Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Der 14.Spieltag

15 Beiträge in diesem Thema

Die Spiele der 14.Bundesligarunde sind wie folgt:

Samstag

Hannover 96 - SC Freiburg

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg

Borussia Mönchengladbach - 1.FC Kaiserslautern

Bayer Leverkusen - TSV 1860 München

FC Bayern München - 1.FC Köln

Hamburger SV - SV Werder Bremen

VfL Bochum - VfB Stuttgart

Sonntag

Hertha BSC Berlin - FC Schalke 04

FC Hansa Rostock - Borussia Dortmund

ALLES zu den Spielen der 14.Runde HIER rein!

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halbzeitstände:

Hannover 96 - SC Freiburg 1 : 0

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 1 : 2

Borussia Mönchengladbach - 1.FC Kaiserslautern 1 : 1

Bayer Leverkusen - TSV 1860 München 0 : 1

FC Bayern München - 1.FC Köln 1 : 1

Hamburger SV - SV Werder Bremen 0 : 1

VfL Bochum - VfB Stuttgart 0 : 0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super wie dieEIntracht heute das Spiel gedreht hat.

nach 0:2 Rückstand noch 3:2 gewonnen.

Für euch Österreicher dürfte interessant sein dass Stefan Lexa heute einer der besten auf dem Platz war.

Er wurde für Möller eingewechselt und machte nach vorne ordentlich Dampf

bearbeitet von Interisti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmen von den Trainern, zu den Spielen der 14.Runde:

Bayern München - 1. FC Köln 2:2 (1:1)

Trainer Ottmar Hitzfeld (Bayern München): “Ich bin maßlos enttäuscht. Wir haben die Riesenmöglichkeit vergeben, den Anschluss an die Konkurrenz zu schaffen. Wir haben es in den ersten 30 Minuten versäumt, in Führung zu gehen. Mit unseren Fehlern haben wir den Gegner aufgebaut. Nach dem 2:2 haben wir Nerven gezeigt. Wir haben uns blamiert, wenn man als FC Bayern hohe Ansprüche stellt und Meister werden will.“

Trainer Marcel Koller (1. FC Köln): “Ich habe einen 1. FC Köln mit viel Leidenschaft und einem starken Stefan Wessels im Tor gesehen. Außerdem hatten wir diesmal auch das Quäntchen Glück. Vor allem hat die Mannschaft nach den Gegentoren nicht aufgesteckt und ist mit dem Punkt belohnt worden.“

--------------------------------------------------------------------------------

Hamburger SV - Werder Bremen 1:1 (0:1)

Trainer Klaus Toppmöller (Hamburger SV): “Wir haben in der ersten Halbzeit nie zu unserem Spiel gefunden. Da war sehr große Verunsicherung. Ich musste dann in der Halbzeit reagieren, Christian Rahn war eine glückliche Einwechslung. Man darf nicht vergessen, dass uns sechs Stammspieler fehlen, ich bin deshalb mit diesem Punkt absolut zufrieden. Man kann beim klaren Handspiel von Stalteri auch Elfmeter pfeifen.“

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen): “Es war ein sehr gutes Derby mit vielen sehr guten Aktionen und vielen Torraumszenen. Leider haben wir unsere vielen Chancen nicht genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit fantastisch losgelegt und müssen das Spiel eigentlich für uns entscheiden. In der zweiten Halbzeit sind wir leider zu nachlässig zu Werke gegangen. Der HSV ist dadurch besser ins Spiel gekommen und hat uns in Not versetzt. Die Chance zum Sieg war da, aber man muss auch mal mit einem Punkt zufrieden sein.“

--------------------------------------------------------------------------------

VfL Bochum - VfB Stuttgart 0:0

Trainer Peter Neururer (VfL Bochum): “Es war vom Taktischen her eine unserer besten Saisonleistungen. Wir waren imstande, den VfB in der Vorwärtsbewegung zu stoppen. Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft einen Punkt gewonnen.“

Trainer Felix Magath (VfB Stuttgart): “Wir haben uns nicht ganz so präsentiert, wie wir uns zuletzt in die Herzen der Fans gespielt haben. In der Defensive war die Leistung gut, in der Offensive war zu wenig Bewegung.“

--------------------------------------------------------------------------------

Bayer Leverkusen - 1860 München 2:2 (0:1)

Trainer Klaus Augenthaler (Bayer Leverkusen): “Ich könnte meine Aussagen von der letzten Pressekonferenz in Dortmund wiederholen: Wir haben zu viele Chancen ausgelassen und dem Gegner gleichzeitig leichte Tore ermöglicht. Daran müssen wir arbeiten, um weiter oben mitspielen zu wollen."

