WienerFan

Members
  • Gesamte Inhalte

    138
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über WienerFan

  • Rang
    Stammspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Schon spannend, dass mittlerweile die Gogo-Groupies bei Rapid und viele Austria Fans das gleiche Ziel haben. Beide wünschen sich, dass Gogo weiter machen darf.
  2. Bitte keine Fake News. Das heißt nämlich Qualifikationsgruppe. Ist zwar dasselbe, klingt aber viel schöner. Und auch als Sieger der Qualifikationsgruppe ist der Weg nach Europa möglich.
  3. Interessantes Thema. Sind es nicht mindestens 2.565 Euro brutto für eine Person aus einem Drittland pro Monat (ohne Sonderzahlungen und Lohnnebenkosten), die für eine Rot-Weiß-Rot Karte (Sonstige Schlüsselkräfte - hier gibt es extra Punkte für ProfisportlerInnen) und damit Arbeitsgenehmigung notwendig sind? Wenn es eine andere Lösung war, lasse ich mir es gerne erklären.
  4. Wenn die Gruppenphase gelingt ist das auch richtig so. Bin leider bisher absolut kritisch, was Gogo aus dem sehr guten Kader herausholt. Aber man sollte als Fan wissen, wann man kritisiert und wann wer eine Chance bzw. Unterstützung verdient hat. In so einem wichtigen Spiel für Unruhe zu sorgen hilft der Mannschaft und dem Verein nicht. So sehr die Kritik berechtigt ist, so falsch war meiner Meinung nach der Zeitpunkt. Die Kritik vor dem Spiel war dagegen vielleicht sogar positiv für den Erfolg! Gelingt der Einzug in die Gruppenphase, so sollten die Gogo-Kritiker, inklusive mir, mal zurück aufs gemütliche Sofa und dem Trainer-Team Ruhe gönnen und es unterstützen. Es gäbe keine schönere Situation als wenn es die sportlichen Erfolge allen zeigen und man noch heuer der erhoffte Dosen-Jäger wird. Sportlich wäre der Einzug in die Gruppenphase jedoch meiner Meinung nach keine Überraschung sondern aufgrund dem Qualitätsunterschied der Kader auch zu erwarten. Man darf sich den Kader nicht durch schwache Auftritte schlechtreden lassen. Es sollten die guten Auftritte Normalität werden. Umfaller, die es ab und zu immer geben wird, bestätigen dann nur die positve Regel.
  5. Da Djuricin von den Gogo-Fans hier im Forum auch nach schlechten Leistungen verteidigt wird, reicht es halt für ihn manchmal zu liefern. Oliver Glasner beweißt jetzt seit Wochen was ein Trainer auch mit einem schwächeren Kader erreichen kann. Der Lask-Sieg war vor allem ein Sieg von Glasner über Gogo.
  6. Meine positive Einschätzung zum Kader hat sich in den letzten Spielen nicht verändert. Daher die große Enttäuschung über den Saisonstart. Natürlich ist Salzburg der große Favorit. Aber im Sport gibt es oft Sensationen. Ein Titel für Rapid mit diesem Lader wäre für mich eine kleinere Überraschung als zB der Titel von Leicester. Der Abstand vom Kader zu Salzburg ist sicher noch deutlich aber er ist nicht größer als der Vorsprung von Rapid gegenüber einem Kader von Sturm.
  7. Gerade Abwehr ist etwas, dass man gut trainieren kann. Abstimmung in der 4rer-Kette als auch die Einbindung des Mittelfeldes im Defensivverhalten. Von Varianten im Falle eines Angriffs des Gegners wie zB 2 defensive 4rer-Ketten oder der 6erKette (inkl. der Außenbahnspieler) Plus 2 defensive Mittelfeldspieler davor wären ja der Gestaltung im Abwehrverhalten kaum Grenzen gesetzt. Offensiv wechselt man natürlich sofort ins andere System.
  8. Schön, dass der Pflichtaufstieg geschafft wurde. Die Mannschaft hat zwar meiner Meinung nach das Leistungspotenzial noch nicht voll abgerufen aber man sah doch wie stark (Bickel sei dank) dieser Kader ist. Wenn man das gestrige Spiel sieht, frage ich mich umso mehr was in der Vorbereitung passiert ist, damit man die letzten 3 Spiele erklären kann... Was aber wichtig ist. Ich denke kaum einer hat etwas persönlich gegen Gogo. Für mich wirkt er menschlich authentisch. Sportlich kann er für mich ewig Rapid-Trainer sein, solange er unter anderem folgenge Punkte erreicht: -regelmäßiges abrufen des Leistungspotenzials des Kaders. Für mich ist der Kader klar auf Platz 2 einzuordnen in der Ö-Liga. Der leistungsmäßige Rückstand auf Salzburg sollte ungefähr so groß/klein sein wie der Vorsprung auf Platz 3. -klare variable, taktische Handschrift. Wünsche mir auch, dass