Jump to content
fcwgirl

FC Wacker Innsbruck - SV Pasching

26 posts in this topic

Recommended Posts

hoffentlich ist die verlerletzung von Pavlovic nicht zu schlimm! :heul:

bei gleichem einsatz und spielfreude sowie einem "gerechteren" schiri sollte am samstag mehr möglich sein, hoff´ i halt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es wird wieder ein ganz anderes spiel, da wir das spiel machen müssen (sollten). einerseits ist das vom spielerischen her - wie gegen die Austria gesehen - momentan nicht unsere stärke, ein spiel von hinten aufzuziehen wenn der gegner sehr gut steht und aggressiv forechecked, andererseits ist es mental natürlich einfacher, wenn man wie auswärts gegen Salzburg nichts zu verlieren hat.

ich hoff vor allem, dass Pacanda wieder fit ist, ich wüsst aber nicht, wen ich von der Salzburg-spiel aus der mannschaft stellen sollte..

edith: hab mir erlaubt, den topic titel aus rücksicht auf die paschinger im ASB ein wenig zu ändern..

Edited by badest

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hoff vor allem, dass Pacanda wieder fit ist, ich wüsst aber nicht, wen ich von der Salzburg-spiel aus der mannschaft stellen sollte..

974706[/snapback]

Wie wärs mit Aganun? Anfangs mit 2 Stürmern wäre natürlich eine feine Sache, aber fürs Selbstvertrauen, wäre ein zu Null wieder mal gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bomf,27 Feb 2006 - 12:30

Wie wärs mit Aganun? Anfangs mit 2 Stürmern wäre natürlich eine feine Sache, aber fürs Selbstvertrauen, wäre ein zu Null wieder mal gut.

vielleicht wär´doch die variante Milan - Hannes Aigner etwas.

wer dafür aus dem mittelfeld auf die bank soll, trau´ i mi nitta entscheiden!

experten sind da sicher schlauer, aber Pacanda muss erst fit werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hoff vor allem, dass Pacanda wieder fit ist, ich wüsst aber nicht, wen ich von der Salzburg-spiel aus der mannschaft stellen sollte..

974706[/snapback]

tja, schwierig: ich denke der tieferliegende grund ist das problem "ohin mit kolousek, wenn man mit 2 stürmern auflaufen will?"

dieses problem ist sicher eine herausforderung für'n stani. sollte der kolousek genügend 2kampfstark für's zentrale MF (nebeb z.b. hattenberger sein) scheint das die einfachste variante (ansonsten ev. ins linke oder rechte MF, ist aber vermutlich nicht ideal, weil er von dort aus schwieriger die spielerischen akzente setzen kann, für die man ihn geholt hat).

falls nicht, dann scheint mir, zumindest auf lange sicht nur eine systemumstellung der ausweg (außer man will ab sofort nie mehr mit 2 stürmern auflaufen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, schwierig: ich denke der tieferliegende grund ist das problem "ohin mit kolousek, wenn man mit 2 stürmern auflaufen will?"

aber du musst zugeben, dass Kolousek als spielmacher im Salzburg-match von Aufhauser und Carboni angesichts des tores wohl kaum gänzlich abmontiert wurde und die 4-5-1 konter-taktik ein toller erfolg war, bevor die standardsituationen kamen...

das problem mit 4-4-2 ist auch, dass Hattenberger und Brzeczek super gespielt haben, die kann man vom zentralen mittelfeld eigentlich auch nicht raustun.

naja, ich befürchte, mit verletzungen wird sich das problem ohnehin von selbst lösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

stimmt, der kolousek hat sich sehr gut gegen die beiden abräumer behaupten können (was mich gewundert hat); auch die taktik hat insgesamt nicht schlecht ausgesehen. allein, wenn man im 4-5-1 steht und sich trotzdem 3 gegentore einfängt muss die frage nach der sinnhaftigkeit schon erlaubt sein; noch defensiver geht's eben nicht mehr.

