Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing most liked content on 09/10/2019 in all areas

  1. https://kurier.at/sport/fussball/austria-unter-druck-wir-muessen-ein-anderes-gesicht-zeigen/400601138 Das ist wirklich extremes Pech, das die Austria hier hat. Ich mein, erst hatte man Wattens, LASK, Mattersburg, Admira, Hartberg und Rapid in den ersten 6 Runden - und dann bekommt man auch noch die übrigen 5 Teams der Liga zugelost.
    38 likes
  2. Nur weil es mal einen Run gegeben hat, zeigt diese Verkaufsphase, dass die geplante Kapazität für die neue Gugl mehr als in Ordnung ist. Habe vorm Brügge-Spiel einige gesehen, die in der ‚neuen Ära‘ nicht mehr bei einem Spiel waren. Sie kamen aber, weil es lag ja die Sensation in der Luft und das wären auch jene gewesen, die gesagt hätten ‚in der CL samma dabei, ist ja Pflicht‘. Wenn du nur aufgrund des Gegner ins Stadion kommst, dann ist halt Sporting, PSV und Rosenborg kein tolles ‚Event‘ wie wenn Juve oder Bayern aufläuft und man mit Postings überhäuft wird. Solche Leute sind aber sowieso nicht primär am LASK interessiert und ihr Ausbleiben demnach verkraftbar.
    14 likes
  3. Weshalb ? Der Ballverlust war ja in der Entstehung selten dämlich und als Draufgabe das Spiel noch zu verlieren, da ist die Reaktion nur verständlich.
    12 likes
  4. Und Trauner hätte Lewandowski 90 Minuten abmontiert? Was ist mit den vielen gewonnenen Zweikämpfen im restlichen Spiel? Dragovic spielt jetzt seit mehr als 8 Jahren im Team und wenn er Leistungen wie gestern bringt, wird er so schnell nicht wegfallen. Und wenn schon, es stellen sich Posch, Wöber, Danso, Lienhart und Maresic an, die vom Potential her deutlich über Gernot zu stellen sind. Und Nummer 1 ist Hinteregger und das für die nächsten Jahre.
    12 likes
  5. Man kanns echt nicht oft genug sagen, aber die Körpersprache von Arnautovic ist eine absolute Frechheit. Wie kann man nach jeder nicht gelungenen Aktion gleich so dermaßen die Haltung verlieren? Es geht ja nicht nur darum dass er seine Mitspieler dann auch ab und zu anbrunzt, sondern dass er einfach jedes mal wie ein Affe herumwirbelt und was weiß ich alles. Also in der Form sieht man sowas im Profifußball echt selten.
    12 likes
  6. Kann´s nicht mehr erwarten bis die LSP endlich vorbei ist. Jedes Jahr die zachste Zeit Anfang September.
    12 likes
  7. versteh sowieso nicht, wieso man sich als LASKler nicht in den Gästesektor stellt, vor allem international.
    11 likes
  8. @Dan runter vom Gas, ich schreibe nirgendwo, dass uns 18mio aufgrund von Fehlplanungen fehlen, ich weiß nicht was in dich gefahren ist so eine Behauptung aufzustellen, ich schreibe, dass wir aufgrund von Verpflichtungen teurer Legionäre, welche mittlerweilen großteils nimmer bei uns kicken, plus dem sportlichen Mißerfolg viele Millionen verloren gingen und das ist Fakt, mir völlig blunzn ob du das wahrhaben willst oder nicht !! Diese Millionen hätte man für das Nachwuchszentrum verwenden können, Barisic hatte diese Vision schon 2016 und ich hoffe, dass er sie jetzt im Rahmen unserer Möglichkeiten mit aller notwendigen Professionalität umsetzen kann und zudem schreibe ich, dass man dieses wichtige Projekt gut überdenken sollte und vorallem keinen Aktionismus betrieben sollte. bezüglich Barisic schreibst du völligen Quatsch, Barisic war total überrascht von seiner Beurlaubung, Müller hat hinter seinem Rücken im Sommer 2016 die Ablöse insziniert, die Personalie Barisic stand zuvor überhaupt nicht zur Diskussion, weder im Präsidium noch sonst wo. Müller verkaufte die Ablöse von Barisic dem Präsidium als muss, damit man Meister werden kann, daraufhin hat das Präsidium in der Euphorie rund um das neues Stadion zugestimmt. Bezüglich deiner Aussagen zu unserer Jugend kann ich ohnehin nur mehr den Kopf schütteln, seit Barisic wieder am Ruder ist, gehts mit den Amas steil bergauf, obwohl ich da gar nicht abstreiten will, dass auch Bickel einen wichtigen Beitrag geleistet hat, zudem schreib ich auch nicht, das alles was Bickel gemacht hat schlecht sei, aber die Intergration der jungen Spieler in die Kampfmannschaft geht jetzt mit einem ganz anderen Tempo voran. Man erinnere sich an die Aussage von Barisc warum er Taferner nicht verpflichtete. Die Jugendarbeit hat unter Barisic einen sehr, sehr hohen Stellenwert und das ist auch gut so.
