Jump to content
asrom

Teamchefthread

37 posts in this topic

Recommended Posts

Iran will deutschen Teamchef und denkt an Matthäus

Die iranische Nationalmannschaft, die derzeit einzige in Asien ohne Chefcoach, will unbedingt einen deutschen Trainer verpflichten und denkt dabei in erster Linie an den früheren Rapid- und Salzburg-Trainer Lothar Matthäus, der Wunschkandidat und seit dem Abgang von den Red Bulls im Juni 2007 "arbeitslos" ist.

Das verriet am Mittwoch in Teheran ein Offizieller des iranischen Fußballverbandes (FFI) der iranischen Nachrichtenagentur "Mehr".

Auch Daum im Gespräch?

Neben dem DFB-Rekordteamspieler gäbe es auch einen zweiten deutschen Kandidaten, dessen Namen der FFI-Offizielle aber nicht verraten wollte.

In der iranischen Presse wird aber gemunkelt, dass es sich um den ehemaligen Austria-Coach und jetzt beim 1. FC Köln engagierten Christoph Daum handeln könnte, der vergangene Woche auch ein Interview mit der Nachrichtenagentur "Fars" geführt hatte. Laut "Mehr" soll es auch schon indirekte Gespräche mit den beiden Deutschen gegeben haben.

Gespräche hatte die FFI auch mit Winfried Schäfer und Peter Neururer, die jedoch zu keinen konkreten Ergebnissen geführt hatten.

Die Zeit drängt

Der Iran wird derzeit von zwei heimischen Assistenztrainern betreut, aber die FFI will die Trainerfrage noch vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am 6. Februar in Teheran klären. Der Verband hat mehrmals betont, dass das Land einen Toptrainer aus dem Ausland verpflichten möchte

vielleicht mal besser für ihn als bei red bull oder rapid herumzulungern...neue erfahrungen und so.

Edited by asrom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spanier Clemente neuer iranischer Teamchef

Der Iranische Fußballverband (FFI) hat Javier Clemente als Nationaltrainer verpflichtet. Verbandssprecher Mehdi Tadsch bestätigte der Nachrichtenagentur ISNA, dass der spanische Coach am Donnerstag in Bilbao einen FFI angebotenen Dreijahresvertrag unterschrieben habe.

Tadsch wies darauf hin, dass Clementes finanzielle Vorstellungen unter denen anderer Bewerber um den Nationaltraineroosten gelegen seien.

Der 57-jährige Baske, der von 1992 bis 1998 die spanische Auswahl gecoacht hatte und nach dem Scheitern in der EM-Ausscheidung Anfang Dezember als Nationaltrainer Serbiens abgelöst worden war, soll in der nächsten Woche erstmals nach Teheran kommen.

Debüt am 6. Februar gegen Syrien

Sein Debüt als Nationalcoach des Iran, der derzeit noch von zwei einheimischen Assistenztrainern betreut wird, wird der Spanier beim ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am 6. Februar in Teheran geben.

Seit dem Scheitern im Viertelfinale des Asiencups und dem Rücktritt von Trainer Amir Ghalenoei im Juli 2007 hatte der Iran nach einem Teamchef gesucht. Unter anderen waren die Deutschen Lothar Matthäus, Winnie Schäfer und Christoph Daum sowie der ehemalige französische Nationaltrainer Jacques Santini bis zuletzt als Kandidaten gehandelt worden.

Auch Verhandlungen mit dem Portugiesen Artur Jorge hatten sich zerschlagen. Mit Clemente, der ein Monatsgehalt von 30.000 Euro beziehen wird, wurde man nun handelseins.

damit bleibt lothar wohl erst einmal arbeitslos

Share this post


Link to post
Share on other sites

so ich hab den thread editiert.

jetzt können wir ihn ja dazu verwenden um über teamchefneuerungen,usw. zu sprechen.

ich mach dann gleich mal weiter:

Ex-Helsingborg-Coach Baxter wird finnischer Teamchef

Der Engländer Stuart Baxter ist neuer Fußball-Nationaltrainer in Finnland. Der Finnische Ballsportverband gab die Einigung mit dem 54-Jährigen am Montag in Helsinki bekannt.

Baxter erhielt einen Zweijahresvertrag und wird somit die finnische Nationalelf während der Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika betreuen.

Baxter, der bis Dezember vergangenen Jahres den schwedischen Erstligisten Helsingborgs IF coachte, tritt seinen Posten in Helsinki bereits Ende der Woche an. Der Posten des Nationaltrainers war in Finnland seit Ende November vakant, als der bisherige Teamchef, der Brite Roy Hodgson, nach dem knappen Scheitern der Finnen in der Qualifikation für die Euro 2008 seinen Rücktritt verkündet hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
für mich ist lothar matthäus einer der weltbesten trainer! ich hoffe er tut sich das nicht an ! loddar wenn du das liest gehe lieber zur vienna bitte WIR BRAUCHEN DICH!
:lol::lol::lol:

Er ist ja erst seit 7 Jahren Jahren Trainer. Was hat er bis jetzt erreicht? Eine Meisterschaft mit Partizan Belgrad. Und sonst? Sonst nix.

