Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing most liked content on 10/05/2021 in all areas

  1. Lieber Patrick, herzlichen Glückwunsch zu dieser verdienten Auszeichnug zum besten Tormann 2021!! PS: BLIND-BLINDER-FODA
    45 likes
  2. Erinnert mich a bissl an den typischen "Möchtegern-Ultra" im Stadion: stattet sich über Willhaben mit UR Kleidung aus, steht so 4-6Reihen hinter der eigentlichen Szene, spielt Blockpolizei gegenüber von harmlosen Normalos, bleibt aus Solidarität vom Stadion fern aber am Ende des Tages, gehört er einfach nicht zum eigentlichen Kreis Gsd diskutieren einige der wirklich "wichtigen Leute" unserer diversen FCs wesentlich offener und respektvoller.
    36 likes
  3. Meinungen: Die Rolling Stones sind besser als die Beatles. Gösser schmeckt besser als Ottakringer. Schössi kann ned kicken. Fakten: Die Erde ist keine Scheibe. Red Bull Salzburg ist ein seelenloses Marketingkonstrukt. Die Coronaimpfung ist unbedenklich und der schnellste Weg aus der Pandemie.
    27 likes
  4. Da ich erst jetzt endlich zum Anhören gekommen bin meine unbedingte Empfehlung, nein Aufforderung sich die App Football was my first love runterzuladen https://footballwasmyfirstlove.com/de/ Hat mir ein sehr guter Freund vor langem mal empfohlen. Die ersten 5 Podcasts sind kostenlos. Mir persönlich hats schon länger die Rubrik „heiße kurven treue typen“ angetan, aber auch ansonsten findet man allerhand Vereins Chroniken bzw. Geschichten, groundhopper Stories, Fan Portraits etc. Die Ausgabe 54 in der Rubrik International mit dem Titel "Aufwachsen mit dem Linzer ASK" ist aber auf jeden Fall Pflicht für jeden gepflegten bzw. asozialen schwarz-weißen Podcast Fan. Der Interviewte Herr ist kein Unbekannter und passionierter Teil unserer aktiven Szene und auch im ASB ein wichtiger Mann Viele werden sichs einfach anhören aber mir persönlich hats a paar Mal fast die Tränen rausgedrückt und Gänsehaut war auch am Mann beim Revue passieren lassen der alten Zeiten und Geschichten die mit viel Emotionen verbunden sind. Oiso.. Corona mal kurz ausblenden und auf in den app store . LINZER ATHLETIK SPORT KLUB- DU BIST MEIN VEREIN !!
    19 likes
  5. Wenn du wüsstest, wie lächerlich du dich mit diesem Post grade machst Und nein, ich oute sicher niemanden! Es is a offenenes Geheimnis, welche Szenenleute hinter den Nicks stecken, so super vernetzt kannst du wohl nicht sein
    16 likes
  6. Wenn man irgendwann wieder mal die Bälle flach und kurz nach vorne spielt, statt lang und hoch, kann man Kitagawa wieder einsetzen. Also beim nächsten Trainer dann. Die Frage ist nur, wer länger bei Rapid bleibt. Kitagawa oder Kühbauer.
    16 likes
  7. Die Fanszene hat allen Recht zu protestieren: Sie könnten ja sich ja vors Rathaus stellen und den Ludwig mit Bengalos zunebeln. Sie könnten Banner gegen 2G und Ludwig hochalten. Sie könnten alles machen ohne den Support einzustellen und Rapid zu schaden. Da Sie aber lieber einfach schmollt haben alle anderen Rapidler das Recht: Diese Form des Protests scheisse zu finden. Die Macht der Szene als zu groß zu empfinden. Es furchtbar zu finden das die Szene Plakate im VIP Club abzuhägen. Es lächerlich zu finden wegen Bannerverbot in Valencia in einen EL Spiel auf support zu verzichten. Dein Block West bleibt hier deine West Sie steht zu dir?
