Glieder

Sturm Graz -- FC Pasching 1:2

20 Beiträge in diesem Thema

Tja scheint dass du frustiert bist, aber glaub mir wir haben schon soviel Pech gehabt GAK etc.!!

Wir stehen ned zufällig auf den 3. Tabellenplatz ;)

Wichtige 3 Punkte heute, nächste Woche holen wir uns sicher die 3 gegen Mattersburg!!! Damit wir an der Spitze dranbleiben, leider haben die Wiener Klubs auch gewonnen

bearbeitet von DJ Berni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Paschinger haben den 3.Tabellenplatz verdient, auch wenn das 2:1 gegen Sturm heut' nicht gerade überragend war.

Hat Christian Mayrleb Pause mit den Toreschiesen gehabt?

Gewonnen ist gewonnen.

Die Tabelle nach dem 12.Spieltage:

211_0001.png

bearbeitet von Glieder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zellhofers Goldhändchen und Pichlmann entscheiden

 

Wien - Sturm Graz verliert in der 12. Runde gegen den FC Superfund eher unglücklich mit 1:2 (1:1) und wartet somit weiter auf den ersten Heimsieg in der laufenden Saison.

Nach früher Führung durch Brunmayr (8.) müssen die Gastgeber noch vor der Pause den Ausgleich durch Sariyar (32.) hinnehmen, ehe Edeljoker Thomas Pichlmann (87.) für die späte Entscheidung sorgt.

In der Tabelle bleibt der FC Superfund auf Tuchfühlung mit dem Spitzenduo und auf Rang drei.

Langeweile im Keim erstickt

Man glaubt im Grazer Schwarzenegger-Stadion schon an Langeweile, als im Paschinger Strafraum nach acht Minuten plötzlich die Alarmglocken läuten.

Wenig später jubelt Roland Brunmayr. Der Grazer Goalgetter bringt die Gastgeber nach wunderbarem Zuspiel von David Mujiri mit links voran. Sein zweiter Saisontreffer.

Selbstbewusst und mit der Führung im Rücken kontrollieren die Grazer Spiel und Gegner, der nur in vereinzelten Kontern zu Chancen wie jener von Nino Bule (20.) kommt, sie aber kläglich verstolpert.

Ausgleich vor Seitenwechsel

Nach rund 30 Minuten finden die Paschinger ins Match und zu gewohnten Tugenden zurück. Sturm zu passiv, kommt immer mehr unter Druck und muss zwei Minuten später den Ausgleich hinnehmen.

Aber nicht Mayrleb, sondern Sariyar (32.) dreht diesmal nach Vorlage Kirchlers und präzisem Schuss von der Strafraumgrenze jubelnd ab. Pasching übernimmt das Kommando, hätte locker noch vor der Pause (Mayrleb, Bule und Chaile vergeben) für die Entscheidung sorgen können.

Nach Seitenwechsel zieht sich SR Schörgenhofer den Unmut der Gastgeber zu, als er einen Treffer von Krammer (47.) wegen abseits nicht anerkennt. Petrovic' und der Spieler Proteste helfen da wenig, schaden eher, sieht doch Neukirchner in der Folge wegen Kritik die Gelbe Karte.

Pichlmanns später Siegestreffer

Mit viel Wut im Bauch drängt Sturm, Schicklgruber im Tor der Gäste hat wieder Hochsaison, wehrt sich gegen die stürmenden Hausherren (Mujiri, Gercaliu, Säumel) aber erfolgreich. Vor allem Franciso Rojas, für Kienzl ins Spiel gekommen, sorgt für Schwung im Angriff der Grazer.

Ein temporeiches Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten und letztlich einer kalten Dusche für die Gastgeber. Edeljoker Thomas Pichlmann sorgt nämlich in der 87. Minute für die Entscheidung zugunsten Paschings. Daran kann auch Sturms verzweifelte Schlussoffensive nichts mehr ändern.

www.sport1.at

Ist das erwartete knappe Spiel geworden! Und wer kann knappe Spiele besser entscheiden, als der Herr in meinem Avatar ;) Wenn er eingewechselt wird sticht er immer!

bearbeitet von Fry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Stimmen zum Spiel!

Michael Baur

„Heute kann man nicht davon sprechen, dass es ein leichtes Spiel war. Wir haben es uns selbst schwer gemacht und haben zu Beginn nicht ins Spiel gefunden und haben das 1:0 bekommen. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir Probleme und der Sieg war sicher ein glücklicher. Sturm hatte einige gute Chancen, so wie wir. Aber man kann sagen, dass wir heute die Glücklicheren waren.“

Thomas "Edeljoker" Pichlmann

„Ich wollte das entscheidende Tor schießen und das ist mir heute Gott sei Dank gelungen. Sturm war heute ein schwerer Gegner und ich bin froh dass wir gewonnen haben. Am Ende zählen die drei Punkte.“

Georg Zellhofer

„Ein glücklicher, aber trotzdem verdienter Sieg. Sturm war in den ersten 15 Minuten ganz stark, aber dann haben wir das Spiel kontrolliert. Diese drei Punkte sind enorm wichtig, ich hoffe, dass wir die viertstärkste Kraft in Österreich bleiben. Unser Ziel ist der UEFA-Cup.“
bearbeitet von Fry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach hätten wir uns gestern auch über eine Niederlage nicht beschweren dürfen. Über weite Strecken hat Sturm das Match dominiert und wir waren oft nicht in der Lage den Ball kontrolliert aus unserer Hälfte herauszuspielen.

Mit dieser Leistung schlagen wir vielleicht am sa Mattersburg, gegen die Austria wirds so aber verdammt schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen die Wiener Austria sehe ich aber auch momentan keine Chance wenn die weiterhin Sieg für Sieg einfähren, ausser sie machen Mayrleb zu viel Platz oder sie unterschätzen die Oberösterreicher.

Mann muss ehrlich sein Sturm hätte sich sogar einen Punkt verdient, sie probieren es, aber es gelingt Ihnen nicht all zu viel davon, wenn das besser wird, kann Sturm auch wieder gewinnen!

Gegen Mattersburg müssen die Paschinger aufpassen, denn in Mattersburg können die Burgenländer das gewinnen noch, Auswärts wäre es halt besser für Uns. Es muss eine stärkere Leistung als bei Sturm her, sonst droht nach 4 Siegen in Serien wieder der erste Punkteverlust!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aja hab das Vertauscht, hab mir eingebildet wir haben diesesmal daheim gespielt, wir waren ja in Graz, blödsinn. Daheim haben wir gegen Mattersburg eine relativ grosse Chance, das wäre die 19.Auswärtsniederlage der Burgenländer hintereinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mann muss ehrlich sein Sturm hätte sich sogar einen Punkt verdient, sie probieren es, aber es gelingt Ihnen nicht all zu viel davon, wenn das besser wird, kann Sturm auch wieder gewinnen!

eine interessante analyse :shy:

naja, diesmal wär a sieg für uns a net unverdient gewesen und zum thema probieren & gelingen: uns fehlt momentan auch das glück solche spiele wie am samstag für uns zu entscheiden...außerdem etablieren sich unsere jungen traumhaft in der mannschaft, die fehler die zu den niederlagen führen machen leider die "alten hasen" (verlaat&radakovic beim ersten gegentor sowie neukirchner&mujiri beim zweiten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffendlich läst man den "Jungen Bläckies" auch Zeit.

Habe das Gefühl das der Kartnig sollte er im Winter noch Präsi sein, wieder ein paar Abgedackelte Ausländer an Bord zieht, damit er nicht um den Abstieg zittern muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.