Jump to content
m_fiala

Kallen: Hände weg von Ticketagenturen

Recommended Posts

Hatte heute das Vergnügen mit Martin Kallen zu sprechen. Leider hatte er nur 2-3 Minuten Zeit. Aber immerhin.

siehe http://90minuten.at/index.php?bid=932

oder direkt hier

Martin Kallen, Geschäftsführer der EURO 2008 SA, stand im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien, http://www.90minuten.at für ein paar Fragen Rede und Antwort.

90minuten: Herr Kallen, wann dürfen die Fans mit den Tickets rechnen?

Kallen: Die Tickets werden erst kurz vor UEFA Euro 2008™ ausgeliefert. Wir wollen somit das Fälschungsrisiko so gut es geht minimieren.

90minuten: Diverse Agenturen bieten derzeit auch Tickets für die Euro an. Sind diese Tickets gültig?

Kallen: Über diese Agenturen sollte man keine Tickets kaufen, weil diese Tickets meistens von anderen Personen zuvor weiterverkauft wurden. Die Gültigkeit geht dann laut den allgemeinen Geschäftsbedingungen verloren. Ich würde also davon abraten, von diesen Agenturen Tickets zu erwerben.

90minuten: Wenn mir auf der Straße ein Ticket angeboten wird. Wie kann ich davon ausgehen, dass dies kein gefälschtes Ticket ist.

Kallen: Wenn Sie es jetzt schon angeboten bekommen, ist es sicher gefälscht, da noch keine Euro-Tickets in Umlauf sind. Wir haben jetzt gerade das Desing fertiggestellt. Aber es wird sicher Fälschungen geben. Wir haben jedoch in unseren Tickets so viele Sicherheitsmechanismen eingebaut und die Tickets erscheinen so spät, dass es aus meiner Sicht sehr schwierig wird, wirklich gute Fälschungen in den Markt zu bringen. Auf jeden Fall würde ich in so einem Fall mir einerseits die Person genau ansehen, die mir ein Ticket verkaufen will, und andererseits die Qualität des Tickets kontrollieren. Fälschungen haben meist eine schlechte Qualität.

90minuten: Woran erkennt man den ein Original-Ticket?

Kallen: Die größte Sicherheit ist natürlich, man bezieht ein Ticket nur über eine offizielle Stelle. Sonst würde ich auf das Hologramm achten – und wie schon erwähnt, sind die meisten Fälschungen von schlechter Qualität.

90minuten: Themenwechsel – wieviele Fußballtouristen erwartet die UEFA während der gesamten Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz?

Kallen: Wir haben Szenarien aufgestellt, wo wir zwischen zwei und vier Millionen Touristen für beide Länder erwarten.

90minuten: Wie wird sich das aufteilen?

Kallen: Beide Länder dürfen brüderlich teilen und rund jeweils 50 Prozent davon erwarten. Für beide Austragungsländer erwarten wir rund je eine Million Übernachtungen.

90minuten: Es gibt ja sehr viele kleine Host Cities. Welche Maßnahmen werden getroffen, um diesem Ansturm gerecht zu werden?

Kallen: Die Städte bereiten sich sehr gut vor. Das ist sicher eine Challenge, dies zu bewältigen. Es werden sehr viele Campingplätze errichtet und andere Maßnahmen getroffen. Beide Länder sind jedoch sehr erfahren im Tourismus und werden die Aufgabe sicher gut bewältigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab mir im herbst 2007 ein paar tixx bei einer agentur reservieren lassen, gegen eine anzahlung. wenn ich immer lese das die meisten tixx an diversen sponsoren usw. ausgegeben werden, dann haben die argenturen die besten chancen, karten zu bekommen.

bei der wm 2006 haben einige forum user (tooor.de) aus deutschland karten fürs finale bestellt und auch bekommen.

mann sollte halt jede chance nützen um karten zu bekommen, aber !!! nicht um jeden preis. max +50% vom orignal preis als aufschlag ist o.k.

denn die anzahl der karten pro spiel (7000) ist sehr gering.

strafbar ? wenn ich krank werde und ich meine karte weitergebe, kann es ja auch kein problem sein.

bei der wm in deutschland hat man nur die karte kontrlliert und keinen ausweiß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also die agentur möcht ich sehn, die nur 50% aufschlag verlangt..

meine karten kosten original mit bearbeitungsgebühr 65 euro, im internet hab ichs bei agenturen um 625 euro gesehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
90minuten: Wenn mir auf der Straße ein Ticket angeboten wird. Wie kann ich davon ausgehen, dass dies kein gefälschtes Ticket ist.