    15 likes
  8. Wir haben ein 0:1 in einer verdammt heiklen Situation in ein 5:2 verwandelt, ganz ohne organisierten Support. Wir haben in der letzten Zeit gesehen, dass die "supportfreien" Spiele oftmals sportlich erfolgreich(er) waren, als die supporteten. Liegts an den Nerven, ich weiß es nicht. Es liegt jedenfalls auf der Hand dass der Supportentzug Rapid nicht unmittelbar schadet, im Gegenteil, vielleicht tun wir uns so leichter, wieder in die Spur zu finden. Dass es auf lange Sicht gesehen Rapid schadet, wenn die Szene fernbleibt, ist wohl auch klar. Das ist einfach etwas, das zu Rapid gehört und einfach des "Erlebnis" ausmacht, warum viele Leute sich für Rapid interessieren und ins Stadion kommen. Aber mit diesem Problem müssten wir uns erst beschäftigen, wenn es wirklich dauerhaft so käme und da bin ich mir einfach zu sicher, dass dem nicht so ist. Somit sollte man den Boykott entspannt sehen, mit der Tendenz dem Ganzen nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken, weil Rapid diese einfach viel mehr verdient.
    14 likes
  9. #60 ist online. zu gast dr. thoman balzer, #vereinsarzt des @skrapid. themen u.a. belastung bei dem engen spielplan, wo es bei rapid punkto rehabilitation noch luft nach oben gibt und was wirklich am feld passiert, wenn die ärzte aufs feld laufen. ->> https://1899fm.net/
    12 likes
  10. Nein man könnte aber aufhören ständig den Schwachsinn zu posten dass Koya es nicht kann. Für mich der beste im Kader wenn es um schnelles und genaues Spiel mit Tempo geht.
    12 likes
  11. Das kleine anpatzte Kind, dass in der Ecke steht und sich dann in den Sarkasmus flüchtet um noch IRGENDWIE aus der Nummer herauszukommen
    11 likes
  12. Das Gremium hat entschieden. @laskler89 entgeht einer Sperre haarscharf. Strafmildernd wirkt sich aus, dass ihm Freistädter wohl bekommt. Ganz von einer Strafe kann das Gremium jedoch auch nicht absehen, auch wenn der Betroffene bei seiner Anhörung meinte "keinen umgebracht zu haben" und auch dass sowohl Hopfen und Malz für ihn sakrosankt seien. So kam man zu dem Entschluss, dass der 89er sämtlichen Mods des LASK Channels ein Freistädter spendieren muss.
    11 likes
  13. Herrlich wir spielen einmal wirklich schlecht in der Liga und verlieren und sofort wird der Charakter der ganzen Mannschaft angezweifelt. Da muss man die Luft auch woanders ansaugen. Und kommt mir nicht mit dem Schmäh Ilzer sieht das genauso. Der ist zurecht angefressen Wege der Leistung und lässt keine Ausreden gelten gut so. Unterstütze ich voll. Gegen die Unterstellung der Charakterlosigkeit würde er die Mannschaft aber absolut verteidigen. Aber ich weiß wenn man sowas schreibt kommt man sich ja besonders kritisch vor. Zum Thema Rapid: Im Gegensatz zu uns jammert dort der Trainer ja tatsächlich ständig obwohl sie im Gegensatz zu uns damit alleine durch ihre Erfahrung international einen Vorteil haben sollten. Aber es gut einfach Leute die können ohne Negativität nicht bzw. heben sie ihre Ansprüche irgendwann dahin dass sie zwangsläufig enttäuscht werden
    11 likes
  14. das find ich immer so extrem spannend. da setzt eine fangruppierung eine öffentliche handlung mit dem ziel, dass sie wahrgenommen wird. dann wird sie wahrgenommen, verschiedene menschen entwickeln verschiedene zustände und standpunkte dazu und über ein paar davon wird hier diskutiert. wenn ansichten geäussert werden, die dann einzelnen nicht in kram und/oder weltbild passen kommt "sagts des im stadion den relevanten (?) leuten". wieso? ziel ist ja, dass wahrgenommen und diskutiert wird. und weiter abstrahiert davon: es fängt ja schon damit an, dass die relevanten leute im stadion spieler, trainerteam und kollegen sind. und wieso zum henker soll ich eine kritische ansicht im stadion mit jemandem besprechen, der nicht nur (vermutlich) eine diametral entgegengesetzte ansicht hat, sondern noch dazu im zuge dieser debatte so gute wie keine chance besteht, dass sich irgendeine der beiden positionen bewegt? oder anders: an dem punkt, wo ich zu erklären beginnen müsste, sind wir vom zu diskutierenden sachverhalt noch so weit weg, dass das absolut keinen sinn macht. und ich bin mir ziemlich sicher, dass es der fiktiven relevanten stadionperson, die sich mit mir herstellen soll, auch nicht anders ginge.
