Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Violaboy84

Weiteres Handeln des aktiven Grazer Anhangs...

12 Beiträge in diesem Thema

Die Fanklubs in der kommenden Saison

Graz, 05.07.2004:

VORSTAND RAUS!

Man sollte meinen, die tristen Ereignisse der vergangenen Saison hätten die Führungsriege des SK Sturm wachrütteln und diese endlich dazu bringen müssen, die Verantwortung für die desaströse Lage zu übernehmen. Zum rasanten sportlichen Abstieg und dem damit verbundenen Ausbleiben von Zuschauermassen, kam obendrein auch noch der existenzbedrohende wirtschaftliche Niedergang. Unser geliebter Verein liegt in Trümmern, doch anstatt die längst fälligen Konsequenzen zu ziehen, treiben die altbekannten Gesichter am Eggenbergergürtel weiter ihr Unwesen und schaffen es sogar, die mittlerweile hart geprüfte Sturmfamilie aufs Neue zu verärgern und deren Sorgen noch mehr wachsen zu lassen.

So darf man auch in der Saison 2004/2005 wohl kaum zu rechtfertigende 247 Euro für das billigste Vollpreisabo auf den Tisch blättern. Diese Preise suchen national sowieso ihresgleichen (zum Vergleich: beim GAK kostet das billigste Vollpreisabo 103 Euro, bei Rapid 95 Euro), können aber auch locker mit jenen der ganz großen Kaliber auf Europas Fußballbühne mithalten (selbst beim AC Milan ist das günstigste Abo um 30% billiger...). Ganz nebenbei bemerkt, sollte man vielleicht auch nicht vergessen, dass es sich beim SK Sturm einerseits um den Vorletzten der letzten Meisterschaft handelt und andererseits auch keine Transferbomben die Mannschaft in den letzten Wochen etwas attraktiver gemacht haben. Die Diskrepanz zwischen Preis und Leistung ist somit schlicht und einfach untragbar geworden und ist wohl nur so zu interpretieren, dass man genau jenen verbliebenen treuen Seelen, die ihrer Mannschaft immer zur Seite stehen, den letzten Cent aus der Tasche ziehen möchte. Dies jedoch ist nur der jüngste Schlag ins Gesicht all jener, denen die Blackies am Herzen liegen, hinzu kommen eine Reihe anderer Fehlentwicklungen, die uns alle äußerst sorgenvoll in die schwarz-weisse Zukunft blicken lassen.

Offensichtlich weiß man mit Ausnahme inakzeptabler Eintrittspreise, keine Antwort auf die wirtschaftliche Misere, denn seit Monaten hört man im 2-Wochen-Rythmus von neuen Konzepten, einem ominösen Wirtschaftsbeirat und ähnlichen Ankündigungen, die alle binnen kürzester Zeit wie Seifenblasen zerplatzen. Spieler verlassen den Klub weil sie vergeblich auf ihr Gehalt warten, neue Transfers erlaubt das Budget nicht. Selbst Trauzeuge Onkel Frank scheint den Glauben an seinen Schützling und dessen Jünger verloren zu haben, denn scheiterten Transfers von ausgemusterten Austrianern vormals höchstens an der Tatsache, dass viele von diesen unter Hannes Kartnig nicht arbeiten wollten (Flögel, Ziegler), so ist der große Mäzen mittlerweile selbst nicht mehr dazu bereit, einen seiner ausrangierten Kicker nach Graz umzuleiten (Dhedeene). Dieses mangelnde Vertrauen ist wohl der beste Beweis dafür, wie sehr Sturm am Boden liegt. Hauptsache uns liegen nach wie vor zahlreiche mittelmäßige, als Sensationstransfers angeprangerte, Durchschnittskicker auf der Tasche, die, sofern sie nicht noch Teil des Kaders sind, durchwegs sehr erfolgreich gegen Sturm Prozess führen.

