Bullen-Fan

Members
  • Gesamte Inhalte

    799
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Bullen-Fan

  • Rang
    Dauer-ASB-Surfer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    RB Salzburg
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Google

Letzte Besucher des Profils

1.442 Profilaufrufe
  1. Endlich ist das mit dem "Noch keinen Punkt in der Meisterschaft abgegeben Start - Rekord" erledigt und man kann sich wieder auf Fußball konzentrieren. Heute hat der nötige Nachdruck mit Ausnahme der letzten 10 Minuten gefehlt. Zum Glück nix Schlimmes passiert. Immer wieder beeindruckend: Ramahlhos Sprintqualitäten. Wenn dann noch, so wie beim Gegentor, der "ich schlafe in der Pendeluhr - Modus" dazukommt kriegst halt solche Tore. Aber es soll uns nix Schlimmeres als ein X passieren. Geht ja anderen Mannschaften auch so. Der LASK hat ja jetzt gar in 2 Spielen als absolut bessere Mannschaft nur einen Punkt geholt. Freue mich schon auf Donnerstag. Hoffe die Kavallerie hat dann das Visier wieder scharf gestellt.
  2. Unnötig spannend gemacht. Immer wieder erstaunlich was an Schiri(un)leistungen so möglich ist. Wenns den Zeugwart von Sturm pfeiffen lassen kanns nicht bescheidener sein. Sieg - 3 Punkte - passt. Kann halt nicht jeden Tag EL sein.
  3. Die gewinnen gegen Mattersburg. Und wenn sie danach für eine Woche auf Intensiv liegen. Die Alternative wäre ein saurer Didi und ein BW der die Lynchjustiz ausruft.
  4. Also gegen uns hat der Schiri nicht gepfiffen. Wenn er vor dem Elfer Foul gegen Ulmer gibt darf man auch nicht jammern. Und die Rote war echt überzogen. Sehe ich mal als ausgleichende Gerechtigkeit für die vielen österreichischen Häuslschiris.
  5. Bärenstarkes Spiel. Als Kollektiv ein Hammer die Truppe. Erste Halbzeit ein bisserl gekrampft. 2. Halbzeit 2 Klassen stärker als Celtic. Und das alles mit dem langsamsten IV im bezahlten Fußball. Abgesehen von seinem bösen Schnitzer hat er aber auch stark gespielt. Stimmung sehr fein. So macht es extremen Spaß - danke ans Team.
  6. Die 2 entscheidenden Voraussetzungen sind Rapidvergangenheit (am besten "Legende") und eine große Affinität zum BW. Da fällt mir auf die Schnelle nur die Steffi und der Krocksmann ein.
  7. Nicht nur der sportliche Mehrwert ist nicht zu sehen. Generell wäre das ein Rückschritt der Extraklasse. Glasner ist ein schlauer Bursche und eine integere Persönlichkeit, also ganz und gar nicht in die "große Rapidfamilie" integrierbar. Abgesehen davon würde der Block West auf Grund seiner RB-Vergangenheit eine Verpflichtung nie genehmigen.
  8. Dann hättet ihr euch aber die letzten 6 Trainerwechsel sparen können. Euer "Freizeitvorstand" müsste halt mal Fachleute auf Dauer (inclusive einer möglichen Durststrecke) ranlassen damit Veränderungen auch greifen können. Hoffe der Bickel hat ein gutes Händchen und der Neue kriegt ein bisserl Zeit. Weil eure derzeitige Performance ist zwar ab und an recht unterhaltsam aber auf Dauer bringt es Keinem was. Weder der Konkurrenz noch der Liga.
