Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom-UF

Derbybericht KSV - DSV Leoben

19 Beiträge in diesem Thema

KSV gegen DSV: Das obersteirische Derby oder der Besuch bei Feunden !

Drei ULTRAS FAVAC machten sich auf, den Weg über den Semmering in das obersteirische Kapfenberg zu bewältigen, um wiedereinmal die Freunde von den DSV YOUNG BOYS zu besuchen, die an diesem etwas grauen Freitagabend ihr Team gegen die Roten vom KSV supporteten – sprich es ist Derbytime in der Obersteiermark. Die Fahrt zum Semmering war eher ereignislos, ein Tankstopp tat Mensch und Karosse gut, dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg, welches sich uns durch seine Burg Oberkapfenberg schon von weitem ankündigte. Die Stadt war eher verschlafen, das Stadion dafür recht nett. Vollkommen umgebaut (seit meinem letzten Besuch natürlich) verfügte es an der einen Längsseite über eine gedeckte Sitzplatztribüne, hinter der sich das Freibad befand, der Eingang wurde von einem Sporthotel begrenzt, der Rest bestand aus einem Stehplatzoval. Hinter dem Hotel befand sich noch die Eishalle – also alles was man braucht. Da wir noch etwas früh dort waren, enterten wir das Hotelrestaurant, wo unser Fahrer – er hatte andauernd Hunger – sich einen Coupe Dänemark (es hatte so um die Null Grad Celsius draussen) bestellte – wie gesagt er hatte Hunger, und wir auf die DSV YOUNG BOYS warteten. Drei von Ihnen kamen dann auch so gegen 17.00 Uhr, inzwischen waren die Eintrittspreise in Kapfenberg auch von 3,50 EURO auf 8 Euro hinaufgesetzt worden – Topspielzuschlag – und wir durften noch eine halbe Stunde warten, ehe der Eingang geöffnet hatte. Die YOUNG BOYS hatten einige Bengalen mit im Gepäck, die zunächst genehmigt worden waren, daneben einiges an Rauch, eine große Fahne und natürlich ihr Transparent. Wir lernten noch den Leobner Fanpolizisten kennen, der eigentlich gemütlich war, der uns aber mitteilte, dass die genehmigten Bengalen auf einmal nicht mehr genehmigt sind – Rauch dagegen schon (jaja das Pyrotechnikgesetz !), daher gaben die YOUNG BOYS diese ab (wir hätten – wenn wir das gewusst hätten – schon zwei Stunden vorher die Bengalen problemlos reinschmuggeln können), und wir durften den Ordnern die Transparente übergeben, damit sie aufgehängt werden – sofort umringt von einigen ziemlich gestresst aussehenden Polizisten (Hee – Saddam Hussein ist nicht bei uns !), die sich im Sektor verteilten, mit der Order aufzupassen, dass keine Bengalen reingeworfen werden dürfen – was dann auch nicht passierte und warteten auf die Zugspartie. Die kündigte sich schon lange vorher lautstark an, und als die Ordner und Cops nervös wurden, wussten wir, dass die gefürchteten Leobner Ultras angekommen waren. Ich verstehe bis heute nicht, warum die Polizisten derart gestresst waren, es gab nicht den geringsten Anlass zur Sorge, da die Leobner durchwegs friedlich waren.

Kurz und gut, als die UL im Sektor waren, fing der Stress erst richtig an, dabei wollten sie nur ihr Transparent aufhängen (dadurch dass es keine Schnürln zum Anbinden hatte, musste es mit Klebeband angeklebt werden, eine Technik die die Ordner nicht beherrschten), einer sprang deshalb über den Zaun und tat dies, während die Cops mit sechs Mann aufmarschierten und Stress machten (Nochmals: Saddam Hussein ist NICHT hier !) Danach kehrte Ruhe ein, das Stadion füllte sich, auf der Haupttribüne sah man einen KSV-Fanclub namens ROT WEISS KAPFENBERG (origineller Name – Respekt !), ferner waren einige Holländer aus Arnheim da, und ein weiterer KSV-Fanclub (Name unbekannt, da sie sich nicht trauten, ihr Transparent aufzuhängen), der drei größere Fahnen hatte. Gehört hat man alle beiden KSV-Fanclubs nicht. Dafür waren die Leobner umso besser drauf und die Cops „durften“ schon vor Spielbeginn den Capo der UL entfernen, da er etwas zu laut sang. Kein Witz !

