Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing most liked content on 05/29/2020 in all areas

  1. Vorweg möchte ich sagen, dass ich überlegt habe, dieses Posting in den Vorstandsthread zu packen, aber nachdem dort auch die Sponsoren etc mit dabei sind und ich mit dem Thema und die Diskussion ein bisschen in eine andere Richtung lenken will, mach ich einen neuen Thread auf. Nachdem jetzt ein Urteil da ist, hab ich mir in der Nacht Zeit genommen und drüber sinniert, was wir in den letzten Jahren seit 2014 so erlebt haben, an positiven und an negativen Dingen. Gleich zu Beginn werde ich über das Sportliche kein Wort verlieren, weil es viel besser gelaufen ist, als wir uns alle es jemals
    58 likes
  2. Jetzt hör mal her herr wutbürger: Man sucht sich keinen neuen club, weil einem irgendwas im verein nicht passt. Als fussballfan entscheidet man sich genau einmal im leben für einen verein - meist aus einem emotionalen grund - und der verein wird auch nie mehr verlassen. Wir sind ja hier nicht in der NFL oder im eishockey. Zum dasein als mündiger fan gehört es aber, aktionen des vereins kritisch zu hinterfragen und mit den werten des vereins und von sich selbst abzugleichen - und da stinkts einigen seit längerem! Wenn wir einem gruber seit beginn immer blind nachgelaufen wären,
    39 likes
  3. Dieser "Wir sind anders" - Löwe ist übrigens auch als Wandbild in den Räumlichkeiten des LASK zu sehen. Völlig unabhängig von der aktuellen Situation: Niemand, der im positiven Sinne anders ist, behauptet das stolz von sich selbst - er ist es einfach. Dazu noch der Löwe, der suggeriert "Wir scheißen auf alles weil was juckts den Löwen wenn sich die Schafe an ihm reiben" - es ist so peinlich, es kommt so wutbürgerhaft rüber. Unser Verein wird zur FPÖ der Liga, durch die Instanzen wird gepoltert wie ein Junggesellinnenabschied von Mittvierzigern in den frühen Morgenstunden durchs Rox, übera
    35 likes
  4. Du meinst den Stachel, dass wir es hier mit einem Bundesligaklub zu tun haben, der auf die meiner Meinung nach ohnehin in allen Lebensbereichen extrem wichtige Solidarität scheisst, offen lügt und mit einer fragwürdigen Kommunikationsstrategie Wahrheiten biegt und dafür nicht angemessen bestraft wird, obwohl das Handeln dieses Klubs den Fortbestand fast aller anderen Klubs ernsthaft gefährdete, was für mich innerhalb einer Liga die größtmögliche Rücksichtslosigkeit darstellt und so etwas wie das Financial Fair Play ethisch in den Schatten stellt? Jup, der Stachel sitzt tief.
    33 likes
  5. Ich erwarte mir von Rapid, dass man auch weiterhin selbstbewusst die eigenen Standpunkte vertritt, aber nie die Solidarität in der Liga außer Acht lässt oder auf irgendeine Weise mit Füßen tritt. Einfach weil ich keinesfalls will, dass wir genauso agieren, wie der LASK - um nichts in Welt will ich, dass mein Klub so ist. Klar ist aber auch, dass die Solidarität sich jetzt auf zehn der anderen elf Klubs beschränken muss. Dem LASK darf in keiner Sache, in absolut keiner, auch nur einen Zentimeter entgegengekommen werden und ich hoffe und glaube auch, dass das die anderen Vereine genauso sehen.
    32 likes
  6. Im folgenden eine längere Einordnung von mir: Sechs Jahre gibt es jetzt den LASK Neu. Angefangen nach der Ära PMR in der RLM mit inexistenten Strukturen. Stand man Anfang März 2020 auf Platz 1 der Tabelle der Bundesliga und im Achtelfinale der EL gegen Manchester United. Eigentlich immer noch komplett unfassbar, da die Spieler gegen Wallern, die Hattricks von Vujo, die Seit1908 Ticker von den Bierbänken der Nation noch sehr greifbar sind. Dieses Volumen an Erfolgen ist man bei uns nie gewöhnt gewesen. Man war seit der Übernahme in keiner einzigen der drei Ligen schlechter als 4er.