  9. Rapid muss - und zwar vom Vorstand her - endlich mal der Wahrheit ins Auge sehen: Die "guten alten Zeiten" sind halt jetzt schon ein Weilchen her. Und wenn du im Fußball heute in Europa in der 2. oder 3. Reihe dabei sein willst musst halt den ganzen Verein, in allen Bereichen professionell aufstellen. Da kannst dir die "Legenden", Polit- und sonstige Möchtegernvorstände/Experten einrexen. Und wenn man umstellt, ist Geduld gefordert. Dauert halt ein paar Jahre bis das Werkl dann halbwegs läuft. Da gehört auch halt dazu, dass ich mir nicht von einer Gruppe gewaltbereiter Psychos, die glauben den Verein zu besitzen, auf der Nase herumtanzen lasse. Nur den Trainer zweimal im Jahr zu stanzen wird halt nur reichen das untere Playoff/Abstieg zu vermeiden. Die Kicker die Rapid derzeit bringen kann, sind halt nun einmal nicht besser als der Tabellenplatz. Eine Mannschaft in der ein Sonnleitner der Turm in der Deffensive ist wird halt regelmäßig 2 bis 3 Stück ausfassen. Da hilft der beste Trainer nix. Spätestens zum Nikolausi ist die Mannschaft auf Grund der Doppel-/Dreifachbelastung ausgelaugt und die 2, 3 Kicker fertig gefahren, weil sie in jedem Spiel auflaufen müssen. Wie es gehen kann hat der LASK gezeigt, der sich seit Jahren kontinuierlich steigert, Mannschaft und Trainerteam versucht zusammenzuhalten, sich punktuell verstärkt und dabei aber keine finanziellen Abenteuer eingeht und vor allem nicht gleich kollabiert ist wie es mal nicht so toll gelaufen ist. So wie ich die grüne Chefetage einschätze wird es aber wie gewohnt weitergehen. Mangels sportlicher Perspektive wird es halt wieder eine "Legende" werden. Sind ja derzeit ein paar zu haben. Klingende Namen wie Heraf, Hickersberger, Pfeiffenberger usw. Sollte es wirklich gelingen Kühberger bei ST. Pölten rauszukaufen (was ich nicht glaube) wird das auch nur kurzfristig positive Wirkung zeigen, weil - siehe oben - der Kader halt auf lange Sicht nicht mehr hergibt.
  10. Jetzt tun sie mir schon fast leid. Aber nur fast.
  11. Schön wars net, aber immer kannst halt nicht auf Zauberfußball machen. Hauptsache am Donnerstag wird wieder gegeigt.
  12. Währe fürs Erste schon mit einer 5er-Beherrschung zufrieden.
  13. Und wieder daheim und ein Süppchen zur Beruhigung geschlürft. Bin vom Gesamteindruck noch immer euphorisiert. Ich kann mich an keine Rapidelf erinnern die so was von unterlegen war wie die heutige. Das 3. hätte die Sache beruhigt und zu einer runden Sache gemacht. Das es noch mal spannend wurde liegt ohne Zweifel an Stankovic elendiger Schwäche bei hohen Bällen an oder in den 5er. So stark er auf der Linie ist aber bei diesen Bällen macht er sich vor Angst in die Hose. Den Grünen rechne ich gute Chancen auf einen sicheren 7. Platz am Ende der Saison aus. In Summe eine echt geile Woche. Den Allwissenden Fußballguru RR in die Suppe gespuckt, die Grünen ins Tal der Tränen gestoßen und die Veilchen sowie die Bläckis orientieren sich auch in die untere Hälfte. Ein großes Dankeschön an die ganze Truppe (auch an den Angsthasengoli) für die vielen schönen Momente (CL-Quali hab ich schon verdrängt).
  14. Minamino ist das personifizierte Antipressing. Für mich erfüllt er eher die Funktion einer unguided missile und hat wohl die Aufgabe auf Grund seiner unberechenbaren Laufwege für völlige Verwirrung am Platz zu sorgen. Rose setzt halt darauf, dass wir von dem dadurch produzierten Chaos mehr profitieren als der Gegner, weil es die Unsrigen halt schon gewohnt sind.
  15. Brav die Grünen. International gönne ich ihnen fast so viel wie den Unsrigen. Abgesehen von den Punkten für die Nationenwertung darf der GoGo noch weitermachen.