Kallen: Wenn Sie es jetzt schon angeboten bekommen, ist es sicher gefälscht, da noch keine Euro-Tickets in Umlauf sind. Wir haben jetzt gerade das Desing fertiggestellt. Aber es wird sicher Fälschungen geben. Wir haben jedoch in unseren Tickets so viele Sicherheitsmechanismen eingebaut und die Tickets erscheinen so spät, dass es aus meiner Sicht sehr schwierig wird, wirklich gute Fälschungen in den Markt zu bringen. Auf jeden Fall würde ich in so einem Fall mir einerseits die Person genau ansehen, die mir ein Ticket verkaufen will, und andererseits die Qualität des Tickets kontrollieren. Fälschungen haben meist eine schlechte Qualität.

Das mag schon stimmen, aber wenn der Strichcode stimmt, dann wirds wohl kaum was nutzen, außer es fällt die Elektronik beim Eingang aus, weil ich hab bis jetzt kein Spiel erlebt (inkl. 5 Spielen bei der WM2006), wo Tickets, die beim Eingang funktioniert haben wirklich kontrolliert wurden.

Und ich glaub selbst wenn die Elektronik nicht funktioniert werden sie nur die Sicherheitsmerkmale kontrollieren, die man auf den ersten Blick erkennt, weil die Leute sonst nicht alle rechtzeitig ins Stadion kommen.

Einmal bei einem WM-Spiel (#30 Togo-Schweiz) hatte ich sogar wegen einem Computerfehler den selben Platz zugewiesen bekommen wie ein anderer, der schon im Stadion war. Das Problem wurde aber gelöst, indem ich bei einem Schalter ein Ersatzticket bekommen hab.

strafbar ? wenn ich krank werde und ich meine karte weitergebe, kann es ja auch kein problem sein.

In Deutschland ist nicht mal der Weiterverkauf zu einem erhöhten Preis strafbar, in Österreich ist soviel ich wieß die Rechtslage nicht eindeutig.

Es gibt in Österreich zwar ein Gesetzt gegen Wucher, aber das ist so schwammig formuliert, dass es schwer ist eine Preisgrenze dafür bei EM-Karten festzulegen. Siehe http://de.wikisource.org/wiki/Strafgesetzb..._155_Sachwucher:

§ 155 Sachwucher

(1) Wer außer den Fällen des § 154 gewerbsmäßig die Zwangslage, den Leichtsinn, die Unerfahrenheit oder den Mangel an Urteilsvermögen eines anderen dadurch ausbeutet, daß er sich oder einem Dritten für eine Ware oder eine andere Leistung einen Vermögensvorteil versprechen oder gewähren läßt, der in auffallendem Mißverhältnis zum Wert der eigenen Leistung steht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, wenn er jedoch durch die Tat eine größere Zahl von Menschen schwer geschädigt hat, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer eine solche Forderung, die auf ihn übergegangen ist, gewerbsmäßig wucherisch verwertet.

(3) Neben der Freiheitsstrafe kann in allen Fällen auf Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen erkannt werden.

Der im Gesetzestext erwähnte §154 ist übrigens Geldwucher, bezieht sich als z.B. auf überhöhte Kreditzinsen.

Edited by RAPID FAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

und in welcher "Zwangslage, Leichtsinn, Unerfahrenheit oder den Mangel an Urteilsvermögen" befindet sich ein fußballfan, der karten um 5, 600 euro kartenm kauft?

Eine Zwangslage kann man schon sehen, weil für viele Fußballfans sind gewisse Matches so wichtig, dass sie quasi dazu gezwungen sind, das Match zu besuchen.

Wie gesagt, das gesetzt ist nicht eindeutig, das hängt immer vom Richter ab, ob er das jetzt als Zwangslage sieht oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...