Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Nummer 9

Der 28. Spieltag

24 Beiträge in diesem Thema

Sa, 09.04., 15:30 Uhr

Hertha - Freiburg

Leverkusen - BVB

Bochum - Hannover

Bayern - Gladbach

Mainz - Wolfsburg

Stuttgart - Schalke

Hamburg - Bremen

So, 10.04., 17:30 Uhr

Bielefeld - Lautern

Nürnberg - Rostock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stuttgart - Schalke

oje, ich befürchte das das der titel verlust sein wird.

ein ganz hartes match.

wenn man meister werden will muss man dieses match gewinnen und ich befürchte da ein X. :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bayern als lachender Dritter?

Überblick: Abstiegskampf pur am Sonntag: Nürnberg empfängt Rostock

Während Stuttgart gegen Schalke zur Aufholjagd im Kampf um den Titel bläst, rangeln im weiteren Verfolgerfeld vier Teams um den Einzug in den UEFA-Cup: Hamburg und Bremen treffen beim Nord-Derby direkt aufeinander, Hertha (gegen Freiburg) und Leverkusen (gegen Dortmund) hoffen mit Heimsiegen davon zu profitieren. Ganz unten kann Bochum mit einem Erfolg gegen Hannover Blickkontakt zu den Nichtabstiegsrängen aufnehmen.

Zum brisanten Duell um die Meisterschaft und die gleichzeitige eventuelle Vorentscheidung um den direkten Einzug in die Champions League kommt es am Samstag im Gottlieb-Daimler-Stadion zwischen dem VfB Stuttgart und Schalke 04. Nach dem 2:1-Sieg in Bremen gehen die Schwaben binnen einer Woche in ihr zweites "Endspiel" - und mit 16 Punkten aus den letzen sechs Spielen und einer tollen Heimbilanz gegen die "Königsblauen" (22/9/3) mit breiter Brust in die Partie. Taktisch wird sich nichts ändern beim Tabellendritten, lediglich ein personeller Tausch in der Abwehr wird zwangsläufig vollzogen: Meira beginnt nach abgelaufener Rotsperre für Babbel, der wegen Gelbsperre zum Zuschauen verurteilt ist.

Auch die Gäste müssen mit Krstajic auf einen Gelbsünder verzichten. Zudem fällt nun doch Torjäger Ebbe Sand wegen anhaltender Beschwerden nach seinem gegen Nürnberg (4:1) erlittenen Nasenbeinbruch aus. Dafür ist der Ex-Stuttgarter Bordon nach Hüftproblemen mit dabei. Schalke hat gegen die Schwaben zwar seit sechs Partien nicht verloren, einer der drei Erfolge im "Ländle" liegt aber fast sechs Jahre zurück.

Vom Ausgang des Spitzenspiels hofft Tabellenführer Bayern München zu profitieren, der sich mit einem Pflichtsieg (Heimbilanz 28/8/1) beim etwas aus der Mode gekommenen Klassiker gegen das abstiegsbedrohte Gladbach einen Vorsprung erarbeiten könnte. Freilich bleibt abzuwarten, wie der Rekordmeister den Kräfteverschleiß aus dem Champions-League-Viertelfinalhinspiel bei Chelsea London (2:4) wegsteckt. Die Borussia hängt nach wie vor im Tabellenkeller fest, auch weil gegen Bochum (2:2) in letzter Sekunde ein Sieg verspielt wurde. Nicht nur wegen der Tabellensituation steht Trainer Dick Advocaat in der Kritik - seine Personal-Kapriolen sorgen immer wieder für Unruhe: Wie bereits zuvor Broich, Ulich, Heinz und Korzynietz (alle mittlerweile wieder im Kader) wurden nach dem Bochum-Spiel nun Hausweiler, Demo und Pletsch ins Amateurteam abgeschoben. Nach überstandener Verletzung kehrt Sonck in die Startelf zurück.

Eine spannungsgeladene Begegnung erwartet die Fans in der AOL Arena, wo der HSV mit Meister Bremen die Klingen kreuzt. Auf beiden Seiten fehlen aus unterschiedlichen Gründen mehrere Stammkräfte: Hamburgs Coach Thomas Doll muss auf Boulahrouz, Wicky, Lauth, Barbarez und Mpenza verzichten - Youngster Kucukovic winkt so das erste Bundesligaspiel von Beginn an. Ohne die Leistungsträger Ismael und Baumann geht Werder ins 158. Nord-Derby, in dem sich beide Teams keine Niederlage erlauben dürfen, um im Rennen um die internationalen Startplätze nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Nutznießer des direkten Hanseaten-Vergleichs könnten sowohl Hertha (gegen Freiburg) als auch Leverkusen (gegen Dortmund) sein. Die "alte Dame" tat sich zwar gegen die Breisgauer im Olympiastadion stets schwer (Bilanz 1/4/0), ist aber angesichts der desolaten Saison der fast schon abgestiegenen Finke-Elf (nur sechs Auswärtszähler) haushoher Favorit.

