Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Teaminfo] - Athletic Bilbao

5 Beiträge in diesem Thema

wappen-athletic-club-bilbao.gif

Daten und Fakten

Name: Athletic Club de Bilbao

Gegründet: 1898

Stadion: San Mamés (40.000 Plätze)

Präsident: Fernando García Macua

Trainer: Joaquín Caparrós

Vereinsfarben:

zu Hause: schwarze Stutzen, schwarze Hose, Shirt mit rot-weißen Längsstreifen.

Auswärts: ganz in schwarz

Erfolge:

8 Mal spanischer Meister (zuletzt 1984)

24 Mal spanischer Pokalsieger (zuletzt 1984)

1 Mal spanischer Supercup: 1985

Termine:

Auswärts: 17.09.2009, 21.05h

Heimspiel: 03.12.2009, 19.00h

Standing in Spanien und Europa

Anfang und Mitte der 30er-Jahren dominierte Athletic Bilbao die spanische Liga nach Belieben und holte in sechs Jahren vier Meistertitel. 1943 und 1956 stand man wieder ganz oben in der Tabelle, danach mussten die Fans 27 Jahre warten ehe Athletic Bilbao 1983 und 1984 zweimal hintereinander den Meistertitel feiern durfte. Seitdem gab es nur wenig Grund zum Jubeln, denn auch im Cup konnte der Verein seit 1984 nicht mehr für Furore sorgen. In den vergangenen vier Saisonen erreichte der Verein nie einen einstelligen Tabellenplatz und letzte Saison qualifizierte man sich auch nur als Tabellen-Dreizehnter über den spanischen Cup für die Europa-League. Man verlor zwar das Finale gegen den FC Barcelona, der aber sowieso fix für die Champions-League qualifiziert war.

Internationale Beachtung erfuhr der Klub, als er 1977 im Finale des UEFA-Pokals stand und auf dem Weg dorthin u.a. den FC Barcelona und den AC Milan aus dem Bewerb boxte. Gegen Juventus Turin verlor man allerdings die Finalspiele auf Grund der Auswärtstorregel bei einem Gesamtscore von 2:2. 1998 stand der Verein in der Champions-League-Gruppenphase, schied aber hinter Rosenborg Trondheim, Galatasaray Istanbul und Juventus Turin als Gruppenletzter aus.

In den Qualifikationsrunden für die Gruppenphase hatten die Basken sowohl mit Young Boys Bern, als auch mit Tromsö Probleme. Im ersten Spiel verlor man gegen Young Boys mit 0:1 zu Hause und setzte sich nach einem 1:2 Auswärtssieg auf Grund der Auswärtstorregel durch. Gegen Tromsö reichte ein 1:1 Unentschieden, nachdem man zu Hause 3:2 gewann. In die Meisterschaft startete Bilbao hingegen mit einem 1:0 Sieg gegen Espanyol Barcelona.

Sonstiges - nur für Basken geöffnet

Sollte sowieso allen bekannt sein – nur der Vollständigkeit halber: Legionäre sucht man vergeblich bei Athletic Bilbao, da der Verein nur baskische Spieler anstellt, wobei jedoch auch der französische Teil des Baskenlandes mitzählt, weshalb etwa Lizarazu „spielberechtigt“ war. Außerdem dürfen auch Nicht-Basken spielen, die bereits als Nachwuchsspieler bei baskischen Mannschaften gespielt haben. Stürmerstar Llorente etwa fällt in diese Kategorie.