    11 likes
  9. Ich weiß nicht, was Hacker am ÖFB dauernd zu kritisieren hat, die Vorschläge liegen seit Jahren auf seinem Tisch und sind äußerst professionell!
    11 likes
  10. Übrigens, weil es gerade diese Woche wieder aktuell wird. https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2019/09/tag-Alex-Schwazer-Gerhard-Brandstaetter-Doping-b51e9a0c-a9f0-450f-a149-14424189ff57.html Und nur um mal kurz zusammenzufassen, wie absurd der ganze Fall mittlerweile ist: Schwarzer wurde 2005 und 2007 3. bei den Weltmeisterschaften im Gehen, gewann 2008 Gold bei den Olympischen Spielen und wurde 2010 Europameister. 2012 wurde er dann des Dopings mit Epo überführt und vom Verband für fast 4 Jahre gesperrt und beendete daraufhin seine Karriere. 2014 plante er schließlich doch ein Comeback für die olympischen Spiele 2016 und suchte sich dafür den bekannten Antidoping-Arzt Donati. Dieser stellte aber, solle er sein Trainer werden, mehrere Bedingungen, unter anderem, dass er alles zu seiner Dopingvergangenheit auspacke und damit zur Staatsanwaltschaft gehe. So wurde Schwazer zum Kronzeugen der Anklage, was dazu führte, dass 2 hochrangige Ärzte des italienischen Leichtathletikverbandes (Einer davon war auch bei der IAAF) verurteilt wurden, da sie bereits im April 2012 von Doping wussten, aber nichts dagegen unternahmen. https://www.nytimes.com/2013/06/19/sports/olympics/officials-accused-of-covering-up-italian-olympians-doping.html?register=facebook https://www.spiegel.de/sport/sonst/doping-alex-schwazer-prozess-in-italien-endet-mit-haftstrafen-a-1189875.html Im Zuge dieser Ermittlungen wurden zahlreiche Computer, Gespräche und Emails durchforstet und lieferten teils interessante Ergebnisse. u.a. auch Tonaufzeichnungen von Telefonmitschnitten: https://www.sportsintegrityinitiative.com/iaaf-sabotage-alleged-in-testing-of-alex-schwazer/ Schwazer bekam eine Bewährungstrafe von 8 Monaten und setzte sein Training fort. Im Mai 2016 wurde sein Trainer Donati dann mehrmals von einem "international race walking judge" angerufen und darauf hingewiesen, dass es besser sei Läufer anderer Nationen (= China) gewinnen zu lassen, Donati machte Aufnahmen davon und übergab diese ebenso der Staatsanwaltschaft (Video davon im Link) https://www.sportsintegrityinitiative.com/iaaf-sabotage-alleged-in-testing-of-alex-schwazer/ Schwazer qualifizierte sich übrigens durch den 2. Platz bei diesem Event für die Olympischen Spiele 2016 in Rio und erreichte damit das Ziel, das er sich selbst steckte. Dann plötzlich, am 21. Juni 2016, erreichte Schwazer die Nachricht, dass eine seiner abgegebenen, und zuerst negativ beurteilten Dopingproben vom Anti-Doping-Labor in Köln positiv resultiert. Eigenartig aber, dass den Verantwortlichen der IAAF und WADA die positiven Resultate bereits seit Februar, also weit vor Schwazers Qualifikation für Olympia bekannt war, sie ihn aber trotzdem starten ließen. https://www.tageszeitung.it/2016/07/17/der-strippenzieher/ Schwazer wurde von Olympia 2016 ausgeschlossen und anschließend für weitere 8 Jahre gesperrt, was das Karriereende bedeutete. Doch wie kam es dazu? Schwazer selbst sorgte seit seiner Überführung für absolute Transparenz und stellte sich freiwillig 