Lichtgestalt

[Bericht] England-Hop 8.-16.3.2008

14 Beiträge in diesem Thema

samstag früh gings los, abflug wien um 6.45 uhr und via brüssel nach

birmingham, wo das mietauto ausgefasst und rechtsstzend, sowie

linksschaltend (:eek:) das erste ziel nottingham angesteuert wurde.

notts county - barnet 0:0 (0:0)

meadow lane, 3.700 zuschauer, 8.3.2008

wir waren gute zweieinhalb stunden vor anpfiff am stadion und konnten einen

ordner breitschlagen, uns vorab schon mal den ground besichtigen zu lassen.

die meadow lane wurde mitte der 90er komplett umgebaut und verfügt nun über

eine kapazität von 20.300 plätzen. am genialsten fand ich das kop end, also

die hintertortribüne, auf der die gästefans untergebracht werden. danach

gings zurück richtung innenstadt, wo wir in einem netten, kleinen pub man

utd aus dem fa-cup fliegen sahen.

das spiel selbst zwischen (damals) 19. und 21. der league two war das

schwächste während der gesamten tour, ein querschlägerfestival

sondergleichen, dazu durch starken wind beeinträchtigt und schweinekalt wars

auch. notts zwar feldüberlegen, barnet aber gefährlicher; eigentlich hätten

beide teams für das 0:0 null punkte bekommen müssen. auffälligste figur war

der linke aussenpracker der gastgeber (#5, tann), der offenbar nur über eine

nicht veränderbare einheitsgeschwindigkeit verfügt. geil auch, dass die wahl

des "man of the match" (#12 von notts county) im publikum mit gelächter

quittiert wurde.

support war generell schwach, kaum awayfans und die heimfans tendierten

schon mehr richtung fatalismus. sehr gut waren hingegen die pasties & pies.

-> fotos

chester fc - wrexham 0:2 (0:1)

deva stadium, 3.900 zuschauer, 9.3.2008

0:1 (22.) hall, 0:2 (65.) proctor

lokalderby 17.-24. in der league two; chester (nette kleinstadt übrigens!)

liegt an der grenze zu wales, das stadion zu 2/3 de facto jenseits, wrexham

nur wenige meilen entfernt schon in wales. logische konsequenz: in

anspielung auf den englischen schmähgesang "you're welsh and you know you

are" sangen die zahlreich angereisten awayfans "you're (in) wales and you

know you are". :D

insgesamt waren ca. 40% der anwesenden 3.900 zuschauer

waliser, die fast anderthalb tribünen proppevoll bekamen und ordentlich für

wirbel sorgten (wofür sie auch bekannt sind); in unmittelbarer nähe gabs in

den ersten 15 minuten zwei kleinere scharmützel, aber alles relativ harmlos

und danach bliebs ruhig. der heimblock war sehr aktiv, das supportduell ging

aber ganz klar an wrexham; herrlich, wie die gesamte tribüne den

linienrichter verarscht hat und nach zwei, drei zweifelhaften wachlereien

jede noch so einfache entscheidung zugunsten der gäste mit frenetischem

applaus begrüsst wurde.

das spiel war auf deutlichem höherem niveau als jenes in nottingham; die

hausherren erzielten zwei abseitstore und kassierten jedesmal mit dem direkt

darauffolgenden angriff der gäste die beiden gegentore. bester mann auf dem

platz war der goalie der gäste, der früher bei chester tätig war und von den

heimfans trotz derby freundlich begrüsst wurde.

nach dem spiel wurden wir von einem älteren herren angesprochen, der sich

als groundhopper mit enormem erfahrungsschatz entpuppte. ausgiebig

geplaudert hat er über das spiel österreich - italien im prater aus dem

jahre 1963 (!); auch das lustenauer derby hat er schon gesehen (und

natürlich einen haufen anderer partien weltweit). witziger typ jedenfalls.