    10 likes
  15. Hab mir das jetzt nochmal durchgelesen. Für diese absurde Behauptung gehört der User eigentlich gesperrt. Des is a richtige Sauerei...so ein Schwachsinn.
    10 likes
  16. Habe das gestern gelesen und mir heute seine Werte angeschaut. Fans schätzen oftmals ein wenig zu optimistisch ein, wie viele Tore eine Spieler "eigentlich" machen hätte müssen. Dies liegt meiner Meinung nach daran, dass die vernebelten Chancen stärker im Gedächtnis bleiben und bei den Treffern oft nicht daran gedacht wird, dass die Wahrscheinlichkeit ein Tor aus dieser Situation zu erzielen rein statistisch zum Beispiel nur 20% war. Jedenfalls hat Yeboah einen xG Wert von 6.98 und dabei sieben Treffer erzielt. Sicher hätte er mehr machen können, aber er hätte auch weniger machen können. Er liegt genau auf seiner Erwartung. Es kommt eigentlich so gut wie nie vor, dass Spieler über viele Saisonen hinweg über den xG-Werten agieren. Auch Superstars wie CR7, Messi, Lukaku etc schießen nur deshalb so viele Tore, weil sie sich viele Chancen herausspielen, also einen hohen Expected-Goal-Wert vorweisen. Und da ist Yeboah bei euch ja auf einem sehr guten Weg, sogar vor Adeyemi auf Platz 1: https://abseits.at/fusball-in-osterreich/bundesliga/statistiken-nach-dem-10-spieltag-2021-22-yeboah-mit-hoechstem-xg-wert/
    10 likes
  17. So denke ich im Normalfall auch immer wenn hier seitenlang über irgendwelche Nichtigkeiten diskutiert wird. Dieses mal ist es allerdings anders weil die Ursache des Problems viel größer als Rapid ist. Wie sich unsere Fanszene hier positioniert ist kurzsichtig und peinlich.
    10 likes
  18. +1.358 um 8 Uhr. Letzte Woche 1.748
    10 likes
  19. Ich finde man ist seit der neuen Führung schon viel transparenter, ehrlicher und bemühter als vorher.. Man senkt die Preise, der Vorstand (der ehrlich gesagt auch besseres zu tun hat) stellt sich regelmäßig den Fragen der Fans, man hört auf die Probleme der Fans und bemüht sich sichtlich diese zu lösen usw. Und nur weil wir neugierig sind dem Verein deshalb vorzuwerfen, dass man bloß Kaufen und Hände falten, Goschn halten möchte ist ziemlich frech (nett formuliert).. Man muss halt akzeptieren, dass auch Transparenz ihre Grenzen hat!
    10 likes
  20. Na servas da hamma ja wieder was beisammen in dem Thread Ein paar Tage alter User meint zu wissen wer und wer nicht im ASB unterwegs ist
    9 likes
  21. Schon spannend, wie viele Leute hier betonen, dass die Diskussionen im ASB keine Relevanz haben, nur um selber mehrere Beiträge zu schreiben. Noch spannender, dass man betont, dass niemand aus der Szene aktiv mitschreibt und sicher niemand sich auskennen kann, der mitschreibt. Hmm. Da greift einiges nicht.