24h am Tag 365 Tage im Jahr der IAAF für Dopingtest zur Verfügung. Doch seit der positiven Probe 2012 wurde er bis 2015 kein einziges Mal von der IAAF getestet. Er selbst führte allerdings eine Vielzahl von Dopingproben durch, alle negativ. https://www.sueddeutsche.de/sport/geher-alex-schwazer-urinprobe-fuer-den-staatsanwalt-1.3176395-0 Doch dann, am 01.01.2016, war es soweit. Am frühen Morgen um 07:30 schauten 2 Offizielle der IAAF bei Schwazers Haus vorbei und besorgten sich eine Urinprobe. https://www.sueddeutsche.de/sport/geher-alex-schwazer-urinprobe-fuer-den-staatsanwalt-1.3176395-0 zudem waren die Urinproben wohl nicht versiegelt, es fehlten notwendige Unterschriften und die Probe war mit "Racines" (= Ratschings, der Heimatort Schwazers) gekennzeichnet. Da eher weniger Topsportler aus diesem 4.000 Seelen Dorf stammen, kann man also kaum von Anonymität sprechen. Schwarzer wurde also vor den Olympischen Spielen gesperrt und da Doping in Italien eine Straftat ist schaltete die Staatsanwaltschaft ein und hörte sich, im Gegensatz zum CAS, auch die Vorwürfe Schwazers bezügliche einer möglichen Manipulation an und ging diesen Hinweisen nach. Das Gericht in Bozen ließ also A- und B-Probe, welche noch immer im Labor in Köln lagerten, im Zuge der Ermittlungen beschlagnahmen. Das Labor wollte dieser aber nicht herausgeben, auch nicht Teilmengen davon, entgegen der Anordnung der Kölner OLG und aufgrund Drucks durch die IAAF. https://www.tageszeitung.it/2018/01/03/strafanzeige-gegen-labor/ 2017 zeigte sich dann auch warum. Im Zuge der Leaks durch das russische Hackerkollektiv "Fancy Bear" kamen auch Emails ans Tageslicht, die für Schwazer von großem Interesse waren. https://www.tageszeitung.it/2018/01/03/strafanzeige-gegen-labor/ Die Emails zeigten auch, dass sich IAAF und WADA äußerst penibel absprachen, bezüglich ihrer Aussendungen den Fall Schwazer betreffend und des weiteren Vorgehens mit dem Labor in Köln. Dies beweist der Emailverkehr zwischen IAAF-Anti-Doping Chef Capdevielle und WADA-Anwalt Wenzel https://www.atleticalive.it/misteri-della-iaaf-perche-capdeville-e-ancora-capo-del-laboratorio-antidoping-iaaf-dopo-queste-mail/ https://www.salto.bz/de/article/05072017/part-plot-against Beachtet man dabei, dass die Urinprobe auf Anweisung von Thomas Capdevielle, Chef der IAAF Anti-Doping-Abteilung, angeordnet wurden, so fügt sich ein Puzzlestück ins andere. Die Emails wurden in weiterer Folge auch im Gerichtsverfahren als Beweise zugelassen. Capdevielle, der Schwazers Urinproben ja bekanntlich ein 2. Mal testen ließ, sagte in einem vorhergegangenen Prozess übrigens auch als Entlastungszeuge aus. Und wer sollte bein diesem Prozess wohl entlastet werden? Richtig. https://www.tageszeitung.it/2016/07/17/der-strippenzieher/ Nun, nach über 2 Jahren Untersuchungen durch das RIS-Labor der Carabinieri sollen am Donnerstag die Ergebnisse präsentiert werden, anhand derer der Richter entscheiden wird. https://www.suedtirolnews.it/chronik/doping-krimi-schwazer-ermittler-bittet-um-mehr-zeit
    10 likes
  11. Hier das unverfälschte Herzog-Interview nach dem gestrigen Spiel:
    10 likes
  12. hier das Video was am Samstag leider net funktioniert hat !! extrem geil gemacht !!
