dass die Amas den Level eines guten und wir eines miserablen RLO-Vereins haben. Wobei man sich auch fragen kann, ob wir mit Tiffner etwa einen der besten Jungaustrianer geholt haben oder nur einen, in dem der FAK nur mehr wenig Potenzial gesehen hat...

Jedenfalls haben wir derzeit ein paar wenige Spieler am Feld (ich nenne keine Namen, aber jeder, der die Spiele sieht, kommt wahrscheinlich zu keinen anderen Schlüssen), die über ein Leiberl in der RLO hochglücklich sein müssten. Und man sieht am Passverhalten, dass dies auch ihren Mitspielern bewusst ist. Die Spieler haben teilweise kein Vertrauen ineinander und das ist die größte Katastrophe, die einem als Fußballverein passieren kann. Jeder, der je einen Mannschaftssport ausgeübt hat, weiss, wie das ist und wie es das eigene Spiel beeinflusst, wenn man Mitspieler hat, denen man nichts zutraut.

Der Prozess, durch die Verkürzung der Verletztenliste, diese ungeeigneten Spieler aus der Mannschaft "rauszuverdünnen" und einen Spieler wie Dospel charakterlich wiederherzustellen, wird mMn zu lange dauern, um nicht in einen ernsten Abstiegsstrudel zu geraten. Derzeit wird die Liste ja nur stetig länger. Und man kann natürlich nicht verlangen, dass es passiert, aber ich hätte wenigstens gerne die Information, ob es überhaupt angedacht wird, im August noch Verstärkungen zu holen. Denn natürlich wäre es billiger, sich im Herbst voraussichtlich viele Prämien zu sparen und dafür im Winter die Feuerwehr zu holen - aber ob das gescheiter ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist jedes Jahr aufs Neue zum Verzweifeln. Immer wenn man glaubt es geht aufwärts, kommt wieder ein extra tiefes Loch in das sich unsere Mannschaft begiebt und sich aus diesem nicht rausziehen lässt. Tatar gebe ich daran nur eine Teilschuld - er hat die Spieler in der vergangenen Saison aufgerichtet, gute Neue geholt und den Klassenerhalt geschafft.

Falsch laufen dürfte einerseits etwas bei den Trainingsmethoden (soviele ähnliche Verletzungen innerhalb so kurzer Zeit sind kein Zufall oder Pech) und im zwischenmenschlichen Bereich. Offensichtlich gelingt es Tatar nur für kurze Zeit, die Spieler zu motivieren, anders kann ich mir einen so raschen Leistungsabfall nicht erklären. Aber auch hier gebe ich Tatar nur eine Teilschuld, denn wenn die Spieler nicht von selbst draufkommen worum es geht, dann sind sie bei uns an der falschen Adresse.

Ich gehe sowieso so weit, dass vom Team gegenüber den Fans ein Zeichen gesetzt gehört (ein paar öffentliche Wortmeldungen würden genügen), denn die jüngsten Leistungen sind reine Verarsche - wenn gegen St. Pölten nicht gekämpft wird, dann können mMn auch die Fans ruhig ein Boykott starten, denn warum andauernd die Treue halten wenn sich am Spielfeld welche rumtreiben denen die Vienna sowas von egal zu sein scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube weiterhin, daß die Verletztenliste das Hauptproblem ist, oder besser gesagt, der zu kleine Kader. Wenn wir in Vollbesetzung spielen können, dann hat die Mannschaft sehrwohl das Potential im oberen Mittelfeld mitzuspielen. Allerdings echtes Erste Liga Niveau haben dabei auch nicht alle Spieler. Es hängt letztlich an Kuru (Traby), Salvatore, Beciri, Dospel, Markovic, Hattenberger, Mair und Djokic. Wenn alle fit sind, dann können sie die restlichen drei schon mitschleppen. Wenn nicht, dann kann das Niveau nicht mehr gehalten werden und auch die sonst guten Spieler schauen schlecht aus und resignieren. Um halbwegs sorgenfrei spielen zu können, bräuchten wir wahrscheinlich noch drei bis vier Spieler die ähnlich gut sind, sonst können wir Ausfälle nicht kompensieren.

