256 Beiträge in diesem Thema

DS3-IGN-FINAL-header.jpg

Da DS 3 ja nun offiziell auf der Gamescom vorgestellt wurde, es somit keine Embargos mehr gibt und ich schon Hand anlegen durfte, dachte ich mir ich fasse ein paar Eindrücke und Info hier zusammen.

Eines jedoch vorweg, jene Version die auf der Gamescom Spielbar ist, ist nicht die Version welche ich testen durfte.

Hierbei handelte es sich um eine frühere Version des Spiel.

Wie viel fortschrittlicher die Gamescom Variante im Entwicklungsprozess ist, bzw. ob sie sich überhaupt von einander unterscheiden, kann ich daher nicht sagen.

Los geht's.

Ein grosses Missverständnis im Bezug auf die Entwicklungszeit und die damit verbundene Sorge, dass From Software Gefahr läuft sich mit dem Release, der ja schon Anfang 2016 erfolgen soll, übernommen zu haben und sich dadurch ein weiteres Dark Souls 2 Schicksal einstellen könnte, kann ich beruhigen.

Hidetaka Miyazaki ist diesmal wieder als Director (wie auch bei DeS, DS und Bloodborne) mit an Bord.

In Anbetracht das Bloodborne ja erst ende März diesen Jahres erschienen ist, treibt das dem ein oder anderen Fan die Schweißperlen auf die Stirn und man fragt sich völlig zurecht, wie sich das denn bitte schön ausgehen soll.

Der Gedanke einer Cashcow die gemolken wird kommt einem unwillkürlich...

Zumindest ging es mir so vor ein paar Monaten.

"Ist die Serie jetzt tot?"

NEIN, denn die ersten arbeiten an DS 3 haben schon ein Jahr bevor mit der Entwicklung zu Bloodborne begonnen wurde, angefangen.

Das heißt um ein hingerotztes Spiel braucht man sich eine Sorgen machen.

Eindrücke

Man hat aus den Fehlern die in DS 2 gemacht wurden gelernt.

Die Welt ist unglaublich verzweigt, riesig und offener als in den Vorgängern.

Das Art Design ist wieder einmal absolut herausragend und stilistisch zwischen DeS/DS und Bloodborne angesiedelt.

Ähnliches gilt auch für's Gameplay, welches flotter und agiler ist, ohne dabei aber zu sehr Richtung Bloodboren abzudriften.

Es fühlt sich trotzdem wie DS an, Schilden sind natürlich wieder mit dabei, wer also einen auf Tank machen will, fühlt sich hier wieder wie zu Hause.

Aber die Kämpfe bringen eine Intensität mit sich, wie man es von Bloodborne kennt.

So wird zB. das Konzept der Trick Weapons übernommen, nicht das die Waffe eine alternativ Form hat, sondern das der Charakter mittels Sword/Weapon Arts eine andere Schwert Haltung/Kampfstil ein nimmt.

Zusammen mit der Fähigkeit auch weiterhin die Waffe beid- oder einhändig zu führen, eröffnet einem das weit mehr Möglichkeiten und macht Kämpfe taktische und komplexer als je zuvor.

Die Bosse sind der Hammer.

Die Art und Weise wie sie ihr Verhalten ändern und agieren ist weitaus "flüssiger" und nicht mehr so klar wie in den Vorgängern (Phase 1, Phase 2, Phase 3).

Die Presentation und die Animationen sind Top.

Man kann diesmal auch nicht nur Stage Hazards (Fallen, Feuer, Abgrund, ...) gegen Gegner verwenden, sonder auch andere Gegner!

Wenn man eine Gegner dazu bringt unabsichtlich einer anderen Gegner zu attackieren, wird sich dieser wehren und man kann zuschauen wie sie sich gegenseitig die Schädel einschlagen. :D

Es gibt viele Verweise und :) auf DeS/DS/DS 2.

Es wirkt jetzt schon sehr polished, zumindest die Abschnitte die ich spielen konnte.

Kein Gegner despawning wie in DS 2.

Rag Dolle wieder mit von der Partie.

Parrying, Backstabs wie in DS nicht wie in DS 2.