    25 likes
  7. Gut, das war ja klar, dass sich die abfeiern. Wie aber schon richtig geschrieben wurde, glaube ich unterschätzt man derzeit noch die Tragweite dieser Causa. Das Chaos hat damit erst so richtig begonnen. Bin in erster Linie nun mal auf die Reaktion der Konkurrenz gespannt. Denn Solidarität & FairPlay kann sich die Bundesliga seit gestern bis auf Weiteres einrexen. Der LASK macht sich nicht mal mehr die Mühe sich an die eigenen Abmachungen & FairPlay zu halten. Das wird ab jetzt ein Spaß. Hatten sie vor 2 Monaten noch meinen höchsten Respekt für die gebrachten sportlichen Lei
    25 likes
  8. Viele Nicht-LASK-Fans sind unzufrieden mit dem Urteil, viele LASK-Fans und auch manche Medien finden das Urteil zu hart. Warum ist das so? Nun, man könnte meinen, naturgemäß sind es die LASK-Sympathisanten, die das Urteil zu hart finden und der Rest empfindet es genau gegengleich. Ich glaube, dass nach wie vor von 2 verschiedenen Paar Schuhen gesprochen wird. Wenn es darum geht, und darum ging es ja offenbar auch dem Senat 1 die Austragung von 4 Mannschaftstrainings zu bestrafen, dann sind die 6 Punkte Abzug wohl sogar vollkommen OK. Damit wäre ich einverstanden. Das Problem
    23 likes
  9. Diejenigen, die sich an die Regeln halten, sind die Dummen. Mia san mia und machen, was wir wollen. Mit solcher Geisteshaltung dürfte der anscheinend völlig abgehobene LASK samt einem beträchtlichen Teil seiner "Fans" diese Causa jedenfalls abtun. Die angezeigten "Trainingseinheiten" waren nicht nur ein (eigentlich beispielloser) grober Verstoß gegen jegliches Fairplay, sondern haben die Fortführung des Spielbetriebs und damit die Existenz mehrerer Vereine aufs Spiel gesetzt. Über Moral, Anstand und Ehrlichkeit im Zusammenhang mit dieser letztklassigen Aktion brauchen wir nicht einm
    23 likes
  10. Danke für den Thread und die Möglichkeit Diskussionen wieder in der gewohnten Normalität durchzuführen. Ich würde das alles sofort unterschreiben bis auf: Das war meiner Meinung nach ein Geniestreich, wie man ihn viel öfters hätte zünden sollen. Man schadet niemandem und nutzt geschickt Wege und Möglichkeiten sich ein bisschen vom Mainstream zu distanzieren. Was Gruber anbelangt bin ich mit mir selbst nicht ganz im Reinen. Zum einen ist er zweifelsohne ein exzellenter Stratege (Stadionprojekt, Aufbauarbeit LASK seit 2013, Personalentscheidungen = Jürgen Werner) und Netzwerker (Sp
