Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hecht

Kiesenebner

14 Beiträge in diesem Thema

Also den Kiesi hätte ich gene wieder. auch wenn wir im MF sehr gut besetzt sind.

aus dem Sportnet:

lleström-Kündigung: "Eine Frechheit"

Mit großen Hoffnungen wechselt Markus Kiesenebner im Juni 2007 nach Norwegen. Nach einer langen Verletzungspause kehrt er nun nach Österreich zurück. Lilleström kündigte den Vertrag ohne Vorwarnung.

Es ist der 1. Juni 2007, als sich der Austrianer Markus Kiesenebner bei einer Pressekonferenz im Rapid-Szenetreff Goleador aus Wien verabschiedet und seinen Wechsel nach Lilleström bekannt gibt. Mit dabei Rapid-Legende Jan Age Fjörtoft, seines Zeichens Manager des norwegischen Erstligisten. Mit der Hoffnung, über Skandinavien die Premier League zu erreichen, wird Kiesenebner in Norwegen wie ein Fußball-Promi empfangen. In Fjörtofts Augen soll er im Team eine zentrale Rolle spielen.

Lange verletzt - fristlos gekündigt

16 Monate später kehrt der Oberösterreicher schwer enttäuscht nach Österreich zurück. Eine Knieverletzung, die ihn bereits in Austria-Zeiten plagte, zog ihn elf Monate aus dem Verkehr. Doch was viel schwerer wiegt: Lilleström schickte ihm wegen der, aus Sicht des Klubs, zu langen Regenerationszeit die fristlose Kündigung. "Eine Frechheit. Ich bin furchtbar enttäuscht. Wie es aussieht geht die Sache an die FIFA. Denn so kann man mit verletzten Spielern nicht umspringen", berichtet Kiesenebner sportnet.at.

Obwohl der 29-Jährige noch zwei Jahre Vertrag hat, erreicht ihn der "blaue Brief". Mittrainieren darf er bis Ende Oktober. "Für Spieler, die sich schwere Verletzungen zuziehen, ein Wahnsinn. Wenn das durchgeht, muss jeder Kicker Angst haben, dass er bei einer längeren Verletzung seinen Job verliert." Während der Zeit seiner Knieverletzung hielt sich Kiesenebner vor allem in Österreich fit. "Denn die medizinischen Bedingungen in Norwegen sind auf keinem hohen Niveau. Ich habe alle Behandlungen auf eigene Kosten gemacht, um möglichst rasch gesund zu werden."

Anfang November kehrt Kiesenebner mit seiner Familie nach Österreich zurück.Geht der Fall vor das Sportgericht?

Eine Tatsache, die die Norweger zunächst mit Freude geduldet, dann aber beendet haben. "Obwohl ich dabei war, nach einem Jahr Kampf wieder ins Training einzusteigen, hat Lilleström beschlossen, den Kader reduzieren zu wollen. Da ich mich ohnehin im Klub nicht mehr wohlfühlte, wäre ich zu einer Einigung bezüglich eines Vertragsendes bereit gewesen." Doch zur entscheidenden Sitzung kam es nicht mehr.

Diese Woche soll es noch einmal ein letztes Gespräch zwischen Lilleström, dem Spieler und seinem Berater Jürgen Werner geben. Kommt es zu keiner Einigung, muss das Sportgericht entscheiden. "Es geht ums Prinzip und um die Signalwirkung für ähnliche Fälle. Ich weiß alle Spieler bei Lilleström hinter mir. So kann man als Klub nicht reagieren." Als Beispiel führt Kiesenebner den Brasilaner Lucio von Hertha BSC an. "Er hat 14 Monate Reha hinter sich und kehrt jetzt ins Team zurück."