    10 likes
  13. Die letzten 30 Minuten waren mMn sehr offen - da in Minute 78 einen defensiven zu bringen, um den Auswärtspunkt beim Tabellenführer zu sichern find ich nicht so verkehrt. Ja, man kann jetzt wieder mit „was für eine Philosophie, lieber den Punkt sichern als auf den Sieg zu gehen“ kommen, allerdings hatte die Mannschaft davor 77 Minuten Zeit ein Tor zu machen. Wir haben in der Vergangenheit oft solche Spiele kopflos auf der Jagd nach dem Sieg verloren. Dann hat man im Nachhinein gesagt: Da muss man dann halt auch mal mit einem Punkt zufrieden sein und ihn mitnehmen.
    9 likes
  14. Dragovic hat eine super Partie gespielt. So viel dazu.
    9 likes
  15. Wir haben im “Herbst“ noch sechs Heimspiele. Eines davon am Samstag. Von den fünf Sonntagsspielen sind vier zur unheiligen Zeit von 17 Uhr. Was soll diese elendige Scheiße? Ich könnte mich nicht erinnern, dass wir heuer Europacup spielen. Warum bitte werden zwei Drittel der restlichen Heimspiele auf Sonntag 17 Uhr gesetzt? Das ärgert mich massiv (und sicher auch das Lokal, wo wir vorher gerne sitzen - da wird meine Konsumation auf ein Minimum reduziert). Ich könnte aus der Haut fahren.
    9 likes
  16. Bis die Exekutive dort im Sektor ist, haben evtl Unbeteiligte schon ein paar Hiebe von den Asozialen kassiert. Passt schon so, jeder der durch den Familiensektor will und aufs Prügeln aus ist, verdient sich die Hieb seines Lebens. Und die bekommt er eher von Szeneleuten als von (gezwungenermaßen) passiven Cops. Außerdem wenn da Cops eingreifen gibt's wieder eine Verhandlung und Arbeit für die Rechtshilfe Rapid, weils wieder weinen gehen.
    8 likes
  17. Ich hab mir erlaubt das wirklich geniale Lords Video ein wenig zu verlängern und QOTSA drüber zu legen. Sollte das ein Problem sein schreibts mir und ich nehm es wieder runter. Selbiges gilt für Esterreicherr der ja hier glaube ich eh vertreten ist und die Tornados da ich mir ein paar Szenen aus deren Videos ausgeborgt hab. Video ist im übrigen nicht gelistet, also ohne Link nicht auffindbar. .
    8 likes
  18. Kurzer Bericht über unsere Nr. 17 im "The Red Bulletin". Ich mag den Typ einfach. The Red Bulletin
    8 likes
  19. Die Seite heisst ja auch futwitz
    8 likes
  20. Sich über das Englisch von Herzog lustig zu machen finde ich ziemlich unnötig. Er spricht mMn sogar ein gutes Englisch. Hier ist er emotional aber in einem Außnahmezustand. Zumindest spricht er besser als 97% der Österreicher. Aber ist halt wieder einmal Typisch Österreich. Über Sabitzer macht man sich über sein Hochdeutsch Lustig. Bei Herzog über seinen österreichischen Akzent. Absurd. Und in der Schule trauen sich viele Kinder nicht Sprechen im Englisch Unterricht, weil man könnte ja einen Fehler machen... Lol
    8 likes
  21. Wo sollen sie unterkommen...Gibt es noch ein 2. Israel..
    8 likes
  22. JEDER weiß wie das System funktioniert aber alle Verantwortlichen lassen sich am Schädel scheißen und applaudieren noch dazu. Nur ein kleines Dorf im Westen Wiens ... (leider eine Geschichte ohne Zaubertrank)
    8 likes
  23. Ich glaub mein Spaß wäre größer als deine Laune vorm Stadion. Im Ernst: Ich würde ein wenig vorsichtiger sein mit deinen Daten, nicht dass es dir wie der ÖVP geht und du wie das letzte Opfer rumheulst. Viel Spaß in Lissabon!
