Jump to content
Ulysses

Resümee verlorener acht Monate

Recommended Posts

Meine lieben Freunde des runden Leders! :winke:

Acht Monate, die so zäh wie Honig dahin ronnen liegen hinter mir. Nach dem 1000. Mal, da ich freudig das Morgenlied Wolfgang Ambros’ hörte und einer Resozialisierungsphase in Paris, kann ich mich endlich wieder den wichtigen Dingen des Lebens widmen: Fußball, Fußball, Fußball.

Bevor ich denn wieder ans Werk gehe und meine Irrfahrt fortsetze, sehe ich mich jedoch dazu angehalten, ein kurzes Resümee darüber zu schreiben, was zu vertiefen mir in der Zeit, als ich für Vater Staat unabkömmlich war, unmöglich war.

In Österreich scheint sich der Hansi-Virus auszubreiten. Der junge österreichische Weg springt von einer Mannschaft zur nächsten über. Besonders schwer infiziert: Rapid und der GAK. Auswirkung der Krankheit: Die höchsten Sphären der Bundesliga. Der GAK nennt den derzeit besten Trainer Österreichs sein eigen und Rapid rühmt sich wieder eines ausverkauften Stadions (was mir gleichzeitig meine schlimmsten Befürchtungen über grüne Erfolgsfans bestätigt).

Seit Jahren bereits ein Kapitel für sich: die Wiener Austria. Wenn zwei das Gleiche tun ist das eben nicht dasselbe. Real Madrid verpulvert ebenfalls traditionellerweise seine Euros mit der Verpflichtung teurer Spieler. Wenn auch ich hier allmählich den finanziellen Supergau à la Italien auf Spanien zukommen sehe, so ist dieses Konzept doch derzeit von stetigem Erfolg begleitet und jeder Spieler rentiert sich letztlich durch Sponsoren-, Marketing- und Werbeeinnahmen. Bei der Austria ist der Fall trotz dieser Parallele anders gelagert. Zuerst einmal spielt das Geld (angeblich) keine Rolle. – Sollte es auch nicht. Denn abgesehen von ein paar tausend österreichischen Fußballfreaks interessiert sich kein Schwanz für Helstad, Dheedene, Vastic oder Blanchard. Einziger Haupttreffer mit Werbepotential: Didulica und der ist nur Ersatz (zum Glück für Österreichs 1er-Goalie). Nächstes Problem: gute internationale Spieler meiden unsere Liga wie die Katze das Wasser. Nur wer es nicht zu Effe, Batistuta und Co. nach Arabien schafft, sieht sich versucht, im Reich der Alpen seinen sportlichen Lebensabend zu verbringen (siehe Ike Hässler). Abschließend ist es vermessen, von einer Legionärstruppe zu fordern sie solle das violette Herz spüren und als Einheit guten Fußball bieten. So etwas klappt eben nur in Madrid, wo die besten Spieler der Welt versuchen gemeinsam den besten Fußball der Welt zu spielen. Nichts desto trotz positiv: wenn man den Worten des Jogi Löws glauben schenken darf, so beginnt die stronachsche Akademie bereits Früchte zu tragen.

Höchst erfreulich: Wacker Innsbruck (pop.: Wacker Tirol). In Anschluss an den souveränen Aufstieg in die 1. Division, wird diese Mannschaft von Spiel zu Spiel sicherer und stärker und ist schon dieses Jahr bereit um den Aufstieg mitzuspielen. Nach schmerzlichen (Grünwald) wie erfreulichen (Mair) Umstrukturierungen findet diese neue Mannschaft unter ihrem neuen Trainer zu einander, wird kompakter, eingespielter – ein Team.

Italien holte sich eindrucksvoll den Titel der besten Liga Europas zurück. Überspitzt formuliert hat man nach Jahren der Umstellung den Pfad des bedingungslosen Catenaccios verlassen und den Weg des Trotzdem-noch-Tore-Schießens eingeschlagen. Rückfälle werden bestraft (siehe Juve – Roma).