    22 likes
  11. Du bist echt eine der ärmsten Seelen in diesem Thread, und derer gab es hier schon viele.
    21 likes
  12. Ich hätte mir gewünscht, dass es zu einer einvernehmlichen Lösung kommt. Natürlich hat der LASK - wie jeder andere Beschuldigte in einem Verfahren - das Recht auf eine Berufung. Aber die Unsicherheit über den Punktestand oder gar das Endergebnis ist natürlich ungünstig. Und dem LASK und der Bundesliga würde es nicht schaden wenn sich die akute Aufregung etwas reduziert. Der LASK ist offensichtlich mit der Strafbemessung nicht einverstanden. Und es ist müßig über die Angemessenheit des Urteils zu diskutieren. Dafür müsste man den angeblich sehr umfangreichen Akt kennen. Den kennt hier aber
    20 likes
  13. Aktuell bin ich leer. Ich hab momentan so viel in mir - von Wut, Zorn und Enttäuschung über den LASK, genauso wie grenzenlose Liebe an den Verein (nicht die handelnden Personen). In vielen Threads hab ich zum Schreiben begonnen und nach einigen Zeilen abgebrochen und alles wieder gelöscht. Lieber LASK! Ich muss dir heute schreiben, dass ich enttäuscht bin. Enttäuscht von Handlungen, die du gesetzt hast. Ich könnte dir viel über meine Enttäuschung schreiben. Aber aktuell kann ich noch nicht. Trotz alledem - ich werde dich nicht verlassen, ich bleibe treu. Aber ich würde mir
    18 likes
  14. Vorweg meine persönliche Meinung zu dem Ganzen. Ich empfinde das gesamte Vorgehen seit Corona als sehr unglücklich. Und das ist wirklich nett ausgedrückt. Wenn man es sich chronologisch durch den Kopf gehen lässt: - das Wegweisen der Gefahr durch Gruber - die Entschuldigung mit samt der Aktion die eigenen Mitarbeiter zum RK zu schicken. Durchaus löblich, aber in Anbetracht der späteren Herangehensweise durchaus unglaubwürdig. - selbes Spiel mit den Spielervideos, die täglich in sozialen Medien geteilt wurden. Dort dazu aufrufen, dass man die Anweisungen befolgt um sie selbst zu b
    15 likes
  15. Der Lask wechselt 6 ein, weil man Impulse benötigt und es eh wurscht ist.
    15 likes
  16. Solche Kasperl wie du haben sich in diesem Forum noch nie lange gehalten. Hier ist konstruktiver Diskussionstil gefragt und kein sinnloses Herumgemotze. Mit Beiträgen wie diesen schaffst du nur eins: du machst dich lächerlich und wirst nicht ernst genommen.
    14 likes
  17. nein, die gehören als subbereich in den corona-channel.
    13 likes
  18. Ich glaube, das hier ist der falsche Thread für irgendwelche Verschwörungstheorien. Wer im Senat 1 sitzt hat nichts mit der Außendarstellung des LASK zu tun.
    12 likes
  19. und das ist eine sehr gute Entscheidung
    12 likes
  20. das sehe ich nicht so. wer dauernd ueberlegt, wie er sich in einer gemeinschaft (und das ist die buli nunmal) auf kosten der anderen einen vorteil verschaffen kann ist in meiner welt ein arschloch. unabhaengig obs legal ist oder nicht.
    11 likes
  21. nachdem man ja sogar an ein trainingslager in schweden dachte, ist doch klar, das sie von anfang an um jeden preis einen vorteil haben wollten. in die reihe der unsportlichkeiten gesellt sich halt jetzt noch ein sportbetrug dazu. das konstrukt juniors, die im gegensatz zu liefering (und die sind schon abzulehnen) auch noch vom stimmrecht und den oe- topf gebrauch machen (und auch im cup antreten) das verklagen vom wirt. und die briefkastenfirma, damit sie 2 sponsoren im europacup auf dem dress haben koennen entgegen der richtlinien. jetzt haben sie halt eine vereinbarung aller bundesligi
    11 likes
  22. Man muss sich das ganze nochmal auf der Zunge zergehen lassen. Der LASK bekommt so ein mildes Urteil, dass sie mit 3 Punkten Rückstand und 4 Wochen Training als volle Mannschaf oder auch "nur" 4 Mannschaftstrainings (wie auch immer, ich glaub denen gar nichts) auf RBS, nach wie vor alle Möglichkeiten haben Meister zu werden. Anstatt ein bisschen Reue zu zeigen und sich öffentlich und aufrichtig bei allen Bundesligisten, der Bundesliga (insbesondere Ebenbauer, der dafür ja wirklich gekämpft hat) sowie allgemein bei jedem zu entschuldigen, der sich an Coronarichtlinien gehalten hat, lacht
    11 likes
  23. Unendlich Schade finde ich, daß wir dieses Schummlerpack in dieser Saison nicht mehr von den Tribünen aus in Hütteldorf willkommen heißen dürfen.