    8 likes
  24. Jetzt muss ich nur mehr vor dir da sein um sie zu nutzen. Danke!
    8 likes
  25. Jawoll. Liverpool auswärts. Und ich muss nicht mehr bis Oktober warten sondern hab das ganze schon am Sonntag. Und das ganze für 0 Euro. Genial. Lösung: Sonntag gibts ein internationales U9 Turnier in Rif. Mit Liverpool als Gegner. Sohnemann wurde in die U9 Stadtauswahl berufen und darf dann mal gegen die Reds spielen. So geht´s halt auch...
    7 likes
  26. ... ich mag den Herzog. Is ein cooler und authentischer Typ. Is mir lieber als immer die gleichen Standard-Antworten zu bekommen. "Shall I be happy" ... i brech ab.
    7 likes
  27. Vorab hätte ich ein Unentschieden sofort genommen, angesichts des starken Auftakts wäre aber wohl tatsächlich mehr drinnen gewesen. Was mich sehr freut ist, dass das neue Selbstvertrauen zu spüren war und die Mannschaft immer mehr ein eigenes Konzept aufweisen kann. Leider ist die frühe Führung ausgeblieben, die insgesamte Chancenauswertung bleibt damit mMn weiter nicht wirklich zufriedenstellend. Die Chance von Arnautovic war sehr gut herausgespielt, hätte mir da mehr solche Kombinationen gewünscht bzw. mehr Variationen über die Seiten bzw. auch Distanzschüsse gewunschen. Leider ist dem Team mit zunehmender Spieldauer da auch der Mut abhanden gekommen, Foda war wsl auch schlussendlich schon zufrieden. Der Ilsanker-Wechsel war per se nicht das Problem, er hat Laimer ganz gut den Rücken frei gehalten. Problematischer ist, dass es überhaupt keinen neuen Input für die Offensive gegeben hat. Gregoritsch ist erst sehr spät hineingekommen, da hätte man vlt früher etwas versuchen können. Und egal ob's jetzt Schaub, Kainz, Onisiwo oder Goiginger gewesen wäre, etwas neuer Schwung hätte da vorne sicher nicht geschadet. Hatte da etwas das Gefühl, dass Foda da nicht das geringste Risiko eingehen wollte. Ganz verübeln kann ich es ihm nicht, nach der Drangphase zu Beginn hab ich schon befürchtet, dass alles in eine ähnliche Richtung wie beim Hinspiel gehen wird und man nach einem Gegentor bis zuletzt vergeblich einem Rückstand nachrennt. Dementsprechend kann ich mit dem Punkt leben, wenn auch gefühlt doch noch mehr drinnen gewesen wäre. Unsere IV möchte ich noch besonders herausheben, eine verdammt starke Partie von Dragovic, gestern hat er an seien besten Zeiten erinnert. Posch hat seine Feuertaufe sowieso bestanden, erstes Spiel von Beginn an fürs NT, noch dazu in einer 4er-Kette auswärts in Polen; einfach ein großartiges Spiel. Stankovic hat seinen 1er-Status bestätigt, für den Risikopass von Ilsanker kann er wenig, das ist zum Glück ohne Folgen geblieben. Nicht ganz so zufrieden bin ich mit Baumgartlinger und Arnautovic gewesen. Ersterer hat weder offensiv, noch defensiv einen richtigen Zugriff auf das Spiel gefunden, Zweiterer hatte zwar eine Großchance, aber Marko hat dafür etwas früh verzweifelt gewirkt und sich ungewohnt überhart gewehrt. Aber war natürlich auch eine undankbare Rolle gegen den polnischen Abwehrblock. Polen ist defensiv extrem dicht, aber auch gut organisiert gestanden, das Umschaltspiel von ihnen war auch eine echte Stärke. Vor allem Grosicki hat das Spiel richtig gut angetrieben und öfters für Gefahr gesorgt. Hinten war Glik wie befürchtet ein sehr stabilisierender Faktor, noch dazu hat Fabianski mehrmals gut gehalten. Hätte Sczesny mMn auch nicht wirklich besser machen können. Insgesamt hat Polen aber doch eher aus der Defensive heraus agiert, wofür Brzeczek derzeit nicht ganz zu Unrecht in der Kritik steht. Eine dominantere Spielweise würde der Mannschaft sicher auch liegen, aber da ist er wohl eher auf Sicherheit aus. Grundsätzlich haben wir jetzt alle Trümpfe in unserer Hand und haben unsere "Hypothek" von zwei Auftaktniederlagen eig ziemlich abbezahlt. Trotzdem wird das jetzt ein spannender Oktober mit zwei vorentscheidenden Partien gegen Israel und Slowenien. Sollte die Qualifikation trotz allem misslingen ist aber mMn die gestrige Partie wohl am wenigsten Schuld, denn Stand jetzt können wir es wie gesagt selbst entscheiden.