-> fotos

wigan athletic - arsenal 0:0 (0:0)

jjb stadium, 19.700 zuschauer, 9.3.2008

direkt aus chester gings nach wigan, 14.-1. in der premier league. die

anreise gestaltete sich äusserst mühsam, obwohl das spiel nicht ausverkauft

war (25.000 hätten reingepasst), gabs mörderischen stau und das

verkehrskonzept glänzte durch absenz - wir sind in logischer konsequenz auch

ein paar minuten zu spät gekommen.

das stadion - neubau aus dem jahr 1999 - fand ich sehr fein, vor allem die

gegentribüne mit der geilen dachkonstruktion. die gunners mit einem

beeindruckenden auswärtsmob, die gesamte hintertortribüne war in tiefrot

getaucht. die heimfans hatten gleich zwei supportende blöcke: einen

gegenüber, ebenfalls hinter dem tor - und einen längsseitig, gleich neben

den arsenal-fans. suppoert war von beiden seiten sehr gut, leider war das

spiel eher schwach(auch aufgrund des hundsmiserablen rasens, verhältnisse

wie in pasching seinerzeit; kein wunder aber, da sich die latics das staion

mit dem rugbyverein teilen).

arsenal hätte sich den sieg als bessere mannschaft eigentlich verdient gehabt,

bei wigan brillierte "air" scharner durch absolute lufthoheit. beeindruckt war ich

von fabregas live, der mann hats echt drauf.

-> fotos

chesterfield fc - milton keyes dons 1:2 (0:1)

recreation ground, 3.800 zuschauer, 10.3.2008

0:1 (42.) andrews, 1:1 (59.) lowry, 1:2 (60.) dyer

kultground!! der alte, aus holz erbaute main stand ist aus dem jahr 1936,

die sitze dementsprechend eng - die gegenüberliegende tribüne ist noch älter

und stammt aus den frühen 20er-jahren. die stimmung war sehr gut, der

heimblock hat vor allem in der zweiten halbzeit mächtig dampf gemacht; die

gäste, normalerweise auf dem unüberdachten cross street end hinter dem tor

zu finden, wurde aufgrund des grauenhaften wetters auf der längstribüne

untergebracht und blieben eher unauffällig.

im duell 7.-4. der league two agierte chesterfield engagierter, mk dons

wirkte allerdings besser organisiert und sehr abgebrüht. das 2:1 fiel keine

60 sekunden nach dem (herrlich geschlenzten) ausgleich, die neuerliche

führung wurde dann souverän heimgespielt. genial die beiden

aussenverteidiger der dons, die durch kompromissloses klären an den

outlinien auffielen - da wurden die bälle mit brachialgewalt aus dem stadion

gedroschen, obwohl sich spieler und ball schon zur hälfte ausserhalb des

spielfeldes befanden und abtropfen lassen den gleichen zweck erfüllt hätte. :D

nach dem spiel durfte ich (allerdings nur in begleitung einer ordnerin) noch zum

mittelkreis vordringen, um die haupttribüne auf bild zu bannen. schade, dass

chesterfield in naher zukunft ein neues stadion errichten wird, der

recreation ground hat alles, was gut und old-style ist. beeindruckend.

-> fotos

preston north end - wolverhampton wanderers 2:1 (0:0)

deepdale, 12.000 zuschauer, 11.3.2008

0:1 (52.) keogh, 1:1 (60./elfer) davidson, 2:1 (81.) whaley

schon vor der reise preston-affin war ich auf deepdale natürlich besonders

gespannt - und was soll ich sagen, es wurde allen erwartungen gerecht. das

fussball-museum war zwar leider schon zu als wir ankamen, aber der fanshop

(der leiwandste auf der ganzen tour) bot eine tolle auswahl an

verschiedensten utensilien, das heimtrikot war ein pflichtkauf. das stadion

selbst wurde in den letzten jahren kontinuierlich renoviert, die letzte

etappe (längsseite) ist gerade in fertigstellung, daher war eine

tribünenseite gesperrt. die flutlichtbauten sind weltklasse!