ein umschalten zwischen einer offensiveren und defensiveren Ausrichtung möglich sein muss. -Entwicklungen. Gogo ist kein Kurzzeit-Interimstrainer mehr. Es war seine zweite Sommervorbereitung und die Schwächen, die es nach der letzten Sommervorbereitung gab, hätten heuer nicht mehr passieren müssen. Gestern wurde meiner Meinung nach nichts großartiges erreicht, sondern nur ein Fiasko verhindert. Trotzdem super wichtig für die Emotionen. Erreicht wurde das aber auch dank dem Druck durch die Fans und Medien. Leider war es Gogo nicht gelungen von ohne den enormen Druck im WAC-Spiel schon die richtige Antwort zu geben. Erst nach den "Gogo raus" rufen kam die Leistungssteigerung. Hoffentlich erkennen die neuen Spieler nach gestern von selber die enorme Bedeutung des Europacups für den Verein. Um die Liga mache ich mir selbst keine Sorgen. Selbst wenn Gogo heuer viele Fehler machen würde, sollte sich meiner Einschätzung mach ein Europacup-Startplatz fix ausgehen. Mit gutem Coaching könnte man den Dosen heuer erstmals seit langem richtig gefährlich werden.
  9. So sehr ich eine andere Meinung über den Trainer aus sportlicher Sicht habe. Natürlich kann jeder nur hoffen, dass die Hürde Slovan Bratislava übersprungen wird. Egal wie Bickel denkt er muss jetzt Gogo maximal den Rücken stärken. Ich hoffe die Fans im Stadion werden auch so handeln, auch wenn sie anders denken. Der Aufstieg ist viel wichtiger. Und wenn ich persönlich mich entscheiden müsste zwischen einer baldigen Trennung von Gogo oder Erfolg und Weiterentwicklung mit Gogo würde ich sofort den Erfolg und Entwicklung mit Gogo wählen. Also wünsche ich dem Verein und mir, dass meine kritische Einschätzung falsch war und der Plan Slovan Bratislava und den Gegner in der nächsten Runde beim WAC Match zu täuschen perfekt aufgehen wird.
  10. Man merkt deutlich, dass manche gerne jeden Strohhalm nutzen um einen Grund zu finden um Gogo zu verteidigen. Machen wir einen Blick über den grün-weißen Tellerrand. Realität im Fußball ist meiner persönlichen Meinung nach, dass man bei einer Trainer-Krise nur 2 sinnvolle Optionen hat. Man stellt den Trainer sofort frei oder man stärkt dem Trainer maximal den Rücken um den medialen Druck vom Verein zu nehmen um die Chancen zu erhöhen wieder in die Spur zu finden bzw die zumeist zurecht unzufriedenen Fans gut zu stimmen. Kann mich noch sehr gut an die medial verkpndete Jobgarantie für Stefan Effenberg erinnern bei Paderborn. Wenige Tage danach wurde Effenberg freigestellt. Genauso Torsten Frings, der letztes Jahr 6 Tage nach einer Jobgarantie bei Darmstadt das gleiche Schicksal hatte. Man könnte fast meinen: Wenn die Verantwortlichen dem Trainer bewusst medial den Rücken stärken, ist es im Fußballgeschäft kein rettender Strohhalm sondern oft der letzte Strohhalm!
  11. Wenn das Donnerstag Spiel wirklich so wichtig ist. Warum dann warten? Man muss morgen feststellen ob Gogo die Mannschaft noch erreichen kann... Erinnere mich gerade an Ingolstadt letzten August, wo Walpurgis, der in der Vorsaison in Liga 1 gut ankam bei Ingolstadt, nach 3 schwachen Spielen zum Saisonauftakt gekündigt wurde. Stefan Leitl hatte genau 3 Tage Zeit bis zum Spiel gegen Greuther Fürth. Nicht nur, dass die Partie gewonnen wurde, es war eine enorme Leistungssteigerung nur dank 3 Tage neuem Trainer möglich!
  12. Danke. Aber die ersten Gogo-Groupies mit den 101 Ausreden, die Rapid nichts bringen, sind eh schon online. Wobei ich deine Ausreden sogar teilweise verständlicher finde!
  13. Wieso nicht? Austria gewann damals bei Dinamo Zagreb auswärts verdient mit 2:0. Aufgrund der Trainerentlassung bei Zagreb war die Mannschaft mit Interimstrainer im Rückspiel in Wien nicht wieder zu erkennen und klar die bessere Mannschaft.
  14. Moment wie geht das? Hier haben doch tagelang die Gogo-Groupies erklärt, dass man im Umbruch Zeit braucht. Und jetzt bringt der WAC mit 6 ablösefreien Neuzugängen und 2 Neuzugänge als Wechselspielern, also 8 gratis Neuzugängen eine gute Leistung? Habe hier doch gelernt, dass man die Leistung in Bratislava aufgrund von 4 Neuzugängen verstehen muss.
  15. Interimistisch den Steffen auf die Linie gegen Slovan und aus den 10 sinnvollsten Lösungen einen auswähle.