    7 likes
  28. 0:0 gegen Polen - soll man sich über den erreichten Punkt freuen oder über die vergebene Chance eines möglichen Auswärtssieges ärgern? Teils teils, denke ich. Die Punkteteilung war am Schluß gerechtfertigt. Warum uns manche Poster hier drückend überlegen gesehen haben, kann ich nach dem Gesehenen nicht nachvollziehen. Wir waren in der 1.HZ die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen, das ja, aber in der 2.HZ hat sich das Spiel weitgehend gedreht. Und die Polen hatten mehr vom Spiel. Angesichts des Restprogrammes denke ich, daß wir mit diesem Punkt leben können (müssen sowieso), die Schlüsselpartien folgen jetzt gegen Israel und Slowenien. Lettland ist ein Pflichtdreier, Nordmazedonien ebenso. Da darf es keine Debatten über den Sieg an sich geben. In der Summe war es gestern eine gute Vorstellung. Aber eben nicht mehr. Einmal mehr ist die Chancenauswertung eine Vorgabe an den Gegner, dazu kommen die Standardsituationen. Werden die im Training nicht geübt? Unsere Eckbälle und auch leider die Freistöße erregen beim Gegner höchstens mitleidiges Lächeln, aber keine Angstgefühle. Bei jedem Eckball der Polen stieg mein Blutdruck, bei unseren habe ich mich gelangweilt. Zu klar war, was passieren würde. Stereotyp werden die Bälle hoch in den Strafraum geklopft - Ausbeute: null. Oder flach und kurz gespielt und binnen kürzester Zeit sind wir auf dem Rückweg Richtung eigenes Tor, weil einfach kein zwingend gefährlicher Paß zustandekommt. Auch die Vertikalpässe ins Angriffszentrum waren gestern nur gelegentlich treffsicher. Zu oft haben sich unsere Offensivkräfte im Klein-Klein verzettelt, wobei die sehr konsequente Arbeit der polnischen Hintermannschaft natürlich einen erheblichen Anteil daran hatte. Sehr gut fand ich wieder das Offensivpressing, das dem Gegner zugesetzt hat, dazu die unglaubliche Laufarbeit aller Akteure. Sehr gut fand ich unser Defensivspiel, von ein paar, wenigen Aussetzern einmal abgesehen. Stankovic: 1: tolle Leistung, einige erstklassige Reflexe und gutes, modernes Mitspielen, nur einmal beinahe überlaufen wegen eines hirnverbrannten Ilsanker-Rückpasses der Marke "dafür gehörst Du in den Hintern getreten". Lainer und Ulmer: 2-3: hinten solide, trotz sehr guter polnischer Flügelkräfte. Nach vorne in Halbzeit eins durchaus präsent, in der zweiten wie der Rest der Mannschaft eine Klasse schwächer. Dragovic und Posch: 1: beiden ein großes Kompliment. Das war eine richtig starke Vorstellung, insbesondere vom jungen Posch, der seinen Part staubtrocken erledigt und selbst gegen einen bissigen Lewandowski mehrfach punkten konnte. Dragovic hat mich gestern nach langem wieder an seine richtig guten Zeiten erinnert. In der Spieleröffnung der stärkere IV der beiden. Laimer: 2-3: nicht so durchsetzungsfähig wie gegen die natürlich deutlich schwächeren Letten, aber bissig und aggressiv und eine Kampfsau wie immer. Baumgartlinger: 4: nicht sein Abend. Viele Fehlpässe oder ungenaue Zuspiele, Laufarbeit wie immer, aber ohne echte Wirkung nach vorne. Was mir bei ihm fehlt, ist der Mut zum Abschluß Alaba: 3: für einen Mann seiner Klasse wieder zu wenig. Nur ein Torschuß, ein mäßiger