Angetrieben von unserem Idealismus und der grenzenlosen Liebe zum SK Sturm versuchen wir Vertreter des organisierten Fanwesens, auch stellvertretend für zahlreiche andere Sturmfans, diese Missstände aufzuzeigen und dagegen anzukämpfen. In diesem Zusammenhang mussten wir uns in vielen Gesprächen zwischen uns und den Vereinsverantwortlichen mit fast ausschließlich leeren Floskeln abspeisen und zudem oftmals beschimpfen lassen. Unsere Sorgen um die Situation rund um den SK Sturm konnten nicht im geringsten abgeschwächt werden (ganz im Gegenteil sogar), dafür wurde uns demonstriert wie Hannes Kartnig pflegt von seinen Kunden, den Sturmfans, zu denken und mit ihnen umzugehen. Sowohl in der Causa Brunmayr als auch betreffend der fix zugesicherten und von den zuständigen Behörden, sowie vom Lokalrivalen abgesegneten Fansektorerweiterung wurden wir an der Nase herumgeführt bzw. belogen.

Dem Fass den Boden ausgeschlagen hat aber jener runde Tisch, zu dem die Antenne Steiermark am 21. Juni geladen hatte: Hannes Kartnig ging abermals nicht auf Sachthemen ein, sondern beschränkte sich darauf, in gewohnt herablassender Manier die anwesenden Fanklubvertreter, die im übrigen großteils ordentliche Vereinsmitglieder sind, zu beleidigen und diese als Lügner, Wichtigmacher und Querulanten, die kein Herz für den SK Sturm hätten, zu bezichtigen. Vor laufendem Mikro erklärte er uns zum wiederholten Male, "er würde uns nicht brauchen", "wir brächten ihm kein Geld" oder auch dass "er sich seine Fans kaufen könne".

Nach dieser erneuten Zuneigungsbekundung und den immer bedenklicheren Zuständen bei den Schwarz-Weissen haben wir "Abnormale" [so Hannes Kartnig in oben erwähntem Antenne-Gespräch], endgültig die Nase voll, sodass wir beschlossen haben, nicht mehr gute Mine zu diesem bösen Spiel zu machen und darauf zu verzichten, Abos für die Saison 2004/2005 zu kaufen. Zwar werden wir natürlich auch weiterhin bei Heimspielen unserer Mannschaft live vor Ort mitzittern, die optische und akustische Unterstützung von unserer Seite wird jedoch bis auf weiteres ausbleiben, zumal diese ohnehin nicht gewünscht und schon gar nicht gewürdigt wird. Lautstarke Gesänge und beeindruckende Choreographien wird man in Liebenau also in nächster Zukunft nur noch von Seiten der jeweils angereisten Auswärtsfans bestaunen können. Hingegen werden wir versuchen bei Spielen unserer Schwarzen in der Ferne, noch zahlreicher als in der letzten Saison vertreten zu sein, um ihnen unsere Treue unter Beweis zu stellen und ihnen dort lautstark zur Seite zu stehen.

In Liebenau werden wir organisierte Fans unsere gesamte Kraft dafür einsetzen, noch stärker die zum Himmel schreiende Misswirtschaft aufzuzeigen, die die Existenz unseres Klubs bedroht. Ziel muss es sein, dass die Verantwortlichen endlich begreifen, dass sich unzählige Menschen ernste Sorgen um den ehrwürdigen SK Sturm machen und endlich sehen wollen, dass die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden. Wir sehen es als unsere höchste Pflicht an, unseren Teil dazu beizutragen, der Schreckensherrschaft des Hannes Kartnig endlich ein Ende zu setzen, damit unser Klub endlich wieder rosigeren Zeiten entgegenblicken kann.

Quelle: http://www.sturmflut.net/

VIEL GLÜCK IM KAMPF GEGEN HANNES!

