Jump to content
BadBoy_SWB

SW Bregenz - Austria Wien

23 posts in this topic

Recommended Posts

Mit Axel Lawaree gegen die Wiener Austria?

30.09.03/SWB

Das nächste Schlagerspiel im Casino-Stadion! Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr spielt Casino SW Bregenz gegen Wiener Austria im Casino-Stadion. Vielleicht schon wieder mit dabei: Torschützenkönig Axel Lawaree, der bereits seit letzter Woche wieder mit der Mannschaft trainiert. Er ist nach seiner langen Verletzungspause natürlich wieder heiß auf einen Einsatz und auf Tore. Die Haupttribüne ist bereits seit letzter Woche ausverkauft, es gibt noch Restkarten für die Sitzplätze auf der INHAUS-Tribüne.

David gegen Goliath

Wenn man die Budgets vergleicht, ist Bregenz klarer Außenseiter gegen die Stronach-Elf (ca. 3 Mio Euro vs. ca. 30 Mio Euro). Doch im Fußball gelten andere Gesetze. Die so genannten „Kleinen“ können auch gegen die Großen Punkten. Unsere Mannschaft, die derzeit am vierten Tabellenplatz liegt, möchte diesen verteidigen. Für Regi van Acker waren auch schon die letzten beiden Heimspiele gegen Rapid und Admira sehr gut. „Rapid war die erwartet starke Mannschaft, das habe ich immer schon gesagt, aber wir hätten uns auf jeden Fall mindestens einen Punkt verdient, denn wir haben stark gespielt. Gegen die Admira war es erwartet schwer, sie haben sich verbessert und zudem nur auf Konter gespielt.“

Unsere Mannschaft, die glänzend in die Saison gestartet ist, will auch gegen die Wiener punkten, besonders bei Heimspielen und mit dem 12ten Mann können wir jede Mannschaft besiegen. Beim letzten Auswärtsspiel gegen Salzburg überzeugte der erst 19 jährige Mario Bolter, der von der ersten Minute an die Verteidigerrolle übernahm. Später wurden noch die jungen Alexander Hauser (19), Tomasz Pekala (19) und Mario Konrad (20) eingewechselt. Der Radioreporter meinte passend dazu: „Casino SW Bregenz spielt jetzt mit dem ‚Babysturm’ gegen die Salzburger“.

Auch Regi van Acker freute sich für die Jungen. „Man muss den richtigen Zeitpunkt abwarten sie einzusetzen, sie müssen Mut und Selbstvertrauen haben, erst dann kann ich sie bringen. Heute gegen Salzburg war der richtige Zeitpunkt. Sie müssen so weiterarbeiten und sich beweisen. Das ist die Zukunft von Casino SW Bregenz und um die ist mir nicht bange.“

Bei unserer Mannschaft fehlt noch der verletzte Jan-Ove Pedersen. Ob Axel Lawaree gegen die Austria von Beginn an dabei sein wird, entscheidet sich beim Training diese Woche. Serkan Aslan trainiert auch wieder mit der Mannschaft mit und kann am Freitag spielen.

Bei den Veilchen fehlt der gelb-gesperrte Ernst Dospel. Thomas Flögel, der nach einem Schuss beim Spiel gegen Kärnten unglücklich am Kopf getroffen wurde, fehlt ebenso. Er erlitt eine Gehirnerschütterung und bekam eine Woche Trainingspause verordnet. Ausfälle welche die Wiener angesichts des großen ausgeglichenen Kaders locker wegstecken können.

Eine heiße Freitag-Nacht steht im Casino-Stadion beim Flutlichtspiel bevor.

Komm’ ins Stadion!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin auch schon ganz heiß auf das Spiel... :clap::clap:

Wenn man der NEUEN glauben kann, wird Lawaree von Anfang an spielen... :nervoes:

Ich bin optimistisch, tippe auf ein 2:1 für unsere Mannschaft!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kenn mich bei den zeitungen sowieso nichtmehr aus

jeder schreibt was anderes 8P8P :hää?deppat?:

naja

schau ma mal

wird sicher ne geile partie

und stimmung ist in letzter zeit sowieso immer geil :support:

ich tippe wie gegen salzburg überhaupt nicht

und lass alles auf mich zukommen

dann wirds wieder was

und wir halten den anschluss nach oben

"wir holen den ÖFB Pokal und wir werden neuer meister-MEISTER" :support::support:

achja: @austrianer: darf ich mal ein paar von euch in bregenz bergrüßen

was man hört habt ihr ja einiges an fanutensilien in bregenz angemolden :v:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@austrianer: darf ich mal ein paar von euch in bregenz bergrüßen

Wenn ihr euch diese Saison noch in der Bundesliga halten könnt, wie es auch aussieht, dann werd ich nächste Saison sicher mal kommen, aber die Saison wird sichs nicht mehr ausgehen, schon gar nicht morgen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ihr euch diese Saison noch in der Bundesliga halten könnt, wie es auch aussieht, dann werd ich nächste Saison sicher mal kommen

dafür stehen die karten im moment sehr gut ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

SCHAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAAAAAA

SCHAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAAAAALAAAAAAAALAAAAAAAAAAALAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

SCHAAAAAAAAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAALAAAAAAAAAALAAAAAAALAAAAAAAAAAAAAAA

SCHAAAAAAAALAAAAAAAAALAAAAAAAALAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

SCHAALAAAAAAAAALAAAAAAAAAAAALAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

:support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support::support:

:clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap:

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Casino SW Bregenz besiegte FK Austria Memphis Magna 4:2

Meister Austria Memphis Magna musste am Freitag die zweite Saisonniederlage in der Fußball-T-Mobile-Bundesliga hinnehmen. Die Truppe von Trainer Joachim Löw unterlag SW Casino Bregenz auswärts 2:4 (2:2), für die Wiener war es die erste Bundesliga-Niederlage seit dem 1:2 am 16. Juli zum Auftakt gegen den FC Kärnten. Bregenz traf vor 7.000 Fans durch Schepens (8.), Bragstad (18.), Berchtold (74.) und Aslan (91.), der Austria war zwischenzeitlich durch die Norweger Helstad (21.) und Rushfeldt (39.) der 2:2-Ausgleich gelungen.

Die Vorarlberger rücken damit zumindest bis Samstag auf den dritten Tabellenrang vor und liegen nur noch zwei Zähler hinter der Austria. Tabellenführer Rapid könnte den Vorsprung auf die Austria mit einem Heimsieg gegen Salzburg auf sieben Punkte ausbauen.

Bregenz-Trainer Regi Van Acker kündigte im Vorfeld des Duells mit dem Meister ein Fußball-Fest an und die 22 Akteure (nur jeweils drei Österreicher durften beginnen) lösten dieses Versprechen rasch ein. Vor der Pause fielen bereits vier Treffer, wobei sich beide Teams als Meister der Effizienz präsentierten und alle Chancen eiskalt verwerteten. Und das, obwohl der wiedergenesene Torschützenkönig Lawaree bis zur 67. Minute nur auf der Bregenzer Ersatzbank blieb.

Die auf Konter lauernden Vorarlberger legten mächtig vor. In der 8. Minute setzte sich Nzuzi auf der rechten Seite gegen den zu wenig energischen Janocko durch, gab zur Mitte und Schepens vollendete mit einem Flachschuss ins rechte Eck. Nur zehn Minuten später durften sich die SWB-Fans bereits über das 2:0 freuen, nach Schepens-Freistoß und Bragstad-Kopfball war Teamgoalie Mandl neuerlich geschlagen (18.).

Mitten hinein in die Ländle-Euphorie verkürzte Helstad auf 1:2 (21.), nach einem Janocko-Freistoß in die Mauer sorgte der Norweger nach einem Gestocher im Strafraum aus kurzer Distanz für das erste Austria-Lebenszeichen. Dem tonangebenden Double-Gewinner gelang noch vor dem Wechsel der verdiente Ausgleich, Rushfeldt machte nach Tolja-Faustabwehr mit einem Kopfball den "Wikinger"-Doppelpack komplett (39.).

Nach der Pause drückten die Gäste bei strömendem Regen auf die Führung. Kapitän Wagner überhob mit einem Lupfer Tolja und das Tor (46.) und Helstad scheiterte mit einem Drehschuss an Tolja (58.). Wenige Minuten nach der umjubelnden Einwechslung von Lawaree, der erstmals seit dem 23. August zum Einsatz kam, fiel die Vorentscheidung für die Bregenzer. Berchtold traf per Freistoß aus 18 Metern, wobei Mandl keine allzu glückliche Figur machte (74.).

Die Austria brachte zwar Gilewicz und Dundee und hatte damit nominell vier Spitzen auf dem Feld, das große Aufbäumen der "Startruppe" blieb aber aus. Und per Konter setzten die Bregenzer dann in der Nachspielzeit das i-Tüpfelchen, Pekala eilte auf der linken Seite auf und davon, legte quer für Aslan, dieser umkurvte Mandl und es stand 4:2 (91.).

bundesliga.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein herzliches ...... D a n k e .......nach Bregenz

:super:

und jetzt gebt uns noch zu annehmbaren Bedingungen den Lawaree im Winter - ihr braucht ihn ohnehin nicht

im Sommer bekommt ihr für ihn nur mehr einen Händedruck

Edited by Greenspan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unglaublich...

4:2 gegen den "Meister"....

Geile Stimmung auf den Rängen, Super Tore, Bregenz Herz was willst du mehr....

:clap::clap::clap:

In den nächsten 3 Runden haben wir 2 Heimspiele und zuvor das Auswärtsspiel gegen Sturm... Man könnte also durchaus ein paar Punkte aus diesen Spielen holen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...