Freistoß, drei Eckbälle, die bessere Rückpässe waren. Nach vorne wenig brauchbare Pässe, sowohl vom Flügel aus auch aus dem Zentrum. Da muß einfach mehr kommen, egal, gegen welchen Gegner. Lazaro: 3: viel probiert, mehr Zug zum Tor als Alaba auf der linken Seite, aber auch seine Eckbälle wirkungslos, dazu ein Freistoß in die Mauer. Auch da ist noch viel Luft nach oben. Sabitzer: 2: Aktivposten in der Offensive, allerdings in der 2.HZ weitgehend nicht mehr so präsent wie vor der Pause. Aber ihm merkst Du seinen unbedingten Willen in jeder Phase an. Leider trübt er seine Bewertung durch Undiszipliniertheiten (Gelbe Karte für Schiedsrichterkritik geht gar nicht). Arnautovic: 2-3: hatte schon bessere Spiele. Immer wieder ein Genuß zu sehen, wie er Bälle behaupten kann, aber in der Offensivwirkung zu wenig Durchschlagskraft. Allerdings auch unterversorgt mit vernünftigen Zuspielen. Franco Foda: 4: hätte eigentlich merken müssen, daß nach einer Stunde die Polen das Kommando übernehmen. Da wären frische Kräfte für die Offensive eine Pflicht gewesen. Gregoritsch in der 89. Minute zu bringen, nenne ich eine Verarschung. Wenn ich auf die drei Punkte gehen möchte, dann bitte ab Minute 70, aber nicht eine Minute, bevor die Anzeige der Überspielzeit kommt. Fazit: gestern war mehr drin, aber wir können zufrieden sein. In den nächsten Spielen muß die Ernte eingebracht werden.
    7 likes
  29. Gut dass du das mal erwähnst, mir war deine bisherige Meinung zu dem Thema noch unklar.
    7 likes
  30. Dieser Thread ist leider Top-Aktuell. Foda hat Alaba wenigstens aus dem DM entfernt. Dort zeigt Laimer wie man diese Position spielen muss. Alaba wurde mit der Position im linken Mittelfeld ruhig gestellt. Leider bringt er dort nur durchschnittliche Leistungen. Heute wieder mit vielen unmotivierten Fehlpässen. Mir ist wichtig zu betonen, dass ich diesen Thread nicht als Alaba Bashing sehe. Ich bin ein großer Fan von David. Ich bewundere seine Leistungen bei Bayern München. Zum ersten mal in meinen gesamten Leben helfe ich zu diesem Ungustlverein. Aber im Nationalteam kommt leider viel zu wenig von Alaba. Bei der WM14- und EM16 Quali hatte er noch überragende Momente. Danach ist nicht mehr viel von ihm gekommen. Schade. David Alaba als moderner und offensiver LV könnte so wichtig sein für das Gesamtgefüge. Seine Leistungen im Mittelfeld rechtfertigen die "Sonderstellung" von Alaba nicht mehr.
    7 likes
  31. Das Beste zu diesem Thema immer noch von Alex Kristan:
    6 likes
  32. VTV war in marchtrenk und hat sich das comeback von berni janeczek gegeben. 2 tore und eine gute leistung über 45 min. führten zu folgendem bericht: Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
    6 likes
  33. Eh, 4 Trainerwechsel in gut 3 Jahren, zig Legionäre von denen keiner mehr bei uns kickt und die Millionen an Euros verschlungen haben ist für einen Verein wie Rapid der gewöhnliche Alltag, da gibts nix negatives zu sehen, versteh und jetzt fehlen uns vielleicht diese Millionen für das wichtigeste Projekt überhaupt, das Nachwuchszentrum., das muss man alles verstehen können und darf es nicht negativ sehen, vorallem wo ich ja immer alles so negativ sehe.
