Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Prohaska wird geehrt

26 Beiträge in diesem Thema

Wir feiern mit Herbert Prohaska gegen Warschau

Vor kurzer Zeit wurde er nach einer Telefonwahl zu Österreichs "Fußballer des Jahrhunderts" gewählt. Auch der FK Austria MAGNA hat sich gleich den Gratulationen an Herbert Prohaska angeschlossen, nun wird dies auch offiziell und vor einer wunderschönen Kulisse nachgeholt. Im Rahmen des UEFA-Cup-Spiels gegen Legia Warschau wird "Schneckerl", der schon als Spieler mit der Austria sieben Meistertitel und vier Cupsiege holte, geehrt und damit auch von seinen größten Fans gehuldigt. Das wird ein Highlight!

Schneckerl holte in seiner aktiven Spieler-Karriere nicht nur mit den Violetten Titel en masse, auch mit Inter Mailand gewann er den italienischen Cup und mit dem AS Roma den italienischen Meistertitel.

Doch auch im Europacup spielte er erfolgreich: mit der Austria erreichte er das Finale, ins Semifinale schaffte er es mit der Austria und Inter Mailand.

Als Teamspieler bleibt Prohaska wohl mit seinem Tor von Izmir, das Österreich zur WM 1978 in Argentinien brachte und als Spieler jener erfolgreichen Cordoba-Mannschaft unvergessen.

Noch bemerkenswerter ist jedoch die Tatsache, daß Prohaska als Trainer nahtlos an diese Erfolge anschließen konnte. Austria führte er zu zwei Meistertiteln, zwei Cupsiegen und zwei Supercupsiegen.

Im Herbst 1992 übernahm Prohaska das U 21 Nationalteam, 1993 wurde er Teamchef, 1998 führte er Österreich zur WM nach Frankreich.

Sein sportlicher Lebenslauf

Geboren: 8. August 1955 in Wien

Größe: 1,80 m

Familienstand: verheiratet (Gattin Elisabeth)

Kinder: zwei Töchter (Barbara und Birgit)

als Spieler: Ostbahn XI, Austria, Inter Mailand, AS Roma, Austria

als Trainer: Austria (Meister, Cupsieger), ÖFB-U21-Team, ÖFB-Nationalmannschaft (51 Spiele: 25 Siege, 9 Remis, 17 Niederlagen - 96:73 Tore)

Karriere-Höhepunkte

1972/73

Von Ostbahn XI zur Austria

1973/74

Cupsieg mit Austria

Debüt in der Nationalelf am 13. November 1974 beim

1:0-Sieg in Istanbul gegen die Türkei

1975/76

Erster Meistertitel mit Austria

1976/77

Zweiter Cupsieg mit Austria

WM-Qualifikation mit dem Nationalteam - Prohaska erzielte im entscheidenden Spiel in Izmir gegen die Türkei am 30. Oktober das einzige Tor.

1977/78

Finale Europacup der Cupsieger (0:4 gegen RSC Anderlecht)

Meistertitel mit Austria

WM-Teilnahme in Argentinien (Rang sieben)

1978/79 und 1979/80

Meistertitel mit Austria

1980/81

Wechsel zu Inter Mailand - Semifinale Europacup der Meister (gegen Real Madrid 0:2 und 1:0)

1981/82

Italienischer Cupsieger mit Inter, WM-Teilnahme

1982/83

Wechsel zu AS Roma - Italienischer Meister

1983/84

Rückkehr zur Austria - dreimal Meister en suite, Double-Gewinn 1985/86

1988/89

Rücktritt vom aktiven Fußball (mit insgesamt 83 Länderspieleinsätzen)

ab März 1990

Sportlicher Leiter bei Austria

Juni 1992

Rücktritt als Austria-Trainer

Juli 1992

Trainer der ÖFB-U21-Auswahl 8. Jänner 1993: Ernennung zum ÖFB-Teamchef

1996

Österreich in sechs Länderspielen ungeschlagen (fünf Siege, ein Remis, Torverhältnis: 7:1)

Juni 1998

WM-Teilnahme in Frankreich 29. März 1999: Rücktritt als ÖFB-Teamchef zwei Tage nach der

0:9-Schlappe in Spanien

1999/2000

Wieder Austria-Trainer

3. Mai 2000

Vorzeitiges Ende der Zusammenarbeit

Seither als Analytiker für den ORF tätig

Für die Austria erzielte die legendäre Nummer 8 in 398 Spielen 84 Tore.