    11 likes
  24. Ich bin in gewisser Hinsicht auch ein Gerechtigkeitsfanatiker. Das Urteil ist eine Farce, Schande, Kabarett, tragische Komödie und was weiß Gott noch alles. Auf jeden Fall eine Frechheit. Man dreht sich wie eine Fahne im Wind, bescheißt, lügt, betrügt und patzt andere an und spricht dann bei 6 Punkten (natürlich nach eine Punkteteilung die schon lange vorbei ist ), von einem überzogenen Urteil? WTF? Danke Buli. Wirklich Sensationell. Ich kenne mich in Rechtsfragen ja nicht aus, aber hat der ÖFB da nicht auch ein Wörtchen zu sagen? Zumindest was die EC-Plätze betrifft? Ich für mich hoffe a
    11 likes
  25. Nochmal , wenn das Video früher aufgetaucht wäre in dem klar zu sehen ist dass sich ein Bundesligist nicht an die von ihm mitgetragenen Regeln hält , könnten wir uns die Fortsetzung der Liga aufzeichnen , das mag uns Austrianern dieses Jahr womöglich egal sein , aber es wäre dann auch unsere letzte Saison gewesen und auch die der Admira und Rapid zB. Der Lask hat mit seinem Verhalten die Existenz der Bundesliga und 9 anderer Clubs gefährdet und darf dafür als Zweiter weiter machen ? Der Verein soll froh sein dass er noch eine Existenzberechtigung hat , wenn auch nur als Hassverein Nr1.
    11 likes
  26. Meiner Meinung nach sollte das gesamte ASB abstimmen, dass der LASK Channel auf den letzten Platz zurück gereiht wird.
    11 likes
  27. Zumindest bei der Pokalübergabe dann wieder das gewohnte Bild. Salzburg gewinnt und auf der Tribüne ist nix los.
    10 likes
  28. https://www.addendum.org/coronavirus/offener-brief-martin-sprenger/?fbclid=IwAR0_MqVGrGJhPzeS6EkYuP985ZLK-WTm1OOikHBe_87EykXcoM6qLFgzy7A
    10 likes
  29. Das ist aber bei keinem großen Klub anders und daran wird man sich gewöhnen müssen wenn man oben dabei ist. Das ist halt der Nachteil wenn man zu den großen gehört. Es wird alles in die Wagschale geworfen. Egal ob es um die Aussetzer von Kreissl oder El Maestro geht um depperte Aktionen der Rapid Fans oder um jene von Gruber. Wenn so etwas passiert kriegt der Betroffene Verein heiß kalt. Aber das muss man halt auch erst gewohnt werden. Das man IMMER im Blickpunkt ist. Ich meine das jetzt nicht Provokant aber um ein Großverein zu sein gehört halt auf die Dauer mehr dazu als nur Sportlicher
    10 likes
  30. Ich muss gestehen, dass ich in der ersten Emotion das Urteil etwas falsch eingeschätzt habe und den User LASK08 zu Unrecht "angepfaucht" habe, der meinte, wir können froh sein, solch ein gnädiges Urteil bekommen zu haben. Du hast Recht, es ist schon ein Urteil der eher milderen Sorte! Sorry, ich habe mich im ersten Moment blenden lassen von der Aussage "12 Punkte-Abzug vor der Teilung", die de facto einfach nur Schwachsinn ist und gar nicht existiert. Einfach beschämend, in der Aussendarstellung die Strafe härter erscheinen lassen zu wollen, als sie tatsächlich ist. Noch beschämender, gleich g
    10 likes
  31. Ich glaub übrigens nicht, dass die Bundesliga oder der Senat 1 sich ausreichend vorgestellt haben, welche Hategames jetzt auf sie zukommen. Bist du deppat, jede Partie gegen den LASK ist künftig Hochrisiko... die sind mit zwei Schlägen - Verstoß und Urteil - DER Hassklub der gesamten Liga.
