Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Bayern will Makaay und Tevez

15 Beiträge in diesem Thema

Neues Modell: Makaay und Tevez sollen kommen

An diesem Donnerstag erhält der FC Bayern transkontinentalen Besuch. "Mit einem Mann aus Argentinien", so Karl-Heinz Rummenigge wenig konkret, würden Gespräche geführt; da es sich nicht um den Berater des Spielers Carlos Alberto Tevez (19) handelt, wird es wohl ein Vertreter der Boca Juniors sein. Der Offensivallrounder spielt zurzeit in der südamerikanischen Copa Libertadores für diesen Klub, sehr erfolgreich, das Team aus Buenos Aires gelangte bis in die Finalspiele gegen den FC Santos aus Brasilien. Rummenigge nennt die Nummer zehn der Südamerikaner erneut "einen sehr interessanten Spieler".

Und deshalb haben die Münchner Macher gravierend umgedacht. Hieß es bislang stets, es werde entweder der holländische Stürmer Roy Makaay (27) oder als Alternative eben Tevez verpflichtet, so sagt der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern nun zum Modell, wieso nicht beide geholt würden, plötzlich: "Diese Frage stellen wir uns jetzt auch."

Dieser angedachte Doppeltransfer solle aber nicht zeitgleich zum Saisonstart vollzogen werden, sondern in Raten: Zunächst ist die Personalie Makaay zu erledigen, möglichst bald; im Winter könnte dann Tevez folgen. Sollten die Boca Juniors die südamerikanische Champions League gewinnen, möchten sie ihren offensiven Mittelfeldmann noch für das Weltpokalfinale behalten, um ihn anschließend aus seinem noch drei Jahre gültigen Vertrag zu entlassen. Gegen eine entsprechende Gebühr, versteht sich. Alle spekulativ genannten Beträge im zweistelligen Millionenbereich kommentiert Rummenigge so: "Wir werden keine verrückten Dinge machen, lieber verzichten wir."

Vorher wird allerdings noch gefeilscht. Beim Präsidium in La Coruna, wo Makaay bislang die Tore schoss - 29 und damit die meisten in der soeben beendeten Saison, 100 insgesamt seit 1999 -, ging das Angebot für den Toptorjäger der Primera Division mittlerweile ein. Bis Ende der Transferperiode, also bis 31. August, halten sich die Bayern die Option Makaay offen. Der Spieler, dessen Vertrag dort bis 2005 gilt, möchte auch zum deutschen Double-Gewinner 2003 wechseln (kicker berichtete), detailliert ausgearbeitet sind die Bedingungen wie Dauer und Gehalt noch nicht. "Es gibt noch keinen konkreten Deal", sagt Rummenigge, "bevor wir nicht mit dem Klub einig sind, macht das keinen Sinn."

Letztlich hängt alles von den Finanzen ab. Sollten sich die Forderungen "im bezahlbaren Bereich" bewegen, sind die Bayern-Vorstände bereit, diese beiden Spieler - und keine anderen - zu holen. "Falls nicht, dann eben nicht", so Rummenigge, "dann verzichten wir, denn wir hatten schon einen sehr guten Kader", der nun "mit zwei guten Abwehrspielern" aufgebessert werde, Martin Demichelis und Tobias Rau.

Unangetastet von möglichen neuen Offensivkräften bleibt Giovane Elbers Arbeitsplatz. Rummenigge stellt klar: "Er hat noch einen Vertrag bis 30. Juni 2004", und den werde der Torschützenkönig 2003 erfüllen.

(kicker.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer ist denn bitte tevez und wo spielt der??

fc bacrelona ist ja angeblich auch an roy makaay interresiert!

oder habe ich das nicht eichtig mitbekommen!

wäre mal nett wenn jemand ein foto von tevez zeigen würde oder wenigstens sagen würde wo er spielt

danke ciao!

+++EDIT+++

Eingefügtes Bild

+++edit2+++

spielt bei boca oder? ja! auf dem foto aber spielt er immer noch da?

er is argentinier und spielt(hat) nationalelf gespielt!

bearbeitet von Wacker 1913

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du den Text ganz gelesen hättest, würdest du es wissen

Carlos Alberto Tevez (19) handelt, wird es wohl ein Vertreter der Boca Juniors sein. Der Offensivallrounder spielt zurzeit in der südamerikanischen Copa Libertadores für diesen Klub, sehr erfolgreich, das Team aus Buenos Aires gelangte bis in die Finalspiele gegen den FC Santos aus Brasilien. Rummenigge nennt die Nummer zehn der Südamerikaner erneut "einen sehr interessanten Spieler".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

La Corunas Präsident ist Bayern-Angebot für Makaay zu dürftig

Im Transfer-Poker um niederländischen Nationalstürmer Roy Makaay scheint der FC Bayern schlechte Karten zu besitzen.

