Jump to content
Bam_Margera

Neuer Präsident: Hans Rinner

16 posts in this topic

Recommended Posts

Von Hans zu Hans - von Fedl zu Rinner. Der SK Sturm bekommt einen neuen Präsidenten. Und zwar am 18. Jänner, wenn der Klub im Brauhaus Puntigam seine außerordentliche Generalversammlung (ab 18 Uhr) abhält. Dies hört man aus gut informierten Kreisen.

Hans Rinner, der gemeinsam mit dem aktuellen Sturm-Boss Hans Fedl an der wahrscheinlichen Rettung des SK Sturm eng zusammengearbeitet hat und immer noch arbeitet, wird in Hinkunft dem Verein vorstehen. Kurzzeit-Oberhaupt Hans Fedl (freiwilliger Rücktritt) wiederum bekommt eine ehrenvolle Position zugeteilt.

Doch bis zur Amtsübergabe haben die Herren noch viel zu tun. Rund 16 Millionen Euro sollen aktuell die Forderungen der Gläubiger betragen. Rinner und Co. versuchen diese Summe mittels Gesprächen mit Gläubigern zu drücken. "Ich habe bereits mit Markus Schopp geredet und suche demnächst auch das Gespräch mit Ivica Vastic. Ich hoffe nicht, dass ausgerechnet ehemalige Spieler die Totengräber des SK Sturm sind", sagt Rinner beim gestrigen Trainingsauftakt der Schwarz-Weißen in Stadion Eggenberg.

Am 25. Jänner - also wenn Rinner acht Tage im Amt ist - findet die Zwangsausgleichssatzung statt, bei der es um das Überleben von Sturm geht. An diesem Schicksalstag wird sich entscheiden, ob es den SK Sturm auch in Zukunft gibt. Fast alles hängt auch vom Hauptgläubiger - der Finanzprokuratur - ab.

Stimmt sie einem 20-prozentigen Zwangsausgleich zu, wird der Traditionsverein mit großer Wahrscheinlichkeit seinen "100er" feiern können. Und Rinner übernimmt einen schuldenfreien und im Aufbruch befindlichen Klub. Einen besseren Start kann man sich kaum vorstellen. Nun gilt es "nur" den Klassenerhalt zu schaffen.

Hm, weiß irgendwer ob das immer so geplant war?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, weiß irgendwer ob das immer so geplant war?

ohne es zu wissen - ich denke ja. Fedl hat immer betont, nicht den präsidenten spielen zu wollen (das passt auch überhaupt nich zu ihm). ausserdem weiss ich gar nicht, ob er vereinsrechtlich gesehen überhaupt je präsident war, muss dieser nicht auch bei der GV gewählt werden?

er wird wohl finanzchef oder ähnliches werden und mit seiner firma als sponsor auftreten. Rinner war auch gestern beim trainingsauftakt da und hat über die gespräche informiert.

Edited by OoK_PS

Share this post


Link to post
Share on other sites

ohne es zu wissen - ich denke ja. Fedl hat immer betont, nicht den präsidenten spielen zu wollen (das passt auch überhaupt nich zu ihm). ausserdem weiss ich gar nicht, ob er vereinsrechtlich gesehen überhaupt je präsident war, muss dieser nicht auch bei der GV gewählt werden?

er wird wohl finanzchef oder ähnliches werden und mit seiner firma als sponsor auftreten. Rinner war auch gestern beim trainingsauftakt da und hat über die gespräche informiert.

Stimmt, Fedl hat immer erwähnt, nicht Präsident sein zu wollen, da ers ja schon bei einem anderen Verein (ich glaub Volleyball :ratlos: ) ist.