    9 likes
  22. Ich habe schon immer eine gewisse Affinität für den Block gehabt und ihn in meinem Umfeld fast immer in Schutz genommen. Aber mittlerweile erkenne ich, wie ich mich mit Lichtgeschwindigkeit von ihm entferne - und sicher nicht, weil ich mich verändert habe, sondern weil ich mir niemals hätte vorstellen können, daß ein großer Teil der Szene mehr Solidarität mit Impfgegnern als mit dem eigenen Verein hat.
    9 likes
  23. Nur noch knapp hinter Christian Gratzei und einer Einbürgerung von Grzegorz Szamotulski
    9 likes
  24. der Fehler liegt mMn darin, dass das Nationalteam mittlerweilen einfach zu viele Spiele absolvieren muss, Nationsleague, WM oder EM Qualifikation und jetzt wollens alle 2 Jahre eine WM ?? Ich frag mich wie das funktionieren soll.
    9 likes
  25. Ja, verständlich. In den Spitälern werden Stationen gesperrt (Quelle: ich selbst), aber die Pfleger und Pflegerinnen bekommen trotz Zusagen ned amal ein abgrenntes Merci. Hauptsache, der gschissane Ho oder ein anderer Hawara vom Kurzen bekommen Staatshilfen in Millionenhöhe ins Oaschlolch geschoben, aber eine normale Krankenpflegerin kriegt genau goa nix. Zum Kotzen ist das
    9 likes
  26. Das ist halt die Konsequenz wenn man sich mit Impfgegnern solidarisiert. Ich geh ja auch zu keiner Demo wo viele rechtsextreme Leute sind, und wenn ich die Demo noch so gut fände, damit solidarisiert man sich eben auch mit Leuten wie Küssel und Co. Unangenehm für dich vlt, aber genau deswegen kritisiere ich die Szene ja so stark momentan, obwohl ich sonst einer bin, der die Szene meistens verteidigt, da ich meistens finde, dass die handelnden Personen das sehr gut machen. Aber werdet euch mal bewusst was es bedeutet, sich bei Corona mit den Schwurblern zu solidarisieren. Das ist Solidarität mit Leuten die ernsthaft glauben in 2 Jahren werden alle Geimpften tot sein oder schwere Schäden haben, wegen einer weltweiten Verschwörung wo nur die "richtigen" Medien und Leute auf die Risiken hinweisen. Das ist Solidarität mit grausligen Nazis wie Küssel. Überlegt mal ob es nicht etwas sonderbar ist, wenn man die gleiche Meinung wie so einer hat und auf den selben Demos mitspaziert? Das ist Solidarität mit Leuten, die ihre Angst vor Nadeln vor ein Leben stellen, welches komplett ohne Einschränkungen ist. Wenn wir alle geimpft wären gäbe es keine einzige Corona Auflage mehr, aber das geht in die Hirne einiger nicht rein. Die regen sich lieber auf, dass es jetzt wegen ihnen Regeln gibt, um Leute vorm KH zu bewahren. Komplett idiotisch.
