Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

SW Bregenz - SK Sturm 1:1

16 Beiträge in diesem Thema

SW Bregenz - SK Sturm 1:1

hier wird nach dem spiel weiterdiskutiert :)

bearbeitet von Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich bin ja so richtig gespannt wie sturm gespielt hat, denn die premiere konferenz war ja nur mehr sche***.

man hat 80% der grün-weißen gesehen und

und vielleicht 2% vom match bregenz gegen sturm

premiere :angry::angry::angry:

warum nicht eine konferenz mir option. :???:

mir persönlich egal ob die dann 3 € mehr kostet.

:happy:

premiere :kotz::finger2::heul::knife:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist dieser Punkt für Bregenz zu wenig. Aber nach dem 1:0 haben sie einfach zu wenig gemacht und um den Ausgleich gebettelt. Dann in der letzten viertel Stunde noch mal Offensivversuche zu starten geht halt nicht immer auf.

Deshalb muss man als Bregenzer das X einfach akzeptieren. Auch wenn´s weh tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, sturm hatte zig chancen ungenützt gelassen bzw stümperhaft am strafraum vertendelt also geht - so meine ich - das x mehr als in ordnung...

möchte sogleich mal den krammer hervorheben...super aktion bei der vorarbeit, da hat er endlich einen gegenspieler gefunden der noch langsamer ist als er...der pass war dann direkt aus dem fußballlehrbuch :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss mit einem Punkt mehr als zufrieden sein, denn Bregenz war in letzter Zeit kein wirklich guter Boden für uns.

naja, sturm hatte zig chancen ungenützt gelassen bzw stümperhaft am strafraum vertendelt also geht - so meine ich - das x mehr als in ordnung...

Wie das Spiel beurteilen kannst verstehe ich eigentlich nicht. :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf Haas ist eben Verlass

Sturm holt in Bregenz ein 1:1-Remis und überwintert auf Platz neun. Haas erzielte den Ausgleich.

Der Abschied aus der Froschperspektive ist dem SK Sturm gestern in Bregenz nicht gelungen. Mit dem 1:1-Unentschieden im letzten Spiel des Jahres überwintern die Grazer auf dem neuntenPlatz, drei Punkte vor dem Schlusslicht aus Bregenz. Dabei haben sowohl der GAK (5:2 über die Admira) als auch Pasching (1:0-Erfolg in Salzburg) sozusagen für die Schwarz-Weißen gespielt. Nur Sturm kann in der Fremde einfach keinen voller Erfolg mehr einfahren. Seit dem 5. Oktober 2003 (3:0 über Kärnten) laufen die Grazer einem Auswärtssieg nach.

Kaum zwingende Chancen. Einen Sieg hätten sich die Mannen von Trainer Michael Petrovic im Bregenzer Casino-Stadion auch nicht verdient. Haas, Säumel und Co. waren zwar über weite Strecken des Spiels optisch die bessere Mannschaft, zwingende Chancen konnten allerdings nicht allzu viele gezählt werden. Zum einen, weil Jansen die Hausherren bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Front brachte. Und zum anderen, weil Dickhaut Sturm-Regisseur Mujiri auf Schritt und Tritt begleitete und entschärfte. Dadurch blieb Single-Stürmer Mario Haas im Angriff lange Zeit harmlos.

Krammer und Haas. Doch ein Ausnahmeangreifer wie Haas braucht nur wenige Möglichkeiten, um erfolgreich zuzuschlagen. In der 61. Minute erzielte der Kapitän den zu dieser Zeit verdienten Ausgleich zum 1:1. Der Treffer gehört allerdings zu mindestens 50 Prozent Thomas Krammer, der sich auf der rechten Seite sehenswert gegen den Bregenzer Höller durchsetzte. Seinen Stanglpass brauchte Haas nur noch über die Linie zu drücken. Doch mit dem Ausgleichstreffer riss wieder einmal der spielerische Faden bei den Grazern, die nach der Pause das Spiel nach Belieben beherrschten. Im Finish wurde es ein Grazer Rückzugsgefecht, das glücklicherweise mit einem Remis endete. "Erst am Ende ist Bregenz gefährlich geworden. Schade, dass wir heute nicht drei Punkte gemacht haben", meinte Sturm-Coach Michael Petrovic, der seine Mannschaft 80 Minuten im Vorteil sah.

