Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
BertlSF95

Winterpause bzw. Frühjahrsvorbereitung

104 Beiträge in diesem Thema

Alles was sich in der Winterpause so tut hier rein!

„Will aggressive Spieler“

INTERVIEW / Herold Admira-Trainer Rashid Rachimov sprach in Moskau mit der NÖN über das neue Spielsystem, mögliche Verstärkungen, die plötzliche Auswärtsschwäche und sein Feiertagsprogramm.

T-MOBILE-BUNDESLIGA / Nach dem Ende der Herbstmeisterschaft hieß es für Rashid Rachimov „ab in die Heimat“. Für das große Saisonabschluss-Interview stand er aber auch aus Moskau via Handy Rede und Antwort.

NÖN: Was haben Sie sich nach dem überraschend starken Frühjahr für die heurige Saison erwartet?

Rachimov: „Dass wir unser Niveau halten. Wir haben jetzt 25 Punkte, aber wir dürfen uns darauf nicht ausruhen. Ried hat im Vorjahr nach dem Herbst 30 Punkte gehabt und ist noch abgestiegen. Unsere Spieler dürfen aber nicht immer nur den Abstiegskampf im Hinterkopf haben, wir müssen uns nach oben orientieren.“

NÖN: Stichwort „nach oben orientieren“: Gilt die Qualifikation für den UEFA-Cup als konkretes Ziel?

Rachimov: „Nein. Wir wollen in jedem Spiel hundert Prozent geben, alles andere kommt dann sowieso von alleine.“

NÖN: Wie erklären Sie sich die Differenz zwischen Heim- und Auswärtspunkten (20:5, Anm. der Red.)?

Rachimov: „Ich kann es mir selber nicht erklären und habe auswärts eigentlich mit mehr Punkten gerechnet. Im Frühjahr waren gerade die Auswärtspartien unsere Stärke, wir haben von acht Spielen nur eines verloren. Vielleicht liegt es daran, dass im Vorjahr jeder gegen uns mit einem Sieg gerechnet hat. Jetzt wissen alle, dass sie ab der ersten Minute Gas geben müssen, wenn sie uns schlagen wollen.“

NÖN: Gibt es einen Gegner, gegen den sich die Admira besonders schwer tut?

Rachimov: „Wir können gegen jede Mannschaft gewinnen und wollen für unsere Kontrahenten selbst ein unangenehmer Gegner sein.“

NÖN: Wenn es im Team manchmal nicht so läuft, verspüren Sie dann Lust sich selbst einzuwechseln und die Mannschaft anzutreiben?

Rachimov: „Das geht nicht. Ich bin jetzt Trainer und das sehr gerne. Selber spielen juckt mich einfach nicht mehr.“

NÖN: Hat sich die Verpflichtung von Vladimir Jugovic gelohnt, hat er die Erwartungen erfüllt?

Rachimov: „Jeder hat gesehen, welche technischen Fähigkeiten er hat. Vladimir ist ein Profi durch und durch, hat aber im Sommer keine ordentliche Vorbereitung mitgemacht. Er wird im Frühjahr noch stärker sein, aber ich war schon in der abgelaufenen Saison bei vielen Spielen mit ihm sehr zufrieden.“

NÖN: Wird es in der Winterübertrittszeit weitere Verstärkungen geben?

Rachimov: „Ich glaube, damit wird es nichts werden. Vielleicht finden wir bis Ende Jänner ein, zwei Spieler, die uns verstärken können, aber groß geplant ist nichts. Momentan gibt es bis auf Tomislav Misura auch keine Abgänge.“

NÖN: Die Admira hatte im Herbst nicht die wenigsten Zuschauer der Bundesliga. Freut Sie das oder beschäftigen Sie sich mit solchen Dingen nicht?

Rachimov: „Natürlich freue ich mich. Je mehr Zuschauer in die Südstadt kommen, umso mehr Emotionen gibt es und umso schöner ist es für mich.“

NÖN: Sie haben schon vor einigen Wochen angekündigt, dass im Winter an einem neuen System gearbeitet wird. Wir wird das genau aussehen?