Allein wegen der Statistik könnte man derzeit Leverkusen gegen Dortmund Vorteile einräumen. Die Augenthaler-Elf ist seit zwölf Jahren gegen den BVB zu Hause ungeschlagen – allerdings zeigt die Formkurve bei Bayer mit nur fünf mageren Zählern aus den letzten fünf Partien deutlich nach unten. Im gleichen Zeitraum holten die Schwarz-Gelben die doppelte Punktzahl. Mit einem Sieg kann die Borussia sogar in Reichweite der UEFA-Cup-Plätze kommen.

Der UEFA-Cup ist wohl auch der Wunschtraum des Konkurrenten aus Hannover, der freilich bei Abstiegskandidat Bochum vor einer schweren Aufgabe steht. Der VfL beweist Moral, schlug Wolfsburg daheim mit 5:1 und punktete auch in Gladbach (2:2). Gegen die Niedersachsen soll die Aufholjagd des Drittletzten nun weitergehen, doch Vorsicht: 96 holte in dieser Spielzeit in der Fremde bereits 18 Zähler und zeigte wie Bochum in den letzten beiden Spielen Aufwärtstendenz.

Was man vom VfL Wolfsburg nicht gerade behaupten kann: Die Gerets-Elf holte nur sieben Zähler in den letzten zehn Spielen und reist zudem stark ersatzgeschwächt zum Aufsteiger nach Mainz, der nach dem 0:2 in Rostock einen erneuten Anlauf nimmt, die Weichen in Richtung Ligaerhalt beizeiten zu stellen.

Am Sonntag kommt es dann zu einem echten Abstiegskrimi, wenn im Frankenstadion Nürnberg auf Rostock trifft. Komfortable fünf Punkte beträgt der Abstand der Cluberer auf Rang 16. Die Wolf-Elf hält also alle Trümpfe in der Hand und könnte mit einem "Dreier" einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt deutlich distanzieren.

In der zweiten Begegnung empfängt Bielefeld Kaiserslautern, das nach der Entlassung von Kurt Jara mit Interimscoach Hans-Werner Moser kommt. Der Sieger kann im Tableau einen großen Sprung machen.

(kicker.de)

Schalke und Stuttgart, bekämpfen sich selber und die Bayern ziehen davon. Jaja, das wär schön! :smoke:

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drei Punkte müssen her

her_freiburg_200.jpg

Berlin - Auf dem Papier ist es eigentlich eine ganz klare Angelegenheit. Wenn am Samstag (09.04., 15.30 Uhr) Hertha BSC im Olympiastadion auf den SC Freiburg trifft, dann erwarten alle einen klaren Erfolg des Tabellenfünften gegen das Schlusslicht. Doch die Gefahr ist da, das wollen die Herthaner nicht verhehlen. Die Gefahr nämlich, den Gegner zu unterschätzen.

"Diese Gefahr kann man nie ganz ausschließen", sagte Trainer Falko Götz am Donnerstag (08.04.) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Wir können die Mannschaft nur immer wieder darauf hinweisen, was wir leisten müssen. Einstellung und Motivation müssen allerdings von der Mannschaft kommen", so Götz weiter.

Hoeneß verlangt Steigerung von Marcelinho

Dennoch, das räumte Götz schon einige Tage vorher ein: alles andere als ein Sieg gegen die Breisgauer wäre ein herbe Enttäuschung - und vor allem würde ein derartiges Ergebnis Hertha im Kampf um die internationalen Plätze weiter zurückwerfen. "Deshalb muss man von der ersten Sekunde an sehen, dass die Mannschaft gewinnen möchte, und Freiburg muss beeindruckt von der Art und Weise sein, wie wir auftreten", forderte Götz deshalb.

Auf einen werden die Augen im Berliner Olympiastadion dabei besonders gerichtet sein: Marcelinho. Nach der Auseinanderstzung zwischen dem Brasilianer und Arne Friedrich sagte Manager Dieter Hoeneß am Donnerstag: "Ich erwarte von Marcelo eine klare Antwort auf die Vorgänge der letzten Tage, eine deutliche Leistungssteigerung! Das muss nicht unbedingt ein Tor sein, - auch wenn ein Tor schön wäre - aber die Einstellung muss eine andere sein", sagte Hoeneß.