R2 Charge Attack wie in Bloodborne.

Bessere Gegner K.I., Gegner sind schlauer und tougher.

Alles in Allem hat Dark Souls 3 mMn. das Zeug das beste Spiel der Serie zu werden.

Ich hab sicher einiges vergessen zu erwähnen, falls es fragen gibt werde ich sie, so möglich, gerne beantworten.

Hier noch Gameplay Material

"Don't go hollow, bitches."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu kann ich leider keine Angaben machen ob und wie das im Finalen Spiel sein wird.

Das war noch nicht fix, da early Build die für Demo Zwecke konzipiert war und dementsprechend Platzhalter Item Drops und einen Character der leicht OP war hatte.

Bin mir aber relativ sicher das Ausrüstung repariert werden muss.

Müsste ich raten, würde ich auf Typ DS/Bloodborne tippen, weil Miyazaki wieder am Drücker ist.

Ist aber eine reine Vermutung meinerseits.

Andererseits fühlt sich das Spiel stärker "gestreamlined" an als DeS/DS, damit meine ich nicht einfacher oder einsteigerfreundlicher, sonder weniger umständlich im Management und benutzerfreundlicher.

Also vielleicht ist es doch wieder die automatische Reparatur am Bonfire wie in DS 2.

Ich schätzte mal du fragst auf Grund des Durability Glitches in DS 2, nüm. :D

Glaube nicht das sie den gleichen Fehler noch mal machen.

Hoffe ich konnte helfen.

bearbeitet von Gwyn Lord of Cinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch zu erwähnen wäre, dass ich keine Ahnung habe wie die ganze 'Bonfire Making' Sache funktioniert.

Gameplaymäßig; werden die unendlich oder limitiert verwendet werden können, haben sie besondere Attribute und Fähigkeiten welche die normalen nicht haben, kann ich die Bonfire ÜBERALL aufschlagen zB. auch in Boss Rooms?

Und Loremäßig; wie soll das ohne Fire Keeper eigentlich gehen, ist man leicht selbst ein Fire Keeper, oder gar der aus der Asche des 'Kiln of the First Flame' wiederauferstandene 'Chosen Undead' aus DS?

Was ja irgendwie zum ganzen Phönix-der-sich-aus-der-Asche-erhebt-feeling passen würde.

Wenn ja, müsste das aber bedeuten, dass 'Rekindeling of the First Flame' wahr das einzig 'Wahre Ende'.

Vielleicht handelt es sich bei der Welt in DS 3 aber auch um das 'Age of Dark', welches in Wahrheit gar nicht so 'Dark' ist wie in der Prophezeiung erwähnt.

Eventuell haben die Götter die Menschen einfach beschissen um ihre Macht zu festigen...

Da ist natürlich sehr viel hirnwixerei meinerseits im Spiel, aber darum geht's ja auch irgendwie bei Dark Souls :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langs eine Mischung aus DS und Bloodborne wird, und so wenig wie möglich an DS2 erinnert, bin ich zufrieden.

Also was PvP angeht kann es sich schon ein bissl an DS 2 orientieren, in Bezug auf Matchmaking und Vielfalt.

Verstehe aber was du meinst und ja, dass wird definitiv wieder ein 'Richtiges' Dark Souls werden.

:davinci:

Zur Charge Attack ist mir im Übrigen auch noch was eingefallen, nämlich das sie keine spezifische Aufladung benötigt, also ohne diesem *tsching* in BB auskommt.

Man kann nun auch mit einem Bogen in der Hand rollen, dashing wie in BB wird es aber nicht geben.

Ach, und die Weapon Arts, also DS 3 Version der Trick Weapons, ist limitiert.

Das heißt also man kann nicht ständig hin und her wechseln und muss sich überlegen wann man es braucht.

Fand ich sehr interessant.

Und es macht auch Sinn, da man zB. damit in der Lage ist durch gegnerische Schilde durchzubrechen (!!!), dies ist jedoch von Waffe zu Waffe unterschiedlich.

Das risk/reward Combat wie in BB wo man seine Gesundheit zum Teil ja wieder auffüllen konnte, wenn man schnell genug den Gegenangriff gestartet hat, wird es nicht geben.

