Hund und Katze: Fürsorge


Soehf'00
 Share

Recommended Posts

Spitzenspieler

Hallo

Habe in den letzten Wochen interessante Beobachtungen gemacht und würde gerne Eure Meinung dazu hören.

Ich habe / hatte zwei Haustiere: eine Katze (12 Jahre) und einen Hund (11 Jahre).

Der Hund hatte die letzten drei Monate Lungenkrebs (oder so ähnlich).

Sie ist vor vier Tagen eingeschläfert worden.

Die beiden (Katze / Hund) haben also fast 11 Jahre zusammen in unserem Haus gelebt. Seitdem es unserem Hund merklich schlechter gegangen ist (letztes Monat) hat die Katze fast nichts mehr gefressen und ist ständig neben dem Hund gelegen, was sie sonst selten gemacht hat. Die Katze hat total abgemagert und wäre selbst fast drauf gegangen.

Nachdem wir den Hund einschläfern ließen, hat sich die Katze genau auf den Platz gelegt, wo die letzten Wochen der Hund immer gelegen ist.

Jetzt beginnt sie wieder langsam normal zu fressen...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Beobachtungen machen können?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fußball. Jung. Seife.

Das hört sich aber irgendwie komisch an... Du meinst, nachdem der Hund eingeschläfert wurde, wurde die Katze wieder fast normal? Also vom fressen her und so...

Ich hab zwar schon gehört, dass sich Tiere, die schon lange zusammenleben durch einen Tod trennen müssen, um einiges schlechter fühlen und es auch merken lassen. Sprich: nichts fressen und so...

Share this post


Link to post
Share on other sites

mkanokova.com

naja..normalerweise stirbt das zweite tier auch...auch wenn die beiden nicht wirklich so ausschauen,dass sie zusammen halten,trifft es dann den anderen doch sehr stark..ich wuerd mich besonders um die katze kuemmern..obs was bringt,ist ne andere frage.

es ist auch prinzipiell so,dass es meinem hund schlechter geht,wenns mir schlecht geht..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schefoasch

Seit ich sechs Jahre alt war, hatten wir zu Hause immer zwei Katzen gleichzeitig. Insgesamt hatten wir sechs Katzen, davon sind bisher vier gestorben und es war nicht nur für uns als Familie eine Tortur: Die jeweils "übriggebliebene" Katze hat nach dem Tod einer anderen richtig geweint und merklich im ganzen Haus die andere Katze gesucht. Man konnte ihr die schlechte Stimmung so richtig anmerken.

Tiere wissen zu Lebzeiten nicht, dass sie SELBST eines Tages sterben werden. Aber wenn ein/e andere/r stirbt, egal ob Tier oder Mensch, verstehen sie es und trauern eindeutig mit.

naja..normalerweise stirbt das zweite tier auch...

Nein, das ist bei Tieren meines Erachtens nicht so. Das sagt man von alten Ehepaaren, die jahrzehntelang zusammen lebten. Habe dieses Phänomen bisher noch in keiner Familie meines Bekannten- oder Verwandtenkreises beobachen können.

Ich habe / hatte zwei Haustiere: eine Katze (12 Jahre) und einen Hund (11 Jahre).

Ein stolzes Alter für eine Katze. Die Tante meiner Mutter hatte eine Katze, die vor einem Jahr gestorben ist... sie war ein 84er-Jahrgang. Als die Katze 21jährig merkte, dass es jetzt genug ist, ging sie in den Garten des Nachbarn, was sie die gesamten 21 Jahre nicht machte. Dort lebt ein kleiner, hektischer Hund, der sofort frontal auf die Katze zurannte und sie angriff - die Katze starb.

Als sie später die Katze heim holten, wies sie keinerlei Bissspuren auf und laut Tierarzt starb sie vermutlich an einem Herzanfall. War aber im Endeffekt sowas wie Selbstmord...

Share this post


Link to post
Share on other sites

lächeln!!!

katzen merken es extrem, wenn es irgendwem schlecht geht.

als ich vor jahren in einer wg gewohnt hab, hatte einer der mitbewohner einen gebrochenen fuss und der kater ist ständig auf dem eingegipsten bein gelegen.

wenn meine freundin regelschmerzen hat, liegt er auf ihrem bauch/unterleib.

also ja: tiere (speziell katzen) merken das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

De kern Olle ozagt

Auch unser Goldie war sehr depressiv als der zweite Hund eines TAges einen Herzkasper hatte und darauf verstarb :heul:

NAch etwa einen halben Jahr hat er sich wieder erfangen , wir muteten uns und ihm dann wieder einen zweiten Hund zu , und seit dem ist er wieder wie ein junger Hund.

Auch Hunde trauern :yes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spitzenspieler

Um genau zu sein ist sie (Katze) schon 14 Jahre und 6 Monate alt.

Mittlerweile frisst sie wieder mehr.

Verweigert aber plötzlich das 08/15 Katzenfutter, welches sie ungefähr 14 Jahre gefressen hat, und ißt nur noch irgendein Gourmet Zeig, welches ungefähr € 1 / Packung kosten (in welcher wirklich nicht viel drinnen ist) :raunz:

Hat sonst jemand einen guten tipp auf lager, wie wir sie schnell hochpäppeln (?) können?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spitzenspieler

meine katzen lieben leber-streichwurst über alles! da stürzen sie sich richtig drauf.

was? eine normale leberstreichwurst? oder eine spezielle für katzen? (sofern es soetwas gibt := )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.