Jump to content
majorpayne

moto gp 2007!

102 posts in this topic

Recommended Posts

faszination moto gp!

motorsport auf höchstem niveau und fahrer, die sich mit ihren geräten spielen wie es ihnen passt!

keine verletzung kann sie aufhalten! wer nicht gehen kann, kann deswegen trotzdem am gashahn reissen!

die testfahrten sind in vollem gange!

momentan gute figur machen die hondas (pedrosa) und auch ducati wird unter vorgehaltener hand als favorit auf den titel gehandelt!

wer ist fan? wer wird sich auch diese saison (fast) alle rennen geben?

sind 800 kubik genug? wer ist euer favorit auf den titel? was sagt ihr zu den teamzusammensetzungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu deiner Frage: 800 Kubik sind definitiv nicht genug, denn Hubraum ist durch nichts zu ersetzen! Man wird sich aber daran gewöhnen müssen, hoffe es hat nicht zu viele Auswirkungen auf den Klang der Bikes.

Aktueller Bericht von sportnet.at zur Präsentation der neuen Ducati:

„Red Racing Days“ mit weissem Hintergrund

Bereits Tradition hat die Teampräsentation des Ducati MotoGP Werksteams. Die italienische Edelmotorradschmiede lud in den Nobelskiort Madonna di Campiglio, um den neuen roten Renner des Jahrganges 2007 und die Piloten Loris Capirossi und Casey Stoner der Weltpresse vor zu stellen.

Unter dem klingenden Namen „Wrooom“ steht in dieser Woche ein unfangreiches Programm am Ablaufplan. Neben Pressekonferenzen und Interviewterminen mit Fahrern und Management, bleibt auch genügend Zeit sich dem Wintersport widmen zu können. Als besonderes Zuckerl findet die Enthüllung der Ducati Desmosedici GP7 auf knapp 2000 Meter Höhe vor der herrlichen Kulisse der Dolomiten statt.

Casey Stoner als jüngster Fahrer

Nachdem man bei Ducati in den vergangenen Jahren auf erfahrene Piloten wie Troy Bayliss, Carlos Checa und Sete Gibernau gesetzt hatte, wurde für diese Saison neben dem bereits zum Inventar gehörenden Loris Capirossi der jüngste Fahrer im MotoGP-Starterfeld, Casey Stoner, verpflichtet. Für den 21-jährigen Australier war es der erste Auftritt im kräftigen Rot – die Stammfarbe der Kultmarke und des Hauptsponors. „Wir sind sehr erfreut über die Zusammensetzung unseres Teams“, waren die ersten Worte von Ducati Motor Holding CEO Federico Minoli in seiner Pressekonferenz.

Capirossi wichtig für Ducati-Imgae

„Loris ist bereits ein ‚Teil’ des Motorrades. Er ist auch ein Aushängeschild, nicht nur für den Rennsport, sondern auch für das Image von Ducati. Und Casey repräsentiert die Zukunft. Er ist noch sehr jung, er wird seine Zeit nützen sich zu verbessern und konstante Ergebnisse liefern. Dafür hat er einen Experten wie Loris an seiner Seite, der ihn mit seiner enormen Erfahrung in jeder Situation unterstützen wird. Zur Wahl Casey’s können wir uns nur dem Spruch der Rennlegende Wayne Rainey anschließen: Es ist mit Sicherheit einfacher, einem schnellen Fahrer zu lernen weniger oft zu stürzen, als einem Langsamen zu lernen schneller zu fahren! Ich denke er hat sich bereits bestens ins Team integriert und fühlt sich wohl. Dies ist sicherlich der bestmögliche Beginn einer guten Partnerschaft. Loris und Casey sind sicher eine schlagkräftige Paarung.“

„Die Investitionen sind sehr hoch!“

Loris Capirossi und Casey Stoner enthüllen ihr Arbeitsgerät.Ohne Umschweife spricht Minoli auch die wirtschaftliche Situation des Unternehmens an: „Auch als kleines Unternehmen und trotz wirtschaftlichen Rückganges, ist es uns durch die beinahe magische Kombination von Genies, Technologie und der immensen Leidenschaft der Italiener für den Motorradrennsport möglich, auf gleich hohem Niveau wie letztes Jahr aufzutreten. Die Investitionen für das Unternehmen sind natürlich sehr hoch, doch die laufenden Kosten, um den Rennsportbetrieb aufrecht zu halten, tragen großteils unsere Sponsoren, denen ich hiermit meinen Dank aussprechen möchte. An dieser Stelle möchte ich auch den außerordentlich guten Verkauf unseres neuen Flaggschiffes, der 1098, erwähnen, der natürlich dazu beiträgt unsere sportlichen Aktivitäten in gewohnter Form weiterhin bei zu behalten“.

