Jump to content
Funkmaster

FK Austria - SK Sturm Graz

Recommended Posts

FK Austria 1040.gif - sturm_logo.gif SK Sturm Graz

Runde: 24
Datum, Uhrzeit: Sa, 25.02.2006, 18:30 Uhr
Spielort: Ernst Happel Stadion
Schiedsrichter: Hofmann Louis
1. Assistent: Struz Christian
2. Assistent: Pointner Michael
Beobachter: Benkö Günter
Edited by Funkmaster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Forza 5000 Leute im Happel-Stadion. :laugh:

Vom Spiel selbst erwarte ich mir wieder nicht viel (hat beim Derby schon ganz gut funktioniert).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Szamotulski

Mörec - Neukirchner - Verlaat

Ledwon - Leitgeb

[nur nicht krammer] - Filipovic - Sarac

Mujiri

Rabihou

irgendwie hät ich große lust wiedermal ins happel zu fahren :yes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Szamotulski

Mörec - Neukirchner - Verlaat

Ledwon - Leitgeb

[nur nicht krammer] - Filipovic - Sarac

Mujiri

Rabihou

irgendwie hät ich große lust wiedermal ins happel zu fahren :yes:

967124[/snapback]

Mujiri wird wohl nicht zu ersetzen sein :nope:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So reagiert Petrovic - und die Austria sperrt Toni Polster aus

Wie schafft es Sturm-Coach Mischa Petrovic trotz aller klubinternen Widrigkeiten, die Mannschaft bei Laune zu halten? Noch dazu, da mit David Mujiri ab sofort eines seiner Aushängeschilder nicht mehr zur Verfügung steht? Das fragen sich nicht nur die verunsicherten, aufgebrachten Fans, denen täglich neue Hiobs-Botschaften präsentiert werden...

"Dass wir alle geschockt waren, als der Mujiri-Austritt publik wurde, wird jeder verstehen. Die letzten zwei Tage war's wie bei einem Begräbnis bei uns", sagt Petrovic, der gestern vor dem Training eine interne Besprechung angesetzt hatte. Kernaussage: "Nicht jammern, sondern noch enger zusammenrücken, sich noch mehr als echtes Team beweisen - die Vorkommnisse dürfen nicht auf die Mannschaft abfärben", fordert der Coach.

Der Mann, der jetzt statt Mujiri seine Chance bekommen wird, steht längst fest: Klaus Salmutter, Sturms großes Talent, das bisher aber noch lange nicht das halten konnte, was es versprach. "Der Klaus", so der Coach, "hat sich diese Chance auf alle Fälle auch verdient. Er hat in den letzten Wochen und Monaten gut gearbeitet. Und über seine technischen Fähigkeiten muss man nicht reden." Zuletzt war Salmutter am 19. November des Vorjahres im Hanappi-Stadion gegen Rapid vom Start weg dabei.

Salmutter also morgen, Samstag, bei der Austria im Happel-Stadion der große Hoffnungsschimmer für Sturm? Petrovic: "Von ihm jetzt zu verlangen, dass er sofort so dominiert wie Mujiri, wäre unkorrekt. Ich habe sicher Geduld."

Fürs Austria-Match morgen wieder im Kader: Olivier Nzuzi. Petrovic: "Tsimba trainiert auch wieder voll, aber ein Einsatz käme noch zu früh."

Auch beim Gegner gab's gestern einen Knalleffekt: Ex-General-Manager Toni Polster erhielt Hausverbot - im Klartext: Ihm ist der Zutritt zu Heimspielen der Austria verwehrt. Grund? Das schwebende Gerichtsverfahren zwischen Austria und Polster.

krone

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mögliche Aufstellung laut: sksturm.net

SZAMOTULSKI

ERTL - MÖREC - VERLAAT - NEUKIRCHNER

KRAMMER(NZUZI) - LEDWON - LEITGEB - SALMUTTER - SARAC

FILIPOVIC

Also falls wir mit dieser aufstellung spieln frag ich mich wieso wir jetzt plötzlich wieda mit einer viererkette spieln?!

Gegen den GAK hats ja auch gut funktioniert mit einer dreierkette... :ratlos:

Aber es wird sowieso nur ein hintenreinstellen werden ... leider

edit: Ups war im falschen treat aba naja hat ja auch mit dem Mujiri abgang zu tun!

FORZA MUJIRI!!!