    8 likes
  27. Die Diskussion ist ohnehin müßig. Das ASB hat den Schuldigen für eh alles schon lange auserkoren und das ist nun mal der Trainer. Und "eh alles" inkludiert nun mal auch die Leistungen des 1,5-Mio-Mannes aus Japan. Wobei "eh alles" jetzt offenbar, beim Bilden der Verteidigungslinie für Kitagawa, auch nicht mehr stimmt. Schließlich hätte Zoki einfach nur mehr Japaner verpflichten müssen um ihm seinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Interessant ist dann auch, dass sich die Kühbauer-Kritiker sogar widersprechen, wenn es darum geht, ob Kitagawa seine Leistung endlich abrufen würde, wenn man ihn bei einem Rückstand (wo er keinen Platz hat) oder bei einer Führung (wo keiner mehr ein Tor schießen will) einwechseln würde. Auch wenn ich nicht mehr alle seiner 57 Einsätze bei Rapid im Kopf habe, gehe ich davon aus, dass wir bereits verschiedene Szenarien erlebt haben. Wenn die Krise überhandnimmt, muss man am Glauben festhalten. In dieser Hinsicht hatte der Glaube für viele schon immer eine wichtige Funktion. In dem Fall und im Einklang mit der Kritik am Trainer muss dieser natürlich der Hauptschuldige sein. Auch wenn er im Training großartige Leistungen zeigt, wird er nicht oder nicht zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt, weil ihn der Trainer einfach nicht mag. Die große Unbekannte, der Heilsbringer. Ich verfolge die Karriere von Kühbauer als Spieler und Trainer schon lange und habe noch nichts gesehen oder gelesen, was diese Kritik rechtfertigen würde. Ja, er ist ein Typ mit Ecken und Kanten, er trägt das Herz auf der Zunge und kommt oft nicht gerade wie ein feiner Herr rüber. Vielmehr scheint es, als bekäme er den Proleten nicht zur Gänze aus sich raus, auch wenn er sich im Laufe der Jahre sicher auch in dieser Hinsicht weiterentwickelt hat. (Mir persönlich war das immer schon egal. Schließlich ist er Fußballer/Trainer und kein Wahlwerber). Niemals habe ich ihn aber als jemanden erlebt, der andere Menschen unfair behandelt. Ganz im Gegenteil. Wenn das so wäre, bin ich mir sicher, dass die Mannschaft irgendwann bewusst oder unbewusst darauf reagieren würde. Unser Kapitän allerdings vor wenigen Tagen: Wenn ich also diejenigen, die so eine krude Behauptung aufstellen als Verschwörungstheoretiker bezeichnet habe, dann kann man mir sicher die überspitzte Formulierung vorwerfen, jeglicher Grundlage entbehrt es aber sicher nicht. Kitagawa hat sicher Talent, sonst hätte ihn Barisic nicht verpflichtet. Das stelle ich auch nicht in Frage. Nach dieser langen Zeit tue ich mir aber schwer, mich mit "guten Ansätzen" abzufinden. Es sind Spieler nach ihm zum Verein gekommen, die ihn problemlos überflügelt haben und die waren weit günstiger oder sogar jünger. Wenn spielerisch nichts geht, dann muss ich es kämpferisch versuchen. Das hat Rapid immer ausgezeichnet und es gab mal eine Zeit, da hat man das von den Spielern auch verlangt, wenn sie bei Rapid waren. Er muss einfach anfangen seine Spielstil umzustellen, wenn er sonst nicht ins Spiel kommt. Ansonsten gibt er dem Trainer selbstverständlich keinen Grund ihn öfter einzusetzen. Fountas und Kara hatten heuer auch ihre unrühmlichen Einsätze, aber die beiden gehen zumindest etwas mehr in die Zweikämpfe oder zeigen ihren Willen bzw. ihre Mentalität auf andere Weise. Wenn er an denen vorbeikommen will, muss er einfach mehr machen, ganz egal wie der Spielstand aussieht. Er muss dem Trainer und den Mitspielern zeigen, dass er sich für den Sieg zerreißen würde. Was hat er denn jetzt noch zu verlieren?
    8 likes
  28. Der Grund ist für mich im Thema Koya ganz klar der Trainer.
    8 likes
  29. Weils alle unterfordert sind, und charakterlos, bekommens jetzt mal frei. Ilzer/Schicker sehen das wirklich genau so.
