Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
aficionado

BIOS HDD0:frozen

5 Beiträge in diesem Thema

Ich würde gerne den Laptop meiner Freundin mit einer SSD aufrüsten und habe mir mal das BIOS angesehen. Man kann zwar ein Supervisor-Passwort einstellen, aber kein User-Passwort, was ja zu vernachlässigen ist, da nicht genutzt. Als grauunterlegten Punkt, den man nicht anwählen kann, steht HDD0:frozen. Ich habe mich nun in diversen Foren eingelesen und da ist das bei etlichen Herstellern der Fall, dass im BIOS die HDD gelockt ist. Nun zu meiner Frage, um möglichst unkompliziert den SSD Einbau tätigen zu können:

wie kann ich die HDD unlocken, oder ist das, bei kompletten Ausbau und Einbau der SSD in den Schacht zu vernachlässigen. Windows müßte ich wohl komplett neu aufsetzen, ein Klonen ist wohl nicht möglich. Ich habe mir das Programm HDD Unlock runtergeladen, da eine Toshiba-HDD eingebaut ist. Mit dem Programm wäre es unter Umständen möglich, die HDD unlock zu stellen, mit Datenverlust. Hat schon jeman ein ähnliches Phänomen beobachten können? Was meinen die Experten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müßte ich mal versuchen. Interessante Beobachtung heute, nachdem der Laptop am Vorabend komplett heruntergefahren wurde: im Bios stand plötzlich HDD0 password: clear. Nach einem Neustart war es wieder auf "frozen".

Da das Acer V3-771G zwei HDD-/SSD Schächte besitzt, wird eine Samsung 840 (Pro) mit 256GB nachgerüstet. Ich würde die jetzige Toshiba-HDD zum Datensammeln nutzen. Mich würde diesbezüglich interessieren, ob man das Betriebssystem (Win8) auf die SSD problemlos klonen kann - beispielsweise mit Acronis True Image, oder ob es generell besser wäre, Win8 neu aufzusetzen (wobei ich da ja eine neue Win8-Lizenz kaufen müßte). Dann wäre praktisch sowohl auf der HDD als auch auf der SSD Win8 drauf. Die Bootreihenfolge kann man ja im BIOS einstellen und wäre an sich kein Problem, HDD1 statt HDD0 als Bootmedium heranzuziehen.

Mich würde jetzt interessieren, ob eine "Formatierung" der HDD nachher ohne weiteres möglich wäre (rechter Mausklick auf das ursprüngliche C-Laufwerk und den Punkt "Formatieren" wählen) oder ob dies zu Komplikationen führt. Weiters gehe ich davon aus, dass im BIOS die Platten im AHCI-Modus angesprochen werden sollten, nicht IDE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde mal das bios flashen und dann weiter schauen;

aus früheren erfahrungen mit windows, rate ich aber von einem "clone" ab - neu aufsetzen ist eben auch in deiner situation wohl die bessere option da neuer rechner;

im übrigen, würde ich dzt., «wäre wich win-anwender» immer noch mit 7 arbeiten & ev. auf einer anderen part. 8 laufen lassen;

was du dir ev. auch mal ansehen könntest, wäre "g-parted" »» gibt es im netz zum downloaden & ist bootable;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.