Edited by timkicker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Günther Neukirchner: "Wir kennen die Spielweise der Austria"

Morgen, Samstag trifft unser SK Sturm auswärts im Ernst-Happel-Stadion auf den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten aus Favoriten. Die Wiener Austria hat in der letzten Runde souverän beim FC Wacker Tirol mit 2:0 gewonnen. Diesen Trend will man auch gegen den Tabellenachten aus Graz nutzen. Kapitän Günther Neukirchner und Co. wollen dem aber mit ganzer Konzentration entgegentreten: "Wir wissen um die Spielweise der Austria genau Bescheid" meint der schwarzweiße Rekordspieler "und dementsprechend wird uns der Trainer morgen einstellen." Man will auf der guten Leistung aus dem Derby aufbauen, wo nur Aluminium dreimal einen Treffer des SK Sturm vereitelte. Vor Allem wird es in Wien auf eine ähnlich gute Abwehrleistung wie gegen den Stadtrivalen ankommen, als man praktisch keine wirkliche Torchance aus dem Spiel heraus zuließ.

Die Turbulenzen rund um Mujiri und die Ungewissheit nagen an der Mannschaft

Ein Problem sieht der Kapitän aber doch. Das ist aber eher nicht im Sportlichen angesiedelt, sondern in den vielen Schlagzeilen und Turbulenzen rund um den Mujiri-Vertragsaustritt. Die Mannschaft ist zur Zeit sehr verunsichert. Sturms erfolgreichster Torschütze der Hinrunde, David Mujiri wird der Mannschaft in Wien mit Sicherheit sehr fehlen, meint auch Chef-Trainer Michael Petrovic, der aber mit Klaus Salmutter schon einen Ersatz parat hat. Er schränkt aber ein: "Die Austria hat Nationalspieler auf der Tribüne sitzen, die bei uns im Kader schon die besten Spieler wären", ist er nicht sehr optimistisch "daher wäre es nicht korrekt, einen Sieg in Wien zu verlangen." Er stimmt aber mit seinem Kapitän überein, dass mit einer Leistung wie zuletzt auch eine Überraschung möglich ist. "Es ist so, als ob wir nach Barcelona fahren um dort zu gewinnen, aber wir wollen ein gutes Spiel zeigen und das Beste geben!" gibt sich Petrovic kämpferisch.

Fast alle Spieler wieder fit

Zumindest was den Kader betrifft, kann der Trainer bis auf eine Ausnahme wieder aus dem Vollen schöpfen: Stamm-Kapitän Jürgen Säumel laboriert noch an seiner hartnäckigen Leistenverletzung, weshalb er auch in der vergangenen Woche wieder nach München zur Therapie reisen musste. Die zuletzt angeschlagenen Olivier Nzuzi und der junge Cédric Tsimba wären aber wieder für einen Einsatz bereit. Die Frage ist nur, ob Petrovic die "Derby-Mannschaft" groß umbauen, oder auf die bewährten Kräfte des letzten Spieles vertrauen wird. Eine Umstellung wird es ja, wie schon gesagt, zwangsläufig geben: Der aus dem Verein ausgetretene David Mujiri wird erstmals seit November 2005 wieder durch Klaus Salmutter ersetzt. Außerdem ist zu erwarten, dass sich der Coach bei diesem schweren Auswärtsspiel für eine etwas defensivere Spielweise entscheiden wird. Die Hauptverantwortung in der Offensive wird wohl wieder Bojan Filipovic tragen, der auch ohne seinen kongenialen Sturmpartner Mujiri für einige gute Ideen im Angriff sorgen soll.

Damit ergibt sich folgende mögliche Aufstellung:

SZAMOTULSKI

ERTL - MÖREC - VERLAAT - NEUKIRCHNER

KRAMMER(NZUZI) - LEDWON - LEITGEB - SALMUTTER - SARAC

FILIPOVIC

sturm.net

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich hoffe, dass wir nur gegen die starken auswärts mit 4er-kette spielen.

oder war die 3er beim derby echt so schlecht? :(

bin gespannt ob salmutter technisch nur die hälfte zeigt, was mischa verspricht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aufstellung:

Szamotulski

Mörec - Neukirchner - Verlaat

Krammer - Ledwon - Filipovic - Leitgeb - Sarac
Salmutter

Rabihou


nach etwa 15sekunden quasi schon 100%ige chance durch sebo :nervoes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...