Wie wir wissen sind derzeit vier dieser Schlüsselspieler verletzt (Djokic, Markovic, Mair, Hattenberger), einer ist sichtlich auch nicht ganz fit (Beciri), einer wird immer nach vorne geschickt und offensichtlich vercoached (Salvatore) und der letzte übriggebliebene Mohikaner wird langsam Pfeif drauf (Dospel) ... noch fragen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat offenbar ein Gespräch zwischen dem Präsidenten und Hrn. Tatar gegeben. Präsident Dvoracek sieht sich sich jedenfalls veranlasst, auf der Offi Stellung zu nehmen. Es wird Einsatz und Leistungsbereitschaft eingefordert ...

Ein klares Commitment

Liebe Mitglieder und Fans des First Vienna FC 1894!

Wir haben rund um unsere Vienna ein Arbeitsumfeld geschaffen, in dem Profis aus allen Sparten Ihren jeweiligen Betätigungsfeldern nachgehen.

Als Präsident liegt es mir normalerweise fern in die Tagesgeschäfte einzugreifen. Dafür haben wir ein Team, das sich um die operativen Abläufe kümmert, eines, das für die Kampfmannschaft verantwortlich ist und 24 Fußballprofis, die ihren Job am Rasen erledigen.

Es gibt allerdings Ausnahmesituationen, in welchen ich mich als Präsident des ältesten Fußballvereins Österreichs in den Ablauf des Alltags der Hohen Warte einbringen möchte:

Ich verlange von Spielern ein klares Commitment zum Verein: eine klare, offene Einschätzung der eigenen Fitness; einen respektvollen Umgang mit Mitspielern, Trainern, Angestellten und nicht zuletzt den Fans; vollen Einsatz beim Training und bewusste Konzentration auf die Arbeit an den eigenen Schwächen; darüber hinaus natürlich 100% Einsatz am Spieltag.

In einem Gespräch hat mir Trainer Alfred Tatar gestern versichert, dass die Mannschaft alles dafür tun wird, gegen St. Pölten wieder zu punkten und vor allem den Einsatz zu zeigen, den sich die bestens Fans des Landes auch zurecht erwarten.

Die Mannschaft weiß, dass es immens wichtig ist, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um die Liste der Ausfälle und Verletzten auszugleichen.

Ich bin zuversichtlich, dass wir gegen St. Pölten wieder punkten werden.

Seien Sie es auch.

Ihr

Herbert Dvoracek

Präsident des First Vienna FC 1894

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, hm...

Dass Tatar genau das gegenüber seinem Chef sagen wird, überrascht nicht - fragt sich nur: was tut er? Unterm Strich bleibt nur der Appell an die Spieler, sich doch wenigstens den Arsch füreinander aufzureissen. Mehr als diese Moralinfusion ist vonseiten der Vereinsführung offenbar nicht geplant, so auch offenbar keine Verstärkungen bis Ende August. Naja. Naja.

Einzig stutzig macht mich folgende Passage:

....eine klare, offene Einschätzung der eigenen Fitness...

Soll das andeuten, dass einige der Spieler, die jetzt verletzt oder formmäßig komplett neben der Spur sind, ihren Gesundheitszustand der Vereinsführung gegenüber nicht nach bestem Wissen und Gewissen kundgetan haben? Und so in Verletzungen gelaufen sind, die bei notwendiger Schonung oder gezieltem Aufbautraining zu verhindern gewesen wären? Ganz schlau werde ich nicht daraus, denn wir haben die medizinische Abteilung ja wohl auch zur Beurteilung des Ist-Zustandes und nicht nur zur Diagnose und Behandlung von Verletzungen.