Auf die Frage welche Ziele sich Ducati für die heurige Saison gesteckt hat, gibt der Präsident ein klare Auskunft: „2006 war bisher das erfolgreichste Jahr für Ducati, seit wir in MotoGP eingestiegen sind. Drei Siege und insgesamt neun Podiumsplätze waren die glorreiche Ausbeute. Heuer gilt es ganz klar eins drauf zu setzen. Wir wollen ganz oben stehen!“

Als Star der Woche darf man getrost das neue Motorrad bezeichnen. Die Änderung des Reglements auf 800 ccm Hubraumlimitierung, zwang die Ingenieure in Bologna ein komplett neues Motorrad zu entwickeln. Das Resultat ist beim Anblick auf alle Fälle ein Augenschmaus. Unter dem Motto „die Italiener sind Weltmeister im Design“ besticht die Desmosedici GP7 nicht nur durch Schönheit. Auch bei der Lackierung wurde mit dem Hauptsponsor ein neuer Farbton entworfen.

Es blitzt und funkelt

In „Red Racing Chrome“ blitzt und funkelt die rote Rennmaschine im Morgenlicht am Berg nach der Enthüllung durch die Piloten Capirossi und Stoner. Ducati Corse Mangement Director Claudio Domenicalli erklärt in wenigen Sätzen die neue Maschine: „Vorerst darf ich meinen Stolz über die Desmosedici GP7 erwähnen, das Projekt welches die momentane Spitze an Know How von Ducati repräsentiert. Das Bike stellt eine Mischung zwischen neuer Technologie und Weiterentwicklung dar, und hat uns zudem bei den ersten Tests mit exzellenten Resultaten erfreut. Die Desmosedici GP7 besticht nicht nur im neuen Outfit, auch das Treibwerk ist grundlegend neu entwickelt worden.

Steht hier am Ende des Jahres die 1?Der kleinere 800 ccm Motor hat eine konventionelle Zündfolge, die maximale Leistung ermöglichen soll und auch zu einem niedrigeren Verbrauch wesentlich beitragen soll. Das neue Konzept des Motors als tragendes Element, ermöglichte uns ein kürzeres Chassis. Im Bereich der Fußrasten konnten wir damit einiges optimieren. Zum Schluss möchte ich auch von meiner Seite Casey auf das herzlichste im Team willkommen heißen!“

„Capi-T-Rex

Loris Capirossi gilt längst als der erfahrenste Pilot in der Motorrad-WM. 2007 ist bereits die 18. Saison des 33-jährigen. Angesichts dieser Fakten tritt er neuerdings als „Capi-T-Rex“ auf. „Sehr viele Bekannte sind der Meinung, ich sei längst ein Dinosaurier unter den MotoGP-Piloten. Daher habe ich das Capirex-Logo gegen Capi-T-Rex ausgetauscht.“ Scherzt der stets gut gelaunte Loris, den man heuer zu den absoluten Favoriten auf den Titel zählen darf.

Nach den relaxten Tagen im italienischen Trentino ging es für die motivierte Truppe aus Bologna gleich weiter nach Malaysia, wo mit Montag das Ende des generellen Testverbotes über den Winter endet. Auf der Grand Prix Strecke von Sepang werden mit Ausnahme von Illmor alle MotoGP-Teams von Montag bis Mittwoch erstmals 2007 testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab gestern im ATV um 18:30 Nachrichten mit Sport angesehen und da sah man Rossi mit ner schwarzen Maschine mit gelben Zeichen drauf!