Augusto Lendoiro, Präsident von Makaays Klub Deportivo La Coruna, traf sich zwar mit den Bayern-Vorständen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß am Donnerstag in Madrid, um über den Transfer zu verhandeln.

Lendoiro skeptisch

Doch Lendoiro zeigte sich nach den Gesprächen nicht gerade begeistert von dem Gehörten: "Das Angebot der Bayern ist sehr weit weg von den Zahlen, die wir genannt haben", sagte er einer spanischen Zeitung.

"Es war eine erste Kontaktaufnahme, mehr nicht. Momentan sind weitere Treffen nicht vorgesehen", meint Lendoiro.

Bayern-Angebot über 18 Millionen Euro

"Wir haben ein Angebot abgegeben und warten jetzt ab, ob La Coruna einverstanden ist", sagte dagegen Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld am Freitag nach dem Training in München.

Die Bayern sollen für den Torschützenkönig der Primera Division (29 Treffer) 18 Millionen Euro geboten, Lendoiro aber 30 Millionen verlangt haben. Das berichtet die Regionalpresse in Galizien.

Der Deal könnte aber für etwas mehr als 20 Millionen Euro abgeschlossen werden, spekulieren die Zeitungen.

Makaay zu Wechsel bereit

Der finanziell angeschlagene galizische Klub soll dagegen etwa zehn Millionen Euro mehr verlangen.

Für die Bayern eine unangemessene Forderung. Der FCB fühlt sich im Fall Makaay nicht zu blindem Aktionismus gedrängt - denn auch ohne den 28-Jährigen steht der Kader des Rekordmeisters.

Milan an Zé Roberto dran

Weitere finanzielle Mittel für Makaay über einen Transfer eines Bayern-Profis zu erwirtschaften, kommt deshalb nicht in Frage - obwohl der AC Milan mit einem Millionen-Angebot für Zé Roberto lockt.

Sollten sich die Münchener mit La Coruna über die Ablösesumme einigen, stünde dem Transfer Makaays jedoch nichts mehr im Wege - Makaay selbst hat schon vor längerer Zeit seine Bereitschaft signalisiert, nach München zu wechseln.

Konkurrenz aus dem Rennen

Auch Rummenigge hatte bereits vergangene Woche erklärt, dass sich der FC Bayern mit dem Spieler Makaay einig sei.

Der FC Valencia und der FC Barcelona, die ebenfalls ihr Interesse an Makaay bekundet hatten, sind schon aus dem Poker ausgestiegen.

(sport1.at)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, dass Bayern Roy Makaay verpflichtet!

Dann stände ein echter Elber Nachfolger und für dieses Jahr noch ein Sturmkollege für ihn da!! :super:

Aber der FC Bayern gibt sicher keine 30 Millionen für den La Coruna Stürmer aus, also wird es schwer werden!!

Er will zum FC Bayern, dass hat Makaay gesagt und dieses hat er einer spanischen Zeitung gesagt:Neben Real Madrid ist Bayern München die größte Mannschaft Europas“, wird der Stürmer, der sich momentan noch in Diensten von Deportivo La Coruna befindet, in der spanischen Zeitung „Marca“ zitiert. Der Zeitung „El Mundo Deportivo“ erklärte er: „Es ist klar, dass ich die Chance nicht verpassen will, bei einem der größten Klubs Europas zu spielen.“

:support: Daumen drücken!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumenigge und Höhness kommen wohl heute mit den unterschriebenen Verträgen für Carlos Tévez aus Buenos Aires zurück. 10,5 Mio € beträgt die Ablöse. Der 19-jährige Spielmacher soll wie vermutet nach dem Weltpokaltfinale an die Isar wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde mir heute mal die Arbeit machen und das Interview aus Ulysses Vorstellung im ASF übersetzen. (folgt).

Du hast doch sicher auch die Copa Libertadores auf Eurosport verfolgt, oder?

Fussballerisch wurde ja schon vieles über ihn erzählt: unheimlich talentierter Spielmacher, typischer 10er, schnell, dribbelstark, kurze Haken und wirklich unberechenbar. Beherrscht trozt seiner erst 19 Jahre bereits den tödlichen Pass und schiesst auch selbst Tore. Gab sein Debüt in der 1. Mannschaft von Boca mit 17 Jahren (als die ersten Gerüchte über Riquelmes Abgang laut wurden).

Körperlich scheint er mir noch recht schwach und ich glaube taktisch muss er auch noch einiges lernen (hatte zumindest während der Copa öfters den Eindruck, dass er bei jeder Gelegenheit das nächste Tor sucht anstatt manchmal nur auf Ballhalten zu spielen!!).

Menschlich muss er eher schüchterner, aber lustiger Typ sein. Er möchte nicht gerne mit grossen Namen verglichen werden (aus Respekt) und zeigt keine Anzeichen von Starallüren, im Gegenteil.

Zuviele junge argentinische Talente wurden bereits als mögliche Nachfolger von Diego genannt bei Tévez könnte es tatsächlich so werden.