preston north end war nicht nur erster meister der football league

(1888/89), sondern holte damals auch gleich das double - und hält nach

wie vor den einsamen rekord einer saison ohne niederlage (weder in der

liga, noch im cup). als zeichen der anerkennung wurde den "lilywhites" das

recht zugesprochen, immer in heimdressen spielen zu dürfen - wenn diese

bei einem auswärtsspiel mit den dortigen vereinfarben kollidieren, muss

also der gastgebende verein das zweite kit anziehen. sehr forza!

die stimmung war gut, vor allem seitens der heimfans. die wolves hatten zwar

eine stattliche anzahl an anhängern mitgebracht, die aber keine anstalten

machten, herausragende präsenz zu zeigen. preston (18. und in

abstiegsgefahr) landete gegen die siebtplazierten wolves einen wichtigen und

nicht unverdienten 2:1-erfolg, der siegestreffer von whaley nach

sehenswertem zuspiel resultierte aus einem herrlichen drehschuss.

-> fotos

west bromwich albion - crystal palace 1:1 (1:0)

hawthorns stadium, 20.400 zuschauer, 12.3.2008

1:0 (30.) phillips, 1:1 (55.) moses

ein extrem kalter und windiger abend in west bromwich bei 3 grad

lufttemperatur, gefühlt aber ca. minus 10. das hawthorns stadium ist ein

noch geilerer ground als deepdale, der umbau wurde 2001 mit der

fertigstellung des east stands vorläufig abgeschlossen. es gibt aktuell

schon pläne, die kapazität in naher zukunft auf 30.000 zu erweitern.

das spiel selbst (6.-9., league one) war nach starkem beginn der hausherren

eher enttäuschend, umso bissiger allerdings die kommentare von den rängen.

nach der völlig verunglückten flanke eines aussenverteidigers zb stimmte die

reihe hinter uns spontan zur melodie von "ach, wie so trügerisch" (rigoletto,

glaub ich) den chant "that's why you're in defense, that's why you're in defense"

an - zum niederknien!

interessantes detail: heim- und auswärtsfans wurden nebeneinander auf

demselben hintertorstand untergebracht. beide blöcke waren sehr aktiv, die

stimmung trotz des schwachen spiel dementsprechend gut. zur verteidigung der

beiden teams ist zu sagen, dass es in den ersten 55 minuten gleich vier

verletzungsbedingte wechsel gab, zwei auf jeder seite.

ein kleiner minuspunkt: nach dem spiel ein vernünftiges pub zu finden

gestaltet sich in west bromwich schwierig...

-> fotos

stevenage borough - kidderminster harries 2:1 (1:0)

broadhall way, 1.300 zuschauer, 13.3.2008

1:0 (15.) morison, 1:1 (52.) christie, 2:1 (72.) grant

broadway hill entpuppte sich als herrlicher non-league-ground, an dem es

allerdings zu unserer grossen überraschung kein bier gab. in allen anderen

stadien darf man mit alkoholischen getränken nicht auf die tribünen, das is

schon einschränkung genug - aber so gar kein bier? naja.

ein respektabler heimblock machte gute stimmung, beeindruckender fand ich

allerdings jene 20-30 kidderminsterer, die an einem stinknormalen donnerstag

für ein fünftligaspiel die reise nach stevenage angetreten und offensichtlich

ihren spass hatten. geiler chant der boro-supporters: "you cannot die from

too much beer" zur melodie von "oh when the saints go marching in".

das spiel selbst war der leistungsstufe angemessen, stevenage (als

3. immerhin aufstiegsaspirant) kam zu einem glücklichen 2:1-erfolg gegen den

8., allein in den letzten zehn minuten hätte kidderminister aber das spiel

locker noch drehen können (2x alu, mehrere glanzparaden des boro-goalies).