    8 likes
  30. das hier ist nicht der unpopuläre meinungen thread
    8 likes
  31. Für solche Grauslichkeiten dürften schon auch mal ein paar Tage Sperre rausschauen, Meinungsfreiheit hin oder her, aber vor manchen Strömungen ghört die Gesellschaft halt gschützt
    8 likes
  32. Sorry du bist a fester Trottel. Nach deiner Logik leben in dem Land 3 Millionen Küssel Sympathisanten/Nazis. Wenn dem so wäre hätten wir ganz andere Probleme. Also spar dir bitte den Nazidreck. Nicht jeder der sich nicht impfen lassen will ist automatisch ein Schwurbler oder Nazi. Das Thema ist eh scho durchgekaut und es wird sich nix dran ändern. Szene bleibt draußen solang 2G gilt. Damit kann man dieses Thema beenden und braucht ned jeden 2ten Tag wer in seinem Rausch daherkommen und niederschreiben dass er die Szene ned versteht.
    7 likes
  33. https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/franz-wohlfahrt--admira-aus-wegen-felix-magath/ Chefeinfädler FW wie schon damals bei uns wieder ordentlich am einfädeln gewesen. Fädelt ja öfter ein als Bode Miller im Super-G.
    7 likes
  34. lächerlicher @Ugmo spricht bände über das selbstbild
    7 likes
  35. Ich will jetzt weder pro noch contra Zoki in dieser Sache sprechen, aber dass Kitagawa der einzige Asiate im Team ist sollte man jetzt wirklich nicht als Kritikpunkt hernehmen, das ist ja kein Meerschweinchen dass allein bei der Mannschaft nicht überleben kann. Soziale Kontakte zu anderen Japanern dürfte er in Wien ja eh haben
    7 likes
  36. Das ich paulsenior live erleben durfte war eines der positiven asb Dinge der letzten Jahre
    7 likes
  37. Eigentlich sollte man nur Radler und Alkoholfreies Bier boykottieren, dass ist das wahre Kapitalverbrechen in unserer Gesellschaft die Jahrhundert Jahre alte Braukunst dermaßen zu verhöhnen. Ob jetzt jemand wegen der 2 G regeln boykottiert oder nicht soll doch jeden selbst überlassen sein, Ich denke mal das keiner aus der Fanszene euch hindern wird, dass ihr was anstimmt oder singt ... In diesem Sinne Mahlzeit und Prost
    7 likes
  38. Mariahilferstrasse zur Weihnachtszeit 1955
    7 likes
  39. Genau das soll eben nicht passieren. Bisserl Respekt, a Glaserl Bier oder ein Achterl, zammen stessen und die Welt sieht dann besser aus. Darüber schlafen kann man ja auch einmal; Neumond haben wir auch, da reagieren manche gereizter und die Pandemie ist nun mal. Stark bleiben, geht a vorbei;
    6 likes
  40. Da kocht wieder wer sein eigenes Süppchen. Leider ist die Suppe wieder ziemlich dünn
    6 likes
  41. was eine wahl so alles möglich macht
    6 likes
  42. wird bald wieder ein wenig lauter vor allem bzgl Kara siehts wirklich gut aus, aber auch stojko…..
    6 likes
  43. Eigentlich wollte ich hier ja nix dazu schreiben aber es lässt mir keine Ruhe. Objektiv betrachtet hat die Szene absolut jedes Recht ihr Missfallen mit den neuen Regeln in dieser Form aus zu drücken. Es steht ja jedem frei zu einem Rapidspiel zu gehen oder auch nicht. Niemand muss hierfür eine Rechenschaft ablegen. Paradox an der Geschichte ist aber, dass der BW genau das tut was sich die Epidemologen eigentlich insgeheim wünschen. Die ganzen Zutrittsregeln sind doch nur ein Zugeständnis an die Bevölkerung damit sie halbwegs wieder ihren Hobbies nachgehen können. Weniger Leute (=defacto Auswirkung im BW) im Stadion zu haben ist doch die absolute Erfolgsgeschichte für die Epidemologen. Der Protest des BW juckt niemanden - freut aber jene die sich Sorgen wegen der steigenden Coronazahlen machen. Also genau das Gegenteil von gut gemeint... Warum macht das der BW also? Vielleicht muss man einen Schritt zurück machen. In früheren Zeiten hat man sich in der (internationalen) Szene wohl verglichen wer die geilere Choreo hat(te) und wer gegen wen in der 3ten HZ seinen Mann gestanden hat. Diese Vergleich wurde abgelöst durch die Frage wer sich den Regierungsvorgaben besser widersetzen kann. Na ja, WestHam wirds freuen. Sieg auf dem Rasen, auf der Tribüne und auch abseits vom Stadion weil gut behütet durch Nehammers Leute. Das alles während der BW in seiner Bubble im Stags die Zähne fletscht und man darüber schwardoniert was man nicht alles machen könnte...