    6 likes
  34. Dabbur hat sich eigentlich nach seinem feststehenden Wechsel zu Sevilla ein anderes Standing bei mir erarbeitet, im wahrsten Sinne des Wortes. Das war vorbildhaft in Sachen Laufbereitschaft und Einsatz und das hätte ich, zumindest meiner vorherigen Einschätzung, von ihm am allerwenigsten erwartet. Tore hat er ja schon vorher reichlich erzielt, aber aufgrund seiner oft aufreizend lässigen Spielweise wurde er oftmals hart kritisiert. Denke er ist schon ein feiner Kerl und ich wünsche ihm, dass er jetzt im besten Fußballalter einen Verein findet, der halt 100% auf ihn setzt. Weil ich schätze ihn auch als sehr sensiblen Spieler ein, der eine gewisse Nestwärme und das Vertrauen des Trainer braucht, um performen zu könne. Daher sollte er sich einen möglichen nächsten Schritt gut überlegen.... Wobei bei Sevilla halt einfach auch Pech dabei war, wenn plötzlich der Trainer und SD weg sind, die 17 Millionen für dich bezahlt haben und die neue Führung andere Pläne und Spieler bevorzugt. Dumm gelaufen, da kann er eigentlich gar nichts dafür in meinen Augen!
    6 likes
  35. Eine ganz seltener Typ von Mensch. Einer, bei dem den Anschein nach wirklich alles passt. Einer der Besten Fussballer die je in Österreich gespielt haben. Bei ihm machte es die Kombi aus starker Charakter, Kämpfer und Techniker aus. Das Ganze ohne einen einzigen Skandal und mit eiserner Disziplin. Ein toller Familienvater war/ist er nebenbei auch noch. Hut ab vor diesem Mann. ? Ois Guate
    6 likes
  36. Nur wenn das Pickerl noch verwendbar ist kann man von keinen bleibenden Schäden sprechen.
    6 likes
  37. "Entgegen vieler Vermutungen wird auch im Stadion, wie an gewöhnlichen Matchtagen, Alkohol ausgeschenkt. Niemand muss also auf sein gepflegtes Bier verzichten. " .... gottseidank! Ich war schon drauf und dran, meine Tickets zu verkaufen! #echteStimmungnurmitAlkohol
    5 likes
  38. FIFA 20 Werte von Salzburg: https://www.futwiz.com/en/fifa20/club/red-bull-salzburg/rating/all/all/191/0
    5 likes
  39. Kopfballungeheuer Taki mit dem 2:0!
    5 likes
  40. Ja gibt auch ein Foto wo er ordentlich zulangt Generell sehr wehrhaft unsere VIPs und Mitarbeiter
    5 likes
  41. Sollte normal sein. Allerdings das Ambiente ist sogar in meinem Geräteschuppen gemütlicher.
    5 likes
  42. Das is nix Karma, die haben den jetzt von Salzburg abgewendeten CL-Fluch mitgenommen!
    5 likes
  43. http://www.msn.com/de-at/sport/fussball/bundesliga-österreich-red-bull-stürmer-liebäugelt-mit-transfer-nach-salzburg/ar-AAH4bas?ocid=ientp Willkommen in der Welt von Red Bull
    5 likes
  44. Magst du dir nicht einen anderen Verein suchen?
    5 likes
  45. Bringt man übrigens so eine Leistung in den letzten Partien, mache ich mir keine Sorgen.
    5 likes
  46. Eine heikle Angelegenheit, wenn man die Browser-Eingabe mit Gloryh... beginnt...
    4 likes
  47. Deswegen muss man auch das ganze zurück bis Zokis Entlassung betrachten. Hätte sich damals Zoki gegen Müller durchgesetzt, eventuell Bickel (SD) und Zoki (TR) zusammen gewerkt, hätten wir eventuell jetzt schon eine AKA im Bau. Zoki war immer der bedachte Mensch, und wollte langfristig arbeiten, Bickel war ja ein klassischer Zuarbeiter (hat ja Djuricin auch seine Wünsche erfüllt). Schade drumm. Da sind Millionen und Chancen vertan geworden. Man kann jetzt nur hoffen, dass alle Beteiligten weise Entscheidungen treffen und nicht hudeln.
    4 likes
This leaderboard is set to Vienna/GMT+01:00
×
×
  • Create New...