Rachimov: „Wir waren schon in den letzten Spielen offensiver als zum Beispiel noch im Frühjahr, haben aber damit Probleme gehabt. Also müssen wir uns stabilisieren und variabler werden, damit wir für die Gegner schwerer auszurechnen sind.“

NÖN: Hätte der Trainer Rachimov mit dem Spieler Rachimov ein Problem?

Rachimov: „Nein, nein, problematisch wäre das nicht. Ich war immer ein aggressiver und lauter Spieler. Solche Typen will ich haben, die braucht man!“

NÖN: Wie schaut das Programm über die Feiertage für die Mannschaft und Sie aus?

Rachimov: „Bis 28. Dezember haben die Spieler frei. Dann beginnt die Vorbereitung für den Hallencup. Ich bin ein paar Tage bei meinen Geschwistern in Moskau, Weihnachten feiere ich in Österreich.“

M. ZIMMERMANN

Quelle: NÖN

bearbeitet von BertlSF95

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NÖN: Sie haben schon vor einigen Wochen angekündigt, dass im Winter an einem neuen System gearbeitet wird. Wir wird das genau aussehen?

Rachimov: „Wir waren schon in den letzten Spielen offensiver als zum Beispiel noch im Frühjahr, haben aber damit Probleme gehabt. Also müssen wir uns stabilisieren und variabler werden, damit wir für die Gegner schwerer auszurechnen sind.“

variabler - stell ich mir so vor!

Admira im Angriff bzw. Spielaufbau 3-4-3

Admira in Verteidigung 3-1-5-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorbereitung auf die Frühjahrssaison!

Datum Ort Uhrzeit

17.01.04 HEROLD Admira - Ortmann Südstadt 14:30

21.01.04 HEROLD Admira - ASK Kottingbrunn Südstadt 17:00

24.01.04 HEROLD Admira - FC Nitra Südstadt 14:30

28.01.04 HEROLD Admira - FC Petrzalka Südstadt 14:30

30.01.04 Abfahrt Trainingslager Antalya, Türkei

11.02.04 Rückkehr Trainingslager

14.02.04 Odra Wadzislav Südstadt 14:30

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Admira haben sich die Wogen wieder geglättet. Star Jugovic, dem der Präsident eine Urlaubsverlängerung gestattet hatte, absolviert seit 9. Jänner wieder das Training. Statt der abgegebenen Spieler Misura und Parapatits rückte Schöny von den Amateuren in den Profikader auf.

Quelle: Kurier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kicker spitzten die Ohren

LAKTAT-TESTS / Nach Winterpause und Hallencup beginnt für Herold Admira die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison. Auch Vladimir Jugovic lauschte den Ausführungen von Chefcoach Rashid Rachimov.

T-MOBILE-BUNDESLIGA / Unter der Leitung des Instituts für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) absolvierten die Admiraner in der Südstadt die ersten Leistungstests. „Wir schauen, wo die Spieler konditionell stehen. Dementsprechend bekommt jeder sein eigenes Programm“, so Trainer Rashid Rachimov. Mit dem Lauftraining wurde bereits begonnen, am Samstag (14 Uhr) steht dann das erste Testspiel auf dem Programm. Gegner ist Landesligist SC Ortmann. Unklar ist noch, ob auf normalem Rasen gespielt werden kann, oder ob man auf Kunstrasen ausweichen muss.