sicher, ich kann hier nicht beweisen, dass wir im 4-4-2 besser gespielt hätten (wohl kaum), aber mein punkt ist eher der folgende:ich sehe einfach nicht, dass wir, wenn wir 4-5-1 spielen sehr viel stärker sind was die defensive angeht als z.b. im 4-4-2. sicher, ab und zu hat es sehr gut funktioniert, aber das austria spiel (oder auch das 3:0 vs ried) der zeigt, dass wir eben auch im 4-5-1 defensiv überfordert sein können.

ich plädiere daher in erster linie für ein system, dass in der grundaufstellung einen guten kompromiss zw. offensive und defensive darstellt, um nicht ständig, im wochenrythmus, zw. heimspielaufstellung (offensiver, "wen nimmt man raus", etc.) und auswärtsaufstellung (defenisver, "naja der gegener ist viellicht nicht soo gut, ev. doch 2 stürmer, oder nicht"?) rochiert werden muss.

wie gesagt, ich sehe nicht diese totale defensivstärke, die ein 4-5-1 rechtfertigen würde, wenn man gleichzeitg an einigen bsp. sieht, dass die mannschaft in dieser formation oft offensiv einfach zu harmlos agiert. (nicht jeder gegner wird uns versuchen "an die wand zu drücken", so wie red bull, die man dann auskontern konnte). letztee saison wurde fast ausschließlich ein 3-5-2 praktiziert und das doch mit erfolg, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

llein, wenn man im 4-5-1 steht und sich trotzdem 3 gegentore einfängt muss die frage nach der sinnhaftigkeit schon erlaubt sein; noch defensiver geht's eben nicht mehr

ab der 64.minute war's ein 4-4-2. für die tore aus standards kann das system nix, die wären auch bei 0-2-8 gefallen.

etztee saison wurde fast ausschließlich ein 3-5-2 praktiziert und das doch mit erfolg, oder?

mMn war das system ausgelutscht, fad und unflexibel. immerhin sind wir jetzt um einiges unberechnbarer, auch wenn wir selbst mit viererkette und so auch zu kämpfen haben. das tor von Mayrleb wär im 3-5-2 wohl nicht gefallen. insgesamt befürwort ich aber auf jeden fall die viererkette, über die vielen systemwechsel kann man sicher diskutieren.. keine andere mannschaft wechselt wohl so oft das system. kann nicht beurteilen, ob uns das schadet oder langfristig nützt, weil wir sehr viel lernen dank sehr vieler verschiedener spielsituationen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

ab der 64.minute war's ein 4-4-2. für die tore aus standards kann das system nix, die wären auch bei 0-2-8 gefallen.

975024[/snapback]

ich wußte, dass dieses argument kommt (hätt's beinahe schon selber geschrieben aber ich wollte dir nicht "die arbeit wegenhmen")...es stimmt, in diesem sinne ist das gestrige spiel nicht unbedingt beispielhaft aber es gibt da wohl andere spiele die zeigen, dass "unser 4-5-1" nicht gleich "super-kompaktheit" ist. wie ich weiter unten schreibe sind wir die "drittschlechteste mannschaft" im bereich gegentore und das trotz oftmaligen "ausweichens auf das defensive 4-5-1.

(im übrigen, spielte die von dir vermutete mangelnde kopfballstärke, und somit schwere trainierbarkeit von standards, bei den beiden gestrigen toren zum 1:1 bzw. 2:1 keine rolle: das erste war ein flacher freistoß - das tor war wirklich nur sehr schwer zu verhindern und macht auch nicht jeder stürmer so rein- beim 2. wurde ganz einfach auf'm ivanshitz am langen pfosten "vergessen")

mMn war das system ausgelutscht, fad und unflexibel. immerhin sind wir jetzt um einiges unberechnbarer, auch wenn wir selbst mit viererkette und so auch zu kämpfen haben. das tor von Mayrleb wär im 3-5-2 wohl nicht gefallen. insgesamt befürwort ich aber auf jeden fall die viererkette, über die vielen systemwechsel kann man sicher diskutieren.. keine andere mannschaft wechselt wohl so oft das system. kann nicht beurteilen, ob uns das schadet oder langfristig nützt, weil wir sehr viel lernen dank sehr vieler verschiedener spielsituationen..