den ausgleich haben wir leider verpasst, da extra für uns nach wiederanpfiff

der fanshop aufgesperrt wurde - das heimtrikot der boros war derartig

leiwand, dass ich es einfach kaufen musste.

nach dem spiel gabs gleich gegenüber jenseits der autostrasse noch

kirmesbetrieb - forza joe & al! :D

-> fotos

dulwich hamlet - leatherhead 3:3 (2:2)

champion hill, 250 zuschauer, 14.3.2008

1:0 (7.) schoburgh, 1:1 (29.) marshall, 1:2 (32.) gibbs, 2:2 (33.) taylor,

2:3 (52.) jones, 3:3 (78.) nugent

in east dulwich im süden londons liegt champion hill, den sich der dulwich

hamlet fc mit einem zweiten klub teilt. dulwich spielt in der 7.leistungsstufe,

der ground ist einem aus der wiener liga vergleichbar, verfügt aber über

eine nette, überdachte haupttribüne und darin integriert eine art sky-bar,

die auch vom angrenzenden fitnesscenter als lounge genutzt wird; die

gesamte länge hin zum spielfeld ist mit einer fensterfront versehen.

im "fanshop" von dulwich, der in einer kleinen holzhütte untergebracht ist,

gabs (weiss der geier warum) neben den wenigen fanartikel von dulwich auch

einige von paris st.germain und einen stapel gebrauchter fussballbücher -

ein paar davon haben wir uns gesichert, und zwar neben dem "supporter's

guide to non-league-footall 2000/01" auch zwei ausgaben aller historischen

ergebnisse und tabellen seit anbeginn des englischen unterklassefussball.

preis pro buch: ein pfund...

zwei deutsche groundhopper aus leipzig, die am vortag auch schon in

stevenage gewesen sind, waren ebenfalls da - erfahrungsaustausch

inklusive; einer der herren fährt häufig auswärts mit dynamo dresden.

das spiel selbst war torreich und unterhaltsam (auch dank einiger wiener

liga-typischen kommentare der umsitzenden); dulwich hatte sogar einen

supporterblock, bestehend aus ca. 20 mann. die wahl der dressenfarben

könnten die gastgeber zwar gern nochmal überdenken (rosa-schwarz in

dieser form erfüllt den tatbestand optischer beleidigung), aber ansonsten

war's ein rundum lohnender besuch.

-> fotos

queens park rangers - scunthorpe 3:1 (1:1)

loftus road, 14.500 zuschauer, 15.3.2008

0:1 (8.) mccann, 1:1 (43./elfer) rowlands, 2:1 (79.) agyemang, 3:1 (94.)

vine

die loftus road ist ein beeindruckender, kompakter ground, da die ecken

geschlossen und alle vier tribünen ungefähr gleich hoch sind. die tribünen

sind allerdings schon in die jahre gekommen und verfügen noch über

stützpfeiler, die zum teil zwischen den sitzen verlaufen und so bei schlechter

platzwahl ziemlich lästig werden können.

die auswärtsfans sind im oberrang des school end untergebracht, ca. 1.000

scunthorpe-anhänger waren da und machten gute stimmung; der qpr-block

in der gegenüberliegenden längsecke konnte da nicht ernsthaft mit. die

atmosphäre war sehr intensiv, was sicher auch am stadion selbst lag.

qpr liegt in der tabelle im gesicherten mittelfeld, während scunthorpe

gegen den abstieg kämpft. die gäste boten aber eine sehr gute vorstellung

und führten früh mit 1:0; danach wurde qpr laufend stärker und gewann

letztlich verdient, der ausgleich fiel allerdings aus einem eher fragwürdigen

elfmeter. beeindruckender tor-roar!

im fanshop der hoops gabs am matchtag 50% off auf alle replica-trikots -

und die sind sowohl in der blau-weissen heim-, als auch in der rot-schwarzen

auswärtsvariante ein traum. pflichtkauf #2, hab mich fürs awaytrikot

entschieden. minuspunkt: schwere unterversorgung mit toiletten und

essensstandln, aber loftus road ist halt auch schon ein älterer ground.