Die Mannschaft

------------------Llorente------------------------

----------------------- Toquero-------------------

de Marcos-- Javi Martinez—Orbaiz----- Muniain

Castillo---- Amorebieta- Ocio(Ustaritz)----- Iraola

----------------------Iraizoz-------------------------

Tormann :

Die klare Nummer Eins im Tor von Bilbao ist der 28-jährige Schlussmann Gorka Iraizoz. Der 1.91m große Torhüter ist ein sicherer Rückhalt, der für seine spektakulären Paraden bekannt ist. Über die Amateurmannschaft von Espanyol Barcelona schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft, wo er in der Saison 2005/06 21 Meisterschaftsspiele bestritt. Der Kameruner Idriss Carlos Kameni verdrängte ihn aber in der kommenden Saison aus dem Tor, sodass Iraizoz in der Saison 2006/07 nur zwei Meisterschaftsspiele bestritt. Immerhin durfte er im UEFA-Cup spielen, wo er insbesondere beim 0:0 Auswärtsspiel gegen Benfica Lissabon eine fantastische Leistung ablieferte. Athletic Bilbao verpflichtete ihn um 4.6 Millionen Euro und Iraizoz zeigte von Beginn an starke Leistungen, wurde dann aber in der Rückrunde durch eine Oberschenkelverletzung zurückgeworfen. Letztes Jahr bestritt er aber wieder 36 von 38 Meisterschaftspartien und ist auch momentan die unumstrittene Nummer Eins. Hier könnt ihr euch ein Bild von ihm machen.

http://www.youtube.com/watch?v=nQz-0lj7OQI

Alternativen:

Der heute 38-jährige Armando Ribeiro Armando wurde von Cádiz verpflichtet, nachdem sich Iraizoz am Oberschenkel die Verletzung zugezogen hatte. In dem halben Jahr vertrat Armando die Nummer Eins recht gut, allerdings reichte es nicht, um den Platz von Iraizoz zu gefährden. Der 1.79m kleine Tormann war vor seinem Engagement in Bilbao neun Jahre lang Stammtorhüter in Cadiz und freut sich wohl schon auf seine Pensionierung. Viel Routine, aber eine Klasse schwächer als Iraizoz.

Dritter Tormann ist der 21-jährige Iago, der spätestens in der kommenden Saison zur Nummer 2 aufrücken wird, da Armando bald aufhören wird. Iago ist Stammtormann in der Amateurmannschaft, hat aber noch keinen Meisterschaftseinsatz bei den Profis absolviert.

Die Abwehr

Die Innenverteidigung:

Chef in der Innenverteidigung ist Fernando Amorebieta, der schon als 11-jähriger die Farben von Athletic Bilbao trug. Nachdem er die Nachwuchsmannschaften durchlief debütierte er als 20-jähriger bei den Profis und ist seither nicht mehr aus der ersten Mannschaft wegzudenken. Amorebieta ist sehr zweikampfstark und ist bekannt für seine harte Spielweise. Bisher hat er in jeder Saison eine rote Karte gesehen, dazu kommen 47 gelbe Karten in 106 Meisterschaftsspielen. Der 1.90m große Innenverteidiger könnte auch auf der rechten Abwehrseite spielen, wo er seinen Vorwärtsdrang mehr ausleben kann. Allerdings ist er auch im Abwehrzentrum immer wieder für Vorstöße gut. Auch wenn er alles andere als eine Tormaschine ist, sollte man trotzdem bei Standardsituationen auf ihn aufpassen. Eines seiner seltenen Tore köpfelte er im spanischen Cup gegen Racing Santander:

http://www.youtube.com/watch?v=erFItxosvsw

Neben Amorebieta spielt der 32-jährige Innenverteidiger Aitor Ocio. Bereits 2001 stand er schon bei Bilbao unter Vertrag, wechselte dann aber zum FC Sevilla, wo er vier Saisonen lang um einen Stammplatz kämpfte, jedoch immer nur etwa die Hälfte der Meisterschaftsspiele bestritt. Um wieder Stammspieler zu werden wechselte er zurück nach Bilbao, wo er in den vergangenen zwei Jahren Stammspieler war und 55 Meisterschaftsspiele absolvierte. Seinen Spielstil möchte ich als rustikal bezeichnen. In den letzten 5 Jahren sah der Innenverteidiger 10 rote Karten J Während sein Partner in der Innenverteidigung, der auch ordentlich zulangen kann, technisch versiert ist, lebt er von seiner Schnörkellosigkeit - Spielereien gibt es bei ihm keine. Eine weitere Stärke ist sein gutes Stellungsspiel und seine Einstellung.