(fk-austria.at)

Danke an westtribuene.at und natürlich speziell an den Verein! Das hat sich Herbert voll und ganz verdient. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub wenn ich der Prohaska wäre würd ich drauf pfeifen... denn so wie ihm die Austria damals abgeschoben hat war derb.... (sag ja immer wieder der Vorstand ist lächerlich bei der Austria, seit Stronach noch mehr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaub wenn ich der Prohaska wäre würd ich drauf pfeifen... denn so wie ihm die Austria damals abgeschoben hat war derb.... (sag ja immer wieder der Vorstand ist lächerlich bei der Austria, seit Stronach noch mehr)

Entweder hab ich damals etwas absolut arges verpasst oder ich bin einfach zu unsentimental (:D) - warum wurde Prohaska bitteschön so schlecht behandelt? Nur weil er gefeuert wurde? Hat's da irgendeine Geschichte im Hintergrund gegeben die mir entgangen ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaub wenn ich der Prohaska wäre würd ich drauf pfeifen... denn so wie ihm die Austria damals abgeschoben hat war derb.... (sag ja immer wieder der Vorstand ist lächerlich bei der Austria, seit Stronach noch mehr)

Vielleicht pfeift er auf den Vorstand, aber sicher nicht auf seine Fans, die Fans der Wiener Austria. :super: Ohne West.at hätt es sicher eh keine Ehrung gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prohaska war mit Abstand der beste Fußballer in Österreich seinerzeit. In Rom wird er heute noch verehrt :yes:

Aber als Trainer ist er nicht viel besser als Krankl. Wenn Prohaska so eitel ist, dass er unter Stronach keine Funktion mehr bei Austria übernehmen will, dann ist er aber selber schuld! Soll er halt die Niederlagen der Nationamannschaft weiter analysieren. Wenns Spaß macht, bittesehr, ich hab nix dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohne jz die leistungen von prohaska runterzuspielen. aber das muss jz sein sry.

hab gehört in der austria kabine damals beim duschen dass prohaska eigentlich nicht wegen seiner kopffrisur schneckerl heißt sondern wegen seiner intimfrisur, da er er der einzige war der sich nach einem erfolg gegen rapid wien sich nicht "rasiert" hatte a gschichtl oda? *gg* *blödgstell*

bearbeitet von Lucio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ohne jz die leistungen von prohaska runterzuspielen. aber das muss jz sein sry.

hab gehört in der austria kabine damals  beim duschen dass  prohaska eigentlich nicht wegen seiner kopffrisur schneckerl heißt sondern wegen seiner intimfrisur, da er er der einzige war der sich nach einem erfolg gegen rapid wien sich nicht "rasiert" hatte a gschichtl oda? *gg* *blödgstell*

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

@joint: ja und die wm qualifikation der nationalmannschaft 1998 mit schneckerl war auch nur glück, gell?

bearbeitet von ViolaPatriot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ohne jz die leistungen von prohaska runterzuspielen. aber das muss jz sein sry.

hab gehört in der austria kabine damals  beim duschen dass  prohaska eigentlich nicht wegen seiner kopffrisur schneckerl heißt sondern wegen seiner intimfrisur, da er er der einzige war der sich nach einem erfolg gegen rapid wien sich nicht "rasiert" hatte a gschichtl oda? *gg* *blödgstell*

Wer um alles in der Welt, hat dir diesen Schwachsinn erzählt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@joint: ja und die  wm qualifikation der nationalmannschaft 1998 mit schneckerl war auch nur glück, gell?

Nein, Glück war nur, dass wir Herzog und Polster hatten! Spieler dieser Klasse gibt es im Moment einfach nicht. Auch die Gruppe war alles andere als schwer. Trotzdem kann ich mich noch gut erinnern wie der Toni vor dem DDR-Spiel niedergemacht wurde und sogar vom eigenen Publikum ausgepfiffen wurde! War so geil damals, als er die 3 Dinger rein machte. Aber zur Nationalmannschaft gehen ohnehin 70% Ahnungslose, die nur deshalb kommen, weil es ein Großereignis gibt.

Ich war einmal Ordner als wir in der EM-Quali gegen Holland spielten. Furchtbarer Trip war das :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pschhht. joint....aber ned weitersagen

dass hab i ma grad einfalln lassn  drum des mit dem *blödgstell*

Aha, du wolltest also lustig sein! Das ist aber echt in die Hose gegangen! Dein Beitrag ist peinlich nicht lustig. Und :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber zur Nationalmannschaft gehen ohnehin 70% Ahnungslose, die nur deshalb kommen, weil es ein Großereignis gibt

Das mit den 70% Ahnungslosen ist schon richtig, aber sie kommen wohl eher, weil IHR Land spielt und nicht weil es ein Großereignis ist. Warum sollten soviele gegen Polen kommen wollen?? So toll ist der Gegner auch wieder nicht. Aber ums Nationateam geht es hier ja bekanntlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.