nach dem spiel lässt sichs übrigens zum ausgleich dafür im nahegelegenen

shepherds bush trefflich versumpern. :D

-> fotos

fulham fc - everton fc 1:0 (0:0)

craven cottage, 25.300 zuschauer, 16.3.2008

1:0 (67.) mcbride

für meine begriffe war dieses spiel ein paradebeispiel für english-style-support,

wie ich mir vorstelle; das spiel im craven cottage bot die mit abstand geilste

stimmung auf der gesamten tour. durchgehend intensiver support, und wenn

sich gerade auf dem spielfeld nichts getan hat, sangen die fans aus dem

repertoire an meist bekannten melodien. everton füllte zwar eine komplette

tribüne, der support war aber der schwachen leistung der mannschaft

angemessen.

das stadion ist nach dem gebäude in der ecke zwischen johnny hayes-stand

und putney end benannt, das von den fans als "the cottage" bezeichnet wird -

was in dieser form insofern nicht ganz korrekt ist, als das eigentlich craven

cottage schon vor vielen jahren abgerissen und durch ein ähnliches gebäude

ersetzt wurde. vor allem die längstribünen habens mir angetan, sowas find ich

unglaublich cool. wir hatten auf schönes wetter spekuliert und uncovered seats

in der 4.reihe - dummerweise schüttete es aber in der ersten halbzeit entgegen

aller vorhersagen wie aus schaffeln.

everton enttäuschte leider auf allen linien und brachte im gesamten match

kaum flüssige aktionen zustande; fulham, derzeit in der abstiegszone befindlich,

war kämpferisch und läuferisch überlegen und erarbeitete sich vor allem in der

zweiten halbzeit sukzessive chancen - eine davon nutzte kapitän mcbride zum

frenetisch bejubelten siegtreffer.

-> fotos

manchester united / old trafford

when in manchester... kommt man um old trafford kaum herum. am eingang

zum museum und zum red cafe komm ich aus dem staunen nicht heraus: drei

wimpel anderer klubs hängen da in einer vitrine: barcelona, real madrid - und

rapid. sachen gibts.

das museum ist sehr gut gemacht, ebenso wie die tour zwischen

zuschauerrängen, spielerbereich, umkleidekabinen, spielfeldtunnel und

ersatzbänken; auch der fanshop kann sich sehen lassen. kosten tut das ganze

mehr als angemessene 10 pfund, das sollte man sich mmn definitiv leisten.

-> fotos

luton town / kenilworth road & luton old boys / dunstable road

ein stinknormaler donnerstag mittag in luton, wir latschen ins vereinsheim

und fragen, ob wir den ground sehen könnten. und siehe da, wir können -

kenilworth road ist ein ziemlich in die jahre gekommener ground, den ich

trotzdem (oder gerade deswegen?) gerne mal in voller besetzung erleben würde.

allzulange sollte man sich damit aber nicht mehr zeit lassen, auch luton plant die

errichtung eines neuen stadions ausserhalb der stadt.

der ground der luton old boys lag gleich neben unserem travellodge, ich konnte

nicht widerstehen. :D

-> fotos kenilworth road / fotos dunstable road

zusammenfassend: ein für mich äusserst gelungener hop, der appetit auf mehr

britischen fussball macht. :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

chester fc - wrexham 0:2 (0:1)

deva stadium, 3.900 zuschauer, 9.3.2008

Für mich eigentlich der Höhepunkt schlechthin (abgesehen vom lange ersehnten Besuch bei QPR); ein Lokalderby mit viel Leidenschaft und einem fanatischen Auswärtsanhang.

zusammenfassend: ein für mich äusserst gelungener hop, der appetit auf mehr

britischen fussball macht. :feier:

Das kann ich nur noch einmal bekräftigen; umso mehr, als man beim ersten Spiel zurück in Ö (über das ich lieber den Mantel des Schweigens hüllen möchte) allein in Hälfte 1 geschätzte 20 Freistoßpfiffe miterleben konnte, bei denen auf der Insel garantiert weitergespielt worden wäre (und der Spieler erst gar nicht gefallen wäre).