Eine gewisse Hypothek haben wir durchaus schon vor Beginn der Meisterschaft mit uns herumgeschleppt. Hattenberger gab zu, nicht fit zu sein und Mair ist mit seiner Krankengeschichte und in seinem Alter natürlich ein steter Risikokandidat für Gelenksprobleme. Ich befürworte trotzdem nach wie vor beide Verpflichtungen, auch jene von Mattes. Letzterer ist für seine Verhältnisse jetzt schon gigantisch lang unverletzt, wenn auch weit, weit weg von der Idealform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soll das andeuten, dass einige der Spieler, die jetzt verletzt oder formmäßig komplett neben der Spur sind, ihren Gesundheitszustand der Vereinsführung gegenüber nicht nach bestem Wissen und Gewissen kundgetan haben? Und so in Verletzungen gelaufen sind, die bei notwendiger Schonung oder gezieltem Aufbautraining zu verhindern gewesen wären?

So hätt ich es auch verstanden. O.k. man will ohne neue Spieler durchhalten, hab eigentlich eh nicht so sehr damit gerechnet. Denn eine billige Mannschaft haben wir zur Zeit mit Sicherheit nicht, viel finanziellen Spielraum wird man nicht haben. Ob das im Winter dann aber anders sein wird, wenn man ev. nachbessern muss, bezweifle ich auch.

Es ist wirklich zu hoffen, dass man sich nach diesen 4 Niederlagen jetzt irgendwie derrappelt und man im Winter nicht schon wieder zu sehr abgeschlagen ist. Aber da sind ja noch die Hartberger und der FC Lustenau, die Hartberger haben freilich schon oft gezeigt, dass sie aufholen können, aber das war unter Friesenbichler. Unter Garger trau ich ihnen das nicht zu, wir müssen sie einfach auf Distanz halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Stellungnahme von Dvoracek in mehrerlei Hinsicht recht bemerkenswert.

Erstens die Tatsache, daß er sich direkt zu Wort meldet. Das hat er meiner Erinnerung nach letzten Herbst und bei der der Ablöse von Schinkels nicht getan.

Zweitens die eigene Einschätzung der Spieler zu ihrer Fitness. Hier frage ich mich, ob es nicht die Augfgabe der Trainer und Betreuer wäre die Fitness der Spieler einzuschätzen ? Vertraut man denn auch der eigenen Einschätzung der Spieler bezüglich ihres Talents ? Und für mangelnde Fitness sind schon auch die Betreuer verantwortlich. Ähnliches wurde nämlich Schinkels vorgeworfen, daß er die körperliche Fitness der Eigenverantwortung der Spieler überlassen hat.

Außerdem bin ich der Ansicht, daß die fehlende Vorbereitungszeit und Regenerationsphase nur für eine gewisse Müdigkeit verantwortlich sein kann. Die Fitness haben sie aber bis zur Relegation gehabt. Warum ging die danach verloren ?

Drittes die Aufforderung der Spieler zu einem respektvollen Umgang mit ihren Mitspielern und Betreuern. Hier orte ich eine Mißstimmung mit gegenseitigen Schuldzuweisungen und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß er damit Dospel gemeint hat.

Und viertens lese ich zwischen den Zeilen, daß man offenbar nicht beabsicht die "Liste der Ausfälle" durch etwaige Neuverpflichtungen auszugleichen sondern überläßt das der verbliebenen Rumpftruppe, die jetzt an einem Strang ziehen soll. Dabei hat Tatar doch vor der Saison gemeint, daß man jetzt einmal so beginnen will und eventuell später noch einmal nachbessern muß. Warum bis zum Winter warten, wenn jetzt schon klar ist, daß der bestehende Kader nicht ausreicht ? Budget war ja scheinbar dafür eingeplant (siehe Aussage von Tatar).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum bis zum Winter warten, wenn jetzt schon klar ist, daß der bestehende Kader nicht ausreicht ? Budget war ja scheinbar dafür eingeplant (siehe Aussage von Tatar).

