Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Marcelinho

Falko Götz entlassen!

8 Beiträge in diesem Thema

München: Chaotisches Bauern-Theater nach dem 1:2 gegen HSV - Alleingang des Vize-Präsidenten - 17.04.2004 17:33

17.33 Uhr - Zehetmair entlässt Götz

297447.jpg

Aus und vorbei: Nach dem 1:2 gegen den HSV wurde Falko Götz bei den Löwen entlassen.

Am Samstag, um 17.33 Uhr, war die "Ära Falko Götz" bei den "Löwen“ beendet. Nach dem 1:2 im Heimspiel gegen den auswärts bekannt schwächelnden HSV zog Vize-Präsident Hans Zehetmair in einem beispiellosen Alleingang die Reißleine und verkündete die Entlassung des 42-jährigen Coaches.

Die magere Bilanz in der Rückrunde hatte den deutschen Meister von 1966 zuletzt in arge Bedrängnis gebracht. Das 0:4 in Bochum und die nun folgende siebte Rückrundenschlappe gegen die Toppmöller-Elf hatten die Münchner immer stärker in den Abstiegsstrudel gerissen. Mit der Heimniederlage rutschten die Münchner nach der dritten Pleite in Folge auf den 15. Tabellenplatz. “Das ist jetzt unser letzter Versuch. Wir trennen uns von Götz und werden am Sonntag einen neuen Trainer präsentieren“, sagte Vizepräsident Hans Zehetmair.

Falko Götz erfuhr von seiner Entlassung in der Pressekonferenz von den fragenden Journalisten. "Ich glaube nicht, dass Zehetmair die Befugnis dazu hat“, sagte Götz. Unmittelbar zuvor hatte der 42-jährige Trainer ein Gespräch mit Sportdirektor Dirk Dufner und Präsident Karl Auer geführt, nach dem er sich noch als Trainer der "Löwen" wähnte. Präsident Auer entschuldigte sich hernach vor laufenden Kameras bei Trainer Götz. Interimsweise soll Reiner Maurer das Training übernehmen.

Mit den Aufgaben gegen den Lokalrivalen FC Bayern und Bayer Leverkusen vor Augen, will das Präsidium der 60er offenbar das Ruder im Abstiegskampf rumreißen. Dabei trugen speziell Präsident Karl Auer als Wildmoser-Nachfolger und Vizepräsident Hans Zehetmair mit ihrem öffentlich ausgetragenen Kompetenzstreit nicht gerade dazu bei, die Wogen beim TSV nach der Wildmoser-Affäre zu glätten. Hatte Auer stets betont, es gäbe kein Ultimatum an Trainer Götz für das HSV-Spiel, so kokettierte Zehetmaier offen mit Namen möglicher Nachfolger. Unter anderem Werner Lorant, derzeit in Südkorea, aber mit einer Ausstiegsklausel für die Bundesliga ausgestattet. Auch Friedhelm Funkel und Andy Brehme werden gehandelt.

Falko Götz, der seine Bundesliga-Feuertaufe vom 7. Februar 2002 als Interimstrainer von Hertha BSC erlebte, trat den Trainerposten bei den Münchnern vor mehr als einem Jahr am 12. März 2003 an. Unter Götz sollte der personelle Umbruch (konzeptionell "Jugendstil", namentlich Benny Lauth oder Andreas Görlitz) vonstatten gehen.

Mit den "Löwen" holte Götz in 39 Spielen elf Siege, neun Unentschieden und verlor 19 Mal. Insgesamt kommt er damit auf eine Bilanz von 42 Punkten oder 1,11 Zähler pro Spiel.

Die Demission von Falko Götz ist die 277. vorzeitige seit der Bundesliga-Gründung 1963 und die neunte in der laufenden Saison. Vor Götz mussten bereits Jürgen Röber (Wolfsburg), Ralf Rangnick (Hannover), Erik Gerets (Kaiserslautern), Huub Stevens (Berlin), Ewald Lienen (Mönchengladbach), Kurt Jara (Hamburg) und Friedhelm Funkel (Köln) ihren Posten räumen. Zudem hatte Armin Veh (Rostock) das Handtuch geworfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kasperltheater in Reinkultur was sich da abspielt!Bei der momentanen Situation (auch wenn ich mich weigere die Hoffnung aufzugeben) ist der Abstieg vorprogrammiert.Chaos pur.

Der Vize ist für mich unter jeder Sau.So einen Alleingang zu starten, ohne sich mit den anderen Verantwortlichen abzusprechen,ganz zu Schweigen davon, zuerst den Trainer darüber zu Unterrichten,wahrlich eine Posse erster Klasse.Ich als Mitglied dieses Vereines finde das alles nur noch zum Kotzen! :knife:

Alle die gejubelt haben als Wildmoser Senior aus dem Verein verjagt wurde,werden diesen Tag noch verfluchen! :angry:

Aber wie auch immer,es kann auch im Falle von Liga 2 nur heissen:

:support: EINMAL LÖWE,IMMER LÖWE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das götz keinen funken besser ist als es pacult war hat man relativ schnell gesehen deshalb verstehe ich den schritt.

die art und weise ist natürlich schon a bissi primitiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entlassung ist schon in Ordnung, aber die Art und Weise unterste Schublade. Wie sagte der Reporter im ZDF-Sportstudio gestern nochmals: "Ich habe schon viele Trainerentlassungen erlebt, aber solch nieveaulose wie die von Falko Götz noch nie."

Übrigens hat Präsident Karl Auer gesagt, dass er in Zukunft nicht mehr mit Vizepräsident Zehetmair zusammenarbeiten wird. Es bahnt sich ein Machtkampf an. Ich persönlich finde ja den Auer noch um einiges symphatischer und vernünftiger als den CSU Politiker Zehetmair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.