Also ein Weltklasse-Trainer ist wohl etwas zu hoch gegriffen.

Aber für die Vienna wäre er vielleicht nicht schlecht. :hexe:

Share this post


Link to post
Share on other sites

trappatoni soll laut orf.at mit dem irischen verband gespräche geführt haben...ist wohl wenig dran an der geschichte.

falls ihr was hört lasst es mich wissen...interresiert mich wirklich ob er sich das bei salzburg noch weiter antut.

sein vertrag läuft ja mit saisonende aus...

Edited by asrom

Share this post


Link to post
Share on other sites

für mich ist lothar matthäus einer der weltbesten trainer! ich hoffe er tut sich das nicht an ! loddar wenn du das liest gehe lieber zur vienna bitte WIR BRAUCHEN DICH!

ja, du hast mich erwischt, ich lese hier mit, und ja, ich stehe mit der vienna eh schon in verhandlungen!

liebe grüße,

dein lothar

Share this post


Link to post
Share on other sites
für mich ist lothar matthäus einer der weltbesten trainer! ich hoffe er tut sich das nicht an ! loddar wenn du das liest gehe lieber zur vienna bitte WIR BRAUCHEN DICH!

also langsam kann ich dich nicht mehr ernst nehmen :wos?:

trappatoni soll laut orf.at mit dem irischen verband gespräche geführt haben...ist wohl wenig dran an der geschichte.

falls ihr was hört lasst es mich wissen...interresiert mich wirklich ob er sich das bei salzburg noch weiter antut.

sein vertrag läuft ja mit saisonende aus...

haett ich mir anfangs auch ned erwartet das sich die iren wirklich Trap schnappen, bei den vielen Namen die im Gespraech sind. Die sind nun voller Hoffnung aber eigentlich ein Wahnsinn die sind dann fast 200 Tage ohne Teamchef unterwegs :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

tut mir leid ich das mit trap hier wiederholt habe...ich denke es ist besser darüber im salzburg-channel zu diskutieren... =)dort ist ja schon seit langem ein viel frequentierter thread darüber offen...alle anderen teamchefmeldungen dürfen dann doch hier rein =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

der jetzige geht einfach in pension oder?

thja hitzfeld hat zwar immer wieder gute zeiten aber bei bayern hat er mMn nicht allzu viel bewegt...im UEFA-Cup nicht das maß aller dinge und selbst in der liga keinswegs so überlegen wie vor der saison noch hinausposaunt wurde...das ist zwar sicher nicht zu 100% prozent auf das unvermögen hitzfelds zurückzuführen aber ich denke mit magath als trainer wär bayern schon längst 10 punkte vor werder&co

Share this post


Link to post
Share on other sites
Del Bosque nach EM spanischer Teamchef

Der ehemalige Real-Madrid-Trainer Vicente del Bosque wird nach Angaben der Sportzeitung "Marca" Teamchef der spanischen Nationalmannschaft. Der 57-Jährige soll Luis Aragones nach der EM in Österreich und der Schweiz ablösen.

"Mit dem spanischen Verband (RFEF) sind alle Details geklärt", sagte ein Vertrauter von Del Bosque der Zeitung.

Offizielle Bekanntgabe erst nach der EM

Die RFEF wolle die Verpflichtung erst nach der EM offiziell bekanntgeben. Darauf habe der 69-jährige Aragones ausdrücklich bestanden.

Del Bosque, der mit Real zwischen 2000 und 2003 je zweimal die Champions League und die spanische Meisterschaft gewann, soll einen Zweijahresvertrag erhalten.

die titel für spanien wird er auch nicht hereinzaubern

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aus für erfolglosen Sanchez

Die Amtszeit als Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft ist für Hugo Sanchez nach nur 16 Monaten schon wieder zu Ende. Der mexikanische Fußballverband hat die Konsequenzen aus der anhaltenden Erfolglosigkeit gezogen und dem einstigen Fußballstar das Vertrauen entzogen.

Hugo Sanchez

Die Entlassung kam nicht überraschend, hatte der 50-Jährige seinen großspurigen Worten bei seinem Amtsantritt im November 2006 keine Taten folgen lassen. Beim Gold-Cup in den USA 2007 als auch bei der Copa America 2007 in Venezuela blieb Sanchez ohne Titelgewinn, das verpasste Olympia-Ticket nach Peking besiegelte nun das sportliche Schicksal des 75-maligen mexikanischen Nationalspielers.

"Wir haben einstimmig das Ende des Vertragsverhältnisses mit dem Trainer der Nationalmannschaft beschlossen", bestätigte Verbandspräsident Justino Compean auf einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt die gemeinsame Entscheidung des Verbandes und der mexikanischen Profiliga.

Sanchez hatte den Posten des Nationaltrainers von Ricardo La Volpe übernommen, der nach dem Achtelfinal-Aus gegen Argentinien (1:2 nach Verlängerung) bei der WM 2006 in Deutschland zurückgetreten war. Zunächst wird Jesus Ramirez, der als Trainer die U17 des Landes zum WM-Titel 2005 in Peru geführt hatte, als Interimscoach die sportlichen Geschicke der "El Tri" leiten.

Recht geschieht ihm. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...