Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Kuranyi: Die Entscheidung reift

14 Beiträge in diesem Thema

Kuranyi: Die Entscheidung reift

Das Hin und Her um einen Wechsel von Nationalstürmer Kevin Kuranyi (Foto: AP) vom Bundesliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart steht offenbar kurz vor dem Ende.

xcms_CSA789944_CSA361572_CSA991222.jpg

"Ich habe mir ein Zeitfenster gesetzt. Bis zum Spiel gegen Bayern München am Samstag werde ich meine Entscheidung bekannt geben", sagte Kuranyi vor dem Champions-League-Spiel bei Manchester United. Noch am vergangenen Freitag waren Kuranyi-Berater Karlheinz Förster und die VfB-Bosse nach der fünften Verhandlungsrunde ohne Ergebnis auseinandergegangen. Der 21 Jahre alte Angreifer besitzt bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2005.

Unterdessen bestätigte Berater Förster, dass Kuranyi definitiv noch nicht ins Ausland wechseln werde. "Das käme zu früh. Die Vereine, die offiziell angefragt haben, sind Schalke, Dortmund, Leverkusen und Berlin. Wir werden mit dem VfB noch einmal verhandeln, danach kommt dann das letzte Wort", sagte Förster. Offenbar pocht Kuranyi auf eine Ausstiegsklausel, um nach der WM 2006 für einen festgeschriebene Ablösesumme im hohen einstelligen Bereich ins Ausland wechseln zu können.

FCK: Friedrich & Co. ausgeschlossen

Der Vereinsrat des 1. FC Kaiserslautern hat die frühere Führungsspitze Jürgen Friedrich und Gerhard Herzog (beide Vorstand) sowie den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Robert Wieschemann aus dem Klub ausgeschlossen. Der Ausschluss war bei einer Sitzung am Montag mit großer Mehrheit beschlossen worden. Ausschlussgründe waren für den Vereinsrat insbesondere, dass der 1. FC Kaiserslautern an den Rand der Insolvenz gebracht und in seiner Existenz gefährdet worden ist. Und zwar durch Steuernachzahlungen in Millionenhöhe, die Bestrafung des FCK mit dem Abzug von drei Punkten für die laufende Bundesliga-Saison und die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) verhängte Geldstrafe in Höhe von 125.000 Euro wegen Verstößen gegen das DFB-Lizenzspielerstatut und gegen die Lizenzierungsordnung des Ligaverbandes.

Auch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Zweibrücken wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung und Untreue zum Nachteil des FCK wurde dem früheren Führungstrio zum Vorwurf gemacht. In der vergangenen Woche war der ehemalige Vorstands-Vorsitzende Friedrich wegen Fluchtgefahr vorübergehend festgenommen, nach Zahlung einer Kaution in sechsstelliger Höhe jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

(sportbild.de)

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich befürchte, er wechselt...

der lockruf des geldes zählt halt oft mehr als der sportliche erfolg...

siehst, es gibt halt noch junge, wilde, dynamische, welche ihr herz am rechten fleck haben... putzig sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann siehts ja ziemlich gut aus dass Steffen Hofmann bei Rapid bleibt :feier:

:verbot: Leider nein - Kuranyi ist nämlich STÜRMER... da Horst Heldt vorgestern 35 Jahre alt wurde, Aliaksandr Hleb von halb Europa umworben wird und die Stuttgarter nur noch den 20jährigen Emmanuel Cénturion als Spielgestalter ergo MITTELFELDSPIELER vorweisen können, ist Steffen Hofmann nach wie vor eine "heiße Aktie" auf dem Transfermarkt...

...Rapid kann ihn nicht mit Geld zuschütten und Stuttgart schwimmt nach den CL-Erfolgen in Geld und Hofmann wäre ein Schnäppchen für die Schwaben :nervoes: !!!

@zurück zum Thema: ich glaube auch, daß Kuranyi bei Stuttgart bleiben wird und einen Vertrag mit Ausstiegsklausel unterschreibt :clever:

bearbeitet von goleador2000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@zurück zum Thema: ich glaube auch, daß Kuranyi bei Stuttgart bleiben wird und einen Vertrag mit Ausstiegsklausel unterschreibt :clever:

Du brauchst es nicht mehr zu glauben, es ist schon offiziell. Vertrag bis 2008.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kuranyi bleibt bis 2008 beim VfB

Kevin Kuranyi wird weiter beim VfB Stuttgart spielen. Dies bestätigte Kuranyis Berater Karlheinz Förster am Donnerstag. “Es war eine richtige Entscheidung für die sportlichen Perspektiven und gegen das Geld. Trainer und Mannschaft haben dabei sicher eine Rolle gespielt, weil Kevin weiß, dass er ihnen einiges zu verdanken hat. Es war auch eine Entscheidung des Herzens“, erklärte Förster.

Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag äußerte sich Kuranyi zur Vertragsverlängerung. “Ich sehe beim VfB meine Zukunft und weiß, dass der Trainer und die Mitspieler hinter mir stehen und mir helfen. Ich bin froh, dass ich mich jetzt endlich wieder auf den Fußball konzentrieren kann“.

Der alte Kontrakt des 21-Jährigen wäre noch bis zum Jahr 2005 gelaufen. Der neue Vertrag zu stark verbesserten Bezügen gilt nun bis 2008. Das Gehalt soll schrittweise bis auf 2,8 Millionen Euro im Jahr 2008 angehoben werden. Ursprünglich wollte sich Kuranyi erst kurz vor dem Bundesliga-Gipfel am kommenden Samstag gegen den deutschen Meister Bayern München über seine sportliche Zukunft äußern.

Damit ist die wochenlange Spekulation um den Stürmer entschieden. Um die Dienste Kuranyis buhlten mehrere Bundesliga-Konkurrenten, aber auch internationale Top-Klubs wie die Mailänder Vereine Milan und Inter sollen Interesse gezeigt haben.

(kicker.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.