"Eingeplant" ist das wohl nicht, sonst hätten wir schon Spieler geholt. Wenn es denn sein muss, wird man es schon irgendwie zu finanzieren versuchen.

Aber ich habe s schon einmal angesprochen: Es macht wohl finanziell einen Unterschied, ob man nach einer prämienmäßig billigen Herbstsaison im Winter Spieler auf Halbjahresbasis holt oder schon jetzt zusätzliche Kicker für zumindest ein Jahr verpflichtet und bezahlt. Was langfristig gesehen gescheiter ist, muss ich nicht erwähnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Eingeplant" ist das wohl nicht, sonst hätten wir schon Spieler geholt. Wenn es denn sein muss, wird man es schon irgendwie zu finanzieren versuchen.

Aber ich habe s schon einmal angesprochen: Es macht wohl finanziell einen Unterschied, ob man nach einer prämienmäßig billigen Herbstsaison im Winter Spieler auf Halbjahresbasis holt oder schon jetzt zusätzliche Kicker für zumindest ein Jahr verpflichtet und bezahlt. Was langfristig gesehen gescheiter ist, muss ich nicht erwähnen...

Ich lese aus des Präsidenten Zeilen eigentlich nicht heraus, dass Verstärkungen geplant sind. Aber vielleicht will man ja ungestört ködern, fischen und fangen und die Fans dann überraschen. :yes: Geht der Dunst eigentlich immer noch spazieren ?

Aber apropos die präsidialen Zeilen, die Sportklubfans haben auf sportclubplatz.at im Thema Fußball der Vienna einen eigenen Thread gewidmet (man liebt uns scheinbar :love: ) , in diesem werden die Zeilen des Präsidenten der Vienna glossiert. Ihn liebt man aber anscheind nicht (mehr). ;)

http://www.sportclubplatz.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber apropos die präsidialen Zeilen, die Sportklubfans haben auf sportclubplatz.at im Thema Fußball der Vienna einen eigenen Thread gewidmet (man liebt uns scheinbar :love: ) , in diesem werden die Zeilen des Präsidenten der Vienna glossiert. Ihn liebt man aber anscheind nicht (mehr). ;)

http://www.sportclubplatz.com/

Wird Zeit, dass die Ostliga in die Gänge kommt, damit sich die Wurstklubber wieder um ihre eigenen Probleme kümmern können :busserl:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine abwärtsspirale vermag ich nicht sehen, aber eine mehr als unangenehme serie von niederlagen, in denen wir von spiel zu spiel schlechter aussahen - der tiefpunkt (hoffentlich) wurde letzten freitag im cupspiel erreicht. ich glaube dennoch, dass es wieder aufwärts geht - auch für den fall, dass wir gegen st. pölten nicht viel besser aussehen werden. hier ein paar punkte zu den kritikpunkten in diesem und anderen threads im asb-viennachannel, die meine einschätzung untermauern sollen.