Zu Spielbeginn gab es jede Menge Rauch, einige geschmuggelte Bengalen wurden ebenfalls angerissen, die Fahnen wurden geschwungen und die Stimmung war sehr gut. Wie gesagt, einige BL-Klubs könnten da noch in die Schule gehen. Das Spiel war eher durchwachsen, ein echtes Derby eben, die Leobner gingen mit 1-0 in Führung (Dollinger macht es), danach wurde der KSV stärker, dem Support der UL, YOUNG BOYS , TORNADOS EISENERZ und der SÜDKURVE zum Trotz, die nach dem Tor nochmals einiges an Rauchzeugs auspackte. Leider kippte in der zweiten Hälfte das Spiel, die Kapfenberger gingen mit 2-1 in Führung und spielten diese nach Hause, zumal der Schiedsrichter eher rot denn grün angehaucht war. Vielleicht ein Grazer 20%-Partei-Wähler – wer weiß ? Nach Spielschluss gings lustig singend zum Ausgang, man verabschiedete sich recht artig, die Polizei wurde aktiv, um die Ansammlung zu zerstreuen, das Megaphon wurde den UL weggenommen und wir gingen zum Auto. Danach noch ein kurzer Abstecher nach Leoben, um von dort wieder retour nach Wien zu kommen.

Unterwegs wurde es weiss, sprich ein kleiner Wintereinbruch mit etwas Schneefall bescherte uns der Semmering, bis Wiener Neustadt wurde es aber wieder besser und kurz vor Wien war der Spuk aber wieder vorbei. Nett wars, nur das Ergebnis hat nicht gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also dann werde ich mich auch zu dem spiel äußern.

1.

dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg

mir ist vollkommend schleierhaft, wo diese serpetinen sein sollen! :ratlos:

ich wohne nun schon seit 22 jahren in kapfenberg und habe bis auf die 2 serpetinchen in dem garten von meiner großmutter noch keine gesehen!

2.

inzwischen waren die Eintrittspreise in Kapfenberg auch von 3,50 EURO auf 8 Euro

naja, was unser großen vorbilder aus graz dürfen, daß dürfen wir auch! scherz beiseite, das habe ich auch nicht ganz eingesehen!

3.

Ich verstehe bis heute nicht, warum die Polizisten derart gestresst waren, es gab nicht den geringsten Anlass zur Sorge, da die Leobner durchwegs friedlich waren.

naja, vorsicht ist die mutter der porzelankiste. da haben die kapfenberger aus den spielen gegen bw- linz gelernt, deren fans ja nicht unbedigt durch ihr mauerblümchen dasein hervorstechen!

4.

Gehört hat man alle beiden KSV-Fanclubs nicht.

damit wären wir bei dem allseitsbekannten problem, welches kapfenberg hat! leider ist es nun einmal so, daß in sachen stimmung und fans kapfenberg enorm hinterherhinkt. das rührt wohl noch aus der langen zeit in der landesliga her, wo nur die echt eingefleischten pensionisten zu den partien gingen.

jedenfalls war es schon mal schön zu sehen, daß schon sehr viele mit einem kapfenbergschal herumlaufen und schon einige fahnen in gebrauch sind! es wird schon langsam besser im staate kapfenberg!!

5.

schon vor Spielbeginn den Capo der UL entfernen, da er etwas zu laut sang. Kein Witz !

also bei allem nötigen respekt, daß kann nur ein scherz sein!! daß einer, nur weil er zu laut singt(!), von der polizei entfernt wird, kann ich mir bei gott nicht vorstellen!!

zum spiel ist nur zu sagen, daß die kapfenberger böhlerstahl kämpfer gegen die leobner hochofentechniker verdient gewonnen haben!

besonders gefreut habe ich mich für den alex lessnig, der die hochofenkinder ganz schön durchgewirbelt hat und natürlich für thomas 'pfeilninho' pfeilstöcker, der unserer abwehr wieder den nötigen halt gegeben hat! :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg

mir ist vollkommend schleierhaft, wo diese serpetinen sein sollen! :ratlos:

ich wohne nun schon seit 22 jahren in kapfenberg und habe bis auf die 2 serpetinchen in dem garten von meiner großmutter noch keine gesehen!

Wenn man von Wien aus über den Semmering (d.h. über Gloggnitz) etc, Richtung Kapfenberg fahrt sind da schon einige Terpentinchen darunter, die Autos unter 100 PS bergauf nicht gerade entgegenkommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg dann ging es einige Serpentinen hinauf-hinab nach Kapfenberg

mir ist vollkommend schleierhaft, wo diese serpetinen sein sollen! :ratlos:

ich wohne nun schon seit 22 jahren in kapfenberg und habe bis auf die 2 serpetinchen in dem garten von meiner großmutter noch keine gesehen!

