Jump to content
patrioteautriche

Nostalgie-Thread: Sportklub Austria Klagenfurt

127 posts in this topic

Recommended Posts

Sok schrieb vor 5 Stunden:

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und somit ist es Zeit ein Fazit über das vergangene Jahrzehnt zu ziehen. Insgesamt kann man rückblickend wohl nur folgende Frage stellen: Was war das für eine Achterbahnfahrt?

Mit der Neugründung 2010, dem ersten Testspiel gegen Nova Gorica, dem fast-Konkurs 2011, die Relegationsduelle gegen Parndorf und dem Aufstieg in die Erste Liga 2015, über den Lizenzentzug bis hin zum erneuten Aufstieg 2017 haben wir alle Höhen und Tiefen durchgemacht. Freude, Euphorie, Verbitterung und Trauer zogen sich wie ein roter Faden durch das Jahrzehnt. Große Highlights wie die beiden Aufstiege in die 2. Liga, die Cup-Siege gegen Wacker, St. Pölten und die Admira. Die beiden Titel im Landespokal und das Cup-Spiel gegen Sturm zuhause und RB in Wals-Siezenheim. Kleine Highlights wie die Duelle gegen BW Linz, den GAK, Vorwärts Steyr und den Lask in der Regionalliga. Das erste Aufeinandertreffen mit Wacker und Austria Salzburg und viele erinnerungswürdige Auswärtsfahrten in die steirische und oberösterreichische Provinz.

Aber leider auch große Enttäuschungen wie das Jahr 2011, die folgenden Jahre des Dahinvegitierens in der Regionalliga, Kaderwechsel im Halbjahrestakt, verweigerte Lizenzen und die andauernde Angst vor dem Aus waren unsere ständigen Wegbegleiter.
Zehn Jahre einer Ära, die viel Geduld und eine unbändige Vereinsliebe von uns abverlangten. Zehn Jahre in denen man sich vor Außenstehende für die regelmäßigen Stadionbesuche rechtfertigen musste, in denen man selbst zu zweifeln begann und in denen das Gefühl der Entfremdung zwischen dem Verein und seinen (treuen) Fans omnipräsent war. Eine Saison der bitteren Enttäuschung nach der Verweigerung der Lizenz 2016, der daraus resultierende Bruch mit der Vereinsführung und der somit erreichte absolute Tiefpunkt, sorgte für viel Frustration und Wut.

Diese emotionalen Downs sorgten jedoch auch für ein Jahrzehnt der Freundschaft, des Zusammenhalts und der Unnachgiebigkeit die uns noch fester zusammenschweißten und prägten. Das Miteinander in Klagenfurt, das für eine umfassende Unterstützung für den Nachwuchs der Austria sorgte. Gespendete Trikots, Waschmaschinen und die Arbeit ehrenamtlicher Austrianer und Austrianerinnen im Verein und der Fanszene. Die Übernahme des Verkaufs und der Produktion von Fanartikeln, die lautstarke Unterstützung der 1b, die Initiative zur Änderung des Vereinslogos zum traditionellen Wappen der Austria und die Organisation von Kirchtagen und Weihnachtsfeiern. Genau dieses Umfeld ist der Grund, warum ich aller Widrigkeiten zum Trotz sagen kann: Ich bin stolz Teil dieses Vereins zu sein.

Auf weitere zehn Jahre voller Emotionen. Forza Viola. Vorwärts Austrianer.

".. denn irgendwann werden wir Meister
und fahren nach Rom und Paris."

 

 

Es ging noch tiefer,im Jahre 1993 sind wir fast in die Unterliga abgestiegen,wenn ich mich erinnere, waren da zwei Punkte entscheidend.

1991/92 sind wir dann wegen einem Punkt dem uns der SV Ried voraus war in die Kärntner Liga abgestiegen.Da sollten wir im Frühjahr Rache nehmen!;)