Trainer Falko Götz (1860 München): “Drei Viertel des Spiels lief so, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben gut gestanden, die Räume eng gestaltet und es Leverkusen schwer gemacht, ins Spiel zu finden. Am Ende mussten wir allerdings froh sein, den einen Punkt mitnehmen zu können. Meiner Meinung nach war es keine Rote Karte für Benny Lauth.“

--------------------------------------------------------------------------------

Hannover 96 - SC Freiburg 3:0 (1:0)

Trainer Ralf Rangnick (Hannover 96): “Wir haben seit langer Zeit mal wieder ein gutes Spiel gezeigt und so gut wie keine Chance des Gegners zugelassen. Das Einzige, was ich zu kritisieren habe, ist die mangelnde Chancenauswertung. Die Zusammenarbeit der Mannschaft macht mich für die nächsten Wochen aber optimistisch.“

Trainer Volker Finke (SC Freiburg): “Ich ärgere mich natürlich, dass wir verloren haben. Seit langer Zeit haben wir mal wieder ein ganz schlechtes Spiel gezeigt und zu viele Torchancen zugelassen. Wir haben jetzt gut zu tun, dies wieder zu ändern.“

--------------------------------------------------------------------------------

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 3:2 (1:2)

Trainer Willi Reimann (Eintracht Frankfurt): “Meine Mannschaft hat nach dem Rückstand bravourös gekämpft und Moral gezeigt. Mit dem Sieg haben wir unser Ziel erreicht, den Kontakt zu den anderen Teams zu halten. Ich bin froh, dass wir drei Punkte gewonnen haben, auch wenn ich phasenweise nicht mehr daran geglaubt habe.“

Trainer Jürgen Röber (VfL Wolfsburg): “Ich muss mich zusammenreißen, dass ich nicht ausraste. Das war unterirdisch. Wenn man sieht, wie sich die Jungs bei den Gegentoren angestellt haben, dann haben wir verdient verloren. Nach dem 0:2 hat mein Kollege Willi Reimann mit Sicherheit nicht daran geglaubt, dass man so ein Spiel noch gewinnen kann. Wir haben es verschenkt.“

--------------------------------------------------------------------------------

Bor. M'gladbach - 1. FC Kaiserslautern 2:1 (0:1)

Trainer Holger Fach (Bor. M'gladbach): “Meine Mannschaft war nach der vergebenen Chance durch Joonas Kolkka geschockt. Das zog sich wie ein roter Faden durch die erste Halbzeit. Mit dem ersten Durchgang kann man nicht zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann besser gemacht und verdient gewonnen.“

Trainer Erik Gerets (1. FC Kaiserslautern): “Wir haben in der ersten Halbzeit das Spiel kontrolliert. Selten habe ich in einem Auswärtsspiel so viele Torchancen von meiner Mannschaft gesehen und haben Gladbach durch eigene Fehler ins Spiel gebracht. Es tut sehr weh, auf diese Art ein Spiel zu verlieren."

--------------------------------------------------------------------------------

Hertha BSC - FC Schalke 04 1:3 (1:0)

Trainer Huub Stevens (Hertha BSC): “Wir haben wieder den Gegner selbst aufgebaut. Bei Standardsituationen, die wir vorher abgesprochen hatten, machen die Schalker trotzdem ihre Tore. Das ist Kopfsache, dabei bleibe ich. Wenn man einen Fehler macht, muss man diesen vergessen und nicht noch einen zweiten machen. Ich muss die Spieler wieder aufbauen. Ich glaube, dass ich nach wie vor eingreifen kann, indem ich ein Vorbild für die Mannschaft bin. Das habe ich in den letzten Wochen auch schon getan. Ich werde auf keinen Fall aufgeben. Hinschmeißen tut ein Huub Stevens nicht. Das ist nicht sein Charakter.“

Trainer Jupp Heynckes (FC Schalke 04): “Wir haben trotz des Ausscheidens auch in Bröndby gut gespielt. Das habe ich der Mannschaft auch vermittelt. Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte kontrolliert und nach der Pause die Initiative ergriffen und klar dominiert. Wir sind körperlich sehr gut drauf und haben eine tolle Moral.“

--------------------------------------------------------------------------------

Hansa Rostock - Borussia Dortmund 2:1 (0:0)

Trainer Juri Schlünz (Hansa Rostock): “Nach den Ergebnissen des Wochenendes hat sich die Situation nicht für uns geändert. Wir sind immer noch unten drin. Das war eine engagierte Mannschaftsleistung. Wir haben 100-prozentigen Willen gezeigt. Wer so kämpft wie wir, der hat auch das nötige Glück.“

Trainer Matthais Sammer (Borussia Dortmund):“Der Punkt wäre für die Moral gut gewesen. So ist die Niederlage sehr, sehr bitter. Wir werden uns von der Situation nicht unterkriegen lassen, abgerechnet wird immer nach der Saison, niemals im November. Wir wollen trotz aller Probleme in die champions League.“

(kicker.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die ersten fünf in der tabelle platzierten vereine haben punkte gelassen, wobei es den bvb am schlimmsten erwischt hat...

ich denk der vierkampf stuttgart, bremen, bayern und leverkusen wird von den weiteren leistungen der cl-teilnhemer stuttgart und bayern in europ. geschäft abhängen...

umso weiter diese kommen, desto eher steigen die chancen von leverkusen und bremen.

ausschlaggebend könnte auch der weggang von ailton sein, der seinen fans noch ein geschenk zum abschied präsentieren könnte.

zur zeit spielt er mmn einfach weltklasse, der garant für den erfolg der bremer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.