Forza auch das West Brom Vintage Jersey! :v::love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich nur noch einmal bekräftigen; umso mehr, als man beim ersten Spiel zurück in Ö (über das ich lieber den Mantel des Schweigens hüllen möchte) allein in Hälfte 1 geschätzte 20 Freistoßpfiffe miterleben konnte, bei denen auf der Insel garantiert weitergespielt worden wäre (und der Spieler erst gar nicht gefallen wäre).

hehe, besonders in den unteren ligen, bei grays - canvey island hat der schiri 3 mal gepfiffen im ganzen spiel, und das war mit britischer härte geführt wo ein vastic als beispiel mindestens 5 mal gestorben wäre, nur wenns dem schiri nicht interessiert bleibt auch keiner liegen. sehr schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fulham ist einfach :love: , ich war vor ein paar Jahren mal dort im Pokal als sie noch 2e Liga gespielt haben. Super Ground, super Fans, einfach geil.

stimmt genau, fulham war schon immer mein fav. in england! war auch schon dort, einfach super!

mag die ganzen scheiss kommerzclubs in england überhaupt nicht.....dort regiert doch nur geld und meistens große konzerte aus den USA...

wobei fulham auch einem araber gehört...nunja, das ist aber doch etwas anders wie z.b. bei MANU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mag die ganzen scheiss kommerzclubs in england überhaupt nicht.....dort regiert doch nur geld und meistens große konzerte aus den USA...

... oder Russland. Aber der Kommerz ist seit den 90ern das Phänomen in ganz Europa! :aaarrrggghhh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mag die ganzen scheiss kommerzclubs in england überhaupt nicht.....dort regiert doch nur geld und meistens große konzerte aus den USA...

schätze mal du meinst konzerne...

ich fürchte, ohne kommerz geht es heutzutage leider nicht mehr wirklich, oder kaum noch. die wirklich großen klubs kommen ohne kommerz nicht durch, weil die spieler unsummen an geld verdienen (wollen). und das muss wieder irgendwie eingespielt werden.

klar ist es meiner ansicht nach wichtig, tradition beizubehalten (vereinsname, vereinsfarben, stadionname auch ganz schön, etc.) aber wo beginnt kommerz und wo hört er auf?

sponsor am leiberl ist doch schon kommerz oder? pauseneinlagen zb von t-mobile sind kommerz. etc...

back to topic. bin am überlegen ob ich mich im voraus um fulham karten (gegen birmingham) umsehen soll, oder ob ich es riskiere, und mich vorort vorm stadion für karten arsenal - everton kümmere (schwarzmarkt). mit dem risiko, am ende gar kein spiel zu sehen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...oder ob ich es riskiere, und mich vorort vorm stadion für karten arsenal - everton kümmere (schwarzmarkt). mit dem risiko, am ende gar kein spiel zu sehen???

viel spaß mit den spendablen japanern, auf die wird schon gewartet vor dem emirates :)

ich würde in die craven cottage schauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

viel spaß mit den spendablen japanern, auf die wird schon gewartet vor dem emirates :)

ich würde in die craven cottage schauen!

Auf alle Fälle CC! Unter 200 Pfund braucht man bei Arsenal gar nicht auf dem Schwarzmarkt einsteigen! Arsenal macht man am besten in einer frühen Europacuprund über das Goder beim Emirates-Cup im Sommer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die tour hört sich wirklich sehr geil an!

darf man fragen wieviel euronen/pfund du insgesamt gebraucht hast?

man darf. auf den cent genau kann ichs nicht sagen, aber so 1.200-1.300 euro werdens ca. gewesen sein, alles inklusive.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.