Ich war einer von den letzten 50 bis 100 Zusehern die damals in der Kärntnerliga bis zum Schluß litten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 90iger waren fürchterlich. Nicht nur für uns- für den ganzen österreichischen Fußball, der sich durch die Salzburg- & Sturmwunder, sowie durch die 2 WM-Teilnahmen in Sphären wähnte, in denen er sich nicht einmal annähernd befand. Bei der Austria kam in den 90igern Stefan Wetzl und dessen Duell mit der sehr sittenstrengen wie streitbaren Moralgouvervante Kriemhild Trattnig (in der Kleinen Zeitung wie auch glaub ich auf "Kärnten Heute" ausgefochten) war eines der Highlights in dieser Ära. Real war für mich eine Enttäuschung, obwohl (im Gegensatz zum Spiel gegen Eindhoven 1987) eigentlich alle Stars zumindest kurz aufliefen. Sie wollten halt net einmal Schongang spielen. Dafür durften die Fans aber brennen. In der Kärntnerliga war ich dann ehrlicherweise auch nur ein paarmal zuschauen. Zu jener Zeit spielte ich aber auch fast jedes Wochenende Darts irgendwo in Österreich und sogar außerhalb der Grenzen. 

Ich  wurde in den 80igern als Bua geimpft. Golautschnig, Türmer, Senzen, Ramadani waren meine persönlichen ersten Stars und beim damaligen Aufstieg ging fast die ganze Truppe mit, was aber angesichts der Aufstockung kein Problem darstellte, Oberacher kam als Star dazu, Peter Hrstic entwickelte sich zum Jungstar aus den eigenen Reihen. Letzterer war  beim Aufwärmen immer der größte Angeber am Platz, aber alle Bersch versuchten seine Kunststücke dann beim Wald- & Wiesenkick nachzuahmen. Einmal donnerte er (immer noch beim Aufwärmen) einen Ball in Richtung der Hochhäuser 7-Hügelstraße, mich würde es nicht wundern, wenn der immer noch irgendwo am Polizeiplatzgelände zu finden ist. Das waren dann die goldenen Jahre, vor allem mit den Siegen über die Wiener Austria und dem 2:2 gegen Rapid mit zwei Treffern von Ramadani & Schoppitsch in den letzten Minuten. 

Zur Austria retour kam ich wieder beim (ich glaube 2.) Testspiel in Maria Saal, eines der letzten Spiele von Heimo Vorderegger (beim Gegner), der sich nach 60 Minuten austauschen ließ und sofort einen Bierbecher ergriff. Ich ging dort mit einer gewissen Skepsis hin, die FCK-Ära schwänzte ich zwar nicht vollends, aber trotz meiner damaligen freiheitlichen Nähe stieß mich die FCK- Vereinnahmung von Haider & Co. ab, sagte das den Partei-Heinis auch mehrmals und wurde dafür als Verräter beschimpft. Dass eine derartige Nähe keine gute Idee war, bestätigte sich nach Aushungerung des FCKs via   Austria Kärnten- über die verliere ich erst recht kein Wort, an und wann musste ich beruflich gute Miene zum bösen Spiel machen.

Die Einladung zum Test in Maria Saal erfolgte durch die "Polizeiplatzrunde", wo ich viele Jahre hobbymäßig dem runden Leder nachjagte (übrigens auch heuer 3 oder 4 x im Sommer), wobei ich mich da im Vorfeld eher skeptisch zeigte, schließlich konnten mich dieselben Leute ja auch vom FCK nicht überzeugen, den einige durchaus im Ultra-Style supporteten. Aber bei diesem Spiel wurde ich das zweite Mal geimpft. Einige jener die ich in den 80igern auf dem Platz vorfand, standen in der neuformierten Kurve, andere wiederum kannte ich noch aus der alten Kurve, nur halt 25 Jahre älter geworden. Das war für mich dann wieder die Austria, ganz unabhängig auf welchem Ticket der Verein formal segelt. Von da an war ich, mal mit mehr mal durch Verpflichtungen anderer Natur mit weniger Engagement wieder dabei und dass wir angesichts der Pleiten, des Lizenzentzugs und der ewigen Ungewissheit immer noch am Leben sind, ist für mich ein gar nicht so kleines Fußballwunder.

Was haben wir diskutiert, ob es nicht besser gewesen wäre, in der 2. Klasse anzufangen, wie die Salzburger Austria. 2010 wäre das vielleicht nicht die schlechteste Option gewesen, aber spätestens drei Jahre später war angesichts der Sportplatzsituation in Klagenfurt das Thema vom Tisch. Entweder Svete oder Untergang, so sah leider die Realität aus und wahrscheinlich müssen wir froh sein, dass sich Svete selbst ein wenig vergambelte, gar nicht so ohne weiters aufhören konnte, da er selbst schon zuviel investierte. 