    6 likes
  44. UR zahlen gerade mal ihr Abo Was die an eigen Kapital reingepumpt haben in den 33 Jahren ihres Bestehens bist im mehreren Millionen Euro Bereich nur für Choreos, nicht zu sprechen über anderen Aktivitäten für Rapid. Du glaubst wohl auch zb. eine Größere Choreo wird in der Fabrik hergestellt und benötigt nicht bis zu Tausende Stunden an Zeit. Investier mal deine wertvolle Lebenszeit in sowas! Die UR kommt nur in guten Zeiten zu Rapid Ah deswegen sind sie immer da durch die vielen Meister & Cup Siege der letzten Jahrzehnte. Die selben Leute regen sich dann auf warum sie bei 0:3 den Support nicht einstellen. Rapid Community Alleine das Wort sagt schon alles! Ja du lebst wohl in einer Online Community in der sogar Austrianer mitlesen und redest von Verständnis, oder Leuten die während einem Rapid Match Online Posten wie Hobby Team-Chefs anstatt ins Stadion zu gehen! Nein für das hat der harte/Aktive Kern von Rapid und das ist bei weitem nicht nur die UR das sind Tausende Personen kein Verständnis! Dann hast du eben auch kein Recht dort mitzureden und dementsprechend 0 Einsicht, so einfach ist es. Was nicht direkt im Block West, Persönlich besprochen wird nimmt auch keiner ernst das weiß sogar ich. Man liest ja zwischen den Zeilen viele würden sich selbst mehr Aufmerksamkeit von Rapid wünschen, dann muss derjenige aber auch im Stadion dementsprechende Leistung zeigen, nicht im Internet. Glaube nicht das die UR oder andere Gruppen irgendwem verbieten sich einzubringen!
    6 likes
  45. Das liegt aber auch am Trainer. Dadurch, dass er so selten und zu blöden Zeitpunkten eingesetzt wird, kann er keine Sicherheit aufbauen um befreit aufspielen zu können.
    6 likes
  46. Didi kann mit gewissen Spielern nicht umgehen. Warum weiß ich nicht. Greiml wäre jetzt noch Ersatzspieler, wenn nicht Hofmann krank geworden wäre und Greiml einspringen musste gegen Prag. Demir war auch so ein Fall, wie auch Alar. Jetzt ist es Wimmer, der ständig auf der Bank sitzen darf. Ganz verstehen tu ich das ganze nicht
    6 likes
  47. die UR haben sich ihre eigene Welt in der Rapid Community aufgebaut und leben auch danach. Tragen nur ihre eigene Wäsche und keine Rapid Shirts aus den Fanshop, haben Ihre eigenen Schals und die meisten sind nicht mal Mitglied im Verein. Zahlen gerade mal ihr Abo und leben nach Ihren Grundsätzen und wenn Ihnen etwas nicht passt, sagen oder machen Sie es auf Ihre art und weise ohne Rücksicht auf den Verein. Sind in guten Zeiten ein toller Support im BW und wenn es eine Krise gibt wie jetzt, bleiben sie fern, weil man mit 2G nicht einverstanden ist. Sie haben Ihr recht so zu leben und das muss man akzeptieren, nur verstehen muss man es nicht.
    6 likes
  48. Welches Bundesland war zu blöd zum melden?
    6 likes
This leaderboard is set to Vienna/GMT+01:00
×
×
  • Create New...