Jump to content
Sochindani

Internationaler Mister - Lady Juniors Cup

Recommended Posts

Der „Internationale Mister.Lady Junior Cup“ (www.mister-lady-juniorcup.de) ist seit 10 Jahren eines der bekanntesten und renommiertesten Hallenturniere für Nachwuchsmannschaften in Europa.

Am Start waren insgesamt 28 Vereine, darunter 12 Nachwuchsmannschaften von Bundesligavereinen - sowie 4 internationale Vertreter: PSV Eindhoven, Brondby Kopenhagen, Sparta Prag und Red Bull Salzburg.

Die Auslosung zur Vorrunde ergab für unsere BNZ-U19 Mannschaft folgende Gruppe:

FC Grone, Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach, Sparta Göttingen, SC Nikolausbergen, SVG Göttingen.

Unsere Jungs konnten die Vorrunde bravourös meistern, 5 von 6 Spielen gewinnen (darunter auch ein Sieg gegen Borussia Mönchengladbach als Titelverteidiger), sowie ein Unentschieden gegen Werder Bremen erreichen.

Somit zogen die Youngsters als ungeschlagener Tabellenführer in die Zwischenrunde ein.

1. Red Bull Salzburg 6 16 20:3 17

2. SV Werder Bremen 6 14 21:5 16

3. Borussia Mönchengladbach 6 10 17:5 12

4. SVG Göttingen 6 9 7:5 2

5. Sparta Göttingen 6 9 9:10 -1

6. Nikolausberger SC 6 3 2:15 -13

7. FC Grone 6 0 1:34 -33

In der Zwischenrunde konnten unsere Jungs Hertha BSC Berlin mit 1:0 bezwingen und waren somit fix fürs Viertelfinale qualifiziert.

Im Viertelfinale traf unser Team vor 4000 Besuchern wieder auf Werder Bremen – doch diesmal mussten wir uns dem späteren Turniersieger unglücklich mit 2:1 geschlagen geben.

Aufgrund unserer Leistungen äußerten sich auch unsere Trainerkollegen in Deutschland sehr positiv - besonders der „Alt-Bremer“ Mirko Votava (U19-Coach von Werder Bremen) war sehr angetan von den technischen Fähigkeiten unserer Spieler.

Emen Cem - der von allen Trainern zum Spieler des Turniers gewählt wurde und dies vollkommen zu Recht - war für den Erfolg unseres Teams nicht zuletzt auch aufgrund seiner 6 Treffer hauptverantwortlich.

Die Reaktionen der Fans aus Deutschland bzw. der Turnierleitung waren sehr positiv und Red Bull Salzburg konnte bei diesem internationalen Turnier nicht nur sportlich glänzen, sondern auch viele Sympathien gewinnen.

quelle: RBSHP

na schaut ja ganz gut aus mit dem nachwuchs ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

viel unverständlicher aus diesem grund, warum beim stier nicht mit der u19 mitgespielt wurde

austria salzburg hat vor jahren auch nicht immer mit den amas gespielt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um von Hunderten von Austrianern ausgepfiffen zu werden? Ich denke, dass Red Bull schon weiß, warum sie bei den diesjährigen Hallenturnieren in Salzburg nicht teilgenommen haben.

Für Red Bull wäre es ohnehin besser, wenn der Nachwuchs vermehrt an solchen internationalen Turnieren teilnimmt. Dort kann man sich mit dem Nachwuchs von Top-Vereinen messen, um zu sehen, wo man wirklich steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Internationale Turniere sind da schon weit besser als so ein Salzburger Stier beispielsweise.

Ich habs bei der Mannschaft von meinem Bruder gemerkt, als die letzte Saison im Mai in Mailand ein Pfingstturnier hatten, mit Mannschaften wie Inter, Juve, Piacenza, und als Turniersieger wieder nach Hause fuhren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...