Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Jeff geiger im Portrait

4 Beiträge in diesem Thema

Der Publikumsliebling von Casino SW Bregenz im Portrait: Ralph "Jeff" Geiger; "Ich bin ein unangenehmer Gegenspieler, zweikampfstark und lebe von Kraft und Ausdauer", so "Jeff", dessen Fußball-Karriere beim FC Wolfurt begann.

Durch Freunde, die ihn zum Training mitgeschleppt haben, ist der damals 5-Jährige zu den Wolfurtern gestoßen. Mit 13 Jahren wechselte "Jeff" (den Spitznamen erhielt er von seinem damaligen Auswahltrainer Reiner Jank in Anlehnung an den legendären Eishockeycrack und Ex-VEU-Abwehrrecken Jeff Geiger) ins BNZ. Nach dieser Zeit ging's zum FC Dornbirn, bevor er für drei Jahre den Austria Lustenau-Dress anzog. Seit sechs Jahren steht er beim Bundesligisten Casino SW Bregenz, wo er ohne Zweifel zu den Publikumslieblingen zählt.

Sonnen-/Schattenseite

und Diego Maradona

Mit der SW-Truppe hat der gebürtige Bregenzer auch sein bisher sportlich schönstes Erlebnis durchlebt. "Das war ganz klar der 2:0-Sieg bei der Wiener Austria am Ende der heurigen Saison und der damit verbundene Klassenerhalt", schwärmt Geiger. Zur Schattenseite zählt seine schwere Verletzung im rechten Knie, die er sich im Oktober 1997 zugezogen hat. Geiger: "Es war alles kaputt, was kaputt gehen kann." 18 Monate musste der Abwehrspieler und Co-Kapitän von SW Bregenz pausieren. Insgesamt vier Operationen waren notwendig. "Die einzigen, die damals neben mir noch an mich geglaubt haben, waren mein Physiotherapeut Eric Roosentaal und Dr. Christian Schenk. Ihnen habe ich sehr viel zu verdanken."

Diego Armando Maradona war während der Jugendzeit der Lieblingsspieler des 30-Jährigen, der eigentlich nie vorgehabt hat, Fußballprofi zu werden: "Damals habe ich ständig versucht, ihn zu kopieren. So einen Fußballer wie ihn wird's nie mehr geben. Er war einfach genial."

Das Ziel für

die heurige Saison

Im Mittelfeld festbeißen und somit nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben - das ist das große Ziel des SW-Kickers für die kommende Saison. "Wenn alles optimal läuft, ist auch Platz sechs drin." Und dies am besten mit Axel Lawaree. "Aus sportlicher Sicht wäre es für uns enorm wichtig, wenn er bleiben könnte." Die direkten Konkurrenten? "Jeff": "FC Kärnten, Admira Mödling und Aufsteiger Mattersburg."

ZUR PERSON

Ralph "Jeff" Geiger

geb. am 6. März 1973 in Bregenz wohnhaft in Altach F-Stand: ledig, Freundin Carmen (Bild) Teams: FC Wolfurt, BNZ, FC Dornbirn, Austria Lustenau, Casino SW Bregenz Hobbys: Golfen, leider zu viel Training Motto: eins, zwei "Cha-Cha-Cha" Food: asiatische Küche Drink: Caipirinha

STATEMENTS

"Ein Kämpfertyp"

"Jeff ist ein Mann mit Herz. Er gibt immer 100 Prozent für die Mannschaft und ist ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Teams", so SW Bregenz-Coach Regi van Acker. "Neben Axel Lawaree ist er der zweite Kapitän unserer Mannschaft und nicht zuletzt wegen seiner positiven Eigenschaften ein großes Vorbild für die Jugend."

"Jeff ist ein sehr positiver Mensch - sowohl sportlich als auch privat", meint Erik Regtop, jahrelanger Teamkollege des SW-Verteidigers. "Er ist ein Kämpfertyp und ein wichtiger Bestandteil für Bregenz. Außerdem hat er von mir das Fußballspielen gelernt. ,Grätschen‘ konnte er ja schon", so Regtop lächelnd.

Erik Regtop

Regi van Acker

Feste Größe mit Vorbildfunktion: SWKicker und Abwehrrecke "Jeff" Geiger.

Zweikampfstark: "Jeff" Geiger.

Einsatz total - und das von der ersten Minute an. Co-Kapitän von Casino SW Bregenz: Ralph "Jeff" Geiger.

Quelle: [ http://www.swbregenz.at/aktuelles/lesen.swb?ID=1121 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl er vom spielerischen Aspekt, meiner Meinung nach, nicht bundesligatauglich ist, ist er durch seinen Einsatz für Bregenz Gold wert... Der Einzige, der sich für Bregenz seit Jahren so richtig ins Zeug legt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohne jeff hätte unsere abwehr in wien nie standgehalten

nur ein beispiel ds nicht so lange zurückliegt

jeff hat alles für bregenz getan

er wurde immer besser und besser

am ende dieser saison ist er aufgeblüht

nicht bundesligatauglich

PAH

da kenn ich einige andere

die mannschaft wird durch solche leute wie jeff

zu einer einheit geformt

nichtabstieg diese saison, ohne ihn

für mich undenkbar

deswegen von hier aus mal ein DANKE JEFF

IN BREGENZ WIRST DU IMMER UNSTERBLICH SEIN :support::winke:

PS: ein geiler spitzname statt jeff wäre doch auch KAMIKAZE Geiger :shy::D8):red:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.