Wenn man von Wien aus über den Semmering (d.h. über Gloggnitz) etc, Richtung Kapfenberg fahrt sind da schon einige Terpentinchen darunter, die Autos unter 100 PS bergauf nicht gerade entgegenkommen!
ja, aber schon klar, aber zwischen dem semmering und kapfenberg liegen noch mürzzuschlag, mitterdorf, wartberg kindberg und st.marein, um nur die grösseren dörfer zu nennen!

das sind ca 50 km vom semmering nach kapfenberg! laut seinen schilderungen klingt es, als ob kapfenberg gleich unterm semmering wär!

tut mir leid, wenn ich da etwas kleinlich bin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir ist vollkommend schleierhaft, wo diese serpetinen sein sollen!

Semmering.

naja, vorsicht ist die mutter der porzelankiste. da haben die kapfenberger aus den spielen gegen bw- linz gelernt, deren fans ja nicht unbedigt durch ihr mauerblümchen dasein hervorstechen!

Werf ma alle in einen Topf - kann weniger schiefgehen....

Ich fands unnötig, daß die Cops so derart unentspannt waren, es gab keinerlei Anlaß dazu....

damit wären wir bei dem allseitsbekannten problem, welches kapfenberg hat! leider ist es nun einmal so, daß in sachen stimmung und fans kapfenberg enorm hinterherhinkt. das rührt wohl noch aus der langen zeit in der landesliga her, wo nur die echt eingefleischten pensionisten zu den partien gingen.

jedenfalls war es schon mal schön zu sehen, daß schon sehr viele mit einem kapfenbergschal herumlaufen und schon einige fahnen in gebrauch sind! es wird schon langsam besser im staate kapfenberg!!

Stimmt schon. Es war ziemlich erfreulich, daß es von beiden Mannschaften viele deklarierte Fans gegeben hat - sprich Fans mit Schals oder Kapperln. Und das die Szene in Kapfenberg besser wird, kann ich mir vorstellen.

also bei allem nötigen respekt, daß kann nur ein scherz sein!! daß einer, nur weil er zu laut singt(!), von der polizei entfernt wird, kann ich mir bei gott nicht vorstellen!!

War aber ernsthaft so. Die Cops sind genau in dem Augenblick "wuschig" geworden, als die Zugpartie auftauchte. Als diese ihre Transparente aufhängen wollten, waren gleich mal ein halbes Dutzend von ihnen "zur Stelle", ihnen war wohl das Megafon ein Dorn im Auge (wurde nach Spielende dann auch wirklich einkassiert), und derjenige, der gerade gesungen hat (war halt der UL-Capo) hat die Arschkarte gezogen. War nur etwa zwei Meter davon entfernt, kanns also so sagen....

Ich hab noch nie so unentspannte Cops in der Rotzackenliga gesehen, wie dort.....

Noch dazu ohne Grund, da die DSV-Fans alles was sie mithatten, vorher ordnungsgemäß angemeldet hatten und sich dafür ihr OKAY von der zuständigen Stelle eingeholt hatten.....

So haben die DSV YOUNG BOYS sofort, als bekannt wurde, daß die Bengalen verboten sind, diese dem Leobner Fanpolizisten übergeben, um ja keine Mißstimmung zu provozieren. Und der Rauch war auch angemeldet und wurde durchgelassen, ebenso die Fahnen und Doppelhalter. Aus diesem Grund verstand ich das Verhalten der Polizei nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freiheit für Ultras sag ich nur!!

Ist ja ein Wahnsinn was sich einige Bullen so erlauben, ich würd mir das jedenfalls nicht gefallen lassen!

Der kann ja probieren mir das Megaphon wegzunehmen, aber nur einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der kann ja probieren mir das Megaphon wegzunehmen, aber nur einmal.

und was gedenkst du dann zu machen?

unglaublich was es für leute gibt... :nein:

bearbeitet von teampilot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß zwar net was der Vincenzo jetzt meint (oder doch :D ), aber dem Polizisten gehören Schwierigkeiten gemacht, Beschwerde oder Anzeige wegen Diebstahls...

Anzeige wegen Diebstahls

seh' da eher geringe chancen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß zwar net was der Vincenzo jetzt meint (oder doch :D ), aber dem Polizisten gehören Schwierigkeiten gemacht, Beschwerde oder Anzeige wegen Diebstahls...

Auf keinen Fall meinte ich damit Gewaltanwendung oder so, wenn das einige falsch verstanden haben tuts mir leid.

Er darf mir das Megaphon einfach nicht wegnehmen, warum auch?

Idiotie sowas!! :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab etwas gefunden was vielleicht zum Thema passt..

Wie kann ich mich gegen staatliche Willkür wehren?

