Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

Wacker Tirol - SK Sturm Graz 2:1

30 Beiträge in diesem Thema

Wacker Tirol - SK Sturm Graz 2:1

hier soll nach dem spiel diskutiert werden! :)

bearbeitet von Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unglaublich! Die alte Leier, muss man schon fast sagen. Da werden die besten Torchancen nicht verwertet, der schönste Fussball gespielt, und man verliert 1:2. Petrovic tut mir richtig leid...was soll er denn machen?! Die Mannschaft spielt mMn gut, sehr gut sogar, diszipliniert, nur die Kugel geht einfach nicht ins Tor. Das kanns ja nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unglaublich! Die alte Leier, muss man schon fast sagen. Da werden die besten Torchancen nicht verwertet, der schönste Fussball gespielt, und man verliert 1:2. Petrovic tut mir richtig leid...was soll er denn machen?! Die Mannschaft spielt mMn gut, sehr gut sogar, diszipliniert, nur die Kugel geht einfach nicht ins Tor. Das kanns ja nicht sein.

ja und dann kassiert man jede Runde ein Tor aus Cornern, freistößen ect.

wenns so weiter geht spielt sturm auch heuer wieder gegen den abstieg, obwohl sie vom Potential her sicher um uefa-cupplätze mitspielen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die dritte -1 niederlage in folge und wieder durch zumindest ein vermeidbares gegentor aus einem eckball :nein:

wir vergaben wieder genügend chancen für einen sieg und gratzei hielt wieder sehr stark, leider wird diese saison grauslich weitergehen, da bei der standard schwäche kein gegner in sicht ist, den wir mit unserer chancenauswertung auswärts schlagen können :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte heulen :heul:

Alles an der Auswärtsfahrt war perfekt, bis auf das Spiel. Eines wundert mich aber dennoch, undzwar dass die Leistung laut ASB gut gewesen sein soll :eek:

Meiner Meinung nach war das ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zu den vorigen Spielen. Von den Feldspielern konnte mich kein einziger überzeugen. Dafür war Gratzei wieder "bäärich starkk"

Chancen wurden zwar wie gewohnt kläglich vergeben, und diesmal hat man sich auch hinten viel zu leicht ausspielen lassen. Man nehme das zweite Tor her, wo man Kojoe rechts einfach mit dem Ball davonlaufen ließ :ratlos:

Nach dem 2:0 war die Sturm-Verteidigung wieder ein kompletter Hühnerhaufen und Tore schießen wir auch nur, wenn sie uns nichts mehr bringen.

Nach dem Spiel ist es beinahe zu einer kleinen Schlacht gekommen, als jeweils rund 50 Leute beider Seiten auf einem Feld aufeinander zuliefen :nein:

Passiert ist allerdings nichts, und die Turtles begleiteten uns konsequent zum Bahnhof, den wir dann für 3 Stunden (bis der Zug abfuhr) nicht verlassen durften.

Die Hinreise war da schon wesentlich fröhlicher :D

Bei jeder Station gab es eine kleine "Arschparade" und Wörgl wurde "Kärntner Schweine" angestimmt 8P

Photos gibts später ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Koejoe als Matchwinner

Aufsteiger FC Wacker Tirol hat am Samstag in der sechsten Bundesliga-Runde den zweiten vollen Erfolg eingefahren.

Wacker erwies sich wie bereits beim Auftaktsieg gegen Meister GAK (13. Juli, 1:0) als Graz-Spezialist, diesmal musste sich Sturm im Tivoli Neu 1:2 (0:0) geschlagen geben.

Matchwinner war Goleador Koejoe, der Niederländer erzielte vier Tage nach seinem 30. Geburtstag beide Tore (50., 63.) für die Hausherren. Haas gelang in der 83. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Offener Schlagabtausch

Wacker und Sturm gingen als punktgleiche Tabellennachbarn ins direkte Duell und lieferten sich von Anpfiff weg einen offenen Schlagabtausch.

Die Gäste erwischten den besseren Start und legten ein gepflegtes Kurzpassspiel und sehenswerten Konter-Fußball hin.

Vor allem Mujiri zeigte seine Klasse und hatte bei allen gefährlichen Aktionen der Grazer seine Füße im Spiel.

Chancen auf beiden Seiten

Zunächst spielte der Georgier für Haas auf, der Goalgetter mit Ladehemmung schoss jedoch volley knapp über die Latte (3.). Dann parierte Pavlovic einen Mujiri-Schuss übers Tor (21.), ehe Brunmayr nach (Mujiri-)Lochpass am Tiroler Schlussmann scheiterte.

Aber auch die sehnsüchtig auf einen vollen Erfolg wartenden Tirol-Fans mussten sich gedulden, denn Koejoe schoss drüber (23.) und Gratzei, der den Vorzug gegenüber Radakovic bekam, fischte einen Brzeczek-Schuss aus dem Kreuzeck (25.).

Koejoe startet durch

Nach dem Wechsel starteten jedoch die Koejoe-Festspiele. Nach Eckball von Grüner verlängerte Mair und Koejoe drückte den Ball aus kurzer Distanz mühelos per Kopf über die Linie (50.). Im Gegenzug wäre beinahe der Ausgleich gefallen, doch nach einem Heber von Dmitrovic rettete Windisch auf der Torlinie (51.).

In der 63. Minute sorgten die Hausherren mit einem sehenswerten Treffer für die Entscheidung. Nach schönem Kurzpassspiel über die Stationen Mair-Brzeczek-Koejoe schloss der 30-Jährige überlegt ins lange Eck ab. Die dicken Chancen aufs 3:0 vereitelte Gratzei mit tollen Reflexen bei einem Windisch-Freistoß (71.) und einem Hörtnagl-Volley (79.).

Haas trifft zu spät

Und so kam Sturm noch einmal in die Partie zurück - nach Flanke von Rabihou lupfte Haas den Ball aus spitzem Winkel über die Linie (83.). Der Treffer kam jedoch zu spät und so kassierte Sturm die dritte Niederlage mit einem Tor Differenz in Serie.

Stimmen zum Spiel

Helmut Kraft (Wacker-Trainer): "Ich bin sehr zufrieden. Der Sieg war verdient, weil wir die besseren Chancen hatten. Wir hätten eventuell vorzeitig die Entscheidung machen können, dann hätten wir am Schluss nicht mehr zittern müssen."

Samuel Koejoe (Wacker-Doppeltorschütze): "Ein verdienter Sieg. Ich bin superglücklich."

Michael Petrovic (Sturm-Trainer): "Der Sieg der Innsbrucker geht in Ordnung. Wir spielen im Moment schönen Fußball, aber unsere Chancenauswertung muss besser werden. Wacker hat die Chancen einfach besser genutzt."

sport.orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Graz-Spezialist Wacker besiegte Sturm 2:1

Koejoe traf im Doppelpack.

Aufsteiger FC Wacker Tirol hat am Samstag in der 6. Runde der Fußball-T-Mobile-Bundesliga den zweiten vollen Erfolg eingefahren. Wacker erwies sich wie bereits beim Auftaktsieg gegen Meister GAK (13. Juli, 1:0) als Graz-Spezialist, diesmal musste sich Sturm im Tivoli Neu 1:2 (0:0) geschlagen geben. Matchwinner war Goleador Koejoe, der Niederländer erzielte vier Tage nach seinem 30. Geburtstag beide Tore (50.,63.) für die Hausherren. Haas gelang in der 83. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Schlagabtausch. Wacker und Sturm gingen als punktgleiche Tabellennachbarn ins direkte Duell und lieferten sich von Anpfiff weg einen offenen Schlagabtausch. Die Gäste erwischten den besseren Start und legten ein gepflegtes Kurzpassspiel und sehenswerten Konter-Fußball hin. Vor allem Mujiri zeigte seine Klasse und hatte bei allen gefährlichen Aktionen der Grazer seine Füße im Spiel.

Ladehemmung. Zunächst spielte der Georgier für Haas auf, der Goalgetter mit Ladehemmung schoss jedoch volley knapp über die Latte (3.). Dann parierte Pavlovic einen Mujiri-Schuss übers Tor (21.), ehe Brunmayr nach (Mujiri-)Lochpass am Tiroler Schlussmann scheiterte.

Geduld. Aber auch die sehnsüchtig auf einen vollen Erfolg wartenden Tirol-Fans mussten sich gedulden, denn Koejoe schoss drüber (23.) und Gratzei, der den Vorzug gegenüber Radakovic bekam, fischte einen Brzeczek-Schuss aus dem Kreuzeck (25.).

Festspiele. Nach dem Wechsel starteten jedoch die Koejoe-Festspiele. Nach Eckball von Grüner verlängerte Mair und Koejoe drückte den Ball aus kurzer Distanz mühelos per Kopf über die Linie (50.). Im Gegenzug wäre beinahe der Ausgleich gefallen, doch nach einem Heber von Dmitrovic rettete Windisch auf der Torlinie (51.).

Sehenswert. In der 63. Minute sorgten die Hausherren mit einem sehenswerten Treffer für die Entscheidung. Nach schönem Kurzpassspiel über die Stationen Mair-Brzeczek-Koejoe schloss der 30-Jährige überlegt ins lange Eck ab. Die dicken Chancen aufs 3:0 vereitelte Gratzei mit tollen Reflexen bei einem Windisch-Freistoß (71.) und einem Hörtnagl-Volley (79.).

Rückkehr. Und so kam Sturm noch einmal in die Partie zurück - nach Flanke von Rabihou lupfte Haas den Ball aus spitzem Winkel über die Linie (83.). Der Treffer kam jedoch zu spät und so kassierte Sturm die dritte Niederlage mit einem Tor Differenz in Serie.

kleine.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, schade daß gegen Wacker verloren habts. Owa wie ah immer,

der 11.September wird auch für euch heuer ein Unglückstag werden!

Do werdn wir unsere Heimsiegesserie fortsetzen! Stichwort "5-0" ;)

Sturm is zu Hause eh ein Lieblingsgegner! :smoke:

Forza Viola!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, schade daß gegen Wacker verloren habts. Owa wie ah immer,

der 11.September wird auch für euch heuer ein Unglückstag werden!

Do werdn wir unsere Heimsiegesserie fortsetzen! Stichwort "5-0" ;)

Sturm is zu Hause eh ein Lieblingsgegner! :smoke:

Forza Viola!

warten wir lieber noch ein wenig, aber wennich eure gestrige partie gg die admira als vergleich hernimm unterschreib ich diene aussage sofort: denn eure stärke is das kopfballspiel nach standards, wie gut wir da sins brauch ich jetzt net lang breittreten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam muss man sich die Frage stellen, ob Petrovic noch der richtige Trainer ist. Das war das dritte Spiel in Folge, das durch ein Tor aus einem Eckball verloren wurde.

Nach dem Spiel ist es beinahe zu einer kleinen Schlacht gekommen, als jeweils rund 50 Leute beider Seiten auf einem Feld aufeinander zuliefen

Dank der Scheinwerfer der Polizei konnte man sich dieses Schauspiel von der Straße aus ziemlich gut anschauen.

:support: Formation Burschen

Die Hinreise war da schon wesentlich fröhlicher  :D

Bei jeder Station gab es eine kleine "Arschparade" und Wörgl wurde "Kärntner Schweine" angestimmt  8P

Das war wirklich geil. Leider war es in Kärnten für diese Jahreszeit ziemlich kalt. :D

bearbeitet von Dominator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann mich den worten von donpippo nur anschließen, die leistung war durchaus nicht so berauschend, wie das in den zeitungsberichten den anschein macht, sturm hatte durchaus chancen auf den sieg, aber wenn man in jedem spiel zumindest ein saublödes tor aus einer standardsituation bekommt, wird auch heuer nicht mehr als der abstiegskampf herausschauen. die auswärtsfahrt war ziemlich lustig, allein beim rückweg vom stadion zum innsbrucker bahnhof gab es einige highlights.

schade, ein auswärtssieg hätte den gestrigen tag noch um einiges schöner gemacht :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Support während dem Spiel gibt es Lob von den Innsbruckern:

Überhaupt nicht lächerlich war meiner Meinung nach heute der Auswärtsmob der Grazer - Ehre wem Ehre gebührt und die Leistung der Sturm Fans hat heute doch ein wenig Respekt verdient (bis auf die Pausen nach dem 0:2) - besser als Rapid und Salzburg bisher im Tivoli Neu waren ...
Richtig - die grazer fans waren gestern wirklich top, respekt!

Super war die aktion mit kartnig raus + transparent auf der nord;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich dem nur anschliessen - ihr habt gestern wirklich einen sehr guten Support gezeigt,sowohl optisch wie auch akustisch, denn wenn der Auswärtssektor "nur" halb voll ist und man trotzdem was hört auf der Nord, dann will dass in dem stadion schon was heissen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann mich dem nur anschliessen - ihr habt gestern wirklich einen sehr guten Support gezeigt,sowohl optisch wie auch akustisch, denn wenn der Auswärtssektor "nur" halb voll ist und man trotzdem was hört auf der Nord, dann will dass in dem stadion schon was heissen :D

Wir hatten ja im Zug auch 6 Stunden Zeit uns "vorzubereiten" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.