Alternativen:

Ustaritz Aldekoaotalora hat keinen einfachen Namen, aber dennoch gute Chancen Ocio aus der Innenverteidigung in naher Zukunft zu verdrängen. Über die B-Mannschaft schaffte der heute 26-jährige 2006 den Sprung in die Kampfmannschaft, wartet aber immer noch auf seinen absoluten Durchbruch.

Außenverteidigung:

Der neue Mann auf der linken Außenbahn ist der 23-jährige Xabier Castillo, der in den letzten beiden Jahren Stammspieler bei Real Sociedad war. Castillo ist ein solider Außenverteidiger, der hinten dicht machen, aber auch nach vorne spielen kann. Auch bei seinem neuen Verein scheint er gesetzt zu sein, denn bisher hat er alle Euopa-League Partien über 90 Minuten absolviert.

Auf der rechten Seite der Viererkette spielt Andoni Iraola, der wie so viele andere Athletic Bilbao-Spieler, aus dem eigenen Nachwuchs stammt. Iraola schießt ab und zu die Freistöße und Elfmeter seiner Mannschaft und brachte es so auf 24 Tore in 207 Partien. Er kann auch im linken Mittelfeld spielen, legt seine Position aber auch in der Abwehrreihe offensiv aus. Starker Spieler, der zusammen mit dem Mittelfeldspieler Muniain jeder Mannschaft auf der rechten Seite Probleme bereiten kann.

Alternativen:

Auf der linken Seite ist Koikili eine Alternative, allerdings ist er nach der Verpflichtung von Castillo auf dem Abstellgleis. In den letzten beiden Jahren absolvierte er 45 Meisterschaftspartien, heuer werden es wohl nur wenige werden.

Auch auf der rechten Seite ist kein adäquater Ersatz da, weil Iban Zubiaurre seit seinem Rechtsstreit im Jahr 2005 mit Real Sociedad nicht mehr in Form ist. Er stand während dem Prozess, in dem es um die ungültige Auflösung des Vertrags ging 15 Monate auf dem Abstellgleis und durfte kein Pflichtspiel absolvieren. Seitdem rennt er seiner Form hinterher.

Das Mittelfeld

Im zentralen/offensiven Mittelfeld haben die Spanier ein ganz großes Talent in ihren Reihen. Obwohl Javi Martinez erst 21 Jahre alt ist, hat er bereits mehr als 100 Meisterschaftsspiele für Bilbao absolviert und dabei acht Tore erzielt. Vor vier Jahren verpflichteten sie den damals 17-jährigen von Osasuna und legten 6 Millionen Euro auf den Tisch, obwohl er noch kein einziges Meisterschaftsspiel bestritten hatte. In den diversen Nachwuchsnationalmannschaften war er hingegen Stammgast und so gewann er auch 2007 mit Spanien die U-19 Europameisterschaft.

Während Javi gesetzt ist, ist es nicht klar wer neben ihm im zentralen Mittelfeld spielen wird. Pablo Orbaiz kann sich Chancen ausrechnen, auch wenn es für den Stammspieler der vergangenen Jahre heuer enger werden könnte. Der 30-jährige Mittelfeldspieler wechselte im Jahr 2000 von Osasuna zu Bilbao und absolvierte seither 215 Meisterschaftsspiele, in denen er acht Treffer erzielte. Höhepunkt in seiner Karriere waren die vier Einsätze in der Nationalmannschaft, der letzte ist nun aber bereits über vier Jahre her. Im Gegensatz zu Javi müsste er sich mehr um die Defensive kümmern.