Mit Risiko nach vorne

Die Ausgangslage vor dem 28. Spieltag ist fast dieselbe, wie die vor der letzten Runde der Bundesliga: Hertha rangiert auf Platz fünf, hat drei Punkte Rückstand auf Werder Bremen (Platz vier), ist punktgleich mit dem Sechsten HSV (44) und hat einen Punkt Vorsprung vor Bayer Leverkusen (7.). Sollte Hertha also wieder nicht gewinnen, dann droht der Absturz auf Rang 7.

Doch daran verschwenden Dieter Hoeneß und Falko Götz keinen Gedanken. "Wir sind gewarnt, weil es vielleicht die letzte Chance für Freiburg ist. Aber wir wissen, dass wir in der Lage sind, ein Spiel zu dominieren - auch zuhause. Wir müssen die drei Punkte holen", sagte Hoeneß. Die taktische Ausrichtung von Falko Götz lässt auf einen frischen Offensivwirbel hoffen. "Wir werden mit Risiko nach vorne spielen", kündigte er an.

Simunic auf der Kippe

In der Startformation ergeben sich voraussichtlich wieder einige Änderungen. So ist nicht klar, ob Joe Simunic nach seiner Grippe rechtzeitig wieder fit wird. "Mit Joe sind wir im Moment nicht so glücklich", sagte Falko Götz, "wir werden sehen, ob wir ihn wieder aufpäppeln können." Der zuletzt noch rotgesperrte Dick van Burik ist wieder mit von der Partie. Und auch im Mittelfeld ist ein ganz wichtiger Spieler wieder mit an Bord: Yildiray Bastürk ist endlich von seiner leichten Gehirnerschütterung wieder genesen und wird gemeinsam mit Marcelinho wieder im Mittelfeld wirbeln können.

Auch im Sturm plant Götz eine Umstellung: Zuletzt spielte sich Fredi Bobic mit guten Trainingsleistungen wieder auf den Zettel des Trainers - so wird der 33-Jährige vermutlich den Vorzug vor Nando Rafael erhalten. Bei den Gästen werden Dennis Kruppke (Adduktoren) und Youssef Mohamad (Rücken) fehlen. Zlatan Bajramovic, Levan Tskitishvili, Roda Antar und Ibrahim Tanko sind dafür wieder mit von der Partie.

Statistisch gesehen hat Hertha nach dem ersten Aufstieg der Freiburger 1998 eindeutig die bessere Bilanz vorzuweisen: in elf Spielen gab es sechs Siege und nur eine Niederlage - hier gibt's die Gesamtstatistik!

Die Wettervorhersage: 7 Grad und bewölkt

Das Spiel im TV: Ab 15.30 Uhr auf Premiere

Das Spiel im Internet: Ab 15.15 Uhr Live-Ticker

So könnten sie spielen:

Fiedler, Friedrich, Simunic (Schröder), van Burik, Fathi - Marx, Kovac, Gilberto Marcelinho, Bastürk - Bobic.

Schiedsrichter: Hermann Albrecht

herthabsc.de

bearbeitet von Marcelinho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Tipps fürs Wochenende:

Hertha - Freiburg 2:0

Leverkusen - BVB 3:1

Bochum - Hannover 1:1

Bayern - Gladbach 2:0

Mainz - Wolfsburg 1:2

Stuttgart - Schalke 1:2

Hamburg - Bremen 1:1

Bielefeld - Lautern 1:0

Nürnberg - Rostock 2:1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein entscheidener Spieltag, der da anbricht. Im Kampf um den Titel haben die Bayern gegen Gladbach daheim die vermeintlich leichtere Aufgabe als Schalke in Stuttgart, die für mich nach dem Sieg in Bremen wieder zu einem heißen Titelkandidat geworden sind. In sieben Runden kann man fünf Punkte locker aufholen.

Überraschungen erwarte ich mir bei den Spielen Leverkusen - Dortmund, Nürnberg - Rostock und Bayern :kotz: - Gladbach. Den Bayern stecken neunzig kraftaufteibende Minuten an der Stamford Bridge in den Beinen, Dortmund hat derzeit einen Lauf und für Rostock ist das die letzte Chance dem Abstieg zu entrinnen.

Einem spannenden Spieltag steht somit nichts im Wege

bearbeitet von Ronaldinho10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pausenstand:

Berlin 2:0 Freiburg

Marcelinho 6.Min. ;Marcelinho 21.Min. (p.)

Stuttgart 1:0 Schalke

Kuranyi 15.Min.

Hamburg 0:1 Bremen

Klose 8.Min.

Bayern 0:0 M'gladbach

Bayer Leverkusen 0:0 Dortmund

Mainz 0:0 Wolfsburg

Bochum 0:0 Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das geil Sammers Truppe 3:0 vorn :clap:

Und am letzten Spieltag schnappens den Bayern die Schale weg

Edit: Bayern waren leider nur 1 min hinten.

bearbeitet von Obsolet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.