Jugovic ist zurück

Vladimir Jugovic (der ja den Hallencup ausließ) ist mittlerweile wieder zur Mannschaft gestoßen. Rachimov: „Ich habe mit ihm wegen des Fehlens gesprochen. Er hat gesagt, er hat das mit dem Verein so ausgemacht, sonst wäre er gekommen. Das sollte eigentlich nicht passieren, Strafe gibt es aber keine.“ Nicht mehr mit dabei ist Joachim Parapatits, der bis Sommer zum SC Interwetten.com wechselt. Parapatits: „Bei der Admira hat es einfach nicht gepasst. Ich habe meine Chancen nicht genutzt. Jetzt hoffe ich, dass ich wieder spielen kann.“

Wer die Parapatits-Lücke auffüllen soll, ist noch nicht geklärt. Manager Christian Trupp: „Es stehen einige Varianten zur Diskussion. Möglich, dass wir einen neuen Spieler holen. Vielleicht rückt aber auch einer der Jungen nach.“ Stichwort „Junge“: Der Altersschnitt in der Kampfmannschaft soll gesenkt werden. „Wir haben bereits Spieler von höchster Qualität. Unser Nachwuchs wird aber noch ein bisschen brauchen. Im Sommer wollen wir dann einen optimalen Mix zwischen Routiniers und jungen Talenten haben“, so Trupp. In den letzten Tagen war der Admira-Manager in der Türkei, um die Anlage in Antalya unter die Lupe zu nehmen, wo die Admira ab Ende Jänner ihr Trainingslager abhält: „Dort herrschen beste Bedingungen“, war Trupp begeistert.

Der Aufenthalt wird vom neuen Sponsor „Bentour“ finanziert. Ursprünglich war geplant, dass die Kampfmannschaft für zwei Wochen ihre Zelte aufschlägt, jetzt reist der Admira-Tross aber schon nach zehn Tagen ab, was den großen Haken hat, dass man für den Rückflug aufzahlen muss. Die Admira Amateure bleiben wie geplant eine Woche in der Türkei.

MARTIN ZIMMERMANN

Quelle: NÖN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HEROLD Admira gewinnt Testspiel gegen SC Ortmann mit 6:1!

Auf dem Kunstrasenplatz im Bundessportzentrum Südstadt bestritt HEROLD Admira heute Nachmittag gegen den SC Ortmann das erste Testspiel im Laufe der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison. Die Tore beim 6:1 (2:1) Sieg erzielten Roland Linz (3), Sebastian Olszar, Vladimir Jugovic und Alexander Ziervogel.

Aufstellung 1. Hälfte:

Knaller, Barisic, Hatz, Osoinik, Bozgo, Astafjevs, Iwan, Ledwon, Katzer, Linz, Olszar (35. Markovic)

Aufstellung 2. Hälfte:

Heu, Swierczewski, Zingler, Matyus, Thonhofer, Schöny, Jugovic, Suchard, Ziervogel, Linz, Markovic

Torfolge:

1:0 Linz (2.)

2:0 Olszar (25.)

2:1 Knaller (40./Eigentor)

3:1 Ziervogel (50.)

4:1 Linz (65.)

5:1 Linz (75.)

6:1 Jugovic (85./Elfmeter)

Das nächste Testspiel bestreitet HEROLD Admira am Mittwoch, 21. Jänner, um 17:30 Uhr in der Südstadt gegen ASK Kottingbrunn.

© heroldadmira.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten Testspiele sollte man allesamt nicht überbewerten! Einen Aufschluß über die Stärke, bringen, wenn überhaupt, nur die letzten maximal 2 Testspiele bevor es losgeht!

Da ich nicht dabei war, würde mich nur interessieren, warum Olszar so zeitig ausgetauscht wurde? Hoffentlich keine Verletzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Testspiel gegen den ASK Kottingbrunn!

Wenige Tage nach dem 6-1 Sieg gegen den SC Ortmann, bestreitet die Mannschaft von HEROLD Admira morgen, Mittwoch, gegen den Ostligisten ASK Kottingbrunn das zweite Testspiel in der laufenden Vorbereitung. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Südstadt!

© heroldadmira.com

bearbeitet von Milano18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen deutschen Erst- oder Zweitligisten fände ich sehr interessant, oder auch Teams wie Sparta Prag und der FC Basel wären mal was besonderes...

bearbeitet von India

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.