Daher hat es mich schon überrascht, als plötzlich sein name aufgetaucht ist. Von Renner weiß ich zu wenig, muss mich wohl noch ein bisschen über ihn informieren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Renner weiß ich zu wenig, muss mich wohl noch ein bisschen über ihn informieren

mach das, aber versuch dich auch über den herrn Rinner zu informieren, nicht dassd dann gach am thema vorbeidiskutierst...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hans Rinner ist zusammen mit einem zweiten Partner Geschäftsführer der Frigopol Gmbh (zu der so weit ich weiß auch die Firmen Elreha Austria und Rinner & Herunter GmbH gehören), die Kälte- und Klimaanlagen herstellt. Wirtschaftlich gehts der Firma recht gut, erst vor ca. 5 Jahren wurde ein komplett neues Werksgelände eröffnet und die Nachfrage nach den von ihm produzierten Anlagen steigt ständig.

Vom wirtschaften hat er also sicher eine Ahnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hans Rinner ist zusammen mit einem zweiten Partner Geschäftsführer der Frigopol Gmbh (zu der so weit ich weiß auch die Firmen Elreha Austria und Rinner & Herunter GmbH gehören), die Kälte- und Klimaanlagen herstellt. Wirtschaftlich gehts der Firma recht gut, erst vor ca. 5 Jahren wurde ein komplett neues Werksgelände eröffnet und die Nachfrage nach den von ihm produzierten Anlagen steigt ständig.

Vom wirtschaften hat er also sicher eine Ahnung.

Danke für die Info Georg13 :respekt:

Share this post


Link to post
Share on other sites

mach das, aber versuch dich auch über den herrn Rinner zu informieren, nicht dassd dann gach am thema vorbeidiskutierst...

:laugh:

kenn ihn aber elider auch kaum, mal schauen, anhören tut sich das ganze mal nicht schlecht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hans Rinner wohnte bis zu seinem 25. geburtstag in Semriach (ca. 15 km nördlich von Graz) und spielte dort selbst Fußball. Um seine Frau zu heiraten zog er damals nach Frauental nahe Deutschlandsberg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Sturm, wo gestern die Einspruchfrist der Gläubiger ohne einen solchen ablief, wurde auch gestern getagt. Die neugegründeten Unterausschüsse nahmen die Arbeit auf. „Wir müssen bei den Strukturen einiges ändern“, so Noch-Präsident Hans Fedl. Vorstandsmitglied Claudius Handl, wie seine gewählten Kollegen Robert Boldischar, Gerd Pölderl, Johann Reicher und Erwin Zankel nicht zur Klausur geladen, hätte wohl einen Vorschlag. „Ich glaube, wir haben ein Kommunikationsproblem. Es wird nicht korrekt, mit gewählten Vorständen umgegangen“, ist der Feldbacher Notar sauer.

Auch in Sachen Generalversammlung am kommenden Donnerstag ortet Handl Handlungsbedarf. „Laut Statuten muss es vor einer Mitgliederversammlung eine Vorstandssitzung geben, wo Tagesordnungspunkte beschlossen werden, das war noch nicht der Fall.“ Und auch der bevorstehende Abschied von Boss Hans Fedl tut ihm weh. „Fedl ist eine Integrationsfigur. Er hätte zwei Jahre bleiben müssen. Ich weiß nicht, warum man ihn nach drei Monaten über die Klinge springen lässt.“ Sportlich wird weiter am Comeback von Mario Haas gebastelt. „Wir sind auf einem guten Weg“, ist Manager Hans Lang optimistisch.

kleine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Außerdem flog H. Rinner durch die Führerscheinprüfung und schaffte die Lehrabschlussprüfung nicht im 1. Anlauf!

Muss mich leider korrigieren. Meine "zuverlässigen Quellen" ließen mich bei dieser Aussage im Stich. Genau das Gegentiel war der Fall: Ing. Hans Fedl war immer ein Ausgezeichneter Schüler, hatte beinahe immer einen 1er Vorzug und machte auch die Matura.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mario

Du meinst wohl Johann Rinner, der den Ingenieur nachholt, nachdem er Elektriker gelernt hat. Hans Fedl ist kein Ingenieur! Rinner ist ein beinharter Geschäftsmann, der sich ehrgeizig nach oben gearbeitet hat, nebenbei äußerst symphatisch. Und ob jemand bei der Scheinprüfung gefolgen ist, sollte nicht tangieren, solange Sturm nicht im Motorsport tätig ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...