  • wir leiden unter einer unglücklichen verletzungsserie, die dummerweise vor allem führungsspieler traf. deren verletzungspausen werden auch einmal ein ende haben und gerade bei rade djokic, marjan markovic und roland hattenberger bin ich zuversichtlich, dass sie danach bald wieder in alter stärke zu sehen sein werden. die verletzungsserie auf falsches training zurückzuführen, ist für mich nicht nachvollziehbar. die meisten spieler erlitten bänderverletzungen (etwa durch überknöcheln nach einem kopfballduell), nur zwei hatten muskuläre verletzungen. und gerade in diesen beiden fällen ist die annahme, dass die (zu) kurze regenerationsphase nach saisonende (auf die im training, wie ich hörte, rücksicht genommen wurde) dazu beigetragen haben könnte, nicht von der hand zu weisen.
  • wir brauchen diese führungsspieler, mindestens einen in jeder formation, um eine stabile basisstruktur zu halten. die jungen passen ergänzend gut dazu - wenn ihnen allerdings dieser halt fehlt, dann zeigen sie sich (noch) überfordert. dies zeigt sich derzeit am stärksten auf den außenbahnen.
  • wenn vor ernst dospel spieler im einsatz sind, die selbst das spiel nicht gestalten (können) und "schwimmen", dann darf man ihm kaum vorwerfen, dass sich seine fehlerquote erhöht. diese ist zwangsläufiges ergebnis dessen, dass er sich nicht nur um die abwehrkette, sondern auch um die ordnung vor ihm kümmern muss. darunter leidet sein eigenes spiel.
  • wenn sich das mittelfeld mit markovic und hattenberger wieder stabilisiert, können christoph mattes, david jelenko, marcel toth, konstantin kerschbaumer und co. sich an ihnen aufrichten und werden bessere leistungen zeigen. auch der sturm würde davon profitieren, selbst wenn das duo andreas tiffner und hakan gökcek heisst (gökcek spielte im cup auf der für ihn ungewohnten rechten seite, weil auch tiffner bevorzugt links spielt.).
  • mit den führungsspielern wird sich auch unser spiel wieder stabilisieren. bis dahin müssen wir uns halt darauf einstellen, weitere punkte liegen zu lassen. dabei geht die welt nicht unter. hartberg und fc lustenau, zwei der wichtigsten konkurrenten um den achten platz (oder besser), haben wir in den direkten duellen jeweils drei punkte abgenommen. erst am 23.8. wartet mit blau-weiß linz wieder ein direkter konkurrent, ein punkt oder auch drei gegen st. pölten davor ist nice to have aber nicht need to have. und in wolfsberg am 19.8. können wir ohnehin nur positiv überraschen.
  • das schreiben von präsident herbert dvoracek kam zwar etwas früh, traf aber m.e. den richtigen ton und ich bin inhaltlich damit einverstanden.
  • zur passage "ich verlange von spielern (...) eine klare, offene einschätzung der eigenen fitness" gab es einige interpretationen. hier meine: im grödig-match hat ein spieler der startelf verschwiegen, dass er angeschlagen war und so das team signifikant geschwächt. das hat der präsident damit ebenso angesprochen, wie die tatsache, dass spieler anstrengenden freizeittätigkeiten nachgingen, die der erholung bzw. der ausheilung von blessuren alles andere als förderlich waren. der präsident hat nicht mit dem finger auf einzelne teammitglieder gezeigt, aber damit auch klar unterstrichen, dass er mit dem trainer in der aufarbeitung dieser fälle an einem strang zieht.
  • natürlich kommt durch das fehlen von führungsspielern und die art und weise, wie die beiden letzten partien verloren wurden, unruhe ins team. aber die elf mann am feld können nur gemeinsam gewinnen, so wie sie auch gemeinsam verlieren. die aufarbeitung der niederlagen erfolgte jetzt auch gemeinsam. jeder kehrt wieder vor seiner eigenen tür und deutet nicht auf den schmutz vor der nächsten. das wird auch gut für das mannschaftsklima sein.
  • ich war am samstag-vormittag auf der hohen warte und sah, wie der kader mit großem einsatz das vom präsidenten eingeforderte committment in einem durchaus scharfen training zeigte. ich gehe davon aus, dass es dabei bleibt.
  • ich würde mir zwar weitere verstärkungen wünschen, v.a. um uns nachhaltig und (endlich!) in den ruhigeren gewässern der tabellenmitte zu halten, bin aber zuversichtlich, dass wir auch mit dem aktuellen kader nicht absteigen werden.

bearbeitet von StopGlazer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie die tatsache, dass spieler anstrengenden freizeittätigkeiten nachgingen, die der erholung bzw. der ausheilung von blessuren alles andere als förderlich waren. der präsident hat nicht mit dem finger auf einzelne teammitglieder gezeigt, aber damit auch klar unterstrichen, dass er mit dem trainer in der aufarbeitung dieser fälle an einem strang zieht.

Die werden doch nicht um die Häuser gezogen sein, das Training gehört sofort verschärft, für sowas darf keine Puste mehr bleiben. :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.