Alternativen für das zentrale Mittelfeld:

Der 29jährige Carlos Gurpregi bestritt das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison im zentralen Mittelfeld und ersetze Orbaiz, der aber in den Europa League Qualifikationen den Vorrang erhielt. Gurpregi wurde 2006 für zwei Jahre gesperrt da er positiv auf Nandrolon getestet wurde. Er beteuerte seine Unschuld und behauptete, dass sein Körper dieses Steroid auf natürliche Weise produziert. Der Verein glaubte ihm und strich ihn nicht aus dem Kader. Nach seiner Sperre kämpfte er aber bisher vergebens um einen Stammplatz.

Rechts im Mittelfeld spielt Iker Muniain, der mit 16 Jahren, 7 Monaten und 11 Tagen in der Kampfmannschaft debütierte und bis heute der jüngste Spieler ist, der jemals in der ersten Mannschaft ein Bewerbsspiel bestritt. Als er eine Woche später gegen die Young Boys Bern im UEFA-Cup traf, stellte er den neuen Rekord des jüngsten Athletic Bilbao-Torschützen auf. Muniain kann sowohl im rechten, als auch im linken Mittelfeld spielen und auch als Flügelstürmer eingesetzt werden. Letzte Saison spielte er noch bei den Amateuren, heuer hat er ziemlich sicher einen Stammplatz. Muniain ist extrem ballsicher, technisch stark und der beste Dribbler seiner Mannschaft. Hier könnt ihr euch von seinen Qualitäten überzeugen:

http://www.youtube.com/watch?v=rB8VpKCBoQE

Links im Mittelfeld spielt mit Oscar de Marcos ein weiterer sehr interessanter junger Flügelflitzer, der heuer seinen Durchbruch feiern wird. Letzte Saison brachte es der technisch starke Spieler auf 19 Einsätze, wobei er neun Mal von der Ersatzbank aus in das Spiel kam. Immerhin drei Meisterschaftstore hat der junge Spiele bereits zu Buche stehen. Oscar de Marcos hat einen starken, präzisen Schuss, kann gut flanken, aber auch selbst Richtung Tor ziehen. Ihm darf man nicht viel Platz auf der Seite lassen.

Alternativen für das linke und rechte Mittelfeld:

Francisco Yeste hatte in den letzten Jahren noch einen Stammplatz, wird nun aber nur mehr in den letzten Minuten eingewechselt. Der 29-jährige Mittelfeldspieler mit der Nummer 10 kann auf beiden Seiten spielen, ist technisch stark und torgefährlich. Er spielt seit seiner Jugend beim Verein und erzielte bisher in 278 Meisterschaftsspielen 49 Tore. Hier könnt ihr euch seine schönsten Tore ansehen:

Der 26-jährige David Lopez, der 2007 aus Osasuna zu Bilbao stieß, war letzte Saison auf der rechten Seite gesetzt, verletzte sich aber vor 2 Wochen im Spiel gegen Tromsö und fehlt mindestens einen Monat aus.

Igor Gabilondo ist im linken Mittelfeld eine Option, wird aber aller Voraussicht nach keine Chance auf einen Platz in der Startaufstellung gegen die Austria haben, da er bisher in keiner Europa-League Partie eingesetzt wurde.

Der Angriff:

Die klare Nummer Eins im Sturm ist der 24 jährige Fernando Llorente, der in vier Länderspielen für Spanien bereits zwei Treffer erzielen konnte, zuletzt am 20. Juni im Confederations-Cup gegen Südafrika. Der 24-jährige Vollblutstürmer spielt seit seinem elften Lebensjahr in Spanien und erzielte in der vergangenen Saison 14 Meisterschaftstore. Auch heuer hat er sich schon warm geschossen und traf sowohl gegen die Young Boys Bern, als auch gegen Tromsö. Llorente ist ein sicherer Vollstrecker, der besonders mit dem Kopf sehr stark ist. Ganz unangenehmer Gegenspieler und der gefährlichste Spieler der Spanier. Llorente überlupft gerne den Tormann, das heißt in einer 1-zu-1-Sizuation sollte Safar erst spät zu Boden gehen. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:

http://www.youtube.com/watch?v=WPJgnH7cPqw

Wer neben Llorente stürmen wird ist noch nicht sicher. Toquero könnte als hängende Spitze hinter ihm spielen, da er zuletzt starke Leistungen brachte und auch in der diesjährigen Meisterschaft das Goldtor in der 78.Minute erzielte. Letzte Saison musste er hart um einen Platz kämpfen und wurde sogar an Eibar verliehen. Hier könnt ihr euch seinen Treffer gegen Espanyol anschauen (der Kommentator ist mir nimma wurscht J )

http://www.youtube.com/watch?v=n11u9lFRyO0

Alternativen

Der 53-fache Teamspieler Joseba Etxebarria ist der vielleicht bekannteste Spieler seiner Mannschaft, verlor aber in der letzten Saison seinen Stammplatz und kommt nur noch als Joker von der Bank. Der komplette Stürmer schoss seit 1996 89 Meisterschaftstore in 439 Partien und traf auch für die Nationalmannschaft 12 Mal. Bilder sagen mehr als Worte, also viel Spaß:

Ion Velez absolvierte in der vergangenen Saison 29 Spiele (17 von Beginn an ), hat aber momentan eher keine Chance auf einen Platz in der ersten Mannschaft. Velez kann sowohl im Sturm, als auch im offensiven Mittelfeld spielen und schoss in bisher 38 Meisterschaftsspielen drei Tore. Gegen die Austria wird er höchstens auf der Ersatzbank sitzen.

Fazit:

Mit de Marcos und Muniain besitzt Bilbao starke junge Spieler auf den Flügeln, womit die Mannschaft unberechenbarer als in der vergangenen Saison ist. Die größte Stärke ist das Umschalten von der Defensive in die Offensive, das Athletic Bilbao wirklich gut beherrscht. Ein Standardbeispiel dafür habe in der Qualifikationspartie gegen Tromsö gefunden. Schaut euch dieses Video an, dann seht ihr was die Basken so gefährlich macht:

http://www.youtube.com/watch?v=dMpWyb3BxvY

Javi Martinez gewinnt bei der eigenen Corner-Fahne einen Zweikampf und macht das Spiel sofort schnell. Llorente lässt sich zurückfallen, spielt einen Doppelpass mit Javi Martinez, der daraufhin Toquero anspielt. Toquero spielt mit Übersicht auf die linke Seite zum jungen de Marcos, dem man nie so viel Platz geben darf. Der Abschluss ist vom Feinsten.

Ansonsten stellt natürlich Llorente die größte Gefahr dar, da er immer für ein Tor gut und nur schwer unter Kontrolle zu bekommen ist. Gegen diesen internationalen Klassemann wird es alles andere als einfach werden. Wichtig wird es sein, dass man die Spieler auf den Außenbahnen nicht in Ruhe flanken lässt und die Räume auf den Seiten eng macht.

bearbeitet von Steffo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alternativen

Der 53-fache Teamspieler Xabi Etxebarria ist der vielleicht bekannteste Spieler seiner Mannschaft, verlor aber in der letzten Saison seinen Stammplatz und kommt nur noch als Joker von der Bank. Der komplette Stürmer schoss seit 1996 89 Meisterschaftstore in 439 Partien und traf auch für die Nationalmannschaft 12 Mal. Bilder sagen mehr als Worte, also viel Spaß:

Danke für die tolle Teaminfo! :)

Detail am Rande: Der Teamspieler heißt Joseba Etxeberria, oben genannter Xabi Etxebarria ist ein Ergänzungsspieler für die Abwehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.