Es ging gut aus- aber ob wir uns wirklich auf der sicheren Seite wähnen können, werden erst die nächsten beiden Jahre zeigen. 

Edited by Tintifax1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sok schrieb vor 8 Stunden:

@patrioteautriche Das glaub ich dir gern. Bin (leider) zu jung um das miterlebt zu haben. Immerhin dürftest du auch noch Gary Shaw in Waidmannsdorf gesehen haben. ;)

 

Blonder Stürmer,hat für uns einige Tore geschossen,stiegen mit ihm dann trotzdem ab.

Wenn ich mich nicht täusche war er in England mal Spieler des Jahres bei der U 21 od.U 20.

Er spielte noch mit Philip,Prelogar,Pihorner,Ziehaus,Koreimann,Rudic,Bogdanovic(der war ein guter Fußballer)usw.zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich war Austria Klagenfurt seit meiner Jugendzeit immer " der Klub" in Kärnten.

Kurt Messner, Erich Toprieser, Sergio Stemberger, Marjan Kovacic, Alfi Horvatic, Kurti Widmann,

Unvergesslich auch "Emma" Lothar Emmerich.

Loise Jagodic, auch der kleine Däne Jensen, welcher erst gegen Ende der Saison so richtig aufblühte.

Franz Hasil, auch unvergessen, wie er den Freistoß draußen an der Eckfahne herein gehoben hatte und "Emma" Danke sagte, zum 0:1 im Kärntner Derby.

Dago Koch, Walther Schoppitsch, Danilo Popovic, einst Top Tormann bei DSV Alpine Donauwitz. Fand aber in Klagenfurt nie zu seiner Form wie in der Steiermark.

Dann Arnold Koreiman, Ewald Türmer, natürlich Peter und Davor Hrstic,  die "schwarze Perle" Rhamadani, Helmut König  u. "Gogo" Golautschnig. und auch Ivica Senzen.

Es war für mich damals eine sehr schöne Zeit, die ich niemals missen möchte.

Später verfolgte ich die Austria Klagenfurt auch weiterhin, aber eben mehr aus der Ferne.

Das ganze "Szenario" war natürlich alles andere als erfreulich, nicht nur für die Fans.

Heute aber freut es mich umso mehr, das die Austria Klagenfurt, so scheint es mir strukturell und auch wirtschaftlich in ruhigere Gewässer schippert.

Auch sportlich geht es Aufwärts.

Und ich bin auch überzeugt, das dieser Verein wieder jenes Aushängeschild wird, was es schon war in jenen Jahren, als ich noch jung war.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Karambesi schrieb vor 13 Minuten:

Für mich war Austria Klagenfurt seit meiner Jugendzeit immer " der Klub" in Kärnten.

Kurt Messner, Erich Toprieser, Sergio Stemberger, Marjan Kovacic, Alfi Horvatic, Kurti Widmann,

Unvergesslich auch "Emma" Lothar Emmerich.

Loise Jagodic, auch der kleine Däne Jensen, welcher erst gegen Ende der Saison so richtig aufblühte.

Franz Hasil, auch unvergessen, wie er den Freistoß draußen an der Eckfahne herein gehoben hatte und "Emma" Danke sagte, zum 0:1 im Kärntner Derby.

Dago Koch, Walther Schoppitsch, Danilo Popovic, einst Top Tormann bei DSV Alpine Donauwitz. Fand aber in Klagenfurt nie zu seiner Form wie in der Steiermark.

Dann Arnold Koreiman, Ewald Türmer, natürlich Peter und Davor Hrstic,  die "schwarze Perle" Rhamadani, Helmut König  u. "Gogo" Golautschnig. und auch Ivica Senzen.

Es war für mich damals eine sehr schöne Zeit, die ich niemals missen möchte.

Später verfolgte ich die Austria Klagenfurt auch weiterhin, aber eben mehr aus der Ferne.

Das ganze "Szenario" war natürlich alles andere als erfreulich, nicht nur für die Fans.

Heute aber freut es mich umso mehr, das die Austria Klagenfurt, so scheint es mir strukturell und auch wirtschaftlich in ruhigere Gewässer schippert.

Auch sportlich geht es Aufwärts.

Und ich bin auch überzeugt, das dieser Verein wieder jenes Aushängeschild wird, was es schon war in jenen Jahren, als ich noch jung war.