Für mich persönlich erfreulich: Chelsea. Mein alter Kumpel und Geschäftspartner Roman hat doch noch eine Möglichkeit gefunden, das Geld Mariodonnas und meiner Wenigkeit spielend zu waschen.

Droit au but: jung, dynamisch, bissig. Nach Bombenspielen in der Meisterschaft und einem Bombenspiel in der Champions League tobt das Stade Velodrome wieder. Die Stimmung braucht mittlerweile nicht einmal mehr den Vergleich mit argentinischen Verhältnissen zu scheuen. – Prädikat: Einfach beeindruckend.

A propos Argentinien: d’Alessandro hat bei Wolfsburg derzeit noch mit den üblichen Umgewöhnungsprobleme zu kämpfen. Ich bin mir aber sicher, dass er auch in Deutschland bald zum Star aufsteigen kann, sobald er sich den Leitspruch OMs, der für den deutschen Fußball unabdingbar ist, verinnerlicht hat.

Und weiter mit Argentinien. Begeistert stimmte ich in den gewohnten Jubel ein: „Toque, toque, toca, toca. Esta hinchada está reloca. La Copa Libertadores la tenemos en la Boca. Sogleich ließ man sich von dieser Erfolgswelle weiter tragen: Boca startete phänomenal in das Apertura: mit einem Spiel weniger (5) liegt das Team rund um den hässlichen Hosenscheißer mit 4 Punkten vor den Verfolgern Atlético Rafaela und Newell’s. Fünf Spiele, fünf Siege – das nenne ich eine optimale Ausbeute. So ganz nebenbei liegt übrigens River an 14. Stelle. :red:

Und nun zum betrüblichsten Ereignis: meine visuellen Hauptinformationsquellen des spanischen Fußballs (LaOla und der polyglotte französische Sportkanal) haben die Zusammenfassung der Primera División offensichtlich eingestellt. Meine einzige Erklärung dafür ist, dass die Rechte an einen Pay-TV Sender übertragen wurden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, so denke ich, dass die paar Kröten, die dadurch eingenommen werden, sicher nie den Werbewert erreichen können, der erzielt würde, machte man die Spiele der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Und auch sonst habe ich noch kein adäquates Lokal in Wien gefunden um die Iberer wieder kicken zu sehen.

Tja, das war’s vorerst einmal. Ich freue mich schon auf die Abende, die da noch kommen werden. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Psycho-Lacher ist wieder da! :clap::D

Welcome back Ulysses!

Am 10. wär übrigens wieder ein gscheites TU-Festl zur Akklimatisierung, also falls du Interesse hast --->PM. :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich endlich endlich - das ASB ist wieder um einen Fußballexperten der Extraklasse reicher :happy:

Italien holte sich eindrucksvoll den Titel der besten Liga Europas zurück. Überspitzt formuliert hat man nach Jahren der Umstellung den Pfad des bedingungslosen Catenaccios verlassen und den Weg des Trotzdem-noch-Tore-Schießens eingeschlagen. Rückfälle werden bestraft (siehe Juve – Roma).

Schön dass du das auch so siehst :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich endlich endlich - das ASB ist wieder um einen Fußballexperten der Extraklasse reicher :happy:

Bei den Vorschusslorbeeren werde ich mich mächtig ins Zeug legen müssen. Vielleicht versuche ich es ja mit einem Zaubertrick. :hexe::holy:

Schön dass du das auch so siehst 

Ehre wem Ehre gebührt. Kann sich ja alles ganz rasch ändern. :augenbrauen::teufel:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den Vorschusslorbeeren werde ich mich mächtig ins Zeug legen müssen. Vielleicht versuche ich es ja mit einem Zaubertrick. :hexe::holy:

Das wär eine Idee - dein Trick bereitet mir heute noch schlaflose Nächte :D

Wie recht du leider hast....Lazio 1-2 gegen Sparta Prag hinten und Milan 0-0 in Vigo nach 60 Minuten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...