Nach dem Match wurden zwei Grazer Fans festgenommen, weil sie vor dem Stadion einige Exekutivbeamte angegriffen hatten.

Kleine Zeitung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gratzei und Haas retten Sturm Punkt in Bregenz

Bregenz - Das Kellerderby zwischen Schlusslicht SW Bregenz und dem Vorletzten Sturm Graz endete am Mittwochabend vor 3.100 Zuschauern im Casino-Stadion mit einem 1:1 (1:0).

Damit überwintern die Vorarlberger mit drei Punkten Rückstand auf die Steirer und Salzburger, die im Heimspiel gegen Pasching eine 0:1-(0:0)-Niederlage kassierten.

Frühe Führung für Bregenz

Die Hausherren durften bereits in der siebenten Minute über den 1:0 jubeln: Nach einem Lochpass von Nzuzi schoss Torjäger Jansen die Bregenzer mit seinem achten Saisontor in Front.

Auch in der Folge stand die Viererabwehrkette von Sturm alles andere als sicher, doch die bemüht, aber mit spielerischen Mängeln agierenden Vorarlberger waren nicht in der Lage, aus dieser Schwäche weiteres Kapital zu schlagen.

Die beste Chance auf das 2:0 fand Pircher nach einem Corner vor, doch sein Kopfball ging knapp am Gehäuse von Gratzei vorbei (35.).

Haas rettet Sturm ein Remis

Nach dem Wechsel zeigte sich Sturm deutlich verbessert und kam zum verdienten Ausgleich: Nach Vorarbeit von Verlaat und Krammer, der einen Zweikampf gegen Höller gewann, erzielte Teamstürmer Mario Haas mit seinem siebenten Saisontreffer das 1:1 (61.).

Damit war es mit dem Grazer Offensivdrang aber auch schon wieder vorbei, und die Bregenzer versuchten wieder so etwas wie Druck zu entwickeln, was ihnen zunächst ohne den wegen Verletzung in der 37. Minute ausgeschiedenen Pedersen sichtlich schwer fiel.

Die größte Möglichkeit auf den Siegtreffer resultierte deshalb abermals aus einem Corner und einem Pircher-Kopfball, der wie die nachfolgenden Schüsse von Höller und Hauser von der in höchster Not agierenden Sturm-Abwehr abgeblockt wurde (77.).

Bregenz drängt auf den Siegestreffer

Auch danach agierten Pircher (83./Kopf und 84./Schuss, jeweils knapp daneben) und der eingewechselte Jakomin (85./Verlaat mit Fuß dazwischen und 88./Volleyschuss direkt auf Gratzei) glücklos, weshalb es dreieinhalb Wochen nach dem 2:1-Heimsieg nichts mit dem nächsten Bregenz-Erfolg über Sturm wurde.

Das erste Match in dieser Saison zwischen den beiden "Kellerkindern" hatte Ende August in Graz ein torloses Remis gebracht.

sport1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmen zum Spiel

Regi van Acker (Bregenz-Trainer): "Mit der ersten Hälfte war ich nicht zufrieden. Wir sind zwar in Führung gegangen, doch danach hat die Mannschaft den Fehler gemacht, sich zurückzuziehen. Wir hatten regelrecht Angst vor dem Gewinnen. Deshalb war der Ausgleich von Sturm auch gerecht. Doch danach waren wir klar die bessere Mannschaft und hätten gut und gerne auch 4:1 gewinnen können. Diese zwei verloren Punkte tun weh."

