Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
petrova-fan

Kind trotz Schwimmhilfe ertrunken

7 Beiträge in diesem Thema

Von Orf On:

Kind trotz Schwimmhilfe ertrunken                                                                           

Im Freibad des Felsenbades in Badgastein ist am Donnerstagnachmittag ein Kind ertrunken. Der Dreijährige aus Böckstein war trotz Schwimmflügerl untergegangen.

Die Mutter des Buben hatte ihn kurz aus den Augen gelassen, weil sie seiner älteren Schwester das Schwimmen beibringen wollte. Wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt.

Da dies in meiner zweiten Heimat passiert ist, bin ich betroffen durch dieses Schicksal.

Möchte hiermit mein Beileid der Familie aussprechen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rellii

Na Du mußts ja wissen... :nein:

Solche Meldungen verfolgen mich immer ziemlich...

...meine Jüngste ist ja gerade drei, und ich weiß, daß manchmal auch ein Schutzengerl nötig ist um so ein paar kleine Rabauken mitzubewachen... :madmax:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...hab gerade erfahren, daß diese Familie weitschichtig verwandt mit mir ist (hab die Mutter allerdings schon jahrelang nimmer gesehen und wenig Bezug zu ihr)...

Sie war mit beiden Kindern im Becken wärend eine BEkannte auf den Jüngsten (1 JAhr) draußen aufgepaßt hat. Der 3-jährige wollte dann aus dem Becken zu seinem Kleinen Bruder und lief heraus in Richtung Badeplatz. Auf dem kurzen Weg dorthin hat er offensichtlich die Schwimmflügerl heruntergeben (wobei ihm vermutlich jemand anderer, evt. ein Kind geholfen haben muß). Plötzlich wollte er doch ins Becken zurück (bevor er beim Badeplatz war), ist ohne Flügerl unbemerkt untergegangen und binnen weniger Minuten ertrunken.

Seine mutter hat sein Fehlen gleich bemerkt, ist aus dem Becken gerannt und hat ihn gesucht...

...leider gab es keine Rettung mehr...

...gestern war die Beerdigung in Mallnitz...

Wie oben bereits erwähnt, läßt mich sowas nie kalt und durch den besonderen Umstand, daß ich die Familie kenne und früher dort öfters meinen Sommerurlaub verbracht habe in Kärnten denk ich natürlich noch ein bißl mehr daran.

Aussagen, wie die Mutter verdient ewige Schuldgefühle, oder irgendwelche Schuldzuweisungen finde ich äußerst unangebracht.

*kerzerlbrennt*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.