    10 likes
  32. Die Trikot-Geschichte sehe ich nicht so negativ, weil die Eigenmarke nicht akzeptiert wurde und irgendeine Variante eingereicht werden musste. Dass der Wasserkonzern BWT dafür verwendet wurde, wirkt seltsam, aber diese Firma vertreibt tatsächlich Kleidung - auch wenn ich mich frage, wer das ernsthaft kauft. Der Verein hat (zurecht) den Anspruch bei den Großen mitzumischen und da bedarf es in Zukunft mehr Professionalität. Man darf jedoch nicht alle MA über einen Kamm scheren, da sicher einige fähige Köpfe am Werk sind. Anderen spreche ich die Bemühung nicht ab, aber dass das man
    9 likes
  33. Unfassbare Chuzpe auch nach dem Fehlverhalten noch eine Aussendung mit "12 Punkt Abzug" hinauszuhauen um Verwirrung zu stiften. Viele Auslandsmedien haben das so übernommen und auch nicht mehr klargestellt. Schaut also von außen nach einer bösen Strafe aus, obwohl es am Ende nur lächerliche 6 sind. Es bleib zu wünschen, dass sich der Betrug in weiterer Folge nicht auszahlt. Fürs erste siehts leider danach aus.
    9 likes
  34. Man kann nur für den österreichischen Fussball hoffen, dass - wenn schon nicht wir - dann zumindest Red Bull Meister wird. Alleine, dass ich diese Aussage treffen muss, sagt alles über den Zustand unserer Bundesliga aus.
    9 likes
  35. und ab sofort Tickests für jedes Match ordern! www.riedeinlebenlang.at Bitte ordentlich Werbung machen! Genaueres dann in den nächsten Tagen über Homepage, Facebook, Insta und den regionalen Print und TV Kanlälen! Danke und Ried ein Leben Lang!!!
    8 likes
  36. Da geb ich dir recht - ich bekomme nur mehr und mehr das Gefühl, dass sich diese Familie in Form von Vorstand, Mitarbeitern und einigen Fans immer weiter abkapselt. Da bildet sich wies aussieht eine "Wir gegen den Rest der Welt"-Mentalität. Was positiv sein kann, wird dann aber negativ, wenn man sich keine Fehler mehr eingestehen kann, sich selbst Fehltritte mit "alternativen" Fakten schönredet und das am Schluss dann mit einem stolzen "Wir sind halt anders" erklärt. Wer den Verein von außen kritisiert ist Teil einer Verschwörung, der ist neidisch auf den Erfolg und sind die Kritiker eigene Fa
    8 likes
  37. Eigentlich müssen alle anderen Vereine den Rest der MS unter Vorbehalt antreten. Zum einen, um im Falle einer weiteren Reduktion der Strafe, die ja dann entscheidend um die Vergabe von EC-Plätzen sein kann, ein zusätzliches Rechtsmittel zu haben, zum anderen aber auch, um künftigen Manipulationen des LASK (zB bewusst herbei geführter Abbruch der Meisterschaft bei einem Endplatz schlechter als 2 - einige Methoden würden sogar mir einfallen) entsprechenden Widerstand leisten zu können. Dieser Vorbehalt muss zumindest so lange aufrecht erhalten werden, bis ein rechtskräftiger Urtei
    8 likes
  38. Vergessen sollte man auch nicht, dass es peinlich für die Aussendarstellung ist, wenn Fans den eigenen Tormann dissen um im gleichen Atemzug Moral von Anderen verlangen
    8 likes
  39. warum die soviel Sympathien genossen haben, ist mir sowieso komplett suspekt. Selbst wenn ich es probier objektiv zu sein. Einerseits das Konstrukt Juniors, welches man mit dem Ö-Topf sogar noch mehr ausreizt als Red Bull. Andererseits einen Präsident Gruber der Wirten verklagt, die Werbung für seinen Verein machen. Dazu werden eigene Fans die Kritik an dem Kasperl üben, gleich mal mit Stadionverboten bedacht. Und das provinzelle Dorftrottelschießen bei noch so dämlicher Gelegenheit gegenüber den Wienern. Aber jetzt habens eh ihr Sympathieranking erreicht, welches sie aus rein objektiven Gründ
    8 likes
  40. Ich freue mich ja schon auf das neue, große Derby of Love in Wien! Am Vorabend geben Kraetschmar und Peschek gemeinsam mit Gery Keszler einen Empfang in der UNO City und gründen die "Hope for Fair play Stiftung" mit dem "Green/Violet Crystal" als Auszeichnung. Am Spieltag gibt es ein Rahmenprogramm wie Wettrudern der Legenden von Rapid und Austria auf der Donau incl. Kinderschminken durch die Hütteldorfer Kindergrippenbetreuerinnen und anschließenden Kuschelmarsch beider Fangruppen ins Stadion ( via Stephansdom wo Toni Faber den Matchball segnet). Es wird bei diesem Derby of Lo
    8 likes
  41. Dann soll sich halt der LASK in den Briefkopf schreiben: 2020 nur nicht Meister, weil wir leider beim Bescheißen erwischt wurden. Und wir schreiben in unseren Briefkopf: Meister 2020.