 

 

Dann bist du wohl auch aus der Steinzeit,Franz Hasil 1973 bis 1977.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

patrioteautriche schrieb vor 33 Minuten:

Dann bist du wohl auch aus der Steinzeit,Franz Hasil 1973 bis 1977.....

Obwohl selbst schon teilweise ergraut, gehöre ich hier ja offensichtlich zu den Jungspunden ?! In diesem Sinne erlaube ich mir, zu etwas mehr Toleranz gegenüber den ungestümen und noch nicht so bedachten “jungen Wilden” aufzurufen;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

klagenfurter35 schrieb vor 57 Minuten:

Obwohl selbst schon teilweise ergraut, gehöre ich hier ja offensichtlich zu den Jungspunden ?! In diesem Sinne erlaube ich mir, zu etwas mehr Toleranz gegenüber den ungestümen und noch nicht so bedachten “jungen Wilden” aufzurufen;-)

Bei mir ist nur mein Avatar ergraut :davinci:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Karambesi schrieb vor einer Stunde:

Genau so ist es, aber ich fühl mich noch nicht so alt ;)

Habe mit einem damaligen Spieler der WSG über dieses Emmerich-Tor in Lind gesprochen. Der schwärmt heute noch von diesem Derby und der Hasil-Hereingabe. 

Wer davor lange bei der Austria aktiv war, aber immer etwas untergeht ist Engelbert Kordesch, den man eigentlich nur aus Innsbruck kennt. War davor auch viele Jahre in Waidmannsdorf und brachte es auf über 100 Spiele für die Austria. In Anbetracht der Tatsache, dass damals nur 26 Runden pro Saison gespielt worden sind, ist das eine herausragende Statistik. 

Edited by Sok

Share this post


Link to post
Share on other sites

klagenfurter35 schrieb vor 3 Stunden:

Obwohl selbst schon teilweise ergraut, gehöre ich hier ja offensichtlich zu den Jungspunden ?! In diesem Sinne erlaube ich mir, zu etwas mehr Toleranz gegenüber den ungestümen und noch nicht so bedachten “jungen Wilden” aufzurufen;-)

Nach meiner Haarfarbe wäre ich noch Zwanzig,na gut ein zwei haben sich schon verirrt.

Karambesi dürfte dann doch ein paar Jahre mehr Erfahrung haben wie ich.

Hasil sah ich noch,aber Erinnern kann ich mich an kein Spiel mehr von ihm,da ich mich noch an Vaters Hand befand und andere Dinge im Kopf hatte??

Tintifax1972 schrieb vor 2 Stunden:

Bei mir ist nur mein Avatar ergraut :davinci:

 

Jetzt habe ich gedacht das du das bist am Foto!?

Der am Foto war ja ein richtiger Zocker der sich verspielt hat oder??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Karambesi schrieb vor 16 Minuten:

Ja, der Engelbert  ( Petzi ) Kordesch , ihn habe ich nur in Erinnerung von der BH Klagenfurt, dort war er Referatsleiter.

Ja damals hatten noch alle einen lustigen Spitznamen wie “Pipsi”, “Pinke” etc. zwischen Vor- und Nachnamen eingeschoben. Kenne ich nur aus Erzählungen ;-). Gibts heute eigentlich nicht mehr oder ist mir da was entgangen?

Edited by klagenfurter35

Share this post


Link to post
Share on other sites

patrioteautriche schrieb am 11.12.2019 um 09:14 :

Blonder Stürmer,hat für uns einige Tore geschossen,stiegen mit ihm dann trotzdem ab.

Wenn ich mich nicht täusche war er in England mal Spieler des Jahres bei der U 21 od.U 20.

Er spielte noch mit Philip,Prelogar,Pihorner,Ziehaus,Koreimann,Rudic,Bogdanovic(der war ein guter Fußballer)usw.zusammen.

Shaw war sogar mit Villa englischer Meister und Europapokalsieger (später Champions League). Neben Franz Hasil (1970 mit Feyenoord) wohl einer von zwei die auch das violette Trikot trugen.

Shaw links im Bild:

 

Unbenannt1.jpg

btw. @patrioteautriche war jener Rudic mit Nico Rudic verwandt? Der hat nämlich in den 70ern schon bei der Austria gespielt.

Edited by Sok

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...