Was auch mMn. so besser ist, obgleich es natürlich perfekt zu BB gepasst hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eh klar, dass man von der extremen Art Kampf wie in Bloodborne wieder abweicht, auf Dauer wär das auch sehr eintönig geworden.

Mit dem Bogen konnte man ja eh auch in DS rollen?

Eine charge Attacke ohne charge wäre dann ja nur eine Attacke, oder nicht? :davinci:

Also die Weapon Arts sind dann nur ein kurzfristiges Power-Up, das das Moveset der Waffen verändert, hab ich das richtig verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eh klar, dass man von der extremen Art Kampf wie in Bloodborne wieder abweicht, auf Dauer wär das auch sehr eintönig geworden.

Mit dem Bogen konnte man ja eh auch in DS rollen?

Eine charge Attacke ohne charge wäre dann ja nur eine Attacke, oder nicht? :davinci:

Also die Weapon Arts sind dann nur ein kurzfristiges Power-Up, das das Moveset der Waffen verändert, hab ich das richtig verstanden?

Ich bezog mich auf die Möglichkeit direkt am Ende der Rolle zuschießen.

Ähnlich der "rolling R1 attack" mit Nahkampfwaffen.

Der Bogen feuert insgesamt schneller und fühlt sich besser an.

Er wirkt jetzt allgemein so wie eine "echte" Waffe und nicht mehr so wie etwas was man nur hin und wieder einsetzt wenn gerade von Nöten.

Offensichtlich schleicht ausgedrückt, wollte sagen es macht nicht mehr dieses bis zu diesem Geräusch R2 halten muss und dann die Attacke automatisch startet.

Ist vielleicht ein bisschen schwer zu erklären, wenn man es nicht selbst ausprobiert hat.

Ja.

Es ist allerdings nicht die Waffe selbst die sich verändert, sondern die Art wie der Character sie führt.

Wenn du dir das Video das ich gepostet habe anschaust, siehst du links oben ein Symbol und eine Zahl daneben, dass sind die "Weapon Arts".

Diese werden am Bonfire wieder aufgefüllt, wie auch die Estus Flask.

Kann dir aber nicht sagen ob das Demo bedingt so wahr, oder ob sie nur limitiert zur Verfügung stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf am Wochenende 9 std DS 3 spielen. Hat sonst noch jemand beim Stresstest gewonnen? :)

Glückwunsch!

Ich bin schon gespannt was sich geändert hat.

Könntest du eventuell testen wie schnell die Spell casting speed ist, die sah in den Videos nämliche verdammt schnell aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wtf? Wie wo? Unbedingt ausführliche Beschreibung danach! Viel Spaß! :clap:

Gabs vor ein paar Wochen direkt auf der HP eine Verlosung wo jetzt die "Gewinner" gezogen wurden. :)

Glückwunsch!

Ich bin schon gespannt was sich geändert hat.

Könntest du eventuell testen wie schnell die Spell casting speed ist, die sah in den Videos nämliche verdammt schnell aus?

Wenn ich dazu komm schau ich dir das gerne nach. Problem ist dass ich von den 3x 3h nur 1x Zeit habe. :facepalm:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch!

Ich bin schon gespannt was sich geändert hat.

Könntest du eventuell testen wie schnell die Spell casting speed ist, die sah in den Videos nämliche verdammt schnell aus?

Wer das als Harry Potter spielt, macht eh was falsch! :=

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könntest du eventuell testen wie schnell die Spell casting speed ist, die sah in den Videos nämliche verdammt schnell aus?

Das wird doch sowieso wieder stark abhängig vom Build und dem equipment sein.

In einer demo wohl nicht sehr aussagekräftig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer das als Harry Potter spielt, macht eh was falsch! :=

Melee Glass Cannon FTW :D

Mich interessiert es ja auch nur deshalb weil es in den Videos ziemlich OP ausgesehen hat, was mir gar nicht gefällt.

Und da es in der early build noch keine Magier gab konnte ich das noch nicht selber testen.

@Chemical

Nur kein stress.

Wenn es sich ausgeht, passt, wenn nicht auch nicht schlimm. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.