Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cmburns

Hüttenurlaub

7 Beiträge in diesem Thema

Wer hat Tipps, würden im Sommer eventuell gern 1-2 Wochen in eine Berghütte urlauben fahren, Bergsee daneben wäre ned so übel und allzu rustikal sollts a ned sein (Holde...), also Strom und a Dusche sollten vorhande sein... ;)

Weiß es gibt da a paar Inetseiten, aber Erfahrungsbericht bzw. spezielle Geheimtipps wären pipifein. Bissi wandern, bissi am See rumhängen, nix wildes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du Bundesländerpräferenzen? Also wenn es ein Bergsee sein soll, wo man auch halbwegs drin baden kann im Sommer fällt OÖ schon mal halbwegs weg. Ein Tipp adhoc wäre zB die Region Murau in der Steiermark, wo du dann zB den Turracher See als Gebirgssee hättest, Hütten zB als Selbstversorger oder mit Frühstück findest dort genug, ich war leider nie zur Übernachtung dort aber panoramamäßig sicher was Pipifeines.

Kleines Stimmungsbild:

turracher__seen.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Präferenzen, Turracher Höhe klingt auch gut, kultiger wär aber ein kleines Seechen mit nur 1-2 Hütten umadum, aber prinzipell sollts nur a wunderschöne Gegend sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Problem kanns halt mit der Baderei in den Seen geben, wenn du Temperaturen >15°C haben willst ist das relativ schwierig. Immer ein Tipp wert ist auch Südtirol, nur bewegen wir uns da schon in Regionen um 2000m Seehöhe, für Tirol gilt eigentlich das Gleiche. Seentechnisch wirst du es in der Steiermark und Kärnten sicher leichter haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde dir den weißensee/kärnten empfehlen. spezielle hütten weiß ich keine, aber da wird sich bestimmt was finden. ich war 2006 dort, allerdings in einer frühstückspension. sehr schön, aber arschkalt.

wiki sagt: Der Weißensee ist ein See in Kärnten am Fuß der Gailtaler Alpen in Österreich, nördlich von Hermagor. Er liegt auf 930 Metern Höhe über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene der großen Kärntner Badeseen.

Der Weißensee ist 11,6 km lang; an der breitesten Stelle misst er 900 Meter, an seiner tiefsten 99 Meter. Seine Fläche beträgt 6,5 km² und sein Einzugsgebiet umfasst 46 km². Sein 23 km langes Ufer ist nur zu einem Drittel bebaut (Westteil des Sees sowie die Ortsee am Ostufer), der Rest steht unter Natur- und Landschaftsschutz.

Am Seeufer führt keine Durchgangsstraße entlang, nur ein schmaler, teils steiler Pfad verbindet den Ronacherfels (östliches Ende der Fahrstraße) mit dem Ostufer, welches ansonsten nur durch das Weißenbachtal von der Drautaler Seite her zugänglich ist.

Den See umgibt ein mehrere hundert Kilometer langes Netz von Wander- und Mountainbike-Wegen aller Schwierigkeitsgrade. Einige Berggipfel (Latschur im Norden, Golz im Süden, Reißkofel im Westen) sind vom See aus über bewirtschaftete Almen und Hütten zu erreichen. Auch Camping ist möglich.

hier ein paar bilder von 2006:

bearbeitet von Pompfinewra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.