975024[/snapback]

völlige zustimmung. das 3-5-2 brauch ich g'wiss auch nimma. und 4er kette hinten muss sein.

wie gesagt, m.M. nach ist ein teil unseres mangelnden erfolges in dieser saison darauf zurückzuführen, dass wir noch immer keine "echte identität" als mannschaft gefunden haben (taktisch gesehen). ein großer teil ist sicher auf die peronellen umstellungen zurückzuführen, umso wichtiger wäre es gewsen, der mannschaft schnell ein "passendes system" zu geben. das war/ist im übrigen mein hauptvorwurf an unseren trainer. ob das auf lange sicht ein vorteil sein kann...?*schulterzuck*?

Edited by gidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

angesichts unserer personalsituation bin ich für die raute im mittelfeld.

ungefähr so:

--------------------------------Pavlovic

-----------------------Eder----------------Feldhofer

--Mimm-----------------------Gilewicz-----------------------Tapalovic

--Ketelaer------------------Hattenberger---------------------Chiquinho

---------------------------------Sariyar

---------------Hölzl--------------------------------Brzeczek

--------------------------------Kolousek

---------------------Vorisek-----------------Brabec

--Ortlechner-------Pacanda----------------Aigner---------Kovacevic

-----------------------Chaile------------------Baur

-

--------------------------------Gspurning

Edited by badest

Share this post


Link to post
Share on other sites

verflixt, dabei wollte ich grad ein topic aufmachen in dem ich die raute als neue grundformation vorschlage, um den kolousek zentral zusammen mit 2 stürmern unterzubringen.

bin fest davon überzeugt, dass dieses system für uns in zukunft das richtige sein kann. auch für auswärtsspiel: durch einige peronelle änderungen kann man darin z.b. auch 3 def. MF spieler unterbringen ohne dass man die grundformation selbst ändern müßte.

jedoch: ohne spezielles training einfach so mal mitten unter der saison das neue system ausprobieren (wie du vorschlägst) könnte etwas riskant sein...aber was soll's. die raute muss her! :clap:

Edited by gidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, man sollte gegen die im Moment wohl eher unterdurchschnittlich starken Paschinger riskieren und so aufstellen:

Pavlovic

Mimm- Eder-Feldhofer-Windisch/Sturm

Tapalovic

Hölzl Brzeczek/Windisch/Sturm

Kolousek

Pacanda Aganun

Wichtigstes Element für mich wären die offensiven 3. Auch wenn das vor allem zwischen Pacanda und Aganun nicht immer besonders gut funktioniert hat, würde ich gegen Pasching die Beiden wirbeln lassen, weil ich mir denke, dass vor allem Baur, Kovacevic und Chaile mit dieser flinken und spielstarken Variante mehr Probleme hätte als mit Aigner.

Auf unserer linken Seite würde ich zu Windisch/Sturm tendieren, da sie Chiquinho eventuell besser in den Griff bekommen könnte als Tapalovic/Brzeczek.

Nachdem Stani aber selten riskiert, wird es wohl eher wieder ein 4-5-1 werden.

Aber auch wurscht, ein Sieg muss her. Dann kann man auch ein bisserl beruhigter zum Cupspiel gegen die Austria fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

weil ich mir denke, dass vor allem Baur, Kovacevic und Chaile mit dieser flinken und spielstarken Variante mehr Probleme hätte als mit Aigner.

wobei gerade Aigner daheim gegen Pasching mit einem tor und einem assist eines seiner zwei besten saisonspiele (neben dem doppelpack gegen Mattersburg) abgeliefert hat.

ich bin überzeugt, dass wir gegen Pasching mit 2 stürmern beginnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...