    8 likes
  42. Ach was kann ich mich noch an das Heimspiel gegen Ried 2015 erinnern, wo in der C/D-Kurve ~50 Bengalen gleichzeitig gezündet wurden und niemanden etwas passiert ist: Urteil vom Senat 1: Fansektor-Sperre & 35.000 €-Strafe https://www.diepresse.com/4670081/fansektor-sperre-und-35000-euro-strafe-fur-rapid Der LASK scheißt auf alles und jeden, nimmt den Abbruch der Saison in Kauf, was alle Vereine in den Konkurs gestürzt hätte, verschafft sich einen sportlichen Vorteil und lügt noch frech herum. Und bekommt gerade mal 40.000 € mehr. Und halt die 6 Punkte, die sie weiter im
    8 likes
  43. Mir ist nicht wichtig, was die LASK-Strafe für uns bedeutet, wir müssen sowieso performen und auf uns schauen. Es geht mir auch nicht darum, ob es „spannend“ bleibt. Das hat ja alles nix mit dem Vergehen zu tun. Mir zeigt es nur, dass Fairplay einen zu niedrigen Stellenwert hat. Die 4 Punkte für BW Linz wegen des zu späten Einreichens der Lizenzunterlagen werden also nach dem LASK-Protest ziemlich genau die gleiche Strafe sein wie ein geschlossenes, mehrfaches Fairplay-Vergehen eines ganzen Vereins gegen die gesamte Liga mit potentiell dramatischen Folgen für einige andere Vereine inkl.
    8 likes
  44. Kurzes Best-Of der Kommentare auf diversen Social-Media-Kanälen (zusammengefasst): "Aber bei Rapid war auch was" "Rapid hätte sicher keine Strafe bekommen" "Der LASK hat aber so gut gespielt" "Bravo LASK, endlich jemand der ein Zeichen gegen die unnötigen Corona-Maßnahmen setzt" "Die Bundesliga hat scheinbar einen Haufen Geld bekommen, damit RB Meister wird" "Wiener Mafia!" "Aber wenn bei Rapid Bengalos gezündet werden gibts auch keine Strafen" "Da haben sich anscheinend einige gegen den LASK verschworen" Sind die Leut wirklich so deppert
    8 likes
  45. in linz werden heute die korken knallen, die haben alles richtig gemacht und sich einen enormen wettbewerbsvorteil erschlichen. belohnt werden sie vermutlich mit den internationalen antrittsgeldern und dem zu erwartenden körperlichen vorteil, der einen eventuellen meistertitel durchaus realistisch erscheinen lässt. das urteil ist ein gewaltiger skandal
    8 likes
  46. Eine Nacht drüber geschlafen und immer noch auf 180. Man tritt bewusst das FairPlay mit Füßen, dreht es sich wie mans gerade braucht, verschafft sich einen Wettbewerbsvorteil und steigt mit einem lauwarmen tetscherl aus. Ein unfassbares Urteil mMn. Der Lask kann sich warm anziehen - die Geschichte wird nicht vergessen. Einmal Betrüger, immer Betrüger.
    7 likes
This leaderboard is set to Vienna/GMT+02:00
×
×
  • Create New...