DIE KURVE GEHÖRT UNS !

bearbeitet von Violaboy84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt befürwortenswert und auch nicht "hitzköpfig", sondern seriös. Ob aber eine reguläre karte pro heimspiel nicht noch teurer als ein abo kommt...? Und... ob nicht ein generelles fernbleiben von heimspielen erstmal - besondrs aufgrund der finanziellen folgen für den verein - noch sinnvoller wäre? Ich will da nicht aus der ferne viele ratschläge geben... don't get me wrong.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gestern Sturm,

heute abwesend,

morgen GAK?

Verstehe nicht, warum jetzt die Mannschaft das ausbaden soll, keine Abos sondern Einzelkarten gehen in die wirtschaftliche Ebene, also an die richtige Adresse. Supportverweigerung trifft aber in erster Linie die sportliche Ebene.

Aber gut, sich über die Fanclubs aufzuregen bringt ohnehin nicht, es wird wieder aufs gleiche rauslaufen wie jedesmal: Erst große Töne, kein Support mehr, usw., und wenns im ersten Spiel nach 5 Minuten 1:0 für Sturm steht, will eh keiner mehr was vom Boykott wissen. BG und GSF Rückgrad halt.

Machts was wollts, interessieren tut's kaum wen, am wenigsten den Kartnig für alle anderen Fans ist die Zusatzeinnahme des Vereins durch Einzelkarten statt Abos auch beruhigend :laugh:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

i kann mir nicht vorstellen dass die fanklubmitglieder jetzt einzelkarten kaufen anstatt dauerkarten - und nein, es würde natürlich nicht billiger kommen...das ermäßigte abo kostet zb 128€, ein heimspiel zwischen 10 und 13€...bei 18 spielen sieht man eh sofort dass des net ganz hinkommt...

ich könnte mir vorstellen dass die fanklubs zb beim ersten spiel gegen m'burg zwar zum stadion kommen, aber während dem kick draussen verweilen. das würde ein zeichen setzen und wir wissen ja alle wie ruhig es im ass is wenn der 25er keine stimmung macht!

von wegen mehr leute zu den auswärtsspielen bringen find ich sehr vernünftig, werde natürlich auch wieder versuchen einige male dabei zu sein...hauptsache der h.k. bemerkt sehr rasch dass er ohne fans nochweniger is als jetzt schon.

abzuschließen wäre sowas jetzt nur in alter forzasturm bzw il principe manier:

:support: Vorstand raus!

bearbeitet von Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:support:Vorstand raus!

Tja, das ist leicht ins Stadion zu schreien, nur wen dann rein, wenn Vorstand raus?

Klarerweise ist wohl kaum jemand zur Zeit sehr scharf drauf Kartnigs Amt zu übernehmen, man kann sich einfach zu leicht seinen Ruf dadurch zerstören.

Der Hauptkritikpunkt ist und bleibt der Abo- Preis: Ich bin mir sicher, wäre Kartnig vor dieser Saison gegangen, wären die Preise dieselben gewesen. Nur stellt sich die Frage, ob dann die Fanclubs auch gleich gegen den neuen Präsidenten derart angerannt wären? Auch wenn ich es nicht gußheiße, wie Kartnig mit anderen Menschen umspringt, die Fanclubs haben sich mit ihren Transparenten auch nicht besser präsentiert. Sonst hätte man zumindest mal die 10% Ermäßigung für Stamm- Abo- Kunden positiv erwähnen müssen, immerhin ein Entgegenkommen in schweren wirtschaftlichen Zeiten. Aber davon will ja keiner was wissen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Hauptkritikpunkt ist und bleibt der Abo- Preis: Ich bin mir sicher, wäre Kartnig vor dieser Saison gegangen, wären die Preise dieselben gewesen. Nur stellt sich die Frage, ob dann die Fanclubs auch gleich gegen den neuen Präsidenten derart angerannt wären? Auch wenn ich es nicht gußheiße, wie Kartnig mit anderen Menschen umspringt, die Fanclubs haben sich mit ihren Transparenten auch nicht besser präsentiert. Sonst hätte man zumindest mal die 10% Ermäßigung für Stamm- Abo- Kunden positiv erwähnen müssen, immerhin ein Entgegenkommen in schweren wirtschaftlichen Zeiten. Aber davon will ja keiner was wissen...