Bleibt das sein Rennmotorrad, oder ist das wie in der F-1, dass mit andren Farben testen als was sie dann sie saison fahren???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bleibt das sein Rennmotorrad, oder ist das wie in der F-1, dass mit andren Farben testen als was sie dann sie saison fahren???

das Team hat bisher noch keinen Hauptsponsor bekannt gegeben - kann man also wohl davon ausgehen dass sich das Design noch ändern wird

Share this post


Link to post
Share on other sites

nach abschluss der testfahrten in sepang lässt sich ein erstes, wenn auch etwas gewagtes fazit ziehen.

3 teams sind demnach beinahe auf augenhöhe.

suzuki scheint nach jahren des hinterherfahrens einer der profiteure der neuen 800er regelung zu sein. nach ständigen kühlungsproblemen mit dem 990er und dem daraus resultierenden fehlenden punch in der vorzeit, hat man schon sehr früh in die entwicklung des neuen eisens investiert und ein schlagkräftiges paket auf die beine gestellt. nicht zu unterschätzen dabei die zwei begnadeten gasaufreisser hopkins und vermeulen. man darf auf die rennpremiere gespannt sein...

ducati ist von den zeiten her dabei, wenn auch nicht ganz vorne zu finden. dennoch muss man nach wie vor vorsichtig sein, zumal die edelschmiede aus bologna vor allem bei der konkurrenz in aller munde ist und sich aus den kommentaren der "feindlichen" teamchefs deutlich der respekt hervorhebt.

und. ducati wär nicht ducati, wenn nicht wieder einmal, fast schon aus tradition, ein zierliches motorrad um einen wahren reaktor unter den 800ern gebaut worden wäre.

bleibt noch der name, der immer auftaucht, wenn die wörter motor und schnell in einem satz zu finden sind. valentino rossi! beeindruckende auferstehung nach mässigem beginn bei den testfahrten mit bestzeit am zweiten tag.

wo die hondas derzeit stehen ist wohl so was wie die grosse unbekannte. die japaner lassen sich nicht in die karten schauen. spulen nüchtern und unspektakulär ihr programm runter, ohne dabei wert auf schlagzeilen zu legen.

oder war das tatsächlich schon alles bis zum momentanen zeitpunkt...?

Edited by majorpayne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Valentino Rossi hat heute seinen Vertrag bei Yamaha bis Ende 2008 verlängert :clap:

Grundsätzlich ist es mir egal für wen er fährt (zu Honda geht er wohl nicht mehr und das ist gut so), Hauptsache er bleibt uns auf zwei Rädern erhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Valentino Rossi hat heute seinen Vertrag bei Yamaha bis Ende 2008 verlängert :clap:

Grundsätzlich ist es mir egal für wen er fährt (zu Honda geht er wohl nicht mehr und das ist gut so), Hauptsache er bleibt uns auf zwei Rädern erhalten.

100% agree! :yes::super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch die testfahrten in jerez sind abgeschlossen und an der spitze gab es ein nur zu bekanntes gesicht. jenes von valentino rossi. yamaha rasselt schon ganz ordentlich mit den säbeln, was der 3. platz von colin edwards nur noch unterstreicht.

schön langsam lassen sich auch die herren von repsol-honda dazu hinreissen ernstzunehmende zeiten in den asphalt zu brennen. 2. platz von dani pedrosa nur knapp über ein zehntel hinter der des doktors.

überhaupt schenkten sich der kleine spanier und die berühmte nummer 46 wenig, was der respektsabstand von edwards und des 4. nicki hayden beweist. beide waren mit ca einer sekunde rückstand über die ziellinie gefahren.

interessant, dass erstmals eine kawasaki im endklassement unter den ersten 5 zu finden war. randy de puniet feuerte seine grüne noch vor den beiden ducati ins tableau.

die roten renner aus bologna erziehlten dabei den mit abstand höchsten topspeed. stoner war auf der kurzen geraden mit 277 km/h nicht weniger als 7 stundenkilometer schneller als die yamaha mit rossi am lenker. ducati kämpft trotz allem noch immer mit den reifen. loris capirossi äusserte schon leichte kritik ob der haltbarkeit und dem fehlenden grip in schnellen kurven und führte auch den rückstand von 1,5 sek auf diesen umstand zurück.