Er wird wohl eine Schlüsselfigur auch in der verjüngten argentinischen Nationalmannschaft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rumenigge und Höhness kommen wohl heute mit den unterschriebenen Verträgen für Carlos Tévez aus Buenos Aires zurück. 10,5 Mio € beträgt die Ablöse. Der 19-jährige Spielmacher soll wie vermutet nach dem Weltpokaltfinale an die Isar wechseln.

WOW :eek: Sollte das wirklich klappen dann ..... :raunz:

10,5 Millionen fuer den Mann, da haben Hoeness und Rumenigge einmal mehr gute Arbeit geleistet. :hexe:

Und sollte das mit Makaay auch noch klappen, wird der FC Bayern auch nicht mehr als nur 20 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Robinho? Haben sie an dem noch Interesse? Sollte glaub ich nach Tevez's Transfer kein Thema mehr (fuer diese Saison) sein, weiss wer mehr? :ratlos:

bearbeitet von Marcelinho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rumenigge und Höhness kommen wohl heute mit den unterschriebenen Verträgen für Carlos Tévez aus Buenos Aires zurück. 10,5 Mio € beträgt die Ablöse. Der 19-jährige Spielmacher soll wie vermutet nach dem Weltpokaltfinale an die Isar wechseln.

Da war die argentinische Olé wohl zu voreilig. Noch wurde es nichts aus dem Deal aber Höhness hat gesagt, dass sie dranbleiben. :clever:

Indessen hat Tévez in Argentinien erzählt er träume eher von Italien denn von Deutschland :augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

YES

Tevez-Transfer geplatzt - Fristverlängerung für Makaay

Eingefügtes Bild

Nicht zu fassen: Carlos Alberto Tevez (r.) von den Boca Juniors wechselt nun doch nicht zu den Bayern 

München - Zwei Superstars wollte sich der FC Bayern sichern: Roy Makaay (Deportivo La Coruna) und Carlos Alberto Tevez (Boca Juniors). Doch jetzt scheint der Rekordmeister plötzlich ganz leer auszugehen.

Tevez erhält keine Freigabe

Der Fall Carlos Alberto Tevez: "Der Präsident von Boca Juniors will ihn nicht abgeben, auch nicht nach dem Weltpokal-Finale im Januar, frühestens nächste Saison", so Bayern-Manager Uli Hoeneß am Dienstag-Morgen vor dem Abflug zum Ligapokal-Halbfinale gegen den Hamburger SV nach Jena.

Boca-Chef Macri stellt sich quer

Dabei waren sich die Bayern so sicher, dass zumindest Supertalent Tevez kommen würde - wenn auch erst nach dem Weltpokal-Finale. Deshalb reisten die Bosse (mit Vorstands-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, Anm.d.Red.) auch zu zweit nach Argentinien.

Die Verhandlungen scheiterten jedoch trotz aller Bemühungen. Boca-Chef Mauricio Macri will sein Sturmjuwel unter keinen Umständen ziehen lassen, da er auf Tevez setzt. Zudem hatten die Fans schon einen Boykott angekündigt, sollte der Stürmer Boca verlassen. 

Bürgermeisterwahl von Buenos Aires letzte Bayern-Chance

Eine Chance gibt es für den FCB noch: Im September finden in Buenos Aires Bürgermeisterwahlen statt. Sollte Macri die Wahl gewinnen, würde er als Club-Präsident zurücktreten und der Weg von Tevez nach München wäre zumindest nicht komplett verbaut.

Fristverlängerung im Fall Roy Makaay

Der Fall Roy Makaay: "Wir verlängern die Frist bis wir ihn kriegen", verkündete Uli Hoeneß. Ein cleverer Schachzug des Bayern-Managers, nachdem Hauptkonkurrent FC Chelsea (bot 24 Millionen Euro, Anm.d.Red.) gerade erst den irischen Nationalspieler Damien Duff verpflichtet hat.

Und sowohl Makaay als auch dessen Berater Rob Jansen haben sich pro FC Bayern ausgesprochen. Und Deportivo braucht dringend die Bayern-Millionen (Angebot: 18 Millionen Euro, Anm.d.Red.), die Karl-Heinz Rummenigge als ?ultima offerta? bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am vorletzten Montag ausgesprochen hatte.

Spießrutenlauf für Makaay in La Coruna

Dennoch scheinen auch im Fall Makaay die Chancen gesunken zu sein. Beim ersten Training der Spanier wurde der Niederländer gnadenlos ausgepfiffen, sowohl von den Fans als auch von den Medien nieder gemacht.

Um dem Druck nachzugeben, könnte sich Makkay wieder zu Deportivo bekennen. Am Ende wachen die Bayern vielleicht aus einem Albtraum auf und stehen mit leeren Händen da.

LINK

Mir kommen gleich die Traenen :finger::p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.