Michael Petrovic (Sturm-Coach): "Wir haben 80 Minuten lang auf das Bregenz-Tor gespielt und waren die weit bessere Mannschaft, wenn man von dem blöden Gegentor absieht. Erst am Ende ist Bregenz gefährlich geworden. Schade, dass wir heute nicht drei Punkte gemacht haben."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, sturm hatte zig chancen ungenützt gelassen bzw stümperhaft am strafraum vertendelt also geht - so meine ich - das x mehr als in ordnung...

möchte sogleich mal den krammer hervorheben...super aktion bei der vorarbeit, da hat er endlich einen gegenspieler gefunden der noch langsamer ist als er...der pass war dann direkt aus dem fußballlehrbuch :super:

Unglaublich hier im Sturm-Forum. Hier wird sogar übern Krammer hergezogen wenn er eine (seiner) Super-Aktion(en) macht. Man sollte zumindest objektiv gegenüber den eigenen Spielern sein :wos?:

PS: Glaube nicht dass der Höller so langsam ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja fakt ist mal, daß der krammer bis jetzt eher unglücklich agiert.

was war denn bitte mit dem höller los?

krammer ist ja mindestens 1.5 meter hinter ihm gewesen und auch noch einen umweg gelaufen!

sei wie es sei, die hereingabe war sehr fein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doch ein Ausnahmeangreifer wie Haas braucht nur wenige Möglichkeiten, um erfolgreich zuzuschlagen.

:laugh::laugh::laugh: einfach nur lustig :super:

tolle vorarbeit von krammer zum tor, auch wenn höller da sehr unglücklich aussah, aufgrund der atv-zusammenfassung würde ich sagen: ein verdienter punkt und absteigen tut sowieso die admira :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unglaublich hier im Sturm-Forum. Hier wird sogar übern Krammer hergezogen wenn er eine (seiner) Super-Aktion(en) macht. Man sollte zumindest objektiv gegenüber den eigenen Spielern sein :wos?:

PS: Glaube nicht dass der Höller so langsam ist...

du super experte du... :wos?:

jetzt kriegt er einmal ein ernst gemeintes lob von mir wo er eine aktion herrlich ausgeführt und abgeschlossen hat und du musst wieder meckern :nein:

Wie das Spiel beurteilen kannst verstehe ich eigentlich nicht. 95.gif

gleich wie jedes andere konferenzspiel bzw atv-zusammenfassung bewertet wird, ganz einfach...eine zusammenfassung kann noch so schlecht sein, aba wenn sturm die größeren chancen hat dann werden sie diese wohl auch gehabt haben :sleepy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für das kompliment.

Es mag vielleicht als kompliment deinerseits gemeint sein, aber im kompliment selber verpackst gleich wieder einen Seitenhieb aufn Krammer. Für mich sehen Komplimente anders aus. Kann man ihn nicht mal loben für das was er leistet? Der Junge hats echt schwer. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, mit dem X können wir mehr als zufrieden sein, großartig hat wohl keine Mannschaft gespielt, mehr kann man aus den 10 Minuten SWB-SKS bei der Konferenz- Schaltung schwer schließen.

Ajo: Super Aktion vom Krammer, hätt ich ihm nicht zugetraut!

bearbeitet von Sturmforever

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es mag vielleicht als kompliment deinerseits gemeint sein, aber im kompliment selber verpackst gleich wieder einen Seitenhieb aufn Krammer. Für mich sehen Komplimente anders aus. Kann man ihn nicht mal loben für das was er leistet? Der Junge hats echt schwer. :(

da war kein seitenhieb...

ich fand die aktion super: er verliert den ball, erkämpft ihn sich sofort zurück, überläuft höller aussen (!) und spielt einen genialen pass hinter die abwehr. das tor gehört zu 80% ihm...

und ich meckere bei weitem nicht dauernd über ihn: krammer ist ein spieler wie neukirchner, der es eben nicht aufgrund seiner technik, aber aufgrund seiner durchsetzungskraft und seinem einsatz einmal weit bringen könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.