Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Splinta

Frage zu Motherboard

8 Beiträge in diesem Thema

Nachdem da unter Graphic folgendes steht,

Integrated Graphics Processor

Multi-VGA output support : HDMI/DVI/RGB/DisplayPort ports

- Supports HDMI with max. resolution 1920 x 1200 @ 60 Hz

- Supports DVI with max. resolution 1920 x 1200 @ 60 Hz

- Supports RGB with max. resolution 2048 x 1536 @ 75 Hz

- Supports DisplayPort with max. resolution 2560 x 1600 @ 60 Hz

Maximum shared memory of 1696 MB

Supports Intel® HD Graphics, InTru™ 3D, Quick Sync Video, Clear Video HD Technology, Insider™

ist da wohl bereits eine integrierte Grafikeinheit untergebracht, sprich du bräuchtest nicht zwingend eine Grafikkarte einbauen! (Für Spiele aber eh unausweichlich)

Die 1696 MB shared memory beziehen sich auf die integrierte Grafikeinheit, welche im Maximalfall auf 1696 MB Arbeitsspeicher zugreifen kann, um die Grafikberechnungen durchzuführen!

Die edith sagt noch: PCIe 3.0 wird übrigens erst mit einer, bzw. durch eine Ivy Bridge CPU unterstützt!

bearbeitet von Xardas_2.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Japp, stimmt alles.

Im Grunde eine total sinnlose Info, wenn du zocken willst brauchst sowieso eine andere Grafikkarte und wenn du nicht zockst ist es dir meist eh blunzn auf wieviel Arbeitsspeicher die GraKa zugreifen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, werd mir sowieso eine GraKa kaufen, is ja klar.. dachte vl. kann die CPU dann nur bis so und so viel GPU verarbeiten.. aber gut dann is mir das wurscht und dem MB-Kauf steht nichts im Wege.

@Ivy Bridge: Jop, werd mir wohl an i5 3570 checken, die hat des eh.

Wie gsagt, danke für die rasche Hilfe!

wemma gleich dabei sind, hab die 3 Modelle zur Auswahl, würd mir gerne das "LE" checken, is auch das günstigstes.. für mich sind da net viele Vorteile bei den aneren ersichtlich.. kamma wer kurz vl. die Unterschiede näher bringen?

http://geizhals.at/?cmp=750841&cmp=749618&cmp=749620

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den genannten Asus-Mainboards kannst im Endeffekt nichts falsch machen. Die Onboard-Grafik würde ich allerdings an deiner Stelle im BIOS (UEFI) disablen, sofern die Nutzung des PCI-e Slots durch die von Dir eingebaute Grafikkarte das eh nicht automatisch macht. Wieviel GB Ram sollten implementiert werden?

bearbeitet von aficionado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich ein absolut stimmiges Set, nur würde ich persönlich ein anderes Gehäuse und Netzteil nehmen. Ist aber eine Frage der eigenen Präferenz. Netztteilmäßig würde ich eher zu Corsair oder Enermax tendieren, gehäusetechnisch eher zu Antec, Corsair oder (sofern es das Budget zuläßt) Lian-Li. Cooler Master ist durchaus OK, habe aber meine Vorbehalte bei den vorgefertigten schallgedämmten Gehäusen. Habe das schon in natura gesehen, hat mich von der Geräuschkulisse jetzt nicht wirklich beeindruckt.

Für mich gilt bei einem Gehäuse immer die Faustregel: leichte Erreichbarkeit der Komponenten, gut durchdachtes Kabelmanagement, Hot Swap (wenn möglich), demetsprechender Platz für Komponenten (da sind die Grafikkarten immer das Hauptargument), eine dementsprechende Be- und Entlüftung des Gehäuses, Lüfterfilter. Ein absoluter Plus wäre dann noch ein Mainboardschlitten - die sind aber leider bei den Herstellern selten anzutreffen. Allerdings ist mit so einem Teil dann der Ein-, Auf- und Umbau eine Leichtigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich ein absolut stimmiges Set, nur würde ich persönlich ein anderes Gehäuse und Netzteil nehmen. Ist aber eine Frage der eigenen Präferenz. Netztteilmäßig würde ich eher zu Corsair oder Enermax tendieren, gehäusetechnisch eher zu Antec, Corsair oder (sofern es das Budget zuläßt) Lian-Li. Cooler Master ist durchaus OK, habe aber meine Vorbehalte bei den vorgefertigten schallgedämmten Gehäusen. Habe das schon in natura gesehen, hat mich von der Geräuschkulisse jetzt nicht wirklich beeindruckt.

Für mich gilt bei einem Gehäuse immer die Faustregel: leichte Erreichbarkeit der Komponenten, gut durchdachtes Kabelmanagement, Hot Swap (wenn möglich), demetsprechender Platz für Komponenten (da sind die Grafikkarten immer das Hauptargument), eine dementsprechende Be- und Entlüftung des Gehäuses, Lüfterfilter. Ein absoluter Plus wäre dann noch ein Mainboardschlitten - die sind aber leider bei den Herstellern selten anzutreffen. Allerdings ist mit so einem Teil dann der Ein-, Auf- und Umbau eine Leichtigkeit.

#

Danke, beim Gehäuse bin ich eh noch unschlüssig, da tu ich mir mim Anschauen im Netz natürlihc a schwersten, bräucht ich vor mir hehe. Aber werd die von dir vorgeschlagenen Marken Mal durchgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.