suzuki etwas zurückhaltend mit vermeulen in den top ten und dem japaner akiyoshi als ersatz für hopkins, der sich zeit für die körperliche fitness nahm, auf platz 18.

ein aspekt der regeländerungen für 2007 rückt immer mehr ins licht. zusätzlich zur verringerung des hubraumes auf 800ccm wurde auch das tankvolumen von 22 litern auf 21 begrenzt. auf den ersten blick nicht viel, jedoch fahren manche teams bei den testfahrten weit über ihre verhältnisse was die leistung und den damit verbundenen verbrauch betrifft.

man kann schon gespannt sein, wem zum auftakt am 10. märz in quatar als erstem der sprit ausgeht...

Edited by majorpayne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Teams & Fahrer

D-Antin MotoGP

_Brasilien_ Alex Barros

_Deutschland_ Alex Hofmann

Ilmor X3

_Australien_ Andrew Pitt

_England_ Jeremy McWilliams

LCR Honda Racing

_Spanien_ Carlos Checa

Ducati Marlboro Team

_Australien_ Casey Stoner

_Italien_ Loris Capirossi

Team Suzuki MotoGP

_Australien_ Chris Vermeulen

_USA_ John Hopkins

Camel Yamaha

_Italien_ Valentino Rossi

_USA_ Colin Edwards

Repsol Honda

_USA_ Nicky Hayden

_Spanien_ Dani Pedrosa

Team Roberts KR Honda

_USA_ Kenny Roberts

Tech-3 Yamaha

_Japan_ Makoto Tamada

_Frankreich_ Sylvain Guintoli

Fortuna Honda

_Italien_ Marco Melandri

_Spanien_ Toni Elias

Kawasaki Racing Team

_Japan_ Naoki Matsudo

_Frankreich_ Randy De Puniet

_Frankreich_ Olivier Jacque

Konica Minolta Honda

_Japan_ Shinya Nakano

Rennkalender

10.03 Katar

25.03 Spanien

22.04 Türkei

06.05 China

20.05 Frankreich

03.06 Italien

10.06 Katalonien

24.06 Großbritannien

30.06 Niederlande

15.07 Deutschland

22.07 USA

19.08 Tschechien

02.09 San Marino

23.09 Japan

14.10 Australien

21.10 Malaysia

28.10 Portugal

04.11 Spanien

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yamaha Duo in Führung

Valentino Rossi und Colin Edwards haben eine exzellente Leistung bei der Nachmittagssession auf der Losail International Rennstrecke gezeigt. Die Fahrer des Fiat Yamaha Teams haben es gleich am ersten Tag bis auf die Spitze gebracht.

Mit seinem neuen Outfit machte sich Rossi gleich zu Beginn der Session an die Arbeit und setzte eine Bestzeit von 1.56,464, die keiner mehr toppen konnte. Sein Teamkollege ar knapp dran. Als bester der morgentlichen Trainings war Edwards nur Dreizehntelsekunden langsamer als der fünffache MotoGP-Weltmeister.

Pole-Mann des letzten Jahres, Casey Stoner, war 3 - keine besondere Überraschung, die die Laufbahn des Australiers in Katar kennen.

John Hopkins, zurück nach seiner gezwungenen Auszeit, im Anschluß an den Sturz, den er bei den Tests erlitt, konnte schnell wieder den Rhytmus auf seiner Suzuki finden. Der Angloamerikaner war einer der sechs Fahrer, die unter der 1.56 Marke fahren konnten und lag somit vor einem wieder auferstandenen Carlos Checa und vor Dani Pedrosa, der bei den offiziellen MotoGP-Tests die Bestzeit verzeichnet hatte.

Marco Melandri, Loris Capirossi, Toni Elias und Shinya Nakano schließen die Liste der Top 10 ab, während Weltmeister Nicky Hayden während der beiden Sessions schwer zu kämpfen hatte. Der Kentucky Kid war über 1,5 Sekunden langsamer als Titelrivale Valentino Rossi, und musste sich mit Rang 15 zufrieden geben.

Hayden hat heuer keine Chance :clap::clap:

Edited by goedt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...