5 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Habe mich gerade gefragt, was ihr von der Umstellung des Modus von der 10er Liga aus der letzten Saison auf die 16er Liga der RLM dieses Jahr für euch selbst mitnehmt?

Die Qualität der Gegner mal außen vorgelassen, haltet ihr es, als Fans, für besser nur 1x pro Saison gegen ein Team auswärts ran zu müssen (weniger, dafür abwechslungsreiche Auswärtsfahrten), oder den 10er Liga-Modus mit 2 Auswärtspartien/Saison bevorzugt?

Ich hoffe es kommt halbwegs klar raus, was ich meine :holy:

Ich schreib das in dieses Forum, weil ihr da aus dem ganzen ASB die aktuellste Umstellung erlebt habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl du anscheinend das Hauptaugenmerk auf die Auswärtsfahrten legst und ich da nicht wirklich der richtige Ansprechpartner bin (nachdem ich zu BL Zeiten max. 3 Auswärtsspiele pro Saison gesehen habe - Derbys schon mitgerechnet), ein Versuch:

Ein Vergleich ist natürlich schwierig, da es sich einerseits eben um die Bundesliga, andererseits jetzt halt um die RL handelt. Die Bundesliga wäre auch mit 16 Vereinen noch immer die BL und die RL auch mit 10 Vereinen noch die RL.

Ich finde eine Liga mit 10 Vereinen interessanter als eine mit 16 Vereinen. Grund: Wenn man pro Saison 4 mal gegen den gleichen Verein spielt, kennt man diesen auch schon besser. Dies wäre v.a. in der RL, wo man ja nicht jeden Gegner jede Woche im TV anschauen kann, von Vorteil. Jetzt ist es ja so, dass der GAK da gegen Gegner spielt, bei denen ich oft keinen einzigen Spieler kenne - das ist für mich dann nicht so interessant. Natürlich: wenn man einmal etliche Jahre in dieser Liga ist, schwächt sich das dann schon ab.

Trotzdem: für mich persönlich ist eine 10er Liga interessanter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von meiner Seite her eher schwer zu beurteilen, da auch ich kein wirklicher Auswärtsfahrer bin. Einmal hab ichs in die "Fremde" geschafft (Allerheiligen), mehr dann aber auch nicht. Was bertl schon gesagt hat, ein gewisser Vorteil ist die 10er Liga schon, da man seinen Gegner spätestens nach dem zweiten Aufeinandertreffen kennt und - im Falle der BL - laufend über TV verfolgen kann. Hier kennt man die Gegner kaum, mit Glück hat man eine Handvoll Namen (Spieler, Teams, Betreuer), mit denen man als Fußballinteressierter etwas anfangen kann.

Die Umstellung war vom Niveau her (meiner Meinung nach) teilweise nicht so gravierend, wie ich es erwartet habe, was mich eigentlich entsetzt hat.

Wenn ich die Wahl hätte, so würde ich sagen, dass mir die 10er-Liga eher zusagt. Vom geographisch-bildungstechnischen Sektor her gesehen hat die 16er Liga auch was für sich, frei nach dem Motto: "Lerne dein und die Nachbarbundesländer kennen!" :feier:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich für meinen teil hasse vom sportlichen reiz her eine 10er-liga mit unserem system. und das ist nicht so dahingesagt, sie kotzt mich einfach an!

und das schon zum 2ten mal, ich hab nämlich schon die erste version (bis in die frühen '80er) miterleben dürfen. darauf folgte auch eine 16er liga, die allerdings dermaßen unter der dominanz der beiden großen wiener klubs litt, daß man schnell zum play-off-modus wechselte.

mir ist das ganze viel zu statisch, 4x in der saison der gleiche gegner, 36 spiele sind auch nicht gerade wenig (was auch nicht zuletzt den pokalbewerb einschränkt, siehe heurige saison), ungeschickte rundenteilung über die winterpause, bloß ein aufsteiger usw.

wenn ich mir was wünschen dürfte, dann eine meisterschaft mit einer hin- und rückrunde! fantechnisch wäre das auch interessanter, ich habe es in den letzten jahren zumeist auch so gehandhabt, dass ich nur eines der beiden awaygames mitgemacht habe.

so, jetzt kommt die andere seite der medaille:

UNTER DEN GEGEBENEN BEDINGUNGEN ist die 10er-liga blöderweise das einzig vernünftige modell, das wir zur verfügung haben.

weil:

- niemand sich traut, diese aufgeblähte kunstblase "österr. profifußball" zum platzen zu bringen

- die 16er-liga schon damals nicht gfunkt hat

- eine 12er-liga a la red-zack oder dänemark (die spielen schon ewig so, 33 runden, ungleichmäßiges heimrechtsverhältnis) halt immer patschert daherkommt

- die 12er-liga mitm playoff-system nur verwirrung stiftet und mindestens doppelt so patschert daherkommt wie ihre dänische kusine.

und wenn ich mir noch was wünschen dürfte, würden wir auf eine semi-professionelle liga mit gehaltsobergrenzen umstellen, ähnlich skandinavischem system, dann können wir locker mit einer 16er liga spielen.

und das ganze sinnlose geldverbraten für horden von unfähigen legionären der letzten jahre, das international rein gar nix gebracht hat außer das nationalteam zu schwächen, hätte auch ENDLICH ein ende (nebenbei müssten die ganzen halbseidenen wie svetits usw. endlich richtig arbeiten)!

forza ausbildungsliga!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.