"Will wieder Freude am Fußball haben"

Am 2. November reist "Kiesi" mit seiner Frau uns Sohn Matteo nach Österreich zurück. Bis zur Winterpause will er sich bei einem guten Klub fit halten, ehe er sich in der Wintertransferzeit nach einem Bundesliga-Verein umschaut. Konkrete Angebote gibt es noch keine. "Bis im Jänner bin ich wieder zu hundert Prozent fit." Ums Geld gehe es ihm nicht. "Mir wurde in Norwegen die Freude am Sport genommen. Die will ich wieder finden und noch ein paar Jahre Spaß am Fußball haben. Meine Ansprüche habe ich zurückgeschraubt."

Trotzdem kann der Mittelfeldspieler dem Norwegen-Abenteuer auch Positives abgewinnen. "Ich habe viel Lebenserfahrung dazu gewonnen und wollte 2007 unbedingt ins Ausland. Es hätte auch anders kommen können."

Am Ende sieht es so aus, als hätte Fjörtoft den Wechsel nie mit Trainer Tom Nordlie ernsthaft abgesprochen. "Nordlie wurde vor drei Monaten gefeuert. Doch das hilft mir nichts mehr. Ich wurde von ihm nach den ersten Trainingswochen ohne Begründung auf die Ersatzbank gesetzt, wurde in der Liga nur zweimal eingetauscht und durfte einmal im UEFA-Cup ran." Vorwürfe, die - wie Kiesenebner selbst sagt - nur schwer beweisbar sind. Lilleström hat sich zu dieser Causa öffentlich bisher nicht geäußert. Die zweite Seite der Medaille wartet darauf, beleuchtet zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke auch das uns kiesi zurzeit nicht wirklich helfen kann. weiters ob er jemals wieder die alte form bekommt nach der langen verletzung.. wuenschen wuerde ich es ihm, ist ja immerhin ein echter linzer (wenn auch beim skv zu beginn).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja er ist wenigstens einer, der mal aus der zweiten Reihe einen richtigen Hammer loslassen kann

sogar auf der bank könnte er "richtig einen loslassen", viellcht geht mijatovic dann von selbst :):feier:

es gibt 4 gute gründe die gegen eine verpflichtung von kiesenebner sprechen

wendel,prager,panis und spirk

aber vielleicht wird unser mittelfeld ja trotzdem noch verstärkt :glubsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich täuschen, aber im Hinterkopf habe ich schon noch, dass Hr. Kiesenebner ein ähnlicher "Verräter" wie Ramusch, Sabitzer, Kuljic oder Novakovic war, oder?

Ich bräuchte außerdem noch einen Stürmer oder einen Verteidiger und keinen Mittelfeldspieler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sportlich gesehen, steht der Markus vor den Trümmern seiner Karriere.

Wirtschaftlich wird er vor dem Sportgerichtshof Recht bekommen.

Fakt ist, er braucht dringend einen neuen Verein. Aber wer nimmt einen Spieler, mitten in der Sasion wohlgemerkt, der lange verletzt war und Fitnessprobleme hat? Ich sehe zumindest in Österreich (leider) keinen, wo er auf gutem Level kurzfristig einspringen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mir aber bei unserem mittelfeld den spirk nicht mehr vorstellen.

wo sollte er den spielen..außer bei den amateuren..

soll nur heißen, dass wir selbst wenn wendel (dessen vertrag ja meines wissens ausläuft) gehen würde, für saison 09/10 3 defensive mittelfeldspieler unter vertrag hätten

ob spirk gehen muss oder nicht, keine ahnung

kann seine leistung in leoben nicht beurteilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soll nur heißen, dass wir selbst wenn wendel (dessen vertrag ja meines wissens ausläuft) gehen würde, für saison 09/10 3 defensive mittelfeldspieler unter vertrag hätten

ob spirk gehen muss oder nicht, keine ahnung

kann seine leistung in leoben nicht beurteilen

ich dachte der wendel hat einen 3. jahresvertrag... muesste also noch bis 2010 laufen. bitte um korrektur wenn ich mir irre. :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.