ja, aber es kann trotzdem nicht sein dass ein vorletzter einer unbedeutenden europäischen liga die selben preise hat wie spitzenkubs in spitzenligen...wir sind fast 3mal so teuer wie der vierte rapid - der wohl die meisten fans hat - und mehr als doppelt so teuer wie der erzrivale, stzadtrivale und meister gak....das kann dann ja auch nicht sein. da kann man sich die 10% ziemlich an den hut stecken, denn so habe ich immer noch mehr gezahlt als viele leute beim gak mit vollpreisabos!

die frage ist eher: hätte kartnig die preise gesenkt, hätte er dan einen besseren ruf bekommen? ich glaube nicht, aber die fanclubs hätten ihn vl nicht so arg in der mangel gehabt wie jetzt und mit einem preisnachlass wären bestimmt neue dauerkarten käufer an land gezogen worden. so kann ich mir nicht vorstellen - egal was die offizielle seite momentan in den diversen zeitungen verlautbaren lässt - dass die dauerkartenverkaufszahl im vergleich zum vorjahr gar nicht so schlecht aussehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
egal was die offizielle seite momentan in den diversen zeitungen verlautbaren lässt - dass die dauerkartenverkaufszahl im vergleich zum vorjahr gar nicht so schlecht aussehen

Natürlich machen sie das und müssen es auch. Letzte Saison wurde auch nicht verkündet, dass die Abozahlen (angeblich) um 33% zurückgegangen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Sturmforever

Aber gut, sich über die Fanclubs aufzuregen bringt ohnehin nicht, es wird wieder aufs gleiche rauslaufen wie jedesmal: Erst große Töne, kein Support mehr, usw.,

Ja, mit dem "Kommt Brunmayr- Gehen wir" haben sich die Fanklubs sicher viel Unglaubwürdigkeit geerntet. Nur ich denke jetzt wird man nicht davon abweichen, sondern man muss das durchziehen. Ich frage mich nur wie lange das gehen soll/ wird??? Den Dicken wird´s ja bekanntlich net stören... :angry::hammer:

Machts was wollts, interessieren tut's kaum wen, am wenigsten den Kartnig für alle anderen Fans ist die Zusatzeinnahme des Vereins durch Einzelkarten statt Abos auch beruhigend .  :laugh: 

Was somit bedeutet das du hinter dem Dicken stehst, was ja prinzipiell das Einfachste ist. :hammer:

Und du willst den Austrianern Charakterschwäche anhängen. Gerade von dir hätte ich es mir nicht gedacht... :nein:

@ Funky

ich könnte mir vorkommen dass die fanklubs zb beim ersten spiel gegen m'burg zwar zum stadion kommen, aber während dem kick draussen verweilen.

Genau das halte ich auch für die Beste Idee. Weil Kartnig störts nicht wenn kein Support ist, aber wenn plötzlich nur mehr 4000 -5000 Leute im Stadion sind, muss sogar er nachdenklich werden... :clever:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leichter gesagt als getan:

-Blocksperren (..eventuell den 25er mehrere Spiele sperren), wir haben euch schon ein paar Mal gezeigt, wie es geht.

-Spruchbänder (..immer und immer wieder. Gut sichtbar, die Medien müssen es erwähnen, nur so kann man den Kartnig aus der Reserve locken)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sturmforever kann sein das du ah bissl ah schwula bist? weilst doch dem kartnig so in den arsch kriechst?

:support: VORSTAND RAUS

sorry dich da korrigieren zu müssen: er verteidigt net den kartnig, er verkündet nur seine meinung über die fanclubs :verbot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.