Grundsätzlich gilt:

* Ruhe bewahren,

* sich nicht einschüchtern lassen,

* sich von einer Uniform und von Waffengewalt nicht beeindrucken lassen,

* höflich bleiben / keine Beamten beleidigen,

* fest und entschlossen auftreten / mancher Polizist weiß um sein Fehlverhalten,

* eine höfliche "Frechheit" an den Tag legen und sich nicht alles gefallen lassen.

* Sollte ein Polizist von Ihnen etwas verlangen (z.B. bei Personenkontrolle, Fahrzeugkontrolle, Durchsuchung oder bei Platzverweis), so verlangt man von diesem:

1. Name und Dienstgrad des Polizisten

2. Dienstnummer des Polizisten

3. Dienststelle des Polizisten

4. Vorgesetzter des Polizisten

5. Aufgrund welcher Gesetzeslage wird der Polizist tätig - §§ genau nennen lassen

6. Bei Willkür fragt man deutlich nach, ob der Polizist für diese Maßnahme verantwortlich ist und dafür gerade steht oder ob er auf Befehl handelt - dann genau nennen lassen, wer für die Maßnahme verantwortlich ist

7. Bei nichtuniformierten Polizisten immer den Dienstausweis zeigen lassen - verlangen, daß man die Ausweisdaten in Ruhe lesen und abschreiben kann - das sekundenschnelle Zeigen oder das Zeigen mit Abdecken von Daten durch den Polizisten ist nicht zulässig

8. Grundsätzlich gilt: Immer Schreibzeug (Stift und Papier) zur Hand haben und sich die unter Punkt 1-7 gemachten Daten sowie Uhrzeit und Ort des Geschehens sowie ggf. anwesende Zeugen aufschreiben. Dieses ist wichtig! Nach einigen Stunden kann man viel vergessen haben

9. Maßnahmen, z.B. Beschlagnahmen oder Sicherstellungen von eigenen Dingen, immer bestätigen lassen und ein Protokoll bzw. Liste der Gegenstände verlangen.

10. Keine unnötigen Angaben machen, nichts unterschreiben und gegen empfundene Willkür sofort protestieren!

Mancher Polizist wird sein Verhalten überdenken, wenn ihm der Gegenüber höflich, aber bestimmt auftritt und sich sofort nachfragend Notizen macht. Sollte ein Polizist sich nicht ausweisen bzw. die Angaben verweigern, sich unhöflich oder gar beleidigend verhalten, so kann und sollte man sich wehren.

Zuhause kann man dann nach dem "ersten Verdauen" beizeiten schriftlich vorgehen.

Die Dienstaufsichtsbeschwerde ist das richtige Mittel gegen alle Rechtsverstöße der Beamten vor und während eines Einsatzes. Sie ist beim Vorgesetzten der Beamten einzulegen (bei einem Polizisten die Dienststelle z.B. Polizeidirektion, bei einem Staatsanwalt die Staatsanwaltschaft), die tätig waren. Kosten entstehen nicht.

Die Strafanzeige und der Strafantrag (immer gleichzeitig beides tun) ist das richtige Mittel bei schwerwiegenden Rechtsverstößen der Beamten. Sie ist am besten bei der Staatsanwaltschaft einzulegen, wo das Fehlverhalten der Beamten geschah, kann aber auch daheim bei der örtlichen Staatsanwaltschaft bzw. örtlichen Polizeiwache gestellt werden. Kosten entstehen nicht. Die Erstattung einer Strafanzeige ist aber sorgfältig zu überlegen, weil das wahrheitswidrige Erstatten einer Strafanzeige eine strafbare Verdächtigung gemäß § 164 StGB darstellt.

Die im Grundgesetz verankerten Grundrechte sind beständig einzufordern. Unter den Grundrechten sind folgende besonders entscheidend:

* Grundgesetz Artikel 1 - Schutz der Menschenwürde

* Art. 2 - Freiheitsrechte

* Art. 3 - Gleichheit vor dem Gesetz

* Art. 4 - Glaubens- und Bekenntnisfreiheit

* Art. 5 - Meinungs- und Pressefreiheit, Freiheit der Kunst und Wissenschaft

* Art. 8 - Versammlungsfreiheit

* Art. 10 - Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis

* Art. 13 - Unverletzlichkeit der Wohnung

Dieses Schriftstück wurde übernommen von der Homepage der Ultras Nürnberg

bearbeitet von vincenzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und was gedenkst du dann zu machen?

unglaublich was es für leute gibt... :nein:

:skull: Die werden nie aussterben!! :skull:
wohl war, wohl war!

da ziehen sogar ein roter und ein schwarzer am selben strang! :winke:;)

